Kopfwelt

life update – blog update – update update

Meine Lieben, jetzt habe ich es hier vor mir, mein weißes Blatt, mein erstes Kapitel dieses neuen Jahres und es fühlt sich einfach fabelhaft an. Ich weiß momentan gerade gar nicht, wo ich anfangen soll, weil ich euch so viel zu erzählen und berichten habe, aber ich greife auf einen uuuuuralten Trick zurück, quasi einen ganz geheimen Geheimtipp…einfach anfangen. Da seid ihr jetzt absolut sprachlos, oder? Was würdet ihr nur ohne mich machen. Ihr seht, ich starte in das neue Jahr, wie ich das letzte beendet haben, etwas überdreht und unglaublich witzig.

Aber immer ist nicht alles witzig, das Leben kann einem ab und zu ganz schön Steine in den Weg legen und gerade zu Silvester, wenn alle ihr Jahr Revue passieren lassen, dann kommt das bei vielen zutage. Ich finde es immer spannend, zu beobachten, wie für die einen ein grandioses und unvergessliches Jahr zu Ende geht und diese voller Spannung und Vorfreude hoffen, dass das nächste genaus überwältigend wird, während andere so dankbar sind, dass das Jahr zu Ende geht, weil ein schwieriges Jahr hinter ihnen liegt und sie einfach nur auf Besserung hoffen. Aber egal wie das letzte Jahr war, ein neues hat begonnen, ein blankes Papier liegt vor uns und will mit Geschichten beschrieben und befüllt werden. Wir haben alle dieses leere Buch vor uns und wir haben es in der Hand, ob es ein Bestseller wird oder eines, das wir am Ende des Jahres am liebsten rituell am Lagerfeuer verbrennen möchten.Natürlich haben wir nicht alles in der Hand, das Leben hat so seine Tücken, aber wir haben in der Hand, wie wir mit diesen umgehen. Meine größte Bewunderung gilt immer den Menschen, die auf so beispielhafte Weise mit Schicksalsschlägen oder Krankheit umgehen, die trotzdem jeden Tag mit so einer Liebe und Motivation begehen, weil sie begriffen haben, was für ein Geschenk jeder einzelne Tag ist. Für mich verdienen all diese Menschen einen Orden, einen „Oscar“, weil sie die wahren Künstler dieser Welt sind.

Was das alles mit meinem Update zu tun hat, eigentlich genau gar nichts und dann wieder alles. Denn eines ist Fakt, ein Jahreswechsel, egal ob gemocht oder nicht gemocht, macht einen immer sehr nachdenklich. Man reflektiert seinen Status quo, schaut zurück auf alles Erlebte, was man erreicht hat und ruft sich seine Wünsche und Träume in Erinnerung und genau da passt das alles dann doch wieder hinein. Hinter mir selbst liegt ein unglaubliches Jahr, ein grandioses. Noch am letzten Silvesterabend hätte ich nicht einmal zu träumen gewagt, was heute hier Realität ist. Ich hatte keinen Blog, war eigentlich mit meinem Leben ganz zufrieden und heute, ein Jahr später, WOW, mein ganzes Leben hat sich auf den Kopf gestellt und irgendwie hat alles mit diesem Blog zu tun. So viele unglaubliche Menschen sind seit damals in mein Leben getreten und das ist eigentlich das großartigste, was mir in diesem Jahr passiert ist. In so kurzer Zeit sind so tiefe Freundschaften entstanden, so wertvolle Menschen darf ich jetzt zu meinem Alltag zählen und das ist unbezahlbar.Als ich vor einem Jahr unter Grazer Sternenhimmel das neue Jahr begrüßt habe, hätte ich nie auch nur ansatzweise damit gerechnet, dass ich nur ein paar Wochen später mit MirliMe online gehe, denn damals gab es noch gar keine MirliMe, nicht einmal in meiner Vorstellung. Und bei mir war es nicht so, dass ich schon ewig lange davor diesen Traum gehegt hatte, es war ein Spontaneinfall über Nacht, eine Spinnerei zwischen mir und meinem Mann, was ich mit meinen Fotos machen könnte, und heute ist diese Spinnerei so sehr gewachsen, wie ich es in keiner Sekunde vermutet hätte. Aber zuviel möchte ich darauf noch gar nicht eingehen, denn Ende Jänner steht ja mein erster Bloggeburtstag an und dann werde ich euch alles über diesen Weg erzählen.

Aber so umwerfend und eigentlich sprachlos machend dieses Jahr auch war, ich habe auch sehr schwierige Phasen hinter mir und auch diese haben, ehrlich gesagt, zum Großteil mit meinem Blog zu tun. Das Leben hat eben immer zwei Seiten, alles hat seine Licht- aber auch seine Schattenseiten. Gerade die ersten Monate haben mich an meine Grenzen gebracht. Ursprünglich wollte ich euch auch davon erst am Ende des Monats erzählen, aber da sich dadurch einiges auf dieser Seite ändern wird und der Geburtstag dann nur ein Moment zur Freude sein soll, nutze ich gleich heute diesen Platz, diese Möglichkeit. Ich bin an meine Grenzen gegangen und teilweise darüber hinaus. Die Kombination Blog und Perfektionismus in Reinkultur ist eine explosive. Ich bin nie oder so gut wie nie zufrieden mit dem was ich mache, ich denke immer, ich könnte das auch besser. Und wenn das dann soweit geht, dass du mitten in der Nacht aufstehst, weil am nächten Tag ein Beitrag online geht und du ihn noch einmal komplett umarbeitest, wenn du einige fix-fertige Beiträge und damit stunden- wenn nicht tagelange Arbeit, in den Papierkorb verfrachtest, weil sie dir nicht gut genug erscheinen, wenn du Rezepte, die du aufwendig zubereitet hast, nie teilst, weil du mit den Fotos nicht zufrieden bist, wenn du unzählige Nervenzusammbrüche erleidest, weil du so sehr der Willkür eines gewissen Mr. Zuckerberg ausgesetzt bist, der all deine Arbeit und Zeit, die du für Instagram und Co aufgewendet hast, quasi über Nacht zunichte gemacht hat und du nicht nur einmal überlegt hast, ob du einfach aufhören sollst. Türe zu, Schlüssel weg und aus. Dann, ja dann weisst du, dass du etwas ändern musst.Ihr kennt mich alle als absolut positiven und fröhlichen Menschen und das bin ich auch, aber gerade die erste Zeit hat mich das immer mehr Kraft gekostet. Ich habe 7 Tage die Woche, teilweise von morgens bis abends, gearbeitet, wollte immer mehr, immer weiter gehen und dann kommt eben diese Klippe oder Weggabelung, an der du überlegen musst, gehe ich weiter, kehre ich um, oder suche ich mir einen neuen Weg. Ich liebe mein Leben, ich liebe was ich hier mache, mich gibt es nicht ohne Kamera. Die meisten Menschen haben 2 Arme, ich habe 2 Arme und eine Kamera, das gehört einfach zu mir. Und seit diesem Jahr zählt auch das Schreiben dazu, ich texte euch jeden Tag auf Instagram zu, ich teile so viele wichtige und schöne Momente, oder auch einfach nur Gedanken, hier mit euch und ohne das kann und will ich nicht mehr leben.So, also steht eigentlich fest, wie mein Weg weitergeht, es gibt kein umkehren, es gibt auch kein springen, es gibt nur die Möglichkeit, einen neuen Weg zu finden. Zu oft bin ich mit meinem Planer dagesessen und habe mir neue Themen, neue Beitragsmöglichkeiten überlegt, immer von der Angst begleitet, dass mir irgendwann die Inspiration ausgeht. Ich habe mich zu sehr in ein Korsett gezwängt, fixe Beitragstage geschaffen, obwohl das nie so geplant war und wenn ich dann einmal spontan über etwas schreiben wollte, war kein Platz dafür. So soll es nicht sein, so will ich es nicht mehr haben. Ich will etwas sehen, etwas entdecken und euch dann davon erzählen, aber ob das an einem Sonntag sein wird oder an einem Mittwoch, das soll einfach ganz frei entstehen können. Ich will mich nicht mehr dazu drängen, 2-3 Mal pro Woche Beiträge zu machen. Es kann sein, dass in Zukunft vielleicht sogar nur 1 Beitrag pro Woche kommt, vielleicht auch einmal eine längere Pause entsteht und vielleicht habe ich euch einmal so viel zu erzählen, dass es 3 oder 4 sein werden, aber das soll einfach ganz natürlich entstehen.

Ich weiß, so viele von euch freuen sich auf meine Posts und viele hatten mit meinen Beiträgen jeden zweiten Tag im Dezember so Freude, aber mir persönlich ist einfach Qualität wichtiger als Quantität und ich denke bzw. bin ich mir sicher, dass ihr mich verstehen werdet und vielleicht mit wenigeren, aber dafür hochwertigen Beiträgen, genauso viel Freude haben werdet. Es wird also keine fixen Beiträge jeden Sonntag und Donnerstag mehr geben, aber ich gebe euch wie immer über Instagram Bescheid, wenn ein neuer online geht oder ihr schaut einfach so vorbei oder meldet euch für den Newsletter an, dann bekommt ihr sofort Bescheid, wenn ein neuer Beitrag erscheint.Auf alle Fälle bin ich mir sicher, dass es sowohl mir, als auch meinen Beiträgen gut tun wird, wenn ich einfach ein bisschen Druck rausnehme, wenn die Freude zurückkommt, die ich, wenn ich ganz ehrlich bin, in letzter Zeit nicht mehr so sehr verspürt habe und das ist so schade und gerade jetzt, nach meiner zweiwöchigen (mit kurzer Unterbrechung zu Silvester) Blogpause, merke ich so sehr, wie gut es tut, wieder zu schreiben, wieder meine Gedanken auf das weiße Blatt zu bringen, das habe ich so sehr vermisst. Und genau das ist der Status, zu dem ich zurück wollte.

Was möchte ich sonst noch ändern, eigentlich nicht viel, aber mich würde es trotzdem einmal brennend interessieren, was eure Lieblingsthemen sind, welche Beiträge lest ihr am liebsten? Das ist „unser“ Blog, den ich gerne gemeinsam mit euch gestalten möchte, also ist eure Meinung die einzige (neben meiner) die zählt!

Tja, soviel einmal zu meinem Blog Update, alles weitere werden wir dann in vier Wochen sehen, der Jänner wird noch ziemlich nach altem Muster ablaufen, weil einen alten Baum pflanzt man nicht so schnell um und dann bin ich auf euer Feedback gespannt! Mein Life Update hängt eigentlich ziemlich mit dem Blog Update zusammen. Ich habe wie gesagt die letzten 2 Wochen so sehr genossen, ganz viel me-time. Ich habe unglaublich viel gelesen, Youtube Vlogs geschaut, Pretty Little Liars, Ally McBeal und Vampire Diaries gesüchtelt und noch ein paar DIYs für unser neues Schlafzimmer „gebastelt“, welches jetzt endlich komplett fertig ist und natürlich werde ich das auch ganz bald mit euch teilen.Ich habe den ganzen Dezember so sehr genossen, die Vorfreude auf Weihnachten bis ins kleinste ausgekostet. Meine absoluten Highlights waren mein Tag bei einer Freundin in Bozen, die ich wahrscheinlich ohne den Blog auch niemals kennengelernt hätte und die nun zu den wertvollsten Menschen in meinem Leben zählt und mein anderes Highlight war mein Tag in Wien, eine Woche vor Weihnachten, mit meinen Grazer Mädels (ich sage nur „trinity forever“), die ich ebenso ohne Instagram wahrscheinlich nie getroffen hätte und welche so einen festen Platz in meinem Herzen haben, wo sie einen dauerhaften Wohnsitz anmelden können. Quality time vom Feinsten und das sind die Momente, die jeden Moment des Zweifels, jede vergossene Träne, wert sind.

Mein Weihnachtshighlight selber waren die zwei Weihnachtsfeiertage. Am 25. Dezbember sind wir auf den Hof meines Schwiegervaters ins Ennstal gefahren und mit dem Weihnachtslämmchen kuscheln war hundertprozentig mein Weihnachtshighlight und unser Ausflug am Stefanitag nach Hallstatt. Tja und hier schließt sich der Kreis. All diese Fotos sind dort entstanden. Das war irgendwie ein lustiger Moment, denn Hallstatt erlebt ja gerade den absoluten Instagram und Social Media Hype, ich glaube, ich habe dort noch nie so viele Menschen erlebt, denn ich selber fahre schon seit Jahren dorthin, weil mein Schwiegervater eben nicht allzuweit entfernt wohnt und es war lustig, all die Intagram-Husbands und ihre aufgestylten Blogger-Freundinnen zu beobachten…definitiv ein Highlight.

Silvester habe ich heuer dann doch nicht auf der Skipiste verbracht, weil ich schon vor Weihnachten krank geworden bin und ich noch nicht wieder so richtig fit war, also haben wir einen perfekten Tag in Wien verbracht, ein Besuch im Tierpark hat dazu einmalig gepasst und den Abend ganz gemütlich zu Hause mit Kabarett im Fernsehen verbracht. Was wird das neue Jahr bringen? Das steht noch absolut in den Sternen, ich bin gespannt und voller Vorfreude. Ein Fixpunkt ist auf alle Fälle eine Reise nach Irland, meine Seelenheimat und der Ort, der mich immer erdet und ein Mädelstrip nach London. Und der Rest….we will see. Ich mag es gar nicht mehr so sehr, alles zu verplanen, ähnlich wie mit dem Blog, ich lasse alles auf mich zukommen und werde versuchen, alte Pfade zu verlassen, Neues zu wagen, Risiken einzugehen, vielleicht zu scheitern, aber definitiv klüger und stärker daraus hervorzugehen.

Die nähere Zukunft bringt mich nächste Woche in die Region Hochkönig zum Skifahren und auf das Fridge Festival, auf das ich mich schon sehr freue, wieder eine neue Erfahrung für mich und natürlich werde ich euch davon anschließend berichten.

eine Lieben, kaum zurück und schon sprenge ich wieder alle „Wortanzahlrekorde“, sorry not sorry, denn wenn etwas raus muss, dann muss es raus. Lange habe ich überlegt, soll ich so ehrlich sein, soll ich euch das einfach so vor die Füße knallen. Ich will, dass das hier ein Ort ist, um sich wohlzufühlen, eine gute Zeit zu haben, soll ich euch wirklich diesen Blick hinter die Kulissen gewähren. Aber ich finde, ihr sollt das wissen. Ich finde es gut, dass ihr so seht, wieviel Herzblut in jedem einzelnen Beitrag meinerseits steckt, wie sehr mir jedes Wort am Herzen liegt und wie wichtig es mir ist, für euch das beste Ergebnis zu erzielen, das mir möglich ist.

Selten war ich so neugierig auf euer Feedback, könnt ihr mich verstehen, seid ihr auch mit unregelmäßiger erscheinenden Beiträgen glücklich? Ich hoffe es so sehr! Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag in diesem Jahr, weil jeder aus tiefstem Herzen kommen wird und ich freue mich so sehr, dass ihr weiter Teil dieser Reise, dieses Abenteuers seid. Alles Liebe, love&peace, und auf zu MirliMe 2.0,

You Might Also Like

48 Comments

  • Reply
    Pirates and Mermaids
    05/01/2017 at 8:16

    Huch kurz ist mein Herz stehen geblieben, weil ich schon dachte du verabschiedest dich von uns. Aber diese Lösung gefällt mir natürlich viel besser und lässt mein Herz gleich wieder vor Freude hüpfen. Bloggen sollte in erster Linie Spaß und Freude machen und es sollte einem selbst einfach ganz viel bringen und nicht Zwang sein. Ich weiß, irgendwie glaubt man dann ständig man muss wieder etwas schreiben und dieser Druck ist einfach schrecklich. Ich versteh dich total und konnte mich in vielen deiner Zeilen sofort wiedererkennen. Du weißt ja einer meiner Neujahrsvorsätze ist weniger Online und mehr Offline und ich glaube, dass uns das beide gut tun wird. Hab jetzt auch ein paar Tage keinen einzigen Satz geschrieben und dann hat es mir soooo sehr in den Fingern gejuckt, dass ich unbedingt lostippen musste. Und jetzt hab ich schwubs drei Beiträge fertig geschrieben – nur noch die Fotos fehlen und die werd ich auch noch schaffen 🙂
    Also lass dir Zeit und mach es so wie du willst, ist ja schließlich deine Seite und du bist die „Regisseurin“ deines Blogges. Ich freu mich natürlich über jeden einzelnen Beitrag und werd durch Instagram und meine Mirli Intuiton auch keinen verpassen.
    Alles, alles Liebe und bis Bald
    Lisa

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 8:30

      Liebe Lisa,mir fällt wirklich ein Stein vom Herzen, dass du mich so sehr verstehen kannst. Ich merke jetzt schon, alleine dass ich mir das so vorgenommen habe, macht mir jetzt schon alles so viel mehr Spaß, der Druck ist weg und das macht es wirklich gleich so viel leichter. Ich bin mir sicher, das wird sowohl mir, als auch dem Blog guttun und ein bisschen Veränderung hat ja noch nie geschadet, wer will schon immer denslben Brei vorgesetzt bekommen. Ich wünsch dir einen ganz faaabelhaften Tag, alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße,x S.Mirli!

  • Reply
    Farbwald
    05/01/2017 at 8:46

    Liebe Mirli,
    Auch ich kenne das! Wann poste ich, ist der Post so in Ordnung, oder doch nicht, schreibe ich alles nochmal um, obwohl ich bis um zwei Uhr nachts bereits daran geschrieben habe?
    Auch ich habe mir überlegt, was ich machen soll und kam zu dem Schluss, dass einfach alles genau so in Ordnung ist, wie es für mich in Ordnung ist! Und genau das möchte ich dir mit geben!
    Der Blog spiegelt uns und unser Leben wider und Menschen, die aufhören die Beiträge zu lesen, weil sie nicht mehr genau zu jenem Zeitpunkt da sind, die können uns gestohlen bleiben! Es geht darum akzeptiert zu werden und mir persönlich ist es egal, wann du einen Beitrag veröffentlichst, oder über was du schreibst, solange es dir dabei gut geht und du daran Freude hast!
    Das ist meine Meinung dazu!
    Ich wünsche dir für das neue Jahr alles alles Liebe und Gute! Du wirst deinen Weg finden, der für dich richtig ist und alle Menschen, die dich akzeptieren, werden deinen Weg mitgehen!
    Grüßchen und Küsschen nach Graz,
    Simone :*

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:23

      Liebe Simone,
      du hast ja so so Recht und genau das versuche ich jetzt auch wieder umzusetzen. So locker hat es ja auch begonnen, ich habe immer gesagt, ich mache nur das was mir Spaß macht, unabhängig davon, wie oft es gelesen wird, aber mit der Zeit kommt man dann doch oft ein bisschen von diesem Weg ab und versucht sich mehr zu richten, aber ich möchte eben wieder zu genau dem Punkt zurück. Dass ich einfach schreibe, wenn mich die Lust dazu überkommt (was ja eh viel zu oft der Fall ist) und dann auch Platz dafür ist. Vielen lieben Dank für deine Meinung und deine Worte, das hilft wirklich sehr. Alles Liebe und big kiss zurück in den Schwarzwald aus dem endlich zumindest ein bisschen verschneiten Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    L♥ebe was ist
    05/01/2017 at 8:50

    meine liebe Mirli,
    wie wundervoll wieder von dir zu lesen!
    einen riesigen Hut ab: für die Wortzahl-Explosion und deine unabdingbare Ehrlichkeit! es ist so toll zu lesen, dass es so etwas (noch) gibt. und wieder habe ich auch total mit die mitgefühlt und mich ein bisschen in deinen Zeilen wieder gefunden.
    so einen Blog zu starten ist einfach ein kleiner Klick im Internet, der zu etwas großem führt, wenn man es mit Leidenschaft tut. und genau das hast du auch bewiesen meine Liebe. ich kann alles was dazu gehört auch sehr gut verstehen – das auf und ab und die Zweifel und das Glück. alles verändert sich – und trotzdem bleibt man selber ja doch gleich.

    meine liebe Mirli, ich wünsche dir, dass das zweite Jahr ganz besonders toll für dich wird – privat und für den Blog. wir müssen ja alle nur einen Schritt vor den anderen setzen. dann können wir gehen 🙂
    alles Liebe und Gute,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:26

      Liebe Tina, vielen vielen Dank für deine so lieben Worte. Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich das schreiben soll, ob das nicht zu negativ ist, aber das Leben ist eben nicht immer nur positiv. Man kann bevor man so etwas beginnt einfach nicht absehen, wie es sich entwickelt und dass das mit so einem Tempo losgeht, damit hätte ich einfach nie gerechnet und ab und zu habe ich das Gefühl, ich komme nicht hinterher. Ich denke die Zweifel werde ich nie ganz loswerden, aber wenn ich mir wieder mehr Zeit nehme und nur dann schreibe weil ich es will und nicht weil ich das Gefühl habe, ich muss, dann werden bestimmt auch diese weniger, weil ich mir sicher bin, dass man dass sich das auch in den Beiträgen wiederspiegeln wird. Vielen vielen Dank für deine Worte, die helfen wirklich sehr und jetzt freue ich mich auf das zweite Blogjahr. Einen Schritt nach dem anderen, das ist wirklich ein guter Plan. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Gabriela
    05/01/2017 at 9:41

    Liebe Mirlime,
    ich finde es toll wie du ehrlich schreibst und deine lieben Worte wählst.
    Ich freue mich immer von dir zu lesen . Es ist für mich so viel , Unterhaltung, Informationen, etwas zum Lachen und Träumen .
    Meine Liebe ich wünsche dir weiterhin viel Freude bei deinem Tun und Handeln
    Deine Gabriela

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:27

      Das ist so lieb von dir Gabriela, vielen vielen Dank, du glaubst gar nicht, wie gut das tut zu lesen und genau für diese Worte, diese Gefühle mache ich das und das ist der einzige Antrieb, den ich brauche. Ich wünsche dir einen wundervollen Tag und freue mich auf jeden Beitrag und das gemeinsame Abenteuer. Alles Liebe und allerliebste Grüße aus Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    Janine
    05/01/2017 at 9:44

    Liebe Mirli, wie schon so oft gesagt, finde ich Deinen Schreibstil einfach einmalig ♡ Und auch dieser Beitrag hat wieder ganz klar gezeigt, was für ein herzensguter und überaus sympathischer Mensch Du bist. Dein Können, ein leeres Blatt Papier, die erste Seite des Buchs 2017 zu füllen, ist einfach bewunderswert und ich schätze jeden Deiner Beiträge, deswegen ist es mir völlig egal, ob du 1 oder 4 Beiträge schreibst, ob Du mal nur auf Instagram postest – Du machst uns Leser mit Deinen Texten glücklich! Aber wir – und ich bin mir sicher, da kann ich für alle Mirlime-Fans sprechen – möchten, dass Du ebenfalls glücklich bist und es freut mich, dass Du in der Blogpause eine solch gute Zeit hattest. Ich freue mich auf alles Kommende, aber hauptsache, es macht Dir Spass, das ist nämlich das Wichtigste !! Und ich wünsche Dir, dass 2017 ein wundervolles Jahr für Dich wird und Du viele tolle Erlebnisse haben wirst, gesund bleibst und glücklich bist ♡
    Liebe Grüsse
    Janine
    https://www.yourstellacadente.com/
    Und jetzt hätte ich es fast vergessen obwohl das unbeding gesagt werden muss; die Bilder sind der Hammer – woow !! 🙂

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:30

      Liebe Janine, ich kann dir gar nicht genug für deine Worte danken. Ich war mir wirklich nicht sicher, ob ich das alles so offen schreiben soll, weil es teilweise doch sehr negativ ist, aber dann jetzt deine Worte zu lesen, du erinnerst mich mit jedem Kommentar daran, warum ich das mache und wie sehr ich es liebe. Dafür werde ich dir nie genug danken können und alleine, dass ich mir selber nicht mehr soviel Druck mache, es fühlt sich gleich alles so viel leichter an und ich freue mich auf jeden Beitrag und genau da, zu diesem Punkt, wollte ich zurück. Ich danke dir wirklich so sehr und freue mich auf jeden weiteren Beitrag, alles Liebe und allerliebste Grüße in die Schweiz, x S.Mirli!

  • Reply
    Jessi
    05/01/2017 at 9:49

    Guten Morgen Mäuschen,
    Da musste ich mir ja grad mal ein zwei Tränchen verkneifen. Du beschreibst meinen Jahreswechsel so treffend als wäre es dein eigener gewesen, obwohl ich weiß, du hattest ein wundervolles und schönes Jahr hinter dir. Du verstehst eben die Menschen um dich herum blind!
    Ich kann den Stress und dein herzblut wirklich deutlich nachvollziehen! Man merkt bei jedem einzelnen Beitrag wie wichtig dir die Wortwahl, der keck und die Qualität ist! Ich hab noch keinen Beitrag von dir gelesen bei dem ich dachte „Phu, das hätte sie anders machen müssen“ aber wenn ich dir sage, das deine Beiträge kaum mehr an Qualität zu übertreffen sind, wirst du dennoch unzufrieden sein – so ist das eben mit den eigenen arbeiten 🙂
    Da meine Beiträge auch eher keine festen Tage haben fände ich das absolut gar nicht schlimm 🙂
    Ich freue mich über deinen Geburtstag & deine positiven vibes!
    Drück dich fest und schick dir viel liebe, küsse und Inspiration ♥
    Deine Jessi

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:33

      Liebe Jessi, awwww, deine Worte tun so so gut. Ich glaube gerade zum Jahreswechsel wird jeder nachdenklich und jeder schaut auf eine andere Art von Jahr zurück aber in der Hoffnung auf ein tolles und unvergessliches neues Jahr, da kommen wir dann alle wieder zusammen, 2016 ist so oder so erledigt, ob mit positiver und negativer Bilanz und jetzt starten wir alle wieder bei 0. Ich werde mir wirklich vornehmen an meinen Zweifeln zu arbeiten und den Druck hier rauszunehmen, ich finde es viel besser keine fixen Tage zu haben, damit kommt die Freude automatisch zurück, alleine dass ich weiß, dass ich das in Zukunft so umsetzen werde, hilft schon enorm. Ich danke dir so sehr für deine lieben Worte, die helfen mir wirklich ungemein und ich freue mich auf das zweite Blogjahr und auf jeden weiteren Beitrag. Alles Liebe und ich drück dich so fest zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Jasmin
    05/01/2017 at 10:32

    Hello Schnucki…♥ Danke für deinen Beitrag! Die Sache mit dem Perfektionismus…:-) Sonnenschein…♥ Irgendwann erwischt er uns wohl alle einmal… Du hast so einen WunderSchönen + LiebeVollen + Inspirierenden Blog Schnucki! Mir ist es persönlich egal ob du regelmäßig, oder einfach nach Lust und Laune schreibst… Hauptsache DU bist GLÜCKLICH 🙂 Ich habe dich nämlich nicht ganz fest in mein Herzerl geschlossen, weil du so regelmäßig schreibst – sondern weil DU schreibst…♥ Ich lese auch deine „älteren“ Beiträge gerne nochmal, wenn mir nach Mirlime ist. Daher „Just Relax“ Love Guru ♥ Du bist es uns Wert auch etwas länger auf einen neuen Beitrag zu warten. Fühl dich ganz fest umarmt! xoxo Jasmin P.S Das Video mit den Instagram Husbands 🙂 Hab es mir mit meinem Schatz angesehen, da wir es beide noch nicht kannten – Mega! Und die Sache mit der Kaffeetasse – So me…♥

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 10:37

      Ach mein Schatz, mir kullert gerade tatsächlich eine Träne über die Wange, DANKE dir so sehr für diese Worte, du glaubst gar nicht, wie sehr ich das gebraucht habe…also die Worte, nicht die Tränen, aber wenn es glückliche, gerührte Tränen sind, dann nimm ich auch die gerne in Kauf. Ich merke jetzt schon, dass alleine dadurch, dass ich weiß, dass ich in Zukunft alles lockerer angehen werde, schon die Freude wieder zurückkommt und nicht zuletzt durch solche Kommentare dann. Ich verspreche dir, ich bin glücklich und ich werde daran arbeiten, dass ich mir mein ommmm nicht mehr klauene lassen, schon gar nicht von mir. Und du glaubst gar nicht wie oft mir mein Schatz das Video um die Ohren knallt, ich glaube das ist seine ganz persönliche Selbsthilfegruppe 😉 Alles Liebe und eine gaaaanz dickes Umarmung, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    05/01/2017 at 13:37

    Als erstes muss ich sagen: Oh mein Gott sind diese Fotos wunderschön!!!
    Diese Location ist ja auch wirklich perfekt, da kann ich verstehen das du viele Bloggermädls dort angetroffen hast. 😀
    Jedesmal wenn ich deine Worte lese habe ich das Gefühl du schreibst über mich, ich glaube wir sind uns in sehr vielen Dingen ähnlich. Ein absoluter Perfektionist zu sein kann ganz schön an den Nerven zehren. Mir geht es auch sehr oft so das ich nachts aufstehe und Beiträge bearbeite die am nächsten Tag online gehen, nur weil ich glaube das ich noch was verbessern muss. Ich glaube es ist immer möglich etwas zu verbessern und es wird auch immer Menschen geben denen es anders vl. besser gefallen würde usw. aber im Endeffekt muss es für uns selber passen und wir sollten den Spaß durch so etwas am Bloggen nicht verlieren. Ich finde es ganz großartig von dir das du dich nicht so unter Druck setzen willst mit den Beiträgen, ich habe mir das auch fest vorgenommen und bin gespannt ob ich es schaffe. Zu Facebook und Instagram kann ich echt nur mehr den Kopf schütteln… da gibt man sich so viel Mühe, baut sich etwas auf und auf einmal ist alles dahin, weil einem die Reichweite gekürzt wird. Auch dieser Punkt hat mich in letzter Zeit ziemlich viele Nerven gekostet, weil ich von vielen Seiten gehört habe das sie meine Beiträge nicht mehr in den Neuigkeiten sehen können. Wir alle geben uns so viel Mühe mit unseren Beiträgen und haben kaum mehr Möglichkeiten diese zu bewerben und neue und bestehende Leser darüber zu informieren. Ich habe vor kurzen auf meinem Blog die Möglichkeit eingerichtet einen Newsletter zu versenden, ich glaube, dass ist inzwischen der einzige Weg bewusst Leser über neue Beträge zu informieren. Ich freue mich übrigens auch immer sehr über deinen Newsletter. 🙂 Ich bin gerade wirklich froh das du nicht aufhören willst mit deinem Blog, hatte kurzzeitig schon Angst… Ich lese deine Texte so unglaublich gerne und liebe deine Art zu schreiben total. Hast du eigentlich schon einmal überlegt ein Buch zu schreiben? Ich würde es bestimmt kaufen. 🙂 Ich wünsche dir ein tolles und gesundes 2017 und ich freue mich auf all deine weiteren Beiträge!
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 14:06

      Liebe Tamara, kann ich dir irgendwie begreiflich machen, wie viel mir deine Worte bedeuten. Es ist so ein schönes Gefühl,zu wissen, dass es einem nicht alleine so geht und das hilft so ungemein. Ich war schon immer so perfektionistisch veranlagt und ehrlich gesagt, will ich auch gar nicht anders ein. Ich finde so ein Blog macht nur Sinn, wenn man sich wirklich Mühe gibt und nicht 3 Fotos reinklatscht, 4 Zeilen dazu schreibt, die nur so wimmeln vor Rechtschreibfehlern und das ist dann ein Blogbeitrag. Dass so ein Beitrag bis ins kleinste Detail überlegt natürlich aber viel Arbeit und Zeit bedeutet und man dann eben oft trotzdem nicht zufrieden ist, das geht halt wirklich an die Nieren und ich hoffe, dass ich es schaffe, das jetzt einfach lockerer anzugehn und mich nicht selber mehr so unter Druck zu setzen. Und alleine das Gefühl, zu wissen, dass man mit so Gedanken nicht alleine ist, das macht es schon um so vieles leichter. Und da ich jetzt weiß, wie die Zukunft aussehen wird, macht es mir schon wieder so viel mehr Spaß und ich freue mich über jeden neuen Beitrag den ich teilen darf. Und zu IG verliere ich kein Wort mehr, ich hab mich die letzten Wochen so aufgeregt, ich bekomme so viele Nachrichten, dass niemand mehr meine Bilder angezeigt bekommt und das ist so schade, weil dort genauso viel Zeit und Arbeit drinsteckt. Früher habe ich für Fotos teilweise bis über 3000 Likes bekommen, jetzt schaffe ich gerade noch 1000. Und dabei geht es mir nicht um die Herzerl, sondern darum, dass die Menschen mir ja folgen, weil sie meine Bilder sehen wollen und umgekehrt, was macht das so für einen Sinn….oje, du siehst, das ist wie eine Lunte, die angezündet wurde. Ich höre schon auf damit 😉 Und die Sache mit dem Buch, so viele fragen mich das, es wäre ein Traum, aber ein Buch ist schon eine große Sache, aber ich habe angefangen zu schreiben, kleine Geschichten, mal schaun, was daraus wird. Ich freue mich auf ein tolles Jahr 2017 und viele Beiträge von dir und ich geh mal gleich auf die Suche nach deiner Newsletteranmeldung. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Markus
    05/01/2017 at 15:13

    Liebe Mirli,
    wieder ein ganz sympathischer, interessanter Post von dir – und wahrscheinlich einer von deinen längsten bisher. Zumindest für „ich weiß nicht, was ich schreiben soll“ 🙂
    Die Passage, dass es dich nicht ohne Kamera gibt, spricht auch mir 100% aus der Seele.

    Ich find es super bewundernswert, wie du es geschafft hast, in so kurzer Zeit einen so viel besuchten und intensiv genutzten Blog (so viele Likes, Kommentare & Co – zu Recht!) aufzubauen!
    Da bin ich sehr gespannt auf deine Geschichte, wie du das seit den Anfängen erlebt und gemacht hast.

    Was ich besonders an dir schätze, ist, wie du jeden Kommentar beantwortest und dabei so individuell und ausführlich auf deine Leser eingehst 🙂
    Das machen nicht viele Blogger, und ich denke, das ist einer der Gründe für deinen Erfolg.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Markus
    http://www.instagram.com/markusjerko

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 15:31

      Lieber Markus,
      vielen vielen Dank für deine Worte. Diese bedeuten mir so viel, weil eben wirklich viel Arbeit darin steht, aber es macht mir auch so sehr Freude. Mir ist gerade der Austausch so wichtig, das ist der Grund warum ich diesen Blog betreibe. Ich will nicht nur alleine hinter meinen „Katerl“ sitzen und meine Beiträge in die Welt hinauswerfen, ich will mich austauschen, verschiedene Meinungen „hören“, das ist doch das einzige was zählt. Ich mache das nicht für Gratisprodukte, wie es vielleicht bei vielen der Fall ist, sondern wirklich an der Freude am Fotografieren, Schreiben und Teilen. Und ich fürchte mein Beitrag zum Bloggeburtstag selber wird noch länger, aber es gibt einfach so viel zu sagen. Vielen Dank noch einmal für deine Worte, es tut so gut, das zu lesen. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Nachmittag, liebe Grüße nach Wien, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    05/01/2017 at 16:01

    Was für schöne Bilder, wirklich einzigartig und danke, dass du so viel von deinen Gedanken mit uns teilst <3 Ich weiß was du meinst, wenn man sich tagein tagaus stress, weil noch Blogbilder geschossen warden müssen, Texte nicht fertig sind, Instagram und Facebook verrückt spielen oder einfach nix funktionieren will, wie es soll – und das ja noch "nebenbei" zum Vollzeitjob und Freunde und Familie und Sport möchten ja auch noch gesehen und gemacht warden.,..hach ja, also ich hoffe du kannst etwas von dem Stress abschütteln, denn ich denke als Leser freut man sich viel mehr über einen mit Liebe geschriebenen Post und es soll dir ja imemrnoch Spaß machen 🙂

    Alles Liebe furs Neue Jahr!!!
    xxx
    Tina
    http://styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2017 at 16:27

      Liebe Tina, es hilft ja schon ungemein, zu sehen, dass es jedem irgendwie gleich geht und alleine, dass ich mir vorgenommen habe, in Zukunft die Zügel etwas lockerer zu halten, schon ist die Freude und die Leichtigkeit zurück und ich schreibe momentan Beiträge am laufenden Band, ja so kanns gehen. Und ich glaube eben auch, dass sich jede Stimmung, wie man sich selber fühlt, in den Beiträgen niederschlägt und deshalb schadet es bestimmt nicht, etwas Druck rauszulassen. Ich wünsche dir auch alles alles Liebe fürs neue Jahr, mögen all deine Träume wahr werden, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sarah
    05/01/2017 at 19:12

    Ich kann dich total verstehen. Ich mache mir auch immer selbst Druck mindestens aller 2-3 Tage etwas zu posten, aber manchmal klappt es einfach nicht und dann habe ich ein total schlechtes Gewissen, obwohl das ja Quatsch ist
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      MirliMe
      06/01/2017 at 8:51

      Liebe Sarah, genau so ist es mir bisher auch ergangen, aber wer gibt uns das denn vor, außer wir selber und ich glaube, dass man den Beiträgen anmerkt, ob sie mit Liebe geschrieben sind, oder einfach nur, damit man einen Beitrag posten kann. Druck raus und wieder mehr Spaß an der Sache rein, das habe ich mir fix vorgenommen. Alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    everyone'starling
    05/01/2017 at 21:05

    Was für ein toller Beitrag! Hatte gerade einfach nur Gänsehaut beim Lesen. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie du in einen solchen Beitrag so viel Gefühl legen kannst. Ich wünsche dir, dass du auch in diesem Jahr mit so viel Motivation und Liebe in den Tag starten und das über deine Beiträge mit der Welt teilen kannst. Das verdient einen Oscar 🙂
    Sei lieb gegrüßt,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

    • Reply
      MirliMe
      06/01/2017 at 8:52

      Vielen vielen Dank euch beiden, das tut so gut zu lesen und alleine, dass ich weiß, dass ich jetzt einiges ändern werde, macht mir das alles schon wieder so richtig Spaß und ich kann gar nicht mehr aufhören zu schreiben, das Gehrin ist wirklich ein Hund. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, alles Liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    confashiontime
    05/01/2017 at 23:35

    Hallo Liebes, ich bin wieder mal aus der Versenkung aufgetaucht (hehe) und was du da geschrieben hast, kommt mir extrem bekannt vor. Aber erst einmal: was sind das bitte für WAHNSINNIG schöne Bilder?? Ich habe wirklich genossen, sie mir anzuschauen. Und das mit deinem Perfektionismus kenne ich ja noch aus deinen alten Beiträgen, wo du z.B. geschildert hattest, wie dein Freund im Italien-Urlaub mehrmals neu fotografieren musste. Also ich finde diese Art von Perfektionismus sehr gut, denn nur so kann man einen erfolgreichen Blog führen. Aber wenn es irgendwann dazu führt, dass man sich unter Druck setzt und sogar dann nicht mehr schlafen kann, dann hört der Spaß auf. Und genau da komme ich zu meinem Punkt: es soll SPAß machen und nicht etwas obligatorisches sein. Und genau aus dem Grund setze ich mich auch nicht mehr unter Druck. Habe früher immer jeden Sonntag gepostet, aber das wurde mir dann irgendwann zu viel, da ich noch Job, Kind, Partner, Haushalt etc noch habe. Ich mach das jetzt einfach immer nach Lust und Laune. Übrigens, mein Blog feiert im Februar Geburtstag, da haben wir ja etwas gemeinsam (ja, ok, fast, du im Januar) So, die Quasselstrippe macht jetzt mal einen Cut und wünscht dir eine wundervolle Restwoche! Drück dich & LG

    http://www.confashiontime.com

    • Reply
      MirliMe
      06/01/2017 at 8:55

      Hallohoooo, schön wiedermal von dir zu lesen, ich freu mich riesig und ich bin ja ganz deiner Meinung, ich mag meinen Perfektionismus, weil der einfach zu mir gehört, aber unnötig Druck machen, das macht mich auf Dauer krank. Und alleine, dass ich weiß, dass ich mich jetzt nicht mehr selbst zu noch mehr Beiträgen drängen werde, macht alles schon wieder so viel mehr Freude und zur Zeit kann ich gar nicht mehr aufhören zu schreiben. Ich möchte auch weiterhin „perfekte“ Beiträge posten, aber dazu möchte ich mir dann eben auch die entsprechende Zeit nehmen und ich bin mir sicher, das wird sowohl mir, als auch meinen Beiträgen gut tun. Ich finde du machst das genau richtig und so sehr ich meinen Blog liebe, real life geht immer vor. Und dann freu mich mich schon auf unsere „Geburtstage“, mit 30. Jänner ist es bei mir ja auch schon fast Februar 😉 Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, alles Liebe und ich drück dich ganz lieb zurück, x S.Milri!

  • Reply
    Isabel
    06/01/2017 at 10:38

    Ach Mirli ich bin sooo froh dass du endlich diese Zeilen schreibst, weil ich wusste bzw. merkte das dir das alles zuviel wird…Niemand ist perfekt und ganz ehrlich ich war früher nicht besser und bin es zum Teil noch immer nicht ..Aber du weißt ja wo uns dieser Perfektionismus hingeführt hat…..Deine Worte sind meine….Wie oft bin ich nachts aufgestanden und habe, als ich einen Roman geschrieben habe, alles wieder verändert…Vielleicht weil ich Anerkennung und Liebe suchte…Über Weihnachten/Neujahr hatte ich wieder mal einen Tiefpunkt wo ich mir eingestehen musste, dass ich noch nicht dort bin wo ich sein möchte..Selbstwertgefühl/Selbstzweifel/Ängste jeder Art/ Suche nach Anerkennung etc….Perfektionismus….Das sind alles Dinge mit denen ich zu kämpfen habe obwohl es schon viel besser ist…Meinen Blog habe ich auch 2 Wochen etwas vernachlässigt, aber was soll’s…Instagram Piste ich nur mehr wenn ich will sprich max. 2 mal die Woche..Ich werde nie 10.000 Foll. Haben….Dafür gehe ich liebe eine Stunde im Wald spazieren weil Insta so schön es auch ist anstrengend ist…Das einzig positive bist DU mein Schatz ich hoffe inständig du schaust auf dich…Und würden wir nicht so weit weg wohnen, ich wäre vermutlich schon auf dem Weg zu dir….Ich hab dich soooo lieb und wünsche mir, dass du nur mehr das tust, was DU tun willst, alles andere zählt nicht…Und wer das nicht akzeptiert ist es nicht wert bzw. kann dir eigentlich wurscht sein…vermiss dich Schwester
    http://www.isabelsbackblog.com

    • Reply
      MirliMe
      06/01/2017 at 11:18

      Ach meine Isabel, wir sind uns einfach zu gleich. Ich habe gerade auch so eine schwere Zeit, das ist bei mir immer so Jan bis März, aber momentan geht es zumindest wieder bergauf,alleine schon,wenn ich von dir höre und lese, das tut mir immer so gut und du glaubst nicht, wie sehr ich hoffe, dass die Zeit bis Frühling so schnell vergeht, damit wir wieder ganz viel Mädelszeit haben.Ich finde ja du machst das mit IG genau richtig, da bist du wirklich mein Vorbild und ich könne mir eine Menge abschneiden. Was hab ich von den 18.000 Followern, das ist auch nur eine Zahl und ich werde jetzt wieder viel mehr Fokus auf das real life lenken und da gehörst DU ganz oben dazu.Mach dir eine schöne Zeit, hab ein tolles Wochenende mein Schatz, ich hab dich auch so lieb und vermiss dich so sehr, aber so wie die Zeit verfliegt, ,sehen wir uns schon ganz bald wieder, dickes Bussi, x S.Mirli!

  • Reply
    Sophie Clara
    06/01/2017 at 10:54

    Liebe liebe Mirli!
    Ich verstehe dich zu gut!! Mir geht es nämlich so ähnlich.. Danke,für diesen unglaublich tollen und ehrlichen Beitrag.. Ich freue mich auf deine weiteren Beiträge,auch wenn es nicht mehr Soviele sein werden,gerade da ist ja die Freude groß wenn wieder ein Beitrag von meiner Lieblings Bloggerin eintrifft…
    Jedesmal wenn ich deine Beiträge lese geht es mir irgendwie gut,es tut einfach gut zu lesen,dass es ehrliche Menschen wie dich gibt. Es tut mir aber sehr leid,dass es für ab und zu nicht gut ergangen ist!!!
    Ich fühle immer mit,wenn ich so etwas lese.
    Ich finde du hast genau die richtige Entscheidung Getroffen,lass dich nicht drängen,du machst das super! Wenn du Lust hast uns wieder einen wundervollen Eindruck/ Beitrag von deinem Leben zu erzählen,schreiben,freue ich mich natürlich immer,aber das wichtigste ist das es für gut geht!
    Daher finde ich deine Idee super!
    Liebe Mirli,bleib bitte sowie du bist!
    Dir und deiner Familie wünsche ich das allerbeste,es sollen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen,und 2017 wird sicher ein ganz tolles Jahr! Davon bin ich überzeugt.
    Es würde mich außerdem freuen,dich mal persönlich kennen zu lernen,ich weiß du hast viel um die Ohren,aber vielleicht geht es sich ja mal für uns beide aus.
    Alles liebe,
    Sophie xxx

    • Reply
      MirliMe
      06/01/2017 at 11:20

      Liiiiebe Sophie,vielen vielen Dank für deine Worte und danke reicht nichtmal annähernd an das Gefühl ran. Das tut so so gut zu lesen und bedeutet mir so viel. Alleine dadruch,dass ich weiss, dass ich mich alle so verstehen könnt, das ich weiss, dass ich in Zukunft etwa vom Gas gehe und Druck rausnehme, macht es mir schon wieder so viel Spaß und ich kann gar nicht mehr aufhören zu schreiben. Ich hab doch einfach immer so viel zu erzählen und wenn ich dann solche Worte lese, nur dafür mache ich das alles. Du bist so ein liebe und großartiger Mensch und ich freue mich so sehr, dass du hier bist. Alles Liebe und ein wundeschönes Wochenende, x S.Mirli!

  • Reply
    Melia Beli
    06/01/2017 at 13:09

    Liebe Mirli,

    ich kann deine Gedanken so nachvollziehen, denn so geht es mir zeitweise auch. Es ist gar nicht die Erwartungshaltung, die von außen an uns herangetragen wird, sondern es ist der eigene Anspruch und die Anforderungen, die man an sich selbst stellt. Für mich war es mal ein halbes Drama, als ich von „meinem Blogger-Rhythmus“ abgewichen bin und den Post einen Tag zu spät online gestellt habe und das war zugleich der Zeitpunkt, als ich mir gesagt habe, dass ich das Ganze nicht so eng sehen darf, da es sonst die Lust und die Freude am Bloggen verdirbt. Für mich ist Qualität auch viel wichtiger als Quantität und wenn man keinen Content hat, dann hat man ihn eben nicht. Du kannst dir gewiss sein, dass sich jeder Lesende deines Blogs über einen Post von dir freut, es dir aber zugleich niemand krumm nimmt, wenn mal nichts da ist! Bewahre dir die Passion und die Freude am Bloggen, das ist das Wichtigste!

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:23

      Liebe Melina, du hast so so Recht und es tut so gut zu lesen, dass es ja allen irgendwie gleich geht. Wenn ich bei dir lese, dass du dich fast verrückt gemacht hast,weil du einmal vom Rythmus abgewichen bist, dann kann ich das so sehr nachvollziehen, aber wie blöd sind wir eigentlich, dass wir uns selber so verrückt machen, niemand gibt uns irgendwas vor und das ist ja das schöne an dem Blog, dass wir uns rein selbst ausleben können.Und nur weil ich jetzt den Druck rausnehme,macht es mir gleich wieder so viel Spaß, dass ich gar nicht ehr aufhören kann zu schreiben….soooo typisch. Ich wünsch dir einen ganz wundervollen Sonntag und freu mich schon auf deinen nächsten Beitrag, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Marcel
    06/01/2017 at 17:07

    Liebe Mirli, ich bin ein absoluter Fan von deinem Blog. Du hast einen so tollen Schreibstil. Ich kann es wirklich verstehen, wenn du nun mal ein paar Beiträge pro Woche machen willst und dann vielleicht nur noch einen pro Woche veröffentlichen willst. Freue mich ja zu hören, dass du nicht komplett aufhören wirst. Lese deine Beiträge immer super gerne und wenn diese 2017 weniger werden als 2016 finde ich das auch okay. Ich hatte mir auch immer vorgenommen vielleicht 2 Beiträge pro Woche zu veröffentlichen. Dann habe ich aber ziemlich schnell gemerkt, dass ich dies zeittechnisch nicht hinbekommen. Denn ich möchte auch noch Zeit für Freunde und Familie oder auch mal nur für mich haben. Daneben hat man ja auch noch einen Job. Und nun habe ich mir zwar das Ziel gesetzt, wieder regelmäßig in 2017 einen Beitrag zu veröffentlichen. Ich werde mal sehen wie sich das so hinbekomme.
    Jetzt aber genug von mir. Ich wollte dir noch unbedingt schreiben, wie Hammer ich deine Fotos immer finde. Wahnsinn wie eindrucksvolle Fotos du immer hast. Dein Beitragsbild zum Beispiel ist einfach Hammer.
    Mach einfach weiter so und tue das, was dir Freude macht.
    Alles Liebe
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:26

      Lieber Marcel,vielen vielen Dank für deine Worte, die gehen erstens runter wie Öl und zweitens helfen sie mir wirklich. Ich mache mich bei allem immer selber so verrückt, das ist einfach meine Charaktereigenschaft und normalerweise, bin ich dafür eigentlich auch sehr dankbar. Ich bin es einfach gewohnt immer 200% zu geben, nur wenn dabei die Freude auf der Strecke bleibt, dann ist es das einfach nicht wert. Aber alleine, dass ich jetzt weiss, dass ich es mit so viel weniger Druck angehe, geht es mir schon so viel besser und ich kann gar nicht mehr aufhören zu schreiben, deshalb ist wohl ein Ende von MirliMe eh noch nicht absehbar. Aber nochmal so vielen Dank für deine Worte, das tut wirklich gut zu hören bzw.lesen.Ich wünche dir noch einen ganz entspannten Sonntag, ganz viel real life, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Martina
    06/01/2017 at 19:19

    Liebe Mirli, ich kann dich nur zu gut verstehen. Ich mach mir auch immer diesen Druck, regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen. Manchmal geht es sich aber einfach nicht aus, man sollte es einfach nicht so eng sehen. Ich denke keiner wird´s einem übel nehmen, wenn einmal ein Beitrag weniger veröffentlich wird. Hauptsache man verliert nicht die Freude am Bloggen 😀 Die Bilder sind übrigens total schön geworden. <3

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:27

      Liebe Martina, irgendwie ticken wir da wohl alle gleich, aber ansonsten wäre so ein Blog „nebnher“ wohl auch gar nicht möglich. Aber mir wird etwas weniger Druck bestimmt gut tun, ich merke jetzt schon eine Veränderung. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    06/01/2017 at 20:50

    Wunderschönen Guten Abend mein Schatz!Hab mich heute schon den ganzen Tag darauf gefreut deinen Beitrag heute ENDLICH in Ruhe zu lesen und ich bin gerade ziemlich geplättet und gerührt und falls überhaupt möglich jetzt ein noch größerer Mirli-Fan als zuvor!Du hast wirklich eine besondere Gabe deine Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen!Du bist so unglaulich großartig und ich bin dir so dankbar,dass du diesen nicht immer einfachen Weg mit uns gegangen bist – ich bin nach wie vor so glücklich,dass ich dich gleich von Beginn an auf deiner Reise begleiten konnte und du nach nur 1 Jahr ein so wichtiger Teil meines Lebens geworden bist!!!Ein Leben ohne Mirlime und DICH – unvorstellbar!!!Und trotzdem macht es mich glücklich,dass dein Resümee so ausfällt,dass du in Zukunft besser auf dich schaust, dich weniger stresst und einfach ohne Zwang das Werk, das du geschaffen hast weiterführst!Du sollst die gleiche Freude daran haben,die du uns – deinen Fans (ich bin dein Groupie das weißt du 😉 ) machst!Ich möchte deinen Blog niemals missen wollen und hoffe,dass ich auch als alte Schachtel hier noch wertvolle Tipps zu Stützstrümpfen und Nahrung für die dritten Zähne bekomme – *g* also mach langsam mein Schatz und schau gut auf dich – wir brauchen dich glücklich, gesund und zufrieden!In diesem Sinne: auf ein grandioses Jahr 2017 – ich bin immer an deiner Seite auf Mirlime.com und im real life!!!HAB DICH LIEB – dein Blog hat mein Leben verändert dass weißt du,weil sonst würden wir uns nicht kennen….. Machen wir 2017 zu unserem Jahr – und dabei steht dein Wohlbefinden an erster Stelle!Ich kann dir nicht mal sagen,welche Beiträge ich am liebsten mag,weil ich einfach alles von dir am liebsten mag und du mich immer inspirierst,egal ob mit deinen Outfits, deinen Buchtipps oder mit deinen Reiseberichten – der Mix ist einfach perfekt!!!Einen wunderschönen Abend noch & was ich noch loswerden muss: die Fotos sind mal wieder der absolute Kracher!!!!Hubsi und Bertl tanzen wie wild auf dem Tisch! 😉 dickes Bussi von deinem Fan der ersten Stunde :-*

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:35

      Du süßester Groupie überhaupt, ich brauch wohl nicht erst sagen, dass mir bei deinen WOrten mal wieder Tränen in den Augen gestanden sind und was sie mir bedeuten. Ich finde es sooooo schön, dass du von Anfang an dabei bist, weil es wirklich wie eine Reise ist und da brauch ich natürlich de best travelbuddy ever an meiner Seite. Ich finde s so spannend, weil ich auch nicht weiss, wo die Reise noch hingeht, aber was ich weiss, dass du immer an meiner Seite sein wirst und das ist alles was zählt und ich verspreche dir auch, ich werde immer darauf achten,dass ich die Freude nicht wieder verliere. Alleine, dass jetzt der Druck draussen ist, ich kann wirklich gar nicht mehr aufhören zu schreiben. Ich weiss jetzt schon, dass ich deine Worte noch unzählige Male lesen werde und immer, wenn ich wieder zu zweifeln anfange. Danke, danke, danke, dass du mich immer wieder aufbaust, das hast du im vergangenen Jahr schon so oft getan und ich hoffe, dass es jetzt nicht mehr so oft nötig sein wird. Ich freue mih auf 2.0 und wir rocken das Ding. Gaaaanz dickes Bussi an meinen liebsten Groupie, x S.Mirli!

  • Reply
    Miriam
    07/01/2017 at 7:47

    Liebste Mirli!
    Endlich finde ich Zeit dir auf deine Worte angemessen zu antworten. Zumindest so angemessen wie es mir möglich ist. Ich bin äußerst beeindruckt davon wie persönlich dein Text geworden ist und ich kann mir lebhaft vorstellen wie emotional alleine das Schreiben gewesen sein muss. Deshalb ist angemessen relativ. Was nicht relativ ist, ist wieder mal ein großes Danke, dass man einfach aussprechen muss. Wenn du uns so einen tiefen Einblick in dein Herz gibst ist das keine Selbstverständlichkeit sondern ein Zeichen einer großen Vertrauensbasis die du mit deinen Lesern hast. Weil ich mich damit angesprochen fühle sage ich nochmals Danke und kann dieses Vertrauen nur erwidern. Ich hätte mir bevor es dich gab niemals vorstellen können so gefesselt Blogs zu lesen und so vertraut mit der Verfasserin zu schreiben und Dinge von mir preisgegeben die nur eine Handvoll Menschen wissen. Du hast hier eine eigene Welt erschaffen. Ich kenne mich nicht groß aus in der Blogwelt aber in einem Jahr so eine Reichweite zu erzielen, ist nach meinem Gefühl nicht an der Tagesordnung. Ich halte es auch nicht für Glück sondern wie hier viele andere Leser bestatigen, durch deinen einmaligen Schreibstil, deine einmalige Art und die einmalige Kunst zu inspirieren. Ich würde mich wie du als perfektionistisch betrachten. Man kann auch sagen ich habe im Alltag eine Verhaltensauffälligkeit wenn es ums planen geht. Kürzlich habe ich dafür sogar einen offiziellen Begriff gefunden Prekrastination. Der Zwang immer alles sofort erledigen zu müssen. Das habe ich sowohl im Berufsleben als auch privat. Alles vorbereiten, nichts auf morgen schieben, erst wenn alle to dos oder Rituale die man sich selbst in seine Welt bastelt hundertprozentig erledigt sind ist man vermeintlich glücklich. Ich bin es nicht nur vermeintlich sondern wirklich und ich denke es gibt ungesundere Spleens. Der eigene Perfektionismus der dahinter steckt und den man nur selbst erkennt und nachvollziehen kann gibt erst Ruhe wenn man ihm haargenau sein Futter gebracht hat. Der Trugschluss ist, dass er niemals satt wird. Irgendwas ist immer, irgendwas hätte man besser machen können. Effizienter sein können. Hey ich hab eine Stunde früher Feierabend, dann kann ich doch schon mal heute statt morgen die Wäsche machen… Und was glaubst du was los ist wenn der nächste erhoffte frühe Feierabend nicht kommt.Ich also nicht wie in der Vorwoche die neu gewonnene Freizeit effektiv zur Vorbereitung der Wäsche nutzen kann. Ich werde gestresst. Vergesse, dass ich vor 2 Wochen diese freie Zeit noch gar nicht hatte und da noch alles gar kein Problem war.Ich fühle mich unperfekt. Das gleiche findet sich in allen Bereichen meines Lebens wieder, selbst wenn ich vielleicht strukturierter Lebe als andere, die unangenehmsten Dinge sofort erledige. Seit 3 Wochen schon mein Koffer gepackt ist… Dafür bin ich auch der unspontanste Mensch, und das Leben dass manchmal nicht so läuft wie man sich das vorstellt macht mir hin und wieder einen Strich durch die Rechnung. Was ich mit diesem mal wieder endlosen Geschwafel sagen möchte ist, dass ich genau weiß wie du dich fühlst. Da ich ursprünglich aus dem Design komme kenne ich diesen künstlerischen Perfektionismus ebenfalls. Man kann es nicht einfach abstellen. Du weisst ich halte nichts von Vorsätzen aber ich habe mir nach Jahrzehnten mal wieder ein Buch gekauft „Sorge dich nicht Lebe“ Der Titel sagt alles und mal sehen ob es mir helfen wird entspannter zu werden. Mir den eigenen Druck zu nehmen. Und glaub mir Mirli, was ich schaff schaffst du schon lange. Und so wie dieser Blog gewachsen ist wirst du es auch. Ich finde es ganz richtig, dass du dir den Druck nimmst. Es soll immer eine Freude sein zu schreiben. Kein Pflichttermin. Das hier ist deine Welt und ich freue mich immer von dir zu lesen, ich erwarte aber nichts. Du als Persönlichkeit hast mich hier her geführt. Und genau deshalb habe ich keine Themenwünsche. Mich interessiert was Mirli von der Welt denkt, von allem das sie inspiriert. Ich könnte nicht neugieriger sein und ich könnte mich nicht mehr an deinem Schreibstil erfreuen. Ich möchte dir das nicht vorgeben. Das was dich rührt enthält die meiste Energie und verzaubert mich. Darum freue ich mich doppelt, dass du schreibst wenn du es fühlst und nicht wenn der kleine Perfektionismus ruft weil irgendein Wochentag ist. Schreiben ist eine Kunst und die kommt nicht auf Bestellung! Ich saß jetzt eine Stunde auf meinem Ergometer und es fühlt sich an wie 10 Min und ich fühl mich um 10 Kilo leichter weil du es geschafft hast, dass ich meine wirren Gedanken hier preisgeben kann. Jetzt hoffe ich nur dass du an der Stelle noch wach bist, aber es geht hier manchmal einfach mit mir durch! Ich drück dich ganz fest und wünsche uns allen ein fabelhaftes neues Jahr bei MirliMe

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:56

      Liebe liebe Miri, mich hat dein Kommentar gestern erreicht, als ich gerade mit dickem Buch vor der Nase bei Starbucks gesessen bin und du hast mich so sehr zu tränen gerührt. Dass du das alles preisgibst, sagt so viel über dich auf, ich kann dich (leider) in so vielen Dingen so sehr verstehen und bin ganz gleich, ich fahre nächstes WE zum Skifahren und rate mal, wer schon komplett die Einpacklse fertig hat und genau weiss, was er wann anzieht. Aber ich finde diese Eigenheiten gar nicht schlimm,wenn man weiss, dass es einem dadurch besser geht und ganz ehrlich, ich bin lieber ein so planender und perfektionistischer Mensch, als jemand, dem alles egal ist, der am 24.Dez um 13 Geschenke kaufen geht. Solange wir es schaffen, immer wieder auch ein bisschen Druck rauszulassen und das lerne ich auch immer besser, mag ich meine Eigenheiten. Ich war schon immer so und es tut so gut zu wissen, dass es da draussen jemanden gibt, der da ganz gleich tickt. Pass nur auf dich auf, dass es nicht zuviel wird, denn das kann auch krank machen, aber alles was dir gut tut, so what. Ich drück dich sooo fest und freue mich auf ein fabehlhaftes und unergessliches Jahr mit dir an meiner Seite, du bist so ein liebevoller und wundervoller Mensch, bleib immer genau so. x S.Mirli!

  • Reply
    Carmen
    07/01/2017 at 12:42

    Wow ich hatte ja keine Ahnung, dass du deinen Blog erst im letzten Jahr gestartet hast! Du hast wirklich super viel erreicht und kannst super stolz auf dich sein. Ich bin auch ganz deiner Meinung, zum Jahreswechsel wird man immer ein wenig nachdenklich. Das ist jedoch manchmal gar nicht so schlecht. 🙂
    Ich wünsche dir für das neue Jahr nur das Allerbeste! Ich bin gespannt, was auf Mirlime noch alles kommen wird!
    Liebst, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:36

      Ich kann es manchmal selber gar nicht glauben, irgendwie fühlt es sich an, als hätte ich gestern erst den ersten Beitrag online gestellt und dann wieder, als ob ich das schon ewig mache, aber es macht mir schon wieder richtig Spaß, die Pausen haben gut getan und mit ein bisschen weniger Druck, kann ich gar nicht mehr aufhören zu schreiben. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag liebe Carmen,danke für deine Wort und noch einen wuuunderschönen und gemütlichen Sonntag, x S.Mirli!

  • Reply
    Anastasiia Krasko
    07/01/2017 at 15:18

    I like your look

    • Reply
      MirliMe
      08/01/2017 at 9:37

      Thank you so so much, have a lovely day, lots of love, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina Carrot
    10/01/2017 at 18:43

    Meine liebe Mirli!

    Ich persönlich finde es natürlich ein wenig schade, weil ich mich an „dein Tempo“ gewöhnt habe und deinen Blog so gern lese – jedoch ist mir vor allem wichtig, dass es dir gut geht und du dich wohl fühlst! 🙂

    Von daher kann ich deine Entscheidung absolut nachvollziehen und freue mich darauf tolle Beiträge von dir zu lesen, wenn dir danach ist – ganz ohne Zwänge und das Gefühl, dass du posten „musst“.

    Die Bilder zu diesem Beitrag hier sind wirklich mehr als genial, man merkt dir den Perfektionismus ja ein klein wenig an – sie sind on point und du siehst super happy aus, schön, dass dir die kleine Auszeit zu gut getan hat, man sieht es dir wirklich an!

    Ich wünsche dir ein tolles, neues Jahr, viel Gesundheit, spannende Erfahrungen und ich freue mich darauf, dass du uns daran teilhaben lassen wirst! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      MirliMe
      11/01/2017 at 17:26

      Liebe Tina, vielen vielen Dank für deine lieben Worte, ich habe mir die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht und das heißt auch nicht, dass es nicht sogar öfter auch 2 Beträge oder sogar mehr pro Wo geben wird, sondern, dass ich das einfach ganz frei entscheiden werde, ob ich etwas zu sagen habe oder nicht und alleine dass ich jetzt weiß, dass ich den Druck rausnehme, habe ich wieder richtig Lust bekommen. Ich lasse das jetzt alles einfach einmal auf mich zukommen, aber die Gesundheit ist einfach wichtiger und die letzten Wochen haben mir nicht mehr gut getan. Alles Liebe und eine wundervolle Wochenmitte, x S.MirlI!

  • Reply
    Julia
    12/01/2017 at 18:33

    Meine Liebe, die Kommentare vor mir zeigen bereits, wie wundervoll dieser Beitrag ist. Ich habe ihn mit Wonne gelesen und kann mich nur den anderen anschließen, die Bilder sind einfach traumhaft schön. Dein Blog ist erst 1 Jahr alt? Kaum zu glauben. Da haben wir ja fast zur gleichen Zeit begonnen. Ich wünsche dir von Herzen, dass er weiterhin so wächst und dass du weiterhin, dir und deiner Ehrlichkeit treu bleibst. Deine Worte berühren mich immer, ich denke sehr viel darüber nach und kann mich immer damit identifizieren. Hab einen schönen Abend. XO Julia http://fashionblonde.de

    • Reply
      MirliMe
      12/01/2017 at 18:42

      Liebe Julia, deine Worte tun so gut und bedeuten mir so viel, vielen vielen Dank. Es gibt keine schönere Nachricht, als wenn man es schafft, mit seinen Worten zu berühren und zum Nachdenken anzuregen. Ich kann es gar nicht glauben, dass es schon fast 1 Jahr her ist und andererseits fühlt es sich so an, als ob ich das schon immer gemacht habe, tja, Zeit ist wirklich relativ. Vielen Dank nochmal für diese wundervollen Worte und ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend, alles Liebe un ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

    Leave a Reply