Travel

nachhaltig entspannen im Biohotel Leutascherhof in Tirol – Hotelreview

Meine Lieben, wie wichtig es ist, sich ab und zu für ein verlängertes Wochenende ein hide away zu suchen, habe ich wieder am vergangenen Wochenende festgestellt und einen Kurzurlaub der besonderen Art erlebt. Der besonderen Art deshalb, weil er auf so viele Weise nachhaltig war, nachhaltig entspannend, nachhaltig wohltuend und nachhaltig nachhaltig – Urlaub ohne schlechtes Gewissen. Urlaub, von dem ich erst gemerkt habe, wie dringend nötig ich ihn hatte, als ich ihn erleben durfte. Durchatmen, entschleunigen, wohlfühlen, nur an sich und seinen Körper denken, ihm etwas Gutes tun und nicht immer nur etwas wegnehmen, was wir alle viel zu oft im Alltag vergessen. Einfach „Zeit für mich“, Zeit um Kraft aus der Natur zu schöpfen und genau unter diesem Titel ist dieses Wochenende gestanden und dieses habe ich im wunderschönen Tirolerland in Österreich verbracht, im Biohotel Leutascherhof in Leutasch, das sich voll und ganz der Nachhaltigkeit verschrieben hat.

Bio und Nachhaltigkeit sind im Leutascherhof nicht nur neumodische Begriffe oder ein kurzlebiger Trend, nein, Bio und Nachhaltigkeit wird dort gelebt und zieht sich bis ins kleinste Detail durch. Als Mitglied der „BIO Hotels“ kommen alle verwendeten Zutaten in der Küche aus zertifizierter Landwirtschaft und werden wenn möglich erntefrisch vom Bauern serviert.

„Grün ist für uns mehr als eine Trendfarbe – Wir sind fest davon überzeugt, dass eine frische, gesunde Ernährung und ein bewusster, nachhaltiger Lebensstil längst viel mehr sind als eine bloße Modeerscheinung. Für uns gehören sie zum ganz normalen Wohlfühlalltag.“

…und das schmeckt und spürt man auch, soviel schonmal vorweg. Dieser Lebensstil lässt sich einfach überall entdecken, die bereitgestellten Badeschlapfen sind aus natürlichen Materialien hergestellt, die Trink-Strohhalme sind…Strohhalme eben, also aus genau diesem Material, selbst Seifen und andere Kosmetikprodukte sind biologisch zertifiziert, also Nachhaltigkeit und Bio bis ins kleinste Detail. Ende des Monats schließen sich die Pforten des Leutascherhofs, denn es wird fleißig umgebaut und die 25 neu gestalteten Zimmer werden mit Holzböden, natürlichen Materialien und vor allem, das absolute Highlight, mit Lehmwänden ausgestattet, die für ein ganz besonderes Raumklima sorgen werden.

Aber „nachhaltig“ kann ja viel bedeuten, „nachhaltig“ kann auch ein freundliches Service sein, ein herzliches Willkommen, ein liebes Lächeln, ein freundliches Wort und da ich sowieso schon seit ewig ein Fan der Tiroler Gastlichkeit bin, hat sich auch hier die Nachhaltigkeit weitergezogen, denn der Leutascherhof wird mir nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Aber bevor ich mich hier weiter in einleitenden Worten verliere, lasst uns gleich weiter zur Tat schreiten und ich werde euch das Hotel in den gewohnten Kategorien vorstellen, damit ihr euch den besten Eindruck machen könnt.

Leutasch ist eine Tiroler Gemeinde im Bezirk Innsbruck Land mit rund 2280 Einwohnern. Bekannt ist der Ort vor allem für seine kilometerlangen Skilanglaufloipen und wird gerade dafür sehr geschätzt. Im Gegensatz zu den umgebenden Winterurlaubsorten, in denen jede Saison der Schizirkus für Trubel sorgt, ist Leutasch ein Ort um sich auf ruhige Weise dem Wintersport hinzugeben. Abseits vom Aprés Ski Lärm kann man hier den Winter und natürlich auch jede andere Jahreszeit von seiner natürlichen Seite aus genießen. Was die Natur selbst zu bieten hat, steht hier im Vordergrund.Wandern, sowohl im Sommer als auch im Winter, in traumhafter Landschaft der auf 1.100 m Höhe gelegenen Seefelder Hochebene. Das Hotel liegt außerdem im Naturpark Karwendel, dem größten seiner Art in Österreich. Leutasch steht für sanften Tourismus in unberührter Natur, ein Paradies für alle Wander- und Langlauffans, oder solche die es noch werden wollen.

In Verbindung mit der Olympiaregion Leutasch-Seefeld-Scharnitz werden täglich rund 200 km klassische Loipen und 70 km Skatingloipen hochwertig präpariert. Langlaufen wird als neue Trendsportart gehandelt und auch ich habe einige erste Versuche darin unternommen und was ich dabei so erlebt habe, werde ich euch natürlich auch noch bald berichten, also seid schonmal gespannt. Die nächste Langlaufloipe liegt auf alle Fälle nur einen Fußmarsch vom Leutascherhof entfernt.

A U S S T A T T U N G

Wie anfangs schon erwähnt, werden 25 Zimmer noch im kommenden Monat renoviert. Alle Zimmer sind mit TV, Safe, Haar-Föhn und W-Lan ausgestattet. Es stehen die unterschiedlichsten Zimmerkategorien und Suiten zur Verfügung, ebenso wie ein externes Appartmenthaus mit den verschiedensten Ausstattungen, teilweise mit Badewanne, Balkon, getrennter Toilette, etc. bestückt.

Wir haben bei unserem Aufenthalt das „Ahrnspitz BioPur“ Zimmer mit 28 m² bewohnt, welches schon komplett neu renoviert war und viel Platz und Licht geboten hat und der moderne Charakter kombiniert mit hochwertigen heimischen Materialien wie Eichenholz und Sitzgelgenheit aus Loden hat genau meinen Geschmack getroffen. Das Badezimmer war im Vergleich zur Zimmergröße zwar eher klein gehalten, aber dort habe ich auch nicht wirklich viel Zeit verbracht.

Für unseren Aufenthalt sind im Zimmer schon Bademäntel und oben erwähnte Badeschlapfen bereitgelegen, um die Saunalandschaft einen Stock über uns genießen zu können, ebenso haben wir einen Wanderrucksack vorgefunden, der aufgrund des schlechten Wetters allerdings leider an seinem Platz bleiben musste, aber nichtsdestotrotz ein wirklich sehr netter Service des Bio-Hotels.Die restliche Hotelausstattung hat allerdings leider so gar nicht meinen Geschmack getroffen, da sowohl Rezeptionsbereich als auch Gänge und Aufenthaltsbereiche noch, nennen wir es einmal großzügig, etwas veralteten Tiroler Charme, ausgestrahlt hatten, allerdings gehe ich hier einmal einfach davon aus, dass auch diese Bereiche noch einer Erneuerung und Renovierung unterzogen werden. Auf alle Fälle habe ich mich in unserem Zimmer, wie man so schön sagt, pudelwohl gefühlt, unglaublich gut geschlafen, was gar nicht so häufig der Fall ist in Hotelbetten und das Zirben-Dekor hat so eine heimelige Atmosphäre verbreitet, dass man sich gar nicht anders als wohlfühlen konnte. Wie gesagt, ein Zimmer, das zu 100% meinen Geschmack getroffen hat und in das ich mich fast schon ein kleines bisschen verliebt habe.

S A U B E R K E I T

Wie ihr bereits wisst, ist die Sauberkeit ein absolutes Ausschlusskriterium bei mir wenn ich unzufrieden sein sollte, denn egal wie hochwertig die Ausstattung ist, ich kann mich dann nicht mehr wohlfühlen, allerdings habe ich hier überhaupt nichts zu beanstanden, obwohl ich schon etwas kleinlich bin, was das angeht. Da unser Zimmer aber noch dazu absolut neuwertig war, konnte ich nicht einmal Gebrauchsspuren entdecken, außer bei der Badezimmertüre, allerdings schätze ich einmal, dass diese bei der folgenden Renovierungsaktion auch noch ausgetauscht wird.

F R E U N D L I C H K E I T

Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt, der mir persönlich mit am wichtigsten ist, denn auch wenn der eine oder andere Hotelbereich noch dringend nach Renovierung gerufen hat, wenn ich mich herzlich aufgehoben fühle und man mir mit absoluter Freundlichkeit begegnet, jeder immer ein Lächeln auf den Lippen hat, dann kann ich eben bei besagten anderen Bereichen schon auch die rosarote Brille aufsetzen und darüber hinwegsehen, denn ein strahlendes Lächeln bleibt mir eher in Erinnerung, als ein nicht ganz so moderner Hotelflur.

Und ganz ehrlich, mir wurde noch NIE beim Frühstück der Kakao nachgeschenkt, sodass ich selber keinen Finger rühren musste, also lieben Dank an Thomas für dieses fünf-Sterne-Service, nicht nur was den Kakao angeht und an das gesamte Team des Biohotels Leutascherhof für das exzellente Service und jedes freundliche Wort und Lächeln, das macht einen Aufenthalt besonders.

K U L I N A R I K

Mit ein Highlight des Aufenthalts war definitiv die überragende Küche. Ich muss gestehen, Schande über mich, aber ich bin kein einfacher „Essensgast“, schon als Kind war ich verschrien, weil es nicht wirklich leicht ist, mich zu verköstigen und seit ich mich vegetarisch ernähre, bin ich nochmal so kompliziert geworden, aber die Bio-Küche des Leutascherhofs war bei jedem Bissen ein absoluter Genuss.Die hochwertigen Zutaten schmeckt und spürt man. Ich habe keinen einfachen Magen und neige dazu, in Urlauben über die Stränge zu schlagen und fühle mich dann meist wie ein gestrandeter Wal, allerdings blieb dieses Gefühl diesmal aus, was definitiv nicht an mangelnder Nahrungsaufnahme gelegen hat, ganz sicher nicht. Soviel wie an diesem Wochenende habe ich ewig nicht mehr gegessen, aber ich konnte einfach nicht genug bekommen von diesen Köstlichkeiten.

Außerdem wurde man trotz eigentlicher Halbpenison eigentlich den ganzen Tag verwöhnt. Schon am Ankunftstag haben wir gleich zu Mittag eine feine Suppe genossen, die uns nach unserem Langlaufabenteuer bestens gestärkt hat, denn von 12.00-14.00 Uhr stehen den Gästen leckere Mittagssuppen und frisches Brot zur Auswahl, gleich gefolgt von einem feinen Kuchenbuffet mit bestimmt mind. 10 verschiedenen Kuchensorten zur Auswahl (die ich alle gekostet habe, natürlich nur für euch, was für ein Opfer) von 14.30 -16.30 Uhr. Und abends dann das absolute Highlight, ein fünf-Gänge-Menü mit einzelnen Gängen zum Auswählen, und jeder davon war einfach nur Genuss pur.

Ich möchte unbedingt auch den wunderschön modern gestalteten und absolut gemütlichen Speisesaal erwähnen, mit angrenzendem Wintergarten, der etwas moderner und kühler gehalten ist, in dem wir unsere Speisen serviert bekommen haben.Und natürlich darf auch das leckere Frühstücksbuffet von 7.30-10.00 Uhr nicht vergessen werden, ein gängiges Frühstücksbuffet mit ein paar zusätzlichen Extras, die dann doch wieder das gewisse Etwas ausgemacht haben, wie ein warmer Dinkelbrei, verschiedene frische Aufstriche und mein absolutes Highlight, die Orangenmarmelade und das extremst leckere und saftige Brot, eigentlich hätte mir das Brot alleine schon gereicht, einfach zu gutSo frisch gestärkt durch das vollwertige Frühstück kann man ideal in einen perfekten Tag in der Natur starten. Also ein ganz großes Lob an die hervorragende Küche, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

W E L L N E S S

Ich würde jetzt einmal behaupten, abgesehen vom Zimmer, war die Saunalandschaft bzw. Wohlfühloase im Dachgeschoß mein heimlicher Lieblingsbereich. Diese Wellness-Landschaft ist so urig und liebevoll gestaltet, dass man sich sofort beim Türe öffnen, naja, eben wohlfühlt. Nichts anderes bedeutet Wellness. Man hat ungelogen das Gefühl, sobald die Türe hinter einem wieder ins Schloss fällt, dass man sich leichter und freier fühlt. Umgeben von einer sanften Wärme, entspannenden Düften und vor allem Ruhe.

Sowohl Kraxenofen, Brechlbad, Salzstein oder Apfelbäume, sie alle setzen regionale Akzente und von den bequemen Liegen aus, das einmalige Panorama der Tiroler Alpen genießen und dabei den Duft von frischem Heu in der Nase, das Plätschern und Gurgerln der Saunaaufgüsse und des Kraxenofens, man könnte sich noch so sehr dagegen wehren, aber die Entspannung kommt dabei ganz von alleine. Gerade der regionale und urige Charme dieses Bereichs hat es mir angetan und ich konnte gar nicht anders, als jeden Bereich einmal auszutesten.Ich persönlich liebe Saunagänge, komme nur leider viel zu selten dazu, deshalb habe ich das so sehr genossen. Eine ganz besondere Erfahrung waren besagte Kraxenöfen. Dabei werden diese warmen Öfen vom Biobauern mit Heu gefüllt und dieser milde Heudunst wirkt auf Rücken und Schultern ein, löst damit Muskelverspannungen, wirkt entzündungshemmend und ist gerade bei Rücken-, Nacken- und Schulterverspannungen eine Wohltat, dabei noch den Blick auf die Ahrnspitze genießen, besser und wohltuender geht es einfach nicht.

Ein ebensolcher Genuss war auch die Infrarotkabine, das Brechlbad, Finnische Saune, Dampfbad, oder Salzstein-Sauna. Nach dem Saunagang und einer erfrischenden Dusche in den Bademantel kuscheln und mit Blick auf die Bergwelt des Karwendl im Panorama-Ruheraum ausruhen, abschalten und einfach nur genießen und wohlfühlen, mehr braucht es oft nicht zum Glück und ich habe diese Momente so sehr genossen.

Schlußendlich war ich dann gar nicht so traurig über das schlechte Wetter, denn wenn von draußen die Regentropfen ans Panoramafenster prasseln und man schön warm eingekuschelt einfach nur das Nichtstun genießen kann, wer kann dem Wetter da noch lange böse sein.Weiters stehen den Gästen noch diverse Behandlungen zur Verfügung, die ich furchtbar gerne ausprobiert hätte, allerdings habe ich leider erst am Ankunftstag am Abend gelesen, dass die Masseurin nur unter der Woche zur Verfügung steht, was sehr schade war. Mo-Fr kann man allerdings die unterschiedlichsten Massagen, Packungen und Gesichtsbehandlungen buchen und vor allem genießen.

S O N S T I G E S

An der Infotafel des Rezeptionsbereichs kann man sich täglich über das anstehende Aktivprogramm, wie Morgengymnastik, Langlauf-Technik, geführte Wanderungen oder Schneeschuhtouren erkundigen. Außerdem steht allen Sportlern ein Schi-Raum zur Verfühgung, mit ausreichend Platz, um seine Ausrüstung sicher verwahrt zu wissen. Wer ohne eigene Ausrüstung anreist, kann sich im unweit vom Hotel gelegenen Schi-Verleih mit Schi- oder Langlaufausrüstung ausstatten lassen und wer möchte, gleich noch professionelle Kurse in der Leutascher Schischule buchen. Ab Mai stehen den Gästen des Leutascherhofs auch neue E-Bikes zur Verfügung, um die Umgebung zu erkunden. Mit der Gästekarte des Leutascherhofs können übrigens alle in der Olympiaregion verkehrenden Linienbusse kostenlos genutzt werden, Tiefgarage und Unterstellplätze stehen im Appartmenthaus gegen Gebühr und mit Reservierung zur Verfügung.

I N F O und R E S E R V I E R U N G

Der Leutascherhof**** – Bio & Tiroler Wanderhotel – Weidach 305, A-6105 Leutasch/Tel.: +43 5214 6208/info@leutascherhof.at

FAZIT:

Was hat mir besonders gefallen? Nachhaltig urlauben, für mich eine Premiere, aber ich wurde zu 100% von diesem Konzept überzeugt. Gerade was die Kulinarik angeht habe ich die hochwertige Bio-Küche wirklich richtiggehend gespürt, außerdem haben mir besonders die kleinen Details gefallen, wie eben die Badeschlapfen aus Naturmaterial, der natürliche Strohhalm, die Bio-Produkte sowohl in Kosmetik als auch in Form von Getränken und Speisen eben. Absolute Highlights waren für mich das wunderschöne Zimmer, die herausragende Kulinarik und die urige Saunalandschaft.

Was hat mir nicht so gut gefallen? So schön und modern auch das Zimmer, Speisesaal und Sauna-Landschaft gestaltet waren, so veraltet und düster waren leider die restlichen Bereiche, da ich aber fix davon ausgehe, dass auch diese mit in das Renovierungskonzept fallen, kann ich das Hotel ab diesem Zeitpunkt dann auf alle Fälle empfehlen. Außerdem hat mir ein gemütlicher Bar- bzw. Aufenthaltsbereich gefehlt, wofür viele den Wintergarten genutzt haben, da wir dort aber schon alle Speisen eingenommen hatten, wollte ich dort nicht auch noch die Abendstunden verbringen und wir haben uns lieber aufs Zimmer zurückgezogen.

eine Lieben, hach, ich fühle mich noch immer so leicht und erholt, so gut können ein paar Tage in der Natur, weg von der staubigen Stadt und dem Alltag, tun. Ich habe diese drei Tage so sehr genossen und hoffe, dass auch dieses Gefühl absolut nachhaltig sein wird. Habt ihr schon einmal in einem Bio-Hotel geurlaubt, wie steht ihr zu dem Thema Nachhaltigkeit, wie schaut für euch ein perfekter Wellnesstrip aus, wie immer bin ich schon ganz gespannt auf eure Worte und auch wenn wir jetzt alle bereits mit dem Kopf im Frühling stecken, würde ich mich freuen, wenn ihr am Sonntag alle nochmal mit dabei seid, wenn ich euch mit auf die Langlaufloipe nehme und erzähle, was das Langlaufen mit einer Erbse zu tun hat. Alles Liebe und einen wunderschönen entspannten Frühlingsbeginn, love&peace,

*in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Biohotel Leutascherhof

You Might Also Like

36 Comments

  • Reply
    L♥ebe was ist
    23/03/2017 at 8:36

    ohh meine liebe Mirli,
    wie wichtig es ist sich ab und zu mal Entspannung zu holen, habe ich gerade erst am eigenen Leib erfahren!
    ich muss nämlich zugeben, dass e derzeit ganz schön stressig bei mir ist und ich kaum zum aufatmen komme, aber wie das so ist, merkt man es oft erst, wenn es schon fast zu spät ist. durch Zufall quasi gab es dann aber letzte Woche einen sehr entspannten Wellnesstag mit meiner liebsten Freundin – wir hatten sogar einen Termin dafür gemacht! und wie gut das tat!!!

    lange Rede kurzer Sinn, ich kann mir nur vorstellen, wie unglaublich toll es ist sich eine Auszeit in so einem Wellnesshotel zu gönnen 🙂
    und ist ist sicher auch ein tolles Geschenk so ein Verwöhnprogramm!

    hab noch eine wundervolle Woche Liebes,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 9:13

      Liebe Tina, ich habe gelernt, mir solche AUszeiten zu nehmen, bevor es einem zuviel wird, dann ist es meist zu spät und es ist unglaublich, wieviel Energie man danach hat und wieder alles viel leichter und effizienter von der Hand geht, deshalb gönne ich mir sowas so gerne regelmäßig,bitte schau auf dich und ich finde den Mädels-Wellnesstag einfach perfekt. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    *thea
    23/03/2017 at 9:48

    Liebe Mirli, das hört sich wirklich ganz nach meinem Geschmack an! Ich habe in meinen Alltag schon einiges integriert was Nachhaltigkeit angeht aber als alter Reisesuchti krieg ich es in dem Bereich immer ganz schlecht hin – da hört sich so ein Hotelkonzept super an und deine Bilder machen auch voll Lust auf mehr! Eine Frage: Wie machst du es denn mit dem Fotografieren? Ich traue mich immer nicht, meine Kamera mit in den Wellnessbereich zu nehmen, weil Textilfreie Zone – oder warst du zu einem Zeitpunkt drin, wo es für andere Gäste noch geschlossen war?
    Liebe Grüße und behalte dir deine Entspannung noch so lange wie es geht 😀 *thea

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 10:08

      Liebe Thea, ich finde das Konzept auch wirklich absolut überzeugend, ich finde es eigentlich schade, dass gerade Hotels noch viel zu wenig in dem Bereich tun, da finde ich es wirklich toll, auch einmal die andere Seite kennenzulernen und oh ja, ich kenn das mit dem Fotografieren im Wellnessbereich, ich bin extra gleich in der Früh hinauf, als noch alle beim Frühstück gesessen sind, weil sonst würde ich das auch nicht machen, auch wenn ich immer darauf achte, dass niemand auf meinen Fotos zu sehen ist, man will sich ja entspannen und alleine das Auslösen der Kamera kann da schon ziemlich nervig sein. Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Donnerstag, ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Janine
    23/03/2017 at 10:18

    Liebe Mirli, ich wollte Dir schon den ganzen Morgen einen Kommi für diesen schönen Beitrag schreiben.. endlich komme ich dazu 😀
    Wieder einmal hast Du das Hotel so anschaulich beschrieben,d ass man sich sofort hinwünscht. Bio klingt zwar erst spiessig – obwohl ich den gesunden Lifestyle total unterstütze! – aber Du hast uns gezeigt, wie schön und modern es sein kann 🙂 Und es freut mich riesig, dass Du Dich so gut entspannen konntest und eine tolle Zeit hattest. 🙂
    Viele liebe Grüsse aus der Schweiz
    Janine

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 10:59

      Liebe Janine, ich muss zugeben, ich habe mich mit dem Thema bisher auch noch viel zu wenig beschäftigt, dabei ist es heute wirklich unumgänglich an Nachhaltigkeit zu denken und wie gut das tun kann, habe ich dort wirklich bemerkt, gerade beim Essen, ich habe einfach gemerkt, dass ich meinem Körper etwas Gutes tue. Und entspannen konnte ich wirklich so richtig fein. Ich wünsche dir einen strssfreien Tag du Liebe, ganz ganz liebe Grüße in die Schweiz, x S.Mirli!

  • Reply
    Dani
    23/03/2017 at 11:02

    Wie schön meine liebe Mirli, ♥
    Entspannung ist das A & O und manchmal muss man auch einfach die Bremse ziehen und sagen STOP! Bei mir ist momentan so viel los, dass ich mir etwas Entspannung wünschen würde… aber wahrscheinlich könnte ich dann nicht mal wirklich entspannen, denn derzeit ist es so stressig bei mir!
    Sieht auf jeden Fall wunderschön aus Liebes.

    hab noch eine wundervolle Woche Liebes,
    Dani http://www.daninanaa.com

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 11:38

      Ach du arme Maus, dann hätte ich dich am besten gleich eingepackt und mitgenommen, ich hoffe, dass du auch bald wieder mehr Luft hast, damit du dir etwas Gutes tun kannst, mir hat diese kurze Auszeit so sehr geholfen. Ich wünsch dir einen schönen Tag und hoffentlich nicht allzu stressig, alles Liebe und noch eine wunderschöne Restwoche, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    23/03/2017 at 11:14

    Oh wie schön 🙂
    Das hört sich ja richtig toll an, ich habe bisher auch noch nie nachhaltig geurlaubt. Was mich aber doch sehr interessieren würde. Das Zimmer und der Wellnessbereich sieht ja traumhaft schön aus, ich habe es am Wochenende schon auf Instastories bewundert und habe mich schon richtig auf deinen Beitrag und deine Meinung gefreut. 🙂 Freundlichkeit finde ich auch immer am allerwichtigsten, so kann man wirklich über ein paar Kleinigkeiten hinwegsehen. Wenn dann auch noch der Rest renoviert wird, wird es bestimmt perfekt. 🙂 Das Konzept mit der Nachhaltigkeit finde ich einfach perfekt.
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 11:39

      Liebe Tamara, für mich war das auch eine vollkommen neue Erfahrung, aber gerade beim Essen habe ich gemerkt, was für einen Unterschied die richtigen Zutaten machen können und ich finde es wirklich beeindruckend, wie sehr alles bis ins kleinste Detail durchdacht ist und ich habe mich so unglaublich wohl gefühlt, das ist immer das allerwichtigste. Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Restwoche, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    23/03/2017 at 13:04

    Hallohoo mein Entschleunigungs-Babe – darf ich bitte einmal in das Bett da oben purzeln? DANKE! Also so ein Wellnesswochenende kann schon wirklich was und ganz generell tut einem eine Klimaveränderung manchmal einfach gut! Weg von dem ganzen Wahnsinn und neue Kraft tanken! Deshalb freu ich mich auch riesig auf mein Salzburg-Wochenende! So ein Kurzurlaub weckt einfach immer neue Lebensgeister! Und es beruhigt mich, dass auch du im Urlaub zu viel futterst – unsere Mägen verzeihen uns zum Glück ja auch immer wieder! Also ich glaub in London werde ich bestimmt die Kalorienzufuhr für 2017 gedeckt haben – aber hey, wir rollen einfach gemeinsam durchs Königreich! 😉 Mein Schatz, ich wünsch dir noch einen fabelhaften Tag und kannst du es glauben: unser Countdown ist aber schon soooowas von ON – juhuuuuuu!!!!*happy happy Kathi* dickes Bussi

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 13:12

      Hellohoooo Salzburg-City-Girl, jaaaaa Pijamaparty, nur rein mit dir!! Ich sags dir, das Bett hätte ich wirklich am liebsten gleich eingepackt, ich mag das Design so gerne und ich hab sooo gut geschlafen, das ist ja wirklich nicht immer so, aber weißt du, wo ich noch sooo gut geschlafen habe, ich sag nur London Baby und ich esse ja nur deshalb immer so wenig, damit ich Platz für Wochenenden und Urlaube habe und wir werden es in London aber sowas von krachen lassen, ich hab ja immer die mega Lokalliste und so viele Lieblingslokale, die müssen alle abgearbeitet werden, wir packen am besten viel Gummizughosen ein, dann passt das schon und ich bin ja beruhigt, dass du genauso bist, dann muss ich mich nicht ganz so schämen, wenn ich unersättlich bin. Gaaaanz dickes Bussi und ooooh yeah, so viele Countdowns, und die Zeit rennt eh so, wohooooo, x S.Mirli!

  • Reply
    Mny
    23/03/2017 at 14:34

    Jetzt bekomme ich direkt Lust auf einen entspannten Urlaub in so einem Landhaus 🙂 Warum hast du mich nicht mitgenommen? 🙂
    Grün ist tatsächlich eine Trendfarbe was den den Lebensstil angeht, aber ich habe festgestellt, dass grün bei Bildern absolut kein Trend ist. Auf Bildern wirkt grün wirklich nicht schön oder nur in gewissem Maße. Es wirkt oft Öko, unmodern und wenig ansprechend. Komisch oder?
    Warum ich das jetzt schreibe? Keine Ahnung… das passt gar nicht zum Thema, aber da ich das Hotel nicht kenne dachte ich mir ich schreibe über dein Zitat 😀
    Wie gut, dass du auch ein Fan vom „Alltagsblabla“ bist, Liebes. Da kann ich das machen.

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 14:51

      Ha und WIE ich Alltagsblabla liebe und irgendwie hast du mich jetzt zum Nachdenken gebracht, weil über grün als Farbe hab ich mir ansonsten noch nie so Gedanken gemacht, ich weiß nur, dass ich damit ausschaue, wie eine Wand, also meine Trendfarbe wird’s bestimmt nicht, dann schon lieber in der Lebensweise, dem Trend kann ich sofort folgen. Ich wünsch dir noch einen wunderschönen und entspannten Nachmittag, allerliebste Grüße zurück x S.Mirli!

  • Reply
    Thi
    23/03/2017 at 17:04

    Das klingt echt nach einer sehr schönen Auszeit. Die braucht man auch ab und zu mal, um mal richtig Energie tanken zu können.
    Das Hotel sieht sehr schön aus und die Tatsache, dass es auch noch ein „nachhaltiger“ Urlaub ist, macht es noch besser.
    Liebe Grüße,
    Thi

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 17:44

      Das war wirklich ein besonderer Urlaub, gerade das Bio- und Nachhaltigkeitskonzept hat es mir angetan, da macht Urlaub gleich nochmal soviel Spaß und es hat so gut getan, ich zehre noch immer davon, so kleine Auszeiten sind einfach so wichtig. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend, alles Liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Jessi
    23/03/2017 at 17:57

    Mäuschen, wie traumhaft schön das aussieht! Ich fürchte ich brauche auch bald mal wieder ein bisschen Zeit für mich 😉

    Sehr schön und inspirierend =)

    Ich drück dich fest ♥
    Jessi

    • Reply
      MirliMe
      23/03/2017 at 21:21

      Danke dir Süße, so schön wiedermal von dir zu lesen,hoffe es geht dir gut, bitte schau auf dich und ja, gönn dir unbedingt mal so eine Auszeit, das tut so gut. Wünsch dir noch einen wunderschönen Abend, Küsschen aus Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    Lara
    24/03/2017 at 6:39

    Wunderschöne Impressionen hast du da eingefangen! Da bekommt man auf alle Fälle Lust auf einen entspannenden Urlaub und eine kleine Auszeit von der Welt 🙂

    Ich wünsche dir noch ein grossartiges Wochenende, Lara THE DAINTY THINGS

    • Reply
      MirliMe
      24/03/2017 at 7:15

      Vielen Dank liebe Lara, es war aber auch wirklich herrlich und so entspannend. Und so eine Auszeit kann ich nur jedem empfehln. Ich wünsche dir einen fabelhaften Start ins Wochenende, ganz ganz liebe Grüße,x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    24/03/2017 at 9:52

    So viele wunderbare Bilder – das schaut wirklich nach einem entspannten Aufenthalt aus 🙂
    Und wie süß dass Schlappen und Strohhalme aus Stroh etc hergestellt sind – da stimmt das Konzept wirklich durch und durch!!
    Und das Essen schaut ja auch unglaublich lecker aus – yummy 🙂

    Hab ein wunderbares Wochenende du Süße ♥
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      24/03/2017 at 10:05

      Liebe Tina, vielen lieben Dank, mir haben auch ganz besonders diese kleinen Details gefallen UND das Essen, das war einfach göttlich, ich konnte einfach nicht aufhören zu essen, aber im Urlaub darf man das auch. Ich wünsch dir ein ganz fabelhaftes Wochenende, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Merel
    24/03/2017 at 10:27

    This hotel looks so cute! Love it <3

    X Merel
    http://www.andathousandwords.com

    • Reply
      MirliMe
      24/03/2017 at 10:45

      It really was, I had such a great time. Have a lovely weekend dear, x S.Mirli!

  • Reply
    Carrie
    24/03/2017 at 21:04

    Wooow das hört sich einfach spitze an. Danke fûr deinen tollen Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

    • Reply
      MirliMe
      25/03/2017 at 9:00

      ..und das war es auch wirklich, ich könnte ja schon wieder hinfahren. Ich wünsch dir ein ganz wundervolles Wochenende, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Alnis
    24/03/2017 at 22:31

    Ach wie schön, da würde ich jetzt auch gerne sein! Derzeit ist es bei mir so stressig, da kann ich nur träumen! So schöne Inspirationen!
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    Nicole
    http://alnisfescherblog.com

    • Reply
      MirliMe
      25/03/2017 at 9:01

      Oje, das tut wir wahnsinnig leid für dich, mir hat die Auszeit so gut getan, gerade in stressigen Zeiten, sollte man sich das wirklich gönnen. ich wünsche dir, dass du ganz bald Zeit für dich findest, ein wunderschöne Wochenende und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Julia
    25/03/2017 at 7:45

    Meine Liebe, ich bin nächstes Wochenende auch in einem Bloggerhotel und freue mich auch auf ein wenig Erholung und Wellness. Dieses Biohotel finde ich mega und würde mich total interessieren. Ich war noch nie in einem solchen Hotel und bin von deinen vielen schönen Bildern total entzückt. Du siehst auch so entspannt aus und total glücklich. Hab einen wunderschönen Somastag meine Hübsche! Drücke dich ganz fest. XO Julia http://fashionblonde.de

    • Reply
      MirliMe
      25/03/2017 at 9:03

      Oh wie schön, du wirst bestimmt eine tolle Zeit haben, ich gönn dir das von ganzem Herzen, so kurze Auszeiten sind so wichtig und ich habe gerade den Wellnessbereich so sehr genossen, ich wünsche dir ein ganz zauberhaftes Wochenende liebe Julia, alles Liebe und ich drück dich ganz lieb zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Oanna fashionsimbol
    25/03/2017 at 20:20

    So beautiful post ! Love all this stuffs for the home decoration <3
    Kisses
    http://www.oannafashionsimbol.com

    • Reply
      MirliMe
      26/03/2017 at 10:15

      Thank you so so much dear, I wish you a lovely sunday, lots of love, x S.Mirli!

  • Reply
    everyone'starling
    26/03/2017 at 19:50

    Toller Beitrag 🙂 Klingt nach einem wirklich tollen Urlaub!
    Sei ganz lieb gegrüßt und starte gut in die neue Woche,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

    • Reply
      MirliMe
      27/03/2017 at 9:06

      Viiiielen Dank ihr Lieben, es war eine herrliche kurze Auszeit und hat so gut getan.Ich wünsche euch eine fantastische neue Woche, ganz liebe Grüße, x S.MirlI!

  • Reply
    Tina Carrot
    04/04/2017 at 11:38

    Liebe Mirli,

    die Bilder sehen ja großartig aus und auch das Konzept des Leutascherhof hört sich sehr überzeugend an! Ich denke, dass Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, gerade auch für unsere Kaufentscheidungen beziehungsweise für die Entscheidung, ob wir eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten.

    Das Hotel hört sich soweit ganz gut an, wobei es mich wahrscheinlich auch stören würde, dass es keinen richtigen Aufenthaltsraum gibt – aber vielleicht hat die Renovierung bald eine Überraschung für uns parat. Das Hotel werde ich mir auf jeden Fall merken, wenn wir mal in Österreich einen Wellness-Urlaub planen sollten.

    Für mich muss in puncto Wellness definitiv ein schöner Wellness-Bereich eingerichtet sein, im Hotel am Tegernsee fand ich es zuletzt wunderschön! Auch eine Auswahl an Saunen finde ich sehr wichtig, so ein Saunaaufguss entspannt mich doch tatsächlich am besten! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      MirliMe
      04/04/2017 at 12:27

      Liebe Tina, ich bin wiedermal absolut deiner Meinung, Nachhaltigkeit ist ein so wichtiges Thema und ich finde es gerade im Leutascherhof beispielhaft, wie sehr das durchgezogen wird und ich gehe selber so gerne in die Sauna, habe aber zu Hause keine Möglichkeit dazu, deshalb genieße ich das in Hotels immer gleich nochmal so sehr. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

    Leave a Reply