Kopfwelt

Teestunde – Babyboom

Meine Lieben, sagt einmal, kommt es nur mir so vor oder ist gerade wirklich Gott und die Welt schwanger? Eigentlich kommt es ja nicht überraschend, denn extreme Zeiten bringen nicht selten ein Ansteigen der Geburtenrate hervor. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass diese Generation der Social-Media-Welt, wo ich mich nun mal „arbeitsbedingt“ schon noch viel herumtreibe, jetzt eben dieses Alter erlangt hat, in dem man Familien gründet.
Warum auch immer, mir kommt es einfach so vor, als ob momentan jeder eine Babykugel vor sich herschiebt. 

Allerdings bekomme ich durch dieses gerade allgegenwärtige Thema auch immer häufiger mit, wie unsensibel mit diesem doch sehr besonderen Moment einer Frau oft umgegangen wird. Einmal abgesehen von den klugen Ratschlägen, die alle Super-Mamis da draußen für die Neu-Mamis oder Mamis-in-spe parat haben – egal ob danach gefragt wurde oder nicht -, es ist diese eine Frage, die ich selbst nicht einmal mehr zählen kann, wie oft sie mir bereits gestellt wurde oder gewisse Kommentare, die bestimmt niemand böse meint, aber von denen ich nicht verstehe, warum sich noch immer nicht herumgesprochen hat, dass man das einfach nicht macht. Da ich in diesem Jahr meinen zwanzigsten Hochzeitstag feiere, dürfte wohl jedem klar sein, dass ich sehr jung geheiratet habe. Ich war gerade mal einundzwanzig, als mein Mann und ich uns verlobt haben. Ratet mal, was ungefähr jede zweite Frage war, die mir ab dem Zeitpunkt, als ich dies verkündet hatte, gestellt wurde. Im Grunde ist jeder Blick erst einmal südwärts Richtung meines Bauchs gewandert und eine Augenbraue fragend gleichzeitig nach oben. Es war für die meisten Menschen in meinem Umfeld unverständlich, dass ich tatsächlich einfach nur aus Liebe heirate und nicht aufgrund einer ungeplanten Schwangerschaft. 

Gut, zugegeben, vielleicht ist es schon ein junges Alter, um eine Entscheidung zu treffen, die im besten Fall den Rest des Lebens anhält. Aber entweder du weißt es oder du weißt es nicht. Und mein Mann und ich haben von der ersten Woche an gewusst, dass es das einfach ist – und wie man sieht, zwanzig Jahre später, wir haben recht behalten.

Und trotzdem waren die ersten Jahre als junge, verheiratete Frau nicht einfach. Jedes einzelne Mal, wenn ich das Baby einer Freundin am Arm hatte, kam bestimmt von irgendeiner Seite dieses Kommentar, das wahrscheinlich schon jeder einmal gehört oder vielleicht sogar selbst von sich gegeben hat: „Also, so ein Baby steht dir aber auch gut.“ Ich meine, ich weiß, es ist nur eine Floskel und niemand meint das böse oder denkt über die Aussage wirklich nach. Aber was soll das denn bedeuten? Soll ich jetzt sagen, ja, ich dachte mir auch schon, statt einer neuen Handtasche lege ich mir lieber so ein schickes Baby zu, weil es mir so gut steht? Oder eben auch die Frage an uns als Paar: „Und, wann ist es bei euch so weit?“ Erstens einmal ist dieses Kinderkriegen ein sehr persönliches Thema. Vielleicht will ich mich nicht unbedingt mit jedem über mein Sexleben unterhalten und darauf läuft es doch im Grunde hinaus. Soll ich denn darauf antworten, ja, wir springen sowieso schon dreimal täglich ins Bett, aber irgendwie hat es noch nicht geklappt? Das will doch auch niemand hören, oder?

Und der allerwichtigste Faktor:

Nicht jede Frau kann schwanger werden – aus welchen Gründen auch immer. Ich glaube, dass sich niemand vorstellen kann, wie es sich anfühlen muss, wenn man unbedingt ein Kind bekommen möchte, wenn eine Familie zu gründen, das absolute Lebensziel ist, und wie es dann sein muss, wenn dir bewusst wird, dass es auf natürliche Weise nicht möglich sein wird. Wie weh dann diese Fragen und Kommentare tun.
Ob jemand aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder bekommen kann oder sich aus einem anderen Grund dagegen entschieden hat, sollte dabei keine Rolle spielen. 

Für mich selbst hat sich diese Frage eigentlich nie gestellt. Ich bin mit zwei Geschwistern aufgewachsen und in dem Rollenmodell erzogen worden, dass es einfach zum Lauf des Lebens dazugehört, dass man irgendwann eine Familie gründet und Kinder bekommt. Ich habe das nie hinterfragt, da ich dachte, das muss einfach so sein – wie Schule abschließen und in die Arbeitswelt eintreten. Dass das ganze Leben so vorgegeben ist.
Deshalb bin ich auch tatsächlich sehr bald nach der Heirat schwanger geworden.
Und habe das Kind verloren. 

Ihr braucht mich jetzt dafür ehrlich nicht bemitleiden. Klar, für mich ist damals eine Welt zusammengebrochen. Es wäre ein absolutes Wunschkind gewesen und die erste Zeit danach war nicht einfach, ABER – und ich wiederhole mich immer und immer wieder – everything happens for a reason. Heute habe ich das Gefühl, es hat so kommen müssen. Als ich diesen Verlust verarbeitet hatte, habe ich gleichzeitig angefangen, über alles nachzudenken. Zu hinterfragen. Zu überlegen, ob ein Kind zu bekommen, überhaupt das ist, was ich möchte. Oder ob ich mich nur an diesen vorgegebenen Lebensplan gehalten habe.
Und irgendwie hat sich dieses Kinderthema plötzlich nicht mehr richtig angefühlt.

Für mich und meinen Mann stand ziemlich schnell fest, dass wir kinderlos bleiben wollen.

Ich glaube, es hat einen Grund, warum ich nicht diesen Drang verspüre, Mutter werden zu wollen. Dass ich eben nicht ausflippe, wenn ich irgendwo ein Baby sehe. Keine Frage, ich finde sie zuckersüß und liebe es, wenn ich die Kinder meiner Freundinnen halten darf. Aber genauso froh bin ich, wenn ich sie wieder zurückgeben darf. 

Es gibt so viele unterschiedliche Menschen, egal welchen Lebensbereich es betrifft. Es gibt Frauen, die sind zum Muttersein geboren. Es gibt Frauen, die sind zum Karrieremachen geboren. Es gibt Frauen, die sind für beides geboren. Und dann gibt es Frauen, die einen anderen Weg gehen. 

Und all das ist in Ordnung und erlaubt. Glaubt mir, diese ersten Jahre, nachdem wir diesen Entschluss gefasst hatten, waren nicht gerade einfach. Ich habe mir ja kein T-Shirt drucken lassen mit dem Spruch „Ich habe keine Kinder und das ist mein eigener Wunsch.“ Nein, diese Fragen nach der Familienplanung sind immer und immer wieder gekommen. Erst ab dem ca. fünfunddreißigsten Lebensjahr hat es dann langsam abgenommen bzw. haben die Fragen den Platz mit klugen Ratschlägen getauscht, dass ich das bestimmt einmal bereuen werde.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, welche Fragen oder Aussagen ich schlimmer finde. Die, wann ich denn endlich schwanger werde oder dass ein anderer Mensch besser wissen will, wie es in mir ausschaut und wie ich mich später einmal fühlen werde.

Warum projizieren wir Menschen unsere eigene Weltanschauung immer automatisch auf andere? Warum fällt es uns so verdammt schwer, zu akzeptieren, dass andere Menschen auch anders denken können? Dass es nicht nur die eine richtige Betrachtungsweise gibt, sondern ganz viele? Und dass das, was für mich gut ist, nicht unbedingt für andere genauso gut sein muss? Vielleicht darf ich noch kurz eine wirklich heftige Anschauung erwähnen, die mir entgegengebracht wurde. Mir wurde gesagt, dass mein Leben doch überhaupt keinen Sinn macht, wenn ich keine Kinder bekommen und keine Karriere machen möchte. Mich persönlich hat es nicht verletzt, weil ich es selbst so niemals sehen würde und insofern geht so etwas bei mir bei einem Ohr rein und beim anderen wieder raus. Aber die Aussage an sich bzw. dass jemand mich oder mein Dasein als sinnlos betrachtet, nur weil ich entschieden habe, auf andere Art zu leben, das finde ich von der Sache her schon sehr heftig. 

Niemals würde ich mir selbst anmaßen, über das Leben eines anderen zu urteilen.

Es ist eben nicht nur ein Spruch, dass man nicht über Menschen urteilen sollte, wenn man nicht zumindest einen Tag in dessen Schuhen gelaufen ist. Niemand kann in einen anderen Menschen hineinschauen. Ich bin mir so sicher, dass wenn ich Kinder bekommen sollte, ich diesen natürlichen Drang verspüren würde. Das ist allerdings nicht so und es gibt schon zu viele leidende Kinder da draußen, die sich mit Eltern herumschlagen müssen, die eigentlich gar keine Kinder mögen, aber welche bekommen haben, weil es eben „dazugehört“. 

Wir glauben immer, wir alle sind so wahnsinnig fortschrittlich in der heutigen Zeit. Halten den Kopf hoch und immer höher und klopfen uns stolz auf die Schulter, dabei stecken wir mit unserer Denkweise noch in Zeiten fest, dass ich mich wundere, dass wir nicht noch immer mit unseren Händen am Boden streifen. 

Jeder Mensch sollte für sich entscheiden dürfen, wie er leben möchte. Solange er anderen Menschen damit nicht auf der Tasche liegt oder wehtut, ist doch alles gut. Wie eintönig und langweilig wäre diese Welt, wenn wir alle gleich wären. Wenn wir alle auf dieselbe Art und Weise leben würde. Wenn sich niemand trauen würde, einen Schritt aus der Masse hinauszuwagen. Bitte, versteht mich nicht falsch. Familien sind etwas Wunderschönes. Kinder sind etwas Einmaliges und ich verurteile bestimmt nicht dieses Lebensmodell. Ganz im Gegenteil. Aber keine Frau sollte sich dafür rechtfertigen müssen, warum sie über zwanzig ist, in einer Beziehung lebt und der Bauch einfach nicht wachsen will. Niemand sollte Fragen stellen, die in einen so persönlichen und intimen Bereich hineingehen und niemand sollte andere Menschen verurteilen, weil sie sich für einen anderen Weg entschieden haben, als man selber gehen würde. 

Wir kommen alle ans Ziel und dort treffen wir uns auch alle wieder, egal wo der Weg zuvor entlanggegangen ist. 

UND – niemand ist sinnlos, nur weil er einfach nur versucht, in dieser Welt seinen Platz zu finden und zu überleben!

eine Lieben, dieses Thema wollte ich schon so lang ansprechen, aber es IST eben eine sehr persönliche und intime Thematik. Da ich jedoch gerade in letzter Zeit so oft mitbekommen habe, wie unsensibel damit umgegangen wird, wollte ich nun doch einmal meinen Standpunkt dazu in Worte fassen. Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem Leben. Ich fühle mich erfüllt, fühle mich gefordert und fühle mich sehr sinnvoll. Kinder sind etwas Wundervolles, aber es gibt viele wundervolle Dinge, die ich trotzdem nicht selbst haben muss. Und sollte es doch so sein, dass ich diese Entscheidung irgendwann bereue, dann muss zumindest kein Kind darunter leiden. Denn ein Kind zu bekommen, nur weil es „sich so gehört“ und DIESE Entscheidung später zu bereuen, das wäre um einiges fataler.
Ihr Lieben, ich wäre wirklich gespannt über eure Meinung zu diesem Thema. Es gibt hier keine richtige oder falsche Meinung, sondern einfach nur ein Akzeptieren verschiedener Lebensanschauungen und kein Verurteilen! Alles, alles Liebe, love&paeace,

You Might Also Like

54 Comments

  • Reply
    Peter
    18/06/2021 at 6:15

    Hallo meine Süße, ja heuer werden es 20 Jahre und 20 der beeindruckendsten Jahre, die man leben kann. Dass wir einen anderen Weg gehen und nicht nach Normen leben, dass macht genau das Besondere aus. Ich muss zugeben, ohne Dir wäre mein Leben auch anders verlaufen, aber es wäre nicht so spannend, so schön, so erfüllend oder so abwechslungsreich. Leben und leben lassen, warum es Menschen gibt, die diesen einfachen Grundsatz nicht verstehen, werde ich wiederum nie verstehen, aber andererseits ist es auch egal. Warum soll man sich Gedanken machen, was andere denken. Hauptsache, man kann in den Spiegel schauen und sagen: ja, genau so muss es sein! Bussi mein Engerl und danke für die 20 atemberaubendsten Jahre meines Lebens!

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:06

      Ja, ich kann dir garantieren, dir wird es auch die nächsten 20 Jahre nicht langweilig, dafür werde ich schon sorgen (gewollt oder nicht) 😉 Es sollte einmal wirklich egal sein, was andere denken und was sie sagen, vielleicht ist das auch etwas, was mit dem Älterwerden kommt, denn es ist wirklich genau so, solang man sich selbst in den Spiegel schauen kann. Freu mich auf morgen mein Schatz, und ich hoffe, dass heute alles glatt läuft (bin mir aber absolut sicher deshalb), hab dich lieb, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    18/06/2021 at 6:16

    Hallo Mirli, starke Worte und so wahre! Vielen Dank für diesen Aufschrei! Liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:04

      Ich danke DIR liebe Kerstin und hoffe, du hast ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Bea
    18/06/2021 at 6:16

    Schönen guten Morgen Mirli, ich bin ganz Deiner Meinung und es ist mir selbst so ergangen. Ich hoffe, dass sich irgendwann etwas ändert. Liebe Grüße Bea

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:04

      Liebe Bea, das hoffe ich auch, ganz ehrlich. Dieses Thema ist viel zu sehr ein Small Talk Thema geworden, als ob man sich über das Wetter unterhält, ohne zu überlegen, wie tief diese Thematik eigentlich geht. Hab ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vroni
    18/06/2021 at 6:16

    Liebe Mirli, ich kann jedes einzelne Wort von dir unterstreichen. Ich selbst habe zwar 2 Kinder, aber ich würde nie, nie andere schief anschauen, weil sie keine Kinder haben wollen, ich glaube, das sind einfach alte Relikte aus vergangenen Tagen. Alles Liebe Vroni

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:03

      Liebe Vroni, Kinder sind etwas Wunderschönes und ich finde es schön, dass es so viele verschiedene Arten zu leben gibt. Ich wünschte, es würde jeder so sehen wie du. Hab ein traumhaft schönes Wochenende mit deinen Lieben, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    18/06/2021 at 6:17

    Danke liebe Mirli, dass Du das mal laut aussprichst und es auf den Punkt bringst. Es ist eine Schande, wie unsensibel wirklich Menschen mit diesem Thema umgehen. Wünsche Dir ein schönes Wochenende und danke! Liebe Grüße Anika

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:02

      Vielen, vielen Dank liebe Anika. Ich hoffe auch, dass sich irgendwann etwas ändert und Menschen vorher denken, bevor sie reden. Hab du auch ein traumhaft schönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anne
    18/06/2021 at 6:17

    Mensch Mirli, ich finde es klasse, dass du das mal so unverblümt aussprichst. Es tut gut, deine Zeilen zu lesen. Wünsche Dir ein mega tolles Wochenende, Anne

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:01

      Ich danke dir von ganzem Herzen liebe Anne, ich wünsche dir ein mindestens genauso fabelhaften Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    18/06/2021 at 6:18

    Bei mir war und ist es genauso, bin seit 5 jahren in einer Beziehung und ich liebe diese Andeutung „und? Wann ist es soweit?“ oder „wie schaut´s mit Enkerl aus“ einfach zum K…
    Super von Dir so einen Beitrag zu schreiben, du bist eine unglaublich starke Frau, das bewundere ich sehr! Liebe Grüße Eva

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:01

      Oje, liebe Eva, ich fühle so mit dir. Ich versehe ehrlich nicht, warum man denkt, dass das legitime Fragen sind, als ob man nach dem Befinden fragt oder nach dem Wetter. Das ist kein Small Talk Thema und ich hoffe, dass man das irgendwann begreift. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und hoffe du kannst das herrliche Wetter genießen, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    18/06/2021 at 6:18

    Danke, dass Du das hier niederschreibst, was sich so viele denken und was viele auch schon erlebt haben. Ich fühle mich immer ins Mittelalter versetzt, wenn man noch immer meint, das höchste Ziel ist es, heiraten, Kinder bekommen, Haus bauen, Hund anschaffen. Nichts gegen diesen Lebensstil, der sicher unglaublich schön ist, wenn man ihn auch will, aber man sollte zumindest Verständnis zeigen, für die, die eben einen solchen Lebensstil nicht anstreben. Hab ein schönes Wochenende und danke für die starken und beeindruckenden Worte, Isi

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 11:00

      Liebe Isi – so toll gesagt. Es ist völlig in Ordnung, wenn man dies als ultimatives Lebensziel ansieht und darin aufgeht. Aber man sollte eben nie vergessen, dass es immer mehrere Anschauungen gibt. Die Zeit hat sich verändert und es sollte heute doch Platz für viel mehr Lebensweisen geben, das wäre schön. Ich danke dir für eine tolle Nachricht und hoffe, du startest richtig gut in ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Evelyn
    18/06/2021 at 6:18

    Liebe Mirli, ja, wir sind noch nicht viel weiter entwickelt. Ich glaube oft, dass wir noch im 20. Jahrhundert stecken und endlich mal unsere Weltanschauung überdenken sollten. Liebe Grüße Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:58

      Guten Morgen liebe Evelyn, du sprichst mir so sehr aus dem Herzen. Wir glauben immer, wir sind so weit entwickelt, aber momentan habe ich das Gefühl, wir entwickeln uns eher rückwärts, allein wenn ich mir die Entwicklung in manchen Ländern zum LGBT Thema angeht. Einfach erschreckend. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Rita
    18/06/2021 at 6:19

    Super geschrieben, das passt so gut zu Deinem Toleranz Beitrag!! Es wäre doch schön, würden wir endlich akzeptieren, dass nicht jeder Mensch gleich ist und das selbe will. .Liebe Grüße Rita

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:57

      Liebe Rita, ja, es wäre das ultimative Ziel, wenn wir andere Menschen und Meinungen einfach akzeptieren würden, aber ich fürchte fast, das ist noch ein sehr langer Weg. Ich danke dir für deine so lieben Worte und hoffe, du startest gut ins Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Claudia
    18/06/2021 at 6:20

    Deine Worte bewegen zu tiefst. Ja, ich bin auch schon in dieses Schema gefallen und habe selbst schon diese unsensible Frage gestellt. Eigentlich nicht aus neugierde, einfach weil man es früher so gefragt hat. Ohne viel darüber nachzudenken. Heute weiß ich aus eigener Erfahrung, wie verletzend das sein kann und schäme mich auch dafür. Ich wünsche dir auf alle Fälle ein schönes Wochenende und danke für die Worte, Claudia

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:56

      Liebe Claudia, ich danke dir von ganzem Herzen für deine ehrlichen Worte. Ich glaube, wir haben das alle schon mal zumindest gedacht und ich bin absolut überzeugt, du hast es überhaupt nicht böse gemeint und allein, dass du es heute anders siehst, zeigt, was für ein toller Mensch du bist. Du musst dich bestimmt nicht dafür schämen, denn du weißt ja, wie es besser geht. Ich schicke dir eine ganz liebe Umarmung und danke für so viel Ehrlichkeit, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    18/06/2021 at 6:20

    Hallo Mirli, sehr stark geschrieben und ich wünschte, es würden mehr Menschen einfach laut aussprechen, was Du hier schreibst. Toleranz und Akzeptanz, wie schön wäre es, es würden alle danach streben. LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:55

      Ich glaube, es ist noch ein sehr, sehr langer Weg bis dahin. Ab und zu habe ich das Gefühl, wir bewegen uns eher in die andere Richtung, aber wer weiß, vielleicht erfüllt sich irgendwann dieser Wunsch doch noch, deshalb sollte man nie damit aufhören, dafür einzustehen. Ich wünsche dir ein fabelhaftes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Nora
    18/06/2021 at 6:20

    Mega genialer Blogbeitrag. Du bist so eine unglaublich starke Frau, ich wünschte, ich wäre ein wenig so. Bin auf alle Fälle voll auf deiner Seite, liebe Grüße Nora

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:54

      Ich bin gerade ehrlich sprachlos. Keine Ahnung, ob man darauf überhaupt etwas sagen kann, außer: dir ist hoffentlich klar, dass ich durch dieses Wochenende schweben werde. Obwohl ich schon auch sagen muss, ich bin mir sicher, du bist mindestens genauso stark. Leider sieht man es selbst meist nicht. Ich schicke dir eine ganz liebe und warme Umarmung, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    18/06/2021 at 6:21

    Liebe Mirli, sinnlos in Verbindung mit Menschen ist so ziemlich das schlimmste, was man sagen kann. Ich habe es leider schon am eigenen Leib erfahren und musste eine Zeit lang heulen, aber es tut gut, dass man nicht alleine ist. Liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:53

      Liebe Tamara, ich bin absolut deiner Meinung und es tut mir so leid, dass du dir das so zu Herzen genommen hast, zum Glück habe ich gelernt, dass ich Meinungen anderer, die überhaupt nicht mit meiner einhergehen, nicht persönlich nehme. Auch wenn es von der Sache mehr als traurig ist. Niemand ist sinnlos. Jeder Mensch hat seinen Platz in dieser Welt und seine Aufgabe, die sind nur unterschiedlich. Fühl dich ganz lieb umarmt von mir, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Samira
    18/06/2021 at 6:21

    Hallo und schönen guten Morgen, jedes einzelne Wort von Dir ist so wichtig und muss geschrieben werden. Ich hoffe, dass es ganz viele Menschen lesen und vielleicht einmal darüber nachdenken, was sie so von sich geben. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Samira

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:52

      Ich danke dir liebe Samira. Ich wünschte, irgendwann würde die Menschen erst denken, bevor sie reden, aber ich fürchte auch, gerade was das Thema angeht, das wird nie passieren. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und schau gut auf dich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Franzi
    18/06/2021 at 6:21

    Mirli, Du Heldin. Nein, wirklich, du schreibst so offen jedes Thema an, ich bin überwältigt. Ich fürchte,dass fast jede Frau genau so eine Erfahrung schon gemacht hat und es sollte sich auch in unserer Gesellschaft mal etwas ändern. In den Städten ist es ja fast schon so weit, am Land sieht es leider noch anders aus. Schöne Grüße Franzi

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:51

      Liebe Franzi, da sprichst du einen sehr wichtigen Punkt an. Ich glaube auch, dass es in der Stadt noch einfacher ist, seinen eigenen Weg zu gehen (außer in Graz, ab und zu komm ich mir vor, wie in der Provinz), aber am Land ist das alles noch einmal ein ganz anderes Thema. Ich selbst habe immer nur in der Stadt gelebt, aber von meinem Mann kenne ich die andere Seite und ich glaube, für mich wäre das der Horror gewesen. Hab ein wundervolles Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Lena
    18/06/2021 at 6:22

    Unglaublich starker und wichtiger Beitrag, mein großes Kompliment. Du lässt wirklich kein Thema aus, finde ich mega! Liebe Grüße

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:50

      Ich danke dir von ganzem Herzen liebe Lena, ehrlich. Ich hoffe, du hast ein wundervolles Wochenende und genießt das Traumwetter, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ute
    18/06/2021 at 6:23

    Mirli, das sind die Beiträge, die ich am meisten liebe, die so zum Nachdenken anregen und die ein Aufruf sind. Man will danach immer losziehen und die Welt verändern. Und das meine ich ernst. Du kannst auf so eine unglaubliche Art motivieren, ich hoffe, dass ganz ganz viele Menschen das hier lesen, es würde gut tun. Liebe Grüße Ute

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:49

      Awww, liebe Ute, ich freue mich gerade so sehr, über das, was du sagst. Ich glaube, dass ich genau das möchte. Einfach nur zum Nachdenken aufrufen und vielleicht aus allen Lesern kleine Weltverbesserer machen (wobei ich glaube, dass ihr das alle sowieso schon seid). Ich schicke dir eine ganz liebe Umarmung und danke dir von ganzem Herzen für diese Nachricht. Hab ein wundervolles Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Julia
    18/06/2021 at 6:23

    Bin da ganz bei Dir, in welcher Welt leben wir, wo alles von anderen in Frage gestellt wird und es nicht akzeptiert wird, dass ein Mensch sein Leben so leben will, wie er es möchte. Schlimm eigentlich. Liebe Grüße und danke für die Worte, Julia

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:48

      Liebe Julia, du bringst es auf den Punkt. Jeder Mensch sollte doch bitte für sich selbst entscheiden dürfen, wie er leben möchte. Immerhin haben wir nur das eine und wenn ich das Leben eines anderen lebe, DAS erscheint mir als sehr sinnlos. Hab ein wundervolles WOchehehnde du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sigi
    18/06/2021 at 6:59

    Mein lieber Herzensmensch! Im englischen gibt es den Satz „mind your own business“ und den möchte ich vielen Menschen ans Herz legen. Wie du ja weißt bin ich Mama von 2 wunderbaren Kindern. Sie sind mein ein und alles. Für sie habe ich mich für das Modell Hausfrau und Mutter entschieden. Ich bin tatsächlich seit 15 Jahren „nur“ Hausfrau und Mutter. Ich muss auf einiges verzichten, aber auf nichts auf das ich nicht gerne verzichte. Der Punkt ist, auch ich werde deswegen desöfteren angesprochen und bemitleidet. Für etwas das ich selbst entschieden habe. Genauso wenn man keine Kinder hat, egal aus welchem Grund. Es geht niemanden an wie jemand sein Leben lebt. Jeder hat das Recht selbst zu entscheiden! Leider ist das in vielen Köpfen noch nicht angekommen. Und die sollten sich jetzt an der Nase nehmen

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:47

      Guten Morgen liebe Sigi, ich finde es so schön, dass du hier auch die andere Seite schilderst. Wie schlimm ist es, dass man sich dafür rechtfertigen muss, dass man für seine Familie und seine Kinder dasein will. Dass einen das auch zu hundert Prozent erfüllen kann. Offensichtlich ist es immer falsch, egal wofür man sich entscheidet. Wenn man Karriere und Familie unter einen Hut bekommen möchte, dann ist man eine Rabenmutter, bleibt man nur zu Hause, dann ist man auch nichts wert, entscheidet man sich gegen Familie ist es auch nicht richtig. Wie traurig. Aus jedem deiner Worte höre ich heraus, wie sehr du dein Leben liebst und nur DAS zählt. Ich schicke dir eine ganz liebe Umarmung und genieß das herrliche Wochenende mit deiner Familie, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Theresa
    18/06/2021 at 7:21

    DANKE fuer diesen sooo tollen Beitrag! Dank dir weiss ich jetzt, was ich naechstes mal antworten werde. Ich sage nur „3 Mal“ 😉 Grandios! Dickes Bussi und happy Weekend

    • Reply
      MirliMe
      18/06/2021 at 10:45

      Oh, ich wäre ja nur zu gerne dabei, wenn du das machst 😉 Ich wünschte, es würde sich ändern, aber ich fürchte fast, das wird es nie. Danke dir mein Schatz, wünsche dir ein herrlich sonniges Wochenende und genieß es, dix Bussl zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Christine
    18/06/2021 at 15:10

    Ich kann dich so gut nachvollziehen! Ich selbst weiß noch nicht so ganz, ob ich mal Kinder möchte oder nicht und finde diese Fragen auch immer sehr nervig und unangebracht. Bei engen Vertrauten mag es ja noch sein, dass das Thema eben mal aufkommt und man drüber spricht, aber wer sich solche Fragen immer rausnimmt… Gott und die Welt!
    Und wie du schon schreibst, ist es ja auch das eine, wenn man keine Kinder will, aber wenn man gerne welche möchte und es aus irgendwelchen Gründen nicht klappen mag… na, da hat man doch Freude dran, wenn sich jeder raus nimmt dich danach zu fragen!

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2021 at 10:35

      Liebe Christine, ich habe ja auch überhaupt nichts dagegen, wenn es in einem themenbezogenen Gespräch an diesen Punkt kommt und wenn es Menschen sind, denen man sowieso alles sagen würde, aber meistens kommen diese Kommentare und Fragen ja eher von oberflächlichen Bekanntschaften oder Arbeitskollegen und da finde ich es einfach nur unangebracht, aber offensichtlich ist das etwas, mit dem „Frau“ leben muss. traurig. Ich wünsche dir eine fantastische Sommerwoche, alles, alles liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vanessa
    18/06/2021 at 15:42

    Liebe Mirli,
    danke, danke und danke für das Teilen deiner Gedanken, in denen ich mich total wiederfinden konnte. Mich fragt gefühlt auch jeder ständig, wann es denn soweit ist – das ist wohl die Bürde der Anfang 30er mit Ring am Finger. Es nervt einfach so sehr und ich finde es einfach nur übergriffig. Es gibt Personen, da spare ich mir eine Bemerkerung (die Generation 75+), aber meist muss ich aufpassen, dass kein zu bissiger Kommentar kommt. Ich verstehe auch nicht, wieso Menschen anderen Menschen immer in ihren Lebensentwurf quatschen müssen. Hat es mit der eigenen Unzufriedenheit zu tun oder haben diese Menschen nur Angst, dass sie ggf. ihr eigenes Konstrukt in Frage stellen (müssen), wenn sie sehen, dass andere Menschen mit anderen Lebensentwürfen sehr glücklich sind? IDK, aber ich hoffe, dass sich hier mal langsam was tut – wir haben nicht mehr 1970.
    Ganz liebe Grüße und nochmals danke für deine offenen Worte – ich weiß sie zu schätzen.

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2021 at 10:37

      Liebe Vanessa, du bringst es einfach auf den Punkt und dazu gibt es auch gar nicht mehr hinzuzufügen. Wie du sagst, man sollte doch annehmen, dass wir im Laufe der Jahre ein bisschen Etwas dazugelernt haben, offensichtlich ist aber eher das Gegenteil der Fall. Wirklich traurig, vor allem weil es den Eindruck erweckt, dass wirklich jede (verheiratete) Frau mit diesen Fragen konfrontiert wurde. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen Start in die neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    19/06/2021 at 10:06

    Liebe Mirli, ich kann dir nur zu diesem wunderbaren und ganz besonderen Beitrag gratulieren, einerseits finde ich es toll, dass du in diesem Thema so persönliche Einblicke in dein Leben gewährst – was absolut keine Selbstverständlichkeit darstellt, sondern wirklich Respekt dir gegenüber verdient – und andererseits handelt es sich hier um ein meines Erachtens auch wirklich wichtiges Thema. Es ist doch erschreckend, was sich manche Menschen anmaßen und glauben beurteilen zu können, ob das Leben eines anderen Menschen sinnlos ist – da kann man doch nur wirklich ungläubig den Kopf schütteln und am besten gar nicht auf eine solche Aussage reagieren. Eine Freundin hat bereits in der Hauptschule beschlossen, dass sie einmal keine Kinder bekommt und von allen nur zu hören bekommen „Warte nur, bis du älter wirst“, „Warte nur, bis du verheiratet bist“. Mittlerweile ist sie 35 und hat ihre Meinung nicht geändert. In unserem Umfeld haben wir Frauen mit einem Kind oder mit vielen Kinder, Frauen, die gerne Kinder möchten, und keine bekommen können, Frauen, die ungeplant schwanger geworden sind, Frauen, die ihre Karriere im Vordergrund haben, Frauen, die nur Mutter sein wollen, aber auch eine Freundin, die ihren 18-jährigen Sohn bei einem Unfall verloren hat und für uns ist immer nur die Person entscheidend. Liebe Mirli – ein Thema, über das sich wohl unendlich lange philosophieren lässt und ich freue mich total, dass du es aufgegriffen hast. Ich wünsche dir ein ganz wunderbares, sonniges Wochenende, eine herzliche Umarmung und alles, alles Liebe Gesa

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2021 at 10:39

      Liebe Gesa, du zeigst so schön auf, wie viele unterschiedliche Lebensmodelle es gibt und wie viele Facetten des „Frauseins“ und das ist doch das wirklich schöne am Leben, oder? Dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt und niemand sollte sich dafür rechtfertigen müssen. Und ja, ich glaube fast, das wäre wieder so ein endlos Gesprächsthema von uns 😉 Wie so viele. Ich wünsche dir eine herrlich schöne Sommerwoche, schau gut auf dich und fühl dich ganz lieb (kurz) umarmt, es ist einfach zu warm 😉 Alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Jimena
    23/06/2021 at 10:05

    Das ist wirklich ein richtig interessantes Thema, ganz toll geschrieben! Ich persönlich werde so oft von Arbeitskollegen gefragt wann und ob ich Kinder möchte – ich persönlich mag diese Frage überhaupt nicht und würde diese auch niemandem stellen, ich finde das wirklich sehr anmaßend… Allein schon die Blicke, wenn meine Antwort nicht ihren Erwartungen entspricht, da will man doch am liebsten gar nicht mehr antworten.

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    • Reply
      MirliMe
      24/06/2021 at 10:49

      Liebe Jimena, ist es nicht traurig, dass offensichtlich wirklich schon jede Frau mit diesem Thema konfrontiert wurde. Leider denkt selten jemand nach, was man mit so einer Frage in manchem Fall auch anrichten kann. Ich danke dir für deine lieben Worte und wünsche dir eine wundervolle Restwoche, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sabina
    24/06/2021 at 5:49

    Liebe Mirli, Du sprichst mir sehr aus der Seele, ist bei mir leider auch gleich und ich bin diese ständigen Fragereien satt. Liebe Grüße Sabina

    • Reply
      MirliMe
      24/06/2021 at 10:48

      Liebe Sabina, ich finde es wirklich traurig, dass offensichtlich jede (vergebene) Frau mit diesem Thema bereits konfrontiert wurde, das sagt eigentlich eh schon alles aus. Hab einen wunderschönen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Bettina
    06/09/2021 at 4:35

    Ich glaube, dass manche Menschen irgendwie auch unsicher und patschert sind was dieses Thema betrifft.Meine ältere Tochter möchte kein Kind – jetzt haben wir halt ein Enkelpferd – auch gut. Ehrlicherweise wäre ich sehr gerne mal Oma, aber es ist eben nicht meine Entscheidung.Sie wird richtig aggressiv wenn sie wieder mal angesprochen wird.
    Mein Schwiegervater meinte dass er enttäuscht von ihr ist…deswegen.
    Ja…ein Thema das um uns ist.
    Wenn der Kinderwunsch bei einem Pärchen nicht da ist…finde ich es natürlich deren Entscheidung.Schwierig ist es zu sehen … wenn ein Partner insgeheim den Wunsch hegt.
    Danke für deine ehrlichen offenen Worte

    • Reply
      MirliMe
      06/09/2021 at 10:23

      Guten Morgen, liebe Bettina! Ich musste gerade so grinsen, Enkelpferd finde ich einfach großartig 😉 Ich verstehe ja sogar, dass es schwierig ist, wenn man für sich selbst so einen Lebensplan hatte und fix davon ausgeht, dass wenn man Kinder bekommt, später auch Enkelkinder folgen werden. Trotzdem muss jeder so leben, wie er es für richtig hält und kann nicht nur die Wünsche und Träume anderer erfüllen. Ich finde deine Einstellung dazu richtig schön. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle Woche, du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply