Kopfwelt

be different babe

Meine Lieben, es ist nun doch schon etwas länger her, dass ich hier einen Seelenstriptease aufs Parkett gelegt habe. Obwohl das sogar die Beiträge sind, die mir selbst am liebsten sind und die sich irgendwie eigentlich fast von selbst schreiben – es fällt trotzdem so unglaublich schwer, sich hier quasi „nackig“ zu machen. Außerdem geht der Trend auf diversen Blogs ja auch eher in die Richtung, immer weniger „Privates“ zu teilen. Es wird ein Unterschied zwischen Privatleben und Blogleben gemacht. Etwas, das mir so gar nicht liegt und ich irgendwie auch nicht verstehen kann.

Ja, es fällt mir zwar unglaublich schwer, diese ganz persönlichen Beiträge zu teilen, aber ich war irgendwie schon immer sehr mitteilungsbedürftig, halte so gut wie nichts zurück und wie ihr wahrscheinlich bereits gemerkt habt, mache ich eigentlich immer so mein eigenes Ding.

WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT, GELANGT ZUR QUELLE

Das war tatsächlich irgendwie schon immer so. Dabei mache ich das gar nicht mit Absicht. Es gibt ja schon dieses notorischen Revoluzzer, die einfach immer gegen alles sind, aber im Grunde nur um zu provozieren. Bei mir ist eigentlich genau das Gegenteil der Fall. Ich will nicht auffallen oder im Mittelpunkt stehen, ganz und gar nicht (sagt die mit dem Blog, der Ironie bin ich mir schon bewusst), ich will schon gar nicht provozieren, aber trotzdem bin ich irgendwie selten der Meinung anderer, mir gefällt nie das, was anderen gefällt, ich tue nie das, was jeder tut und schon gar nicht, was von mir erwartet wird.

Nicht mit Absicht, nicht mit Hintergedanken, nicht, weil ich unbedingt aus der Masse hervorstechen will. Schon zu Schulzeiten war das so. Alle Gleichaltrigen sind jedes Wochenende in die Clubs und Discos gepilgert – das hat mich nie interessiert. Shoppen und Mode und Schminke war das liebste Hobby all meiner Schulkolleginnen – ich habe mich mein halbes Leben lang überhaupt nicht dafür interessiert, was ich gerade trage. Meist habe ich meinem Papa die T-Shirts aus dem Kleiderkasten geklaut und glaubt es oder nicht, meinen ersten Lippenstift habe ich mir im Alter von zwanzig Jahren gekauft und das auch nur, weil ich mich als Flugbegleiterin schminken musste. Rauchen, Schule schwänzen, Charts, Boybands, was auch immer – all das hat mich einfach NICHT INTERESSIERT. Nicht weil ich ein Streber war oder ein Nerd oder was auch immer.Wo wir auch gleich bei meinem Lieblingsthema wären. Warum muss man alles und jeden immer titulieren. Warum muss man alles in Schemen pressen und Schubladen stecken. Was ist mit denen, die dort einfach nicht hineinpassen. Könnt ihr euch vorstellen, was für ein Gefühl das ist, vor allem als Heranwachsender? Wenn du eigentlich nichts lieber möchtest, als dazuzugehören, als eben doch reinzupassen. Wenn du einfach noch nicht so gefestigt bist, dass du „drüberstehst“. Wenn du dich IMMER fehl am Platz fühlst, eben als ob du nirgendwo hineinpasst, als ob es für dich einfach keine Schublade gibt. Du machst all die Dinge mit, die die anderen machen, weil du noch denkst, du musst so sein, du wirst dich schon daran gewöhnen. Du wirst dich schon anpassen. Wenn du nichts anderes willst, als DICH anzupassen. Wenn das eigentlich auch von dir verlangt wird, von der Gesellschaft – und du dich trotzdem einfach nur verloren und alleine fühlst und nicht mehr weisst, wer du eigentlich bist.

BE DIFFERENT BABE

Alles wird strukturiert – das Zeitalter des Algorithmus. Was nicht passt, wir passend gemacht. Hauptsache die Masse kann zufriedengestellt werden. Die Posten, die durch dieses Raster rutschen – für die Wirtschaft und die Gesellschaft uninteressant. Alles wird erörtert, Statistiken erstellt, ausgewertet und dann hast du verdammt nochmal hier deinen Platz zu finden. Individualität – fehl am Platz. Wenn es jemand wagt, sich anders zu kleiden als Uniform, wird er angestarrt, wird getuschelt, wird sich lustig gemacht. Wenn jemand sein Leben anders ausrichtet als der Rest der Menschheit – wird gefremdelt, ist einem dieser Mensch so gar nicht geheuer. Andersartigkeit macht uns Angst. Dann schon lieber mit dem Strom schwimmen.

NICHT „MAINSTREAM“ ZU SEIN, IST EIN VERBRECHEN

Nicht „Mainstream“ zu sein, ist heutzutage tatsächlich fast schon ein Verbrechen. Aber warum gewinnt dann ein Mann mit Vollbart, langen Haaren und Frauenkleidern den Eurovision Songcontest, warum jubeln wir Models zu, die an einer auffälligen Pigmentstörung oder Downsyndrom „leiden“, warum kaufen wir Millionen Tonträger von Sängern wie Meat Loaf oder Lady Gaga, die bei jeder „Superstar Search“ nichtmal in die zweite Runde gekommen wären, weil das Gesamtpaket nicht passt. Warum wurde eine Gruppe von Nerds, die Musik machte, die so überhaupt nicht dem Zeitgeist entsprach zu DEN Rockstars überhaupt? Wir kennen sie unter dem Namen Queen.

Die Antwort – weil wir genug davon haben, uns von Statistiken das Leben diktieren zu lassen. Weil wir uns nicht wirklich manipulieren lassen möchten. Weil der Mensch so nicht ist, weil wir ausbrechen und aus der Reihe tanzen wollen. Nur trauen wir uns oft noch nicht so richtig und verschaffen uns dann eben so Gehör.

BE DIFFERENT BABE

Kein Mensch ist wie der andere, selbst Zwillinge mit der komplett identen DNA können graundauf verschieden sein. Kein Kopf gleicht dem anderen und das ist das schönste „bunt“, das man sich nur vorstellen kann. Wir sind alle Individuen, vielleicht finden wir im Laufe des Lebens andere Individuen, die ähnlich ticken, aber so richtig gleich wird niemals jemand sein und ist das nicht einfach wunderschön. Wie schön wäre es, wenn jeder so sein könnte, wie er ist. Wenn man nicht ständig auf die Person neben sich schauen würde, sich nicht verbiegen und schematisieren lässt. Wenn man einfach ist, wie man geboren wurde. Mit all seinen Macken und Fehlern, seiner Andersartigkeit und Besonderheit. Wenn man nicht mehr über andere urteilt, weil sie es einfach nur wagen, „selbst“ zu sein und Gott bewahre, in einem anderen Land geboren wurden und sich dann auch noch trauen, eine andere Hautfarbe oder Religion zu haben. Wenn wir akzeptieren, dass Andersartigkeit wunderschön ist und es nichts Langweiligeres gibt als Gleichheit. Normalität. Perfektion. – „Gääääähn“.

BE DIFFERENT BABE

Das Zeitalter des Algorithmus und der Perfektion. Was nicht von selbst perfekt ist, wird perfekt gemacht. Ansonsten wäre es doch eine Zumutung für die Gesellschaft. Für die Schema F Masse. Wage es nicht, herauszustechen, wage es nicht, in die andere Richtung zu marschieren, wage es nicht, gegen den Strom zu schwimmen.

– aber genau das will ich machen. 

Nicht mit dem Strom schwimmen, einfach anders sein. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich mich in großen Gruppen nicht wohlfühle und Panikattacken bekomme. Dass ich mich weigere, sinnlose Small Talk Gespräche zu führen, mit Menschen, die ich nicht kenne. Dass ich lieber beobachte, als mitzumischen. Dass ich, während jeder Chanel und Louis Vuitton anbetet, lieber der Stangenware treu bleibe. Dass ich es wage, ein „Mädchen“ zu sein und trotzdem Rosa und Blümchen und Rüschen verabscheue. Dass ich „Frau“ bin und mich trotzdem nicht vermehren oder High Heels tragen will. Dass ich im Pyjama und Mantel im Regen spazieren gehe und in jede Pfütze hüpfen muss. Dass ich fast vierzig bin und mich trotzdem als Mädchen bezeichne und Teenie-Bücher lese und am liebsten Sneaker und Jeans trage und noch immer bei Dirty Dancing heule. Dass der schönste Ort auf der Welt das Disneyland für mich ist. Dass mein Lieblingsort der Wald ist, den ich nie und nimmer gegen irgendeinen Palmenstrand eintauschen würde. Dass ich stundenlang aus dem Fenster starren kann und vor-mich-hin-philosophiere. Dass ich mich mehr über eine neue LP als über Schmuck freue, dass ich ständig stolpere, Gläser umwerfe oder das Falsche sage. Dass ich kein Sprichwort so lassen kann, wie es ist. Dass ich mich ständig verlaufe und trotzdem immer irgendwo lande. Dass ich nicht weiß, ob ich Erwachsener bin oder doch eher das Kind in mir. Dass ich mich weigere, Karriere zu machen, dass ich mich nicht dadurch definiere, was ich arbeite, dass ich einfach ICH sein will. So wie ich bin. So „different“, so anders, aber vor allem glücklich.Ich habe Jahre gebraucht, wahrscheinlich sogar die nun fast vierzig Jahre meines bisherigen Lebens, um zu akzeptieren und vor allem zu lieben, wer ich bin und wie ich bin. Dass ich mich niemandem mehr anpassen muss, dass ich es niemandem mehr recht machen muss, dass es nur eine Person gibt, der ich jeden Tag im Spiegel begegnen muss und der ich zunicken will und sagen „Geh weiter deinen Weg, du bist richtig, wie du bist. Sei stolz auf dich.“

Nicht jeden Tag habe ich dieses Gefühl. Nicht jeden Tag fühle ich mich stark genug, aber solange ich mir immer treu bleibe, kann ich an diesen „schwachen“ Tagen in der Menge untertauchen, wenn ich weiß, dass ich an allen anderen Tagen mit erhobenem Kopf dastehe und mich einfach selbst habe.

BE DIFFERENT BABE

Meine Lieben, jedesmal, wenn ich diese Art von Beitrag geschrieben habe, muss ich erstmal verschnaufen und es fühlt sich an, als ob ich einen Marathon hinter mir hätte (nicht, dass ich hier irgendwelche Erfahrungswerte anbringen könnte). Im Moment habe ich das Gefühl, ich habe nichtmal die Hälfte davon gesagt, was ich eigentlich loswerden wollte. Ich wünsche euch allen, dass ihr jede Besonderheit an euch liebt, aber nicht nur an euch, sondern auch an allen anderen. Du brauchst die Eigenheiten deines Partners oder Familienmitglieds oder Freundes nicht ändern wollen, akzeptiere ihn so, wie er ist, so wie du akzeptiert werden möchtest. Dein Nachbar hat so nervende Eigenschaften? Vielleicht du ja auch. Wir kehren zu gerne vor Nachbars Haus, als dass wir in unserem erstmal für Ordnung sorgen. Warum soll nur das Perfekte schön sein, warum starren wir Menschen an, die anders sind, fühlen uns alleine durch ihre Existenz gestört. Was für ein Recht haben wir, das zu tun?! Niemand hatte auch nur irgendwas damit zu tun, wie und wo er geboren wurde. Du hast das Glück, dass deine Nase perfekt ist, du gemeinhin als schön giltst – gratuliere, aber was hast du dafür getan? Du bist stolz darauf, in diesem Land geboren worden zu sein – warum hast du das mehr verdient, als jeder andere? Du könntest genauso in Syrien oder sonstwo auf der Welt geboren worden sein…. So und bevor das hier weiter ausartet, nehmt das einfach als Sneak Peek für einen bald folgenden Beitrag zum Thema Toleranz, aber für heute sollte ich nun doch endlich ein Ende finden. Seid einzigartig, seid stolz darauf, seid IHR und erfreut euch an jeder Besonderheit eines jeden Menschen. Das macht die Welt erst besonders. BE DIFFERENT BABE!

Alles, alles Liebe, love&peace,

Ihr Lieben, wir lesen uns nächsten Mittwoch schon wieder und tanzen somit gemeinsam in den Mai mit einem Thema, über das sich wohl schon jeder einmal in seinem Leben Gedanken gemacht hat – das leidige Thema der Ernährung. „Haben wir verlernt, zu essen?“ – genau diese Frage stelle ich mir dann gemeinsam mit euch, ich freue mich auf euch!

You Might Also Like

56 Comments

  • Reply
    Mary
    25/04/2019 at 8:15

    Guten Morgen Mirli,
    was für ein genialer Beitrag. Dein Mut, Deine Ehrlichkeit, Deine Einstellung: Einfach ein Traum. Ich glaube ja, dass das genau der Grund ist, warum Dein Blog so toll ist. Ich bin ganz Deiner Meinung: Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle. Vielen Dank für diese Kostbarkeit und liebe Grüße aus Tirol, Mary

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:49

      Guten Morgen liebe Mary und ganz liebe Grüße nach Tirol. Ich weiß gerade schon wieder nicht, was ich sagen soll. Ich danke dir so so sehr für dein Unterstützung. Gerade bei solchen Beiträgen zittere ich fast immer ein bisschen, weil ich nie weiß, wie sie ankommen und wenn ich dann so liebe Worte lese, das ist wie eine Seelenumarung.Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag und ich bin so froh, dass du da bist. Alles alles Liebe, x S.MirlI!

  • Reply
    Kerstin
    25/04/2019 at 8:18

    Schönen guten Morgen Mirli,
    ich liebe diesen Beitrag. So viel Ehrlichkeit und Offenheit ist bewundernswert und die Fotos sind traumhaft schön. Hab einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:49

      Einen ganz wundervollen sonnigen Morgen zurück liebe Kerstin und ich danke dir für deine so lieben Worte, die du immer für mich findest, du bringst mich jedesmal zum Lächeln und das ist wirklich ein Geschenk. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Bianca
    25/04/2019 at 8:20

    Mirli, was hast Du hier denn bitte gezaubert. Deine Einstellung ist so genial und was ich bisher bei Dir lesen durfte, passt die so sehr auch zu Deinem Blog. Ich liebe Deine Fotos!! Wünsche Dir noch eine zauberhafte Woche und ganz viele liebe Grüße, Bianca

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:50

      Meine liebe Bianca, du bist so ein lieber Schatz und ich hoffe, du bist dir dessen auch bewusst. Deine lieben Worte, die du jedesmal für mich findest, bedeuten mir so unglaublich viel, ich danke dir so so sehr. Hab einen ganz wundervollen und sonnigen tag, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Nikki
    25/04/2019 at 8:26

    Wow, wow, wow!!!! Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Dir. Ich bin ja jetzt schon länger ein großer Fan von Dir und umso mehr liebe ich Diese Beiträge. Ein Seelenstriptease der Sonderklasse. Und ja, ich bin ganz Deiner Meinung. Anders zu sein ist oft viel zu negativ behaftet obwohl es so positiv ist und einfach mehr Farben in unsere Gesellschaft bringt. Tausend Dank für Deine Offenheit. Und by the way: Deine Fotos sehen wunderschön aus!! LG Nikki

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:51

      Liebe Nikki, awwwww, als erstes sende ich dir jetzt gleich einmal eine virtuelle Umarmung zu. Vielen vielen Dank für deine Worte. Es fällt immer gar nicht so leicht, diese sehr persönlichen Beiträge zu teilen, aber genau solche lieben Worte wie von dir, bestärken mich dann wieder darin, dass es wichtig ist, sich auch mal von einer anderen Seite zu zeigen, einer, die man vielleicht auch nicht so gerne herzeigt. Vielen vielen Dank für all deine Unterstützung, alles alles Liebe und hab einen ganz wundervollen Tag, x S.Mirli!

  • Reply
    Peter
    25/04/2019 at 8:29

    Guten Morgen meine Süße,
    ich bin sowas von hin und weg. Wunderschöner Beitrag und so schöne Fotos. Und was Du hier geschrieben hast ist auch einer der Gründe, warum man Dich einfach lieben muss. Du bist so ein besonderer Mensch und vor allem ein wertvoller Mensch und ich bin so froh, dass ich Dich hab. Dickes Bussi :-* Peter

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:52

      Guten Mooooorgen Schatz, was würde ich nur ohne dich machen, danke, danke, danke und ein ein ganz dickes Bussi, freu mich schon auf heute Abend, x S.Mirli!

  • Reply
    Isabella
    25/04/2019 at 8:34

    Hallo Mirli oder wie ich gesehen habe und was so zu diesem Beitrag passt: bekloptes Zauberwesen 🙂
    Diese Beiträge liebe ich am meisten denn sie helfen mir und ich weiß dann, dass ich nicht alleine bin. In einer Welt, wo anders sein noch immer nicht akzeptiert wird, finde ich es so wichtig, gerade dann aufzustehen und zu sagen: hey, be different. Denn wie Du das früher schon mit den Tauben erzählt hast: wer möchte in einer grauen Welt leben. Liebe Mirli, tausend Dank für dieses Meisterwerk und für die Ehrlichkeit. Bin eine große Bewunderin. LG Isi

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:54

      Awwwww. Guten Morgen liebe Isi und sooooo soooo eine dicke Umarmung zu dir von mir, weil ich gerade nicht mehr aufhören kann zu Lächeln. Es ist so ein schönes Gefühl, wenn die Worte so angenommen und auch so verstanden werden, DU machst die Welt auch bunter und es sollte mehr solche Menschen geben. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag und ich freue mich sooo riesig, dass du hier bist. Alles alles liebe, fühl dich ganz lieb gedrückt von mir, x S.MIrli!

  • Reply
    Tom
    25/04/2019 at 8:44

    Riesen Kompliment. Der Beitrag ist wunderbar, sowohl der Text als auch die Bilder. LG Tom

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:52

      Lieber Tom, vielen vielen Dank für dein tolles Feedback, das freut mich wirklich riesig. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen Tag, ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Martin
    25/04/2019 at 9:07

    Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben 🙂
    Hallo Mirli. Ich bin normalerweise ein heimlicher Leser und bewundere seit langem Deinen Schreibstil und Deine Fotokunst. Aber dass Du jetzt einen Beitrag schreibst, der mir aus der Seele spricht, ist noch eins on top. Du solltest echt Motivationstrainerin werden, falls Du es nicht schon bist denn Deine Beiträge vermitteln immer ein so positives Gefühl und versüßen den Alltag. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und bitte mehr davon! VG Martin

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:56

      Lieber Martin, also ich freue mich gerade riesig über deinen Senf und vor allem über deine lieben Worte und das geniale Feedback. Ich danke dir wirklich von ganzem Herzen dafür. Ich kann gerade wirklich nicht mehr zum Lächeln aufhören, was Worte alles so anstellen können. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen Tag und noch eine fabelhafte Restwoche, alles Liebe, x S.MIrli!

  • Reply
    Sandra
    25/04/2019 at 9:52

    Hallo Mirli, was für wahre Worte. Ich mag Deine Einstellung. Be different ist genau mein Motto. Ich möchte auch kurz DANKE sagen für all Deine Inspirationen. Du zauberst mir immer ein Lächeln ins Gesicht, sobald ein neuer Beitrag veröffentlicht wird und ich bewundere Deine Ideenvielfalt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag, x Sandra

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 10:57

      Liebe Sandra,
      ICH sage danke für deine Unterstützung und deine lieben Worte, die du immer wieder für mich und meine Worte findest, das bedeutet mir wirklich unendlich viel. DANKE immer wieder. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag und schicke dir eine ganz liebe Umarmung, alles alles Liebe, x S.MirlI!

  • Reply
    Michelle
    25/04/2019 at 11:21

    Liebe Mirli, Deine Worte sind wie Balsam für meine Seele. Gerade in unserer Zeit verkommen wir zusehend zu einer von Unternehmen geschaffenen Menschen. Sei es durch Mode, durch Handys, durch Urlaubsdestinationen, die wir besuchen sollten (Insta sei dank). Ich versuche mich auch immer von auferlegten Normen abzuspalten und meinen eigenen Weg zu gehen. Umso mehr hilft es mir, einfach zu sehen, dass ich nicht alleine gegen den Strom schwimme. Du hast hier etwas so wertvolles geschaffen und dafür wollte ich mich bedanken. Bitte mach weiter so!! Ganz viele liebe Grüße, Michelle

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 11:25

      Liebe Michelle, ich kann deine Worte nur zurückgeben. Vielleicht ist es auch deshalb der Grund, warum ich doch immer wieder solche Beiträge schreibe, obwohl sie mich wahnsinnige Überwindung kosten – weil ich dann merke, dass ich auch nicht alleine bin, mit meinen Gedanken, dass mehr Menschen so ticken wie ich und das zeigt dann irgendwie doch, dass wir am richtigen Weg sind. Ich glaube auch, dass es gerade in der heutigen Zeit zu schwer geworden ist, überhaupt noch herauszufiltern, was man selber will oder was einem nur tagtäglich über Medien so vorgelebt wird, dass man denkt, es sei auch der eigene Wunsch. Bleibt genau auf dem Weg, du bist genau richtig, wie du bist. Ich schicke dir eine ganz ganz liebe Umarmung und vielen Dank für deine so lieben Worte, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Frank
    25/04/2019 at 15:31

    Jetzt muss ich wirklich auch einmal kommentieren, obwohl ich das sonst nicht mache, aber dein Blog ist grenzgenial.Wie machst du das. Diese tollen Themen und die schönen Bilder. Wirklich der beste Blog den ich kenne. Weiterhin viel Erfolg und ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge. Liebe Grüße Frank

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 17:09

      Ich bin gerade fast sprachlos, wenn ich deine Worte lese und ich bedanke mich vielmals bei dir. Vor allem auch da du schreibst, dass du das sonst eigentlich gar nicht machst und dann hat es eigentlich gleich noch mehr Bedeutung für mich. Zeit ist das Kostbarste was wir haben und dass du mir ein bisschen was von deiner schenkst – das ist nicht selbstverständlich. Also riesiges Dankeschön an dich. ich wünsche dir noch einen ganz fantastischen Feierabend, ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Isabella
    25/04/2019 at 18:21

    Hallo meine Liebe,
    was für wunderschöne Bilder. Ich schwimme schon immer gegen den Strom, finde deinen Beitrag fabelhaft und authentisch
    Liebe Grüße aus Stuttgart
    Isa
    http://www.label-love.eu

    • Reply
      MirliMe
      25/04/2019 at 18:34

      Vielen Dank liebe Isa, ich schicke dir auch liebe Grüße von Graz nach Stuttgart, alles alles Liebe, x S.MIrli

  • Reply
    Sarah
    26/04/2019 at 5:23

    Liebe Mirli,
    einen wunderschönen und so wahren Beitrag hast Du hier gezaubert. Bin ganz überwältigt. Und die Fotos erst. Und gegen den Strom ist immer die beste Idee. Hab ein schönes WE und liebe Grüsse, Sarah

    • Reply
      MirliMe
      26/04/2019 at 10:59

      Liebe Sarah, einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich dir, meiner war es definitiv, weil ich mit so lieben Worten aufgewacht bin. Vielen vielen Dank dafür, ich habe mich so riesig darüber gefreut. ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende, alles alles Liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Tabea
    26/04/2019 at 9:04

    Liebe Mirli,

    Du sprichst mir aus der Seele! Ich ticke zwar noch etwas anders als Du (was ja auch so sein soll!), aber ich würde mich auch nicht als Mailstream bezeichnen. Ich werde oft allein wegen meiner Outfits – die ich so liebe, wie sie sind – doof angeschaut und es wird – gerade bei den Kolleginnen – getuschelt. Auch dass ich meinen Blog habe, wir bei den Mädels belächelt. Und da gibt es noch so viele andere Punkte.
    Aber ich fühle mich wohl, so wie ich bin. Ich will gar nicht die „Standardfrau“ und wie alle sein. Ich bin ich, und das ist gut so! Mit meinen Schwächen und Stärken.
    Mach weiter so!

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg schickt Dir,

    Tabea

    • Reply
      MirliMe
      26/04/2019 at 11:00

      Liebe Tabea, ich finde es so traurig, da ich mir sicher bin, dass es sehr viele Menschen gibt, die eigentlich ganz anders wären, aber sich diesen schrägen Blicken und Getuschel einfach nicht stellen wollen und sich tagtäglich deshalb verbiegen. Das kann einfach nicht gesund sein. Ich finde es wirklich toll, dass du auf deinem Weg bleibst und dich auf von deinen Kolleginnen nicht verunsichern lässt. Das ist genau richtig so und ich wünsche dir, dass du dir immer treu bleibst, egal wieviel Wind dir entgegenbläst. Hab ein ganz wundervolles Wochenende, alles alles Liebe, x S.mirli!

  • Reply
    kathisworld
    26/04/2019 at 12:13

    Hallooohoo meine allerliebste Gänsehautverursacherin! Ganz unglaublich toll geschrieben und ich freu mich am allermeisten über die Sätze, dass du glücklich und stolz auf dich selbst bist! Was Schöneres kann ich mir für dich nicht wünschen! Und ich finde wirklich, dass du in den letzten Jahren wirklich einen enormen Wandel vollzogen hast – was soll ich dir sagen: ich glaub die nächsten 40 Jahre werden nochmal richtig grandios mein Schatz, denn ich hab das Gefühl, dass du angekommen bist – bei dir selbst, im Leben, bei deiner Bestimmung (you know what I mean…) Ich freu mich schon soooo riesig, endlich mehr von dir zu lesen, denn was soll ich dir sagen: das doofste an deinen Blogbeiträgen ist immer, dass sie viiiiiiel zu schnell zu Ende sind!!! I WANT MORE MIRLI!!!!Freu mich schon auf den nächsten Blogbeitrag und je älter wir werden, umso besser wissen wir: man braucht kein CHANEL oder WUITONGG 😉 um glücklich zu sein – Wald und Sonnenschein und Lieblingsmenschen sind alles, was es braucht. Bussiiiiiiiiiiiiii

    • Reply
      MirliMe
      26/04/2019 at 12:18

      Awwwwww, snüüüüff, hellehooo meine allerliebste Tränenverursacherin. Womit hab ich dich nur verdient. Ich bin gerade soooo gerührt bei deinen Worte und weiß ehrlich nicht was ich sagen soll, denn ich finde DAS ist das schönste, dass einem jemand sagen kann, dass er sich so für jemanden freut, weil er einfach nur glücklich ist und du weisst ja hoffentlich, einen ganz großen Teil trägst du dazu bei und ooooh yeah, ich sag nur auf die nächsten 40, die werden wir gemeinsam aber sowas von rocken mit ganz viel Wald und Sonnenschein und Lieblingsmensch, hab dich sooo lieb, ganz dickes Bussi und happy friyayyyyy, oh yes, x S.Mirli!

  • Reply
    Bea
    26/04/2019 at 14:35

    Hallo Mirli, was ist das wieder für ein schöner Text. Ich bin genau bei Dir. Vielfalt ist etwas Schönes und ich selbst liebe den Spruch „wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle“, weil das die einzig richtige Wahrheit ist. Die meisten erfolgreichen Menschen sind deshalb so erfolgreich, weil sie anders sind, weil sie sich von der Masse abheben. Liebe Mirli, ich hab Dir schon gesagt, dass ich ein großer Fan bin und kann das gar nicht oft genug sagen. Eben mit solchen Beiträgen beweist Du, dass Du anders bist und das ist das Schöne an Dir!! Deshalb liebe ich Deinen Blog so sehr. Hab ein feines Wochenende und ich freu mich schon auf den nächsten Beitrag. Alles Liebe, Bea

    • Reply
      MirliMe
      26/04/2019 at 15:26

      Liebe Bea, wow, ich danke dir so so sehr für deine Worte. Ganz ehrlich, man kann es gar nicht oft genug sagen oder hören. Mir bedeutet es so unglaublich viel, zu lesen, dass meine Texte so angenommen und auch so verstanden werden. So ein Feedback dann darauf zu bekommen, vor allem wenn es so persönliche Texte sind, ist unbezahlbar. Vielen vielen Dank dafür und ich freue mich wirklich riesig, dass du hier bist. Ich wünsche dir ein ganz zauberhaftes Wochenende, alles alles Liebe, x S.MirlI!

  • Reply
    Mark
    27/04/2019 at 9:01

    Sehr stimmiger Beitrag, die Fotos sind wunderschön. LG Mark

    • Reply
      MirliMe
      29/04/2019 at 11:12

      Vielen Dank Mark, ich freue mich wirklich sehr über ein liebes Feedback, hab eine tolle neue Woche, ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Rubayat
    27/04/2019 at 15:34

    This is a very nice post. I enjoyed it when I read this article. Thanks for sharing this post with us.

    You are welcome to check it now!
    Men’s Shirts Collections | Newest Arrivals
    Girl’s T-Shirts Collections | Newest Arrivals
    Men’s Outdoor Recreation Shirts Collections
    Women’s Snow Boots | Newest Arrivals
    Boy’s Shirts Collections | Newest Arrivals

    • Reply
      MirliMe
      29/04/2019 at 11:12

      Thank you so so much dar, I wish you a lovely new week, love x S.MirlI!

  • Reply
    Traude "Rostrose"
    27/04/2019 at 22:20

    Liebe Mirli,
    was soll ich sagen? Dein (wunderbarer) Text passt wie die Faust aufs Auge zu den drei Gegen-den-Strom-SchwimmerInnen, die ich heute in meinem Blog vorgestellt habe (und zu den 6 Personen davor, die ebenfalls ganz und gar einzigartig und wunderbar sind – darunter übrigens auch das pigmentgestörte Model, das du oben erwähnst ;-))

    Zu deinem lieben Kommentar bei mir im Zusammenhang mit Kakteen und grünem Daumen: Kakteen haben bei mir leider auch nicht überlebt. Die sind gar nicht so pflegeleicht, wie es heißt. Oder genauer gesagt, sie wollen ganz, ganz wenig Pflege, aber davon dann die RICHTIGE. Die Pflanzen in meinen Stiefeln sind „Fette Hennen“, also ebenfalls gute Wasserspeicher-Pflanzen. Ich habe die Stiefel zuerst mit Hydrokultur-Kugeln gefüllt, dann mit Kaktus-Erde (Erde mit einem hohen Sand-Anteil) und ich gieße sie wenig. Ob sie auf diese Weise überleben, wird sich noch zeigen ;-))
    Alles Liebe, happy Weekend – und ich freue mich, dass wir uns in Bloggetonien gefunden haben, denn bei dir zu lesen macht mir Freude!
    Herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/04/unique-nicht-perfekt-aber-einzigartig.html

    • Reply
      MirliMe
      29/04/2019 at 11:16

      Na da hast du mich jetzt aber sehr neugierig gemacht, da muss ich doch gleich mal bei dir vorbeihüpfen liebe Traude und ich danke dir so sehr für deine lieben Worte. Diese BLogwelt ist ja wirklich riesig, deshalb freut es mich umso mehr, dass du hierher gefunden hast. Ich gebe die Hoffnung ja noch nicht auf, dass mir vielleicht doch noch ein grüner Daumen wächst, oder dass ich zumindest nicht auf Dauer Serienkiller bleibe, was das angeht. Immerhin habe ich nun schon ein paar Kakteen, die älter als ein Jahr sind und das ist eindeutig ein neuer Rekord für mich. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Luisa
    28/04/2019 at 19:21

    Das sehe ich auch so, es ist total wichtig sich selbst zu kennen und das zu machen, worauf man Lust hat.
    Auch wenn andere sagen, dass etwas nicht richtig ist, solltest du es auf jeden Fall ausprobieren. Danach kannst du immer noch entscheiden, ob du es selber gut oder schlecht findest.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    • Reply
      MirliMe
      29/04/2019 at 11:15

      Liebe Luisa, ich glaube auch, eines der wichtigsten Dinge, die wir im Leben lernen können, ist auf sich selbst zu vertrauen und sich selbst immer treu zu bleiben. Ich wünsche dir eine fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anna
    29/04/2019 at 12:56

    Das ist wirklich ein total schöner Beitrag & ich liebe deine Art zu schreiben. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich vermutlich schon ein ganzes Stück mehr „Mainstream“ bin als du, kann ich mich doch in einigen Teilen wiederfinden. Ich hasse z.B. nichts mehr als Schubladendenken & finde wir sollten jeden einfach so seien lassen wie er ist ohne das ständig zu bewerten oder verändern zu wollen. Dann wäre die Welt schonmal ein ganzes Stückchen besser. xxx

    • Reply
      MirliMe
      29/04/2019 at 13:10

      Liebe Anna,
      in jedem Wort gebe ich dir absolut recht. Es ist ja auch völlig in Ordnung „mainstream“ zu sein, wenn man nunmal so ist. Denn genau da liegt der Punkt, jeder sollte einfach er selbst sein dürfen, ohne sich verbiegen zu lassen. Wenn man nunmal eher den Geschmack hat, der auch die breite Masse anzieht, ist das ja völlig in Ordnung, aber wie du eben auch schreibst, wir sollten aufhören jeden der „anders“ ist, gleich in eine Schublade stecken zu wollen. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Milli
    29/04/2019 at 19:50

    Danke dir meine liebe für diesen wunderbaren Beitrag. Besonders den letzten Teil sollten wir uns alle hinter die Öhrchen schreiben. Auch wenn das natürlich einfacher gesagt, als im eigenen Kopf umgesetzt ist. Sich selbst so zu akzeptieren wie man ist und es gut so ist wie man ist, ist wohl eine der größten Herausforderungen im Leben. Besonders dann, wenn man nicht unbedingt in die breite Masse passt.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 10:05

      Liebe Milli, ich bin sowas von bei dir, es ist bestimmt eines der schwierigsten Dinge, die wir im Leben lernen müssen, aber wenn wir es geschafft haben, ich glaube erst dann können wir wirklich ein glückliches Leben führen, ganz zufrieden und eins mit sich selbst. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Radi
    30/04/2019 at 2:56

    I totally get you… I also started wearing make-up late, in my twenties. I feel like we shouldn’t rush into getting older and doing the things other do.

    http://www.fashionradi.com

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 10:06

      I totally agree with you, I think all these is getting so much easier, when we´re getting older. Have a fab day dear, lots of love, x S.mirli!

  • Reply
    Marcel
    30/04/2019 at 5:25

    Guten Morgen, super schöner Beitrag mit genialen Fotos Be different ist so wichtig, nicht alles nachmachen und den eigenen Weg gehen finde ich sehr wichtig. Gratulation zu Deinem gelungenen Blog LG Marcel

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 10:06

      Guten Morgen lieber Marcel und so herzlichen Dank für deine lieben Worte und dein Feedback, ich freue mich wirklich riesig darüber. Ich wünsche dir einen ganz fabelhaften Tag, ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    miras_world_com
    30/04/2019 at 8:12

    Zwei Punkte…
    Erstens, es stimmt viele Blogger zeigen sich nicht allzu privat auf seinem Blog. Es könnte zwei Grunde haben, viele haben wahrscheinlich Angst von Leuten, die es weniger verstehen und seine verletzliche Kritik äußern gegen Alles und Jeden (Hater) und ein Blogger ist eine öffentliche Person (dafür haben wir uns entschieden in dem Moment als wir das erste Wort auf unseren Blog veröffentlicht haben), dass heißt wir zeigen Bilder, schreiben unsere Meinung und teilen unsere Erfahrungen. Das man ein paar Sachen „geheim“ hält, liegt es bestimmt daran, dass man nicht so nackig in der Öffentlichkeit stehen möchte. Trotzdem finde ich schön an einem Blogger Leben Teil zu haben, ist irgendwie, wie eine Gemeinde anzugehören (an diese Stelle liebe Grüße an Alle Blogger).
    Das zweite, „be different“, ich bin der Meinung, dass wir so different sind wie kaum in eine andere Zeit. Die Leute sind mutiger, zeigen sich auf der Straße in Outfits, die vor ein paar Jahren in der Zeitung landen würden (nicht in positivem Sinne). Als Bloggerin treffe ich auf Blogs, die von älteren Damen geschrieben werden, wo man früher gesagt hätte kümmere du dich um die Enkelkinder und nicht um die Kamera und Blog. Wir lassen uns von Social Media inspirieren und machen es nach oder sogar besser. Wir tun Sachen, die wir vielleicht vor 5 Jahren nicht gemacht hätten, weil wir nicht mal auf die Idee kommen würden (ich meine nicht die unsinnigen Challanges).
    Wir fallen mehr auf und wir zeigen es auch und deswegen wahrscheinlich, hat damals der-die Mann/Frau die Eurovision gewonnen.

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 10:12

      Liebe Mira, ich danke dir sehr für deine Meinung und dass du dich so mit dem Beitrag beschäftigt hast. Eines muss ich vorweg sagen, ich denke beim Schreiben meiner Beiträge nicht an andere Blogger sondern an die Allgemeinheit, diesen Aspekt sollte man immer berücksichtigen. Natürlich bietet man, sobald man sich in die Öffentlichkeit stellt, immer auch eine gewisse Angriffsfläche, doch sobald ich anfange, meine Texte darauf auszurichten, wie eventuell jemand auf mich oder meine Meinung reagiert, dann muss ich aufhören. Dann geht die Authentizität flöten und es ist dann nicht mehr mein Blog, sondern fremdbestimmt und das werde ich nie zulassen. Ist aber vielleicht auch eine Frage des Alters. Ich stimme dir absolut zu, dass sich in den letzten Jahren, was Diversität angeht, einiges geändert hat. Lokal in meiner Heimatstadt muss ich aber trotzdem sagen, dass ein allzu buntes Bild nach wie vor einfach nicht gegeben ist. Ich lebe nunmal nicht in der Großstadt und natürlich, in dieser Social Media und Blogwelt zeigt sich ein ganz anderes Bild, wahrscheinlich muss man auch etwas „anders“ sein, wer wollte sich sonst für einen interessieren, aber das Bild, das ich tagtäglich auf der Straße sehe, ist ein ganz anderes. Ich selbst lasse mich auch gerne von Social Media inspirieren, allerdings würde ich nie etwas nachmachen oder kopieren und werde immer meinen eigenen Weg gehen, denn genau das möchte ich mit „be different“ aussagen – seinen eigenen Weg gehen, nicht nachmachen oder kopieren, sondern man selbst sein, egal was andere denken. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Kimyana
    30/04/2019 at 11:00

    Liebe Mirli,

    wie wundervoll solche tiefen und persönlichen Gedanken zu lesen. Mir fällt es tatsächlich sehr schwer im Internet super persönlich zu werden, irgendwie ein Schutzschild, um sich nicht angreifbar zu machen, irgendwie die Angst nicht professionell genug zu und irgendwie die Angst bewertet zu werden – dabei meistens einfach nur hilfreich, intim und man fühlt sich angesprochen und abgeholt.

    Ich weiß genau, was du meinst mit diesen Gedanken und hatte tatsächlich schon oft welche dieser Art. Ich finde es super, dass du gegen den Strom schwimmst und ich schwimme mit – plötzlich ist man gar nicht mehr alleine.

    Ich glaube Leute, die in dieses tolle System passen, müssen so laut brüllen und andere in Schubladen stecken, da sie eigentlich nur kompensieren, nicht sie selbst zu sein.

    Danke für diesen Gedankenanstoß.
    xx Kim

    http://www.fifteenminfame.com

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 11:05

      Liebe Kim,
      ich danke dir so so sehr für deine tollen und lieben Worte. Ich kann dich absolut verstehen, ehrlich gesagt habe ich vor jeder Veröffentlichung dieser persönlichen Beiträge schlaflose Nächte und Schweißausbrüche, aber ich weiß eben auch selbst, wie sehr es hilft, wenn man bemerkt – hey, du bist nicht alleine. Da draußen schwimmen so viele alleine gegen diese Strömung an und das nun zu wissen, war all meine Augenringe wert. Wahrscheinlich ist es auch ganz normal, es gibt so viele unterschiedliche Persönlichkeiten, ich habe schon immer frei meine Meinung geäußert, oft ohne vorher nachzudenken und ja, man macht sich damit sehr angreifbar, aber wenn ich das nicht so leben würde, wäre ich schon wieder nicht mehr ich und ich finde du hast es genau auf den Punkt gebracht. Die, die am lautesten bewerten, sind die, die selbst ausbrechen wollen. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    30/04/2019 at 15:03

    So ein schöner Artikel meine liebe Mirli und genau wegen dieser ehrlichen Posts hast du mich schon immer inspiriert und zum ständigen „wiederkehren“ auf deinen Blog bewegt 🙂 Und ja, gerade in der heutigen Zeit ist es umso schiweriger sein eigenes Ding zu machen – das gefühl habe ich auch immer wieder. Zum Glück ist es hier in Berlin generell etwas „freier“ und jeder kann seins machen. Das fördert zwar auch die Anonymität (aber das wäre dann wiederum ein anderes Thema, das Seiten füllen könnte hihi).
    Oftmals passiert dieses Schubladendenken auch unbewusst würde ich mutmaßen – daher umso besser, wenn man sich selbst auch mal dabei ertappt. So ergeht es zumindest mir manchmal 🙂

    Bleib so wie du bist und schön, dass du weiterhin deine Gedanken mit uns teilst 🙂 ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      30/04/2019 at 15:22

      Liebe Tina,
      ich habe mich gerade so sehr über dein liebes Kommentar gefreut. Ich bin mir sogar mehr als sicher, dass es in Berlin, was das angeht, ein ganz anders Leben ist, im Vergleich dazu, ist Graz einfach wirklich ein Dorf und auch wenn sich die letzten Jahre schon viel getan hat, trotzdem merkt man ab und zu noch immer den ländlichen Charakter. Was ich ja eigentlich sehr schön finde, aber es tatsächlich immer noch so, dass man angestarrt wird, wenn man einmal etwas auffälliger unterwegs ist. Ich würde mir einfach wünschen, dass jeder Mensch so sein darf, wie er eben ist, ohne dass man meint, sich verstellen zu müssen. Nochmal sooo lieben Dank für deine so lieben Worte, ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag und ein tolles verlängertes Wochenende, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Silvia Gößner
    11/05/2019 at 20:25

    Liebe Mirli, ein fantastischer Beitrag. Ich kann nur in etwa abschätzen, wie viel Kraft es kostet, so ehrliche Worte nieder zu schreiben. Zu meiner Zeit wurde bei mir auch versucht, den Stempel der Normalität aufzudrücken, womit ich mich selbst nie identifizieren konnte. Ein Ausbrechen aus dem Elternhaus war undenkbar. Selbst die kleinsten Versuche wurden unterdrückt. Doch kann ich bis heute nicht so frei darüber reden wie Du. Respekt davor. Es freut mich, dass du diese offenen Worte mit uns teilst und uns zeigst, dass es auch anders geht. Dass man sich auf gut fühlen kann, wenn man gegen den Strom schwimmt. Ich wünsche Dir von Herzen das Beste und werde aus deinem tollen Beitrag noch so einiges für mich mitnehmen.
    Liebe Grüße Silvia

    • Reply
      MirliMe
      13/05/2019 at 10:57

      Liebe Silvia, gerade solche Beiträge fallen mir immer besonders schwer, weil man so viel von sich selbst preisgibt und sich ja auf eine gewisse Art vollkommen ausliefert, aber jedes Mal ist es auch irgendwie eine Befreiung UND wenn man dann so viele liebe Nachrichten bekommt und sieht, wievielen Menschen es ganz ähnlich geht, die genauso fühlen wie du selbst, dann hat sich jedes Zittern davor gelohnt. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine so lieben Worte, ganz ehrlich, vielen vielen Dank. ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag, alles alles Liebe und ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

    Leave a Reply