Travel

ein Herbstwochenende in Stuttgart

*Aufgrund der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Transparenz möchte ich euch darüber informieren, dass dies ein bezahlter Werbepost ist, allerdings bereise ich diese Region seit meiner Kindheit und gebe ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Meine Lieben, lasst mich erst noch schnell durchzählen, ob ich hier alle wieder beisammen habe oder ob mir jemand am Weg von Tübingen nach Stuttgart eventuell abhanden gekommen ist, denn ihr dürft natürlich auf keinem Fall die letzten zwei Tage unseres Herbst-Baden-Württemberg-Trips verpassen.
Und ich kann euch sagen, ihr würdet definitiv etwas versäumen.

Wie ihr mittlerweile bereits wissen solltet, war mir Stuttgart vor Reiseantritt nicht unbekannt. Seit ich denken kann, habe ich mich jeden Sommer darauf gefreut, wenn ich einer meiner deutschen Lieblingsstädte wieder einen Besuch abstatten konnte – schwäbische Wurzeln mütterlicherseits sei Dank. Im letzten Jahr hatte ich seit viel zu langer Zeit wieder einmal die Gelegenheit, in die alte Heimat meiner Mama zu reisen und es war ein unbeschreibliches Gefühl, altbekannte und auch neue Orte in der Hauptstadt von Baden-Württemberg zu besuchen bzw. neu kennenzulernen.
Als sich mir in diesem Jahr erneut die Möglichkeit geboten hat, in eine der schönsten Regionen Deutschlands zu reisen, dürfte mein lautes Ja-Gebrüll auf die Anfrage locker bis nach Baden-Württemberg und darüber hinaus zu hören gewesen sein.

Ich wiederhole mich ja nur ungern, aber da ich euch (und mir) die Peinlichkeit ersparen will, erst einmal abzufragen, was ihr euch vom letzten Mal alles gemerkt habt, versorge ich euch zur Sicherheit einfach noch einmal mit den wichtigsten Fakten, denn zu einer Reiseplanung gehört ein gewisses Grundwissen – wie ich finde – einfach dazu (und es könnte natürlich auch sein, dass sich ein paar neue Gesichter unserer Reisegruppe angeschlossen haben). Also spitzt mal schnell eure Bleistifte, vielleicht hole ich euch doch noch einmal zu einer mündlichen Prüfung hervor, passt also besser gleich gut auf:

Was ihr schon immer über Stuttgart wissen wolltet (oder auch nicht, aber jetzt kommt ihr mir sowieso nicht mehr aus):

  • Mit rund 630.000 Einwohnern ist die Hauptstadt des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg die sechstgrößte Stadt Deutschlands und mit rund 2,8 Millionen Einwohnern zählt die Region Stuttgart zu den größten Ballungsräumen unseres Nachbarlandes.
  • Die Stadt ist in 23 Bezirke unterteilt und Sitz der baden-württembergischen Landesregierung und des Landtages und ein wichtiger Wirtschaftsstandort wie z.B. Heimat der deutschen Automobilfirmen Daimler und Porsche.
  • Das Stadtbild wird durch viele Anhöhen, Weinberge, sowie Täler wie den Stuttgarter Talkessel und das Neckartal, Grünanlagen und urbane Bebauung geprägt. Das Stadtgebiet erstreckt sich – ungewöhnlich für Großstädte – über eine Höhendifferenz von fast 350 m.
  • Stuttgart gehört zum niederschwäbischen Sprachraum, einer Dialektgruppe, die im mittleren und südöstlichen Bereich Baden-Württembergs gesprochen wird.
  • Die Staatstheater Stuttgart mit ihren Sparten Oper Stuttgart, Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart sind der größte Drei-Sparten-Theaterbetrieb Europas. Die Hauptspielstätten befinden sich im Oberen Schlossgarten.

Somit wären die wichtigsten Punkte erst einmal geklärt und wir können zum vergnüglichen Teil kommen – mein ganz persönliches Stuttgarterlebnis:

ITS-TURM und STADTBIBILIOTHEK

In unseren Stuttgarttag sind wir auf eher ungewöhnliche Weise gestartet. Wer beginnt schon einen Sightseeingtag mit dem Besuch einer Baustelle und noch dazu mit einer der umstrittensten Baustellen überhaupt? Ich muss zugeben, ich war mir anfangs nicht sicher, was ich davon halten soll. Ich meine, Besichtigung einer Baustelle, joa, was soll man dazu sagen, aber wieder einmal wurde ich eines Besseren belehrt, denn das “Bahnprojekt Stuttgart-Ulm” ist eben nicht nur irgendeine Baustelle.
Wir haben dem Infoturm Stuttgart direkt an der Baugrube des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofs einen Besuch abgestattet und ich bin absolut begeistert von der Umsetzung und vor allem vom interaktiven Teil. Mit Hilfe neuester Technologien ist es möglich, virtuell per Joystick durch den Durchgangsbahnhof, den neuen Bonatzbau und das Gelände zu spazieren. Es ist ein ganz großer Fehler, mir so ein Spielzeug in die Hand zu geben, dann bekommt man mich nämlich den ganzen Tag nicht mehr davon los.
Von der frei zugänglichen Dachterrasse aus kann man sich einen zusätzlichen Überblick über das Bauprojekt verschaffen und ich glaube, das wird eine richtig geniale Sache, wenn der Bahnhof erst einmal fertig ist.

Im Anschluss ist es weiter zu einem Highlight eines jeden Stuttgartbesuchs gegangen, dem Besuch eines der beeindruckendsten architektonischen Meisterwerke, das ich persönlich jemals gesehen habe. Seit ich zum ersten Mal auf einem Bild einen Blick auf die Stuttgarter Stadtbibliothek werfen konnte, wusste ich, ich muss sie mit eigenen Augen sehen und diesen Wunsch habe ich mir im letzten Jahr erfüllt. Es stand insofern vollkommen außer Frage, dass ich diesen Stuttgartbesuch natürlich mit einem erneuten Besuch krönen würde.
Vierzig Meter ragt die Stuttgarter Stadtbibliothek am Mailänder Platz in die Höhe. Ein vierzehn Meter hoher Raum, ohne Möbel, nur durch ein zentrales Oberlicht erhellt. Der perfekte Rahmen für die für mich schönste Kunst der Menschheit – Bücher.
Was  ebenfalls auf keinem Fall verpasst werden sollte, ist der Besuch der Dachterrasse mit Ausblick auf die Stadt.

ALTSTADTSPAZIERGANG

Ein Fakt, den ich an Stuttgart ganz besonders liebe, ist, dass gerade in der Innenstadt so gut wie alles fußläufig erreichbar ist. Im Grunde spaziert man wie von selbst an den meisten wichtigen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten vorbei. Wir haben uns also von der Stadtbibliothek auf den Weg Richtung Schlossplatz gemacht, sind dabei am Stuttgarter Eckensee vorbeispaziert, haben die Stuttgarter Staatsoper passiert und sind schlussendlich durch den Schlossgarten im Herzstück der Stadt, am Schlossplatz, gelandet.

Wenn man sich ins Musikpavillion stellt und einmal um die eigene Achse dreht, kann man sich einen Überblick über einige der wichtigsten Gebäude verschaffen – die Jubliläumssäule, das Neue Schloss, das Alte Schloss und Landesmuseum, das Kunstmuseum, der Königsbau, die Domkirche St. Eberhard und einige Ministeriumsgebäude.So viele Eindrücke müssen erst einmal verarbeitet werden, weshalb wir durchs Dorotheen Quartier Richtung Markthalle spaziert sind, wo wir eine Verabredung zum Lunch in der TA OS Weinbar hatten, die ich euch absolut empfehlen kann. Das Interieur ist genau meins und vom Essen fange ich gar nicht erst an – oder vielleicht doch: Meine Kürbissuppe war einfach göttlich, anders kann man es nicht beschreiben.

Überhaupt ist dieser Tag unter einem sehr guten kulinarischen Stern gestanden. Die Käsespätzle meines Mannes habe ich ebenfalls probiert und auch die waren ein Gedicht. Allerdings war das Essen nicht nur für den Magen ein Gewinn, wir haben auch jede Menge interessante Fakten über Stuttgart erfahren.

Mit gut gefüllten Mägen sind wir im Anschluss durch die Markthalle spaziert und vielleicht war es doch gut, dass wir bereits gut gesättigt waren, sonst hätte ich das halbe Angebot aufkaufen können. Egal in welcher Stadt, ich spaziere furchtbar gerne über Märkte und durchstöbere Markthallen. Ein Dessert in Form von handgefertigten Pralinen haben wir uns einpacken lassen und sind dann weiter über den Schillerplatz zur Königsstraßedie Stuttgarter Einkaufsmeile – spaziert, bevor wir uns auf den Weg durchs Bohnenviertel zur Eugenstaffel gemacht haben.

STUTTGARTER STÄFFELE und EUGENSPLATZ

Die Stuttgarter Stäffele sind ja auch so ein spezielles Ding und da ich mal wieder Fragezeichen über euren Köpfen sehen kann – keine Angst, ich liefere die Erklärung, was “Stäffele” eigentlich sind, natürlich gleich mit. Die Stuttgarter Stäffele sind mehr als 400 Treppenanlangen (es sollen sogar 400-600 sein, die genaue Zahl kennt niemand), die sich quer durchs gesamte Stadtgebiet verteilen. Ihren Ursprung findet man zu der Zeit, als die Weinhänge rund um Stuttgart bewirtschaftet wurden. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich Stuttgart immer weiter ausgedehnt und so wichen die Weinbergstaffeln Fußwegen und Treppen zu den höhergelegenen Wohngebieten. Der Begriff  “Stäffele” leitete sich vom Wort “Staffel” ab, was sich mit Treppe erklären lässt. Im schwäbischen Dialekt wurde dann eben “Stäffele” daraus.

Sportlich wie wir sind (hört sofort zu lachen auf da hinten), haben wir die Stufen der Eugenstaffel nach oben zum Eugensplatz erklommen und nicht nur, weil uns dort leckeres Eis versprochen wurde – naja, oder vielleicht doch deshalb, aber auch wegen dem grandiosen Blick auf die Stadt.
Wer Aussichtspunkte liebt, kommt in Stuttgart voll auf seine Kosten.
Wir haben uns unser verdientes Eis im Eissalon Pinguin geholt (absoluter Tipp!) und uns auf das Mäuerchen mit Blick übers Stuttgarter Dächermeer niedergelassen. Das war eindeutig so ein Lieblingsmoment von mir und mein Eis – ich sage nur “Mops” – war einfach zu gut.
Die Eissorte hat übrigens nicht nur zufällig den Namen “Mops” getragen, denn die Spitze eines Denkmals am Eugensplatz ziert tatsächlich ein Mops und soll an den Humoristen Loriot (Vicco von Bülow) erinnern, der von 1938 bis 1941 in Stuttgart lebte. Von ihm stammt der legendäre Ausspruch: “Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.”Genau so mit Eis in der Hand, Sonne im Gesicht und Blick über die Altstadt hätte ich ewig verweilen können, aber zwei Highlightpunkte sind noch am Programm gestanden und die wollten wir auf keinem Fall verpassen.

STUTTGARTER FERNSEHTURM

Der weltweit erste Fernsehturm steht in Stuttgart, das ist etwas, das sich die Stadt mit Stolz auf die Brust pinseln darf. Mit rund 217 Metern trotzt er seit 60 Jahren Wind und Wetter und wurde zu einem Prototyp, den man auf der ganzen Welt – von Frankfurt über Dortmund bis Johannesburg und Wuhan in China – nachbaute. Über die Jahre hat sich der Fernsehturm zu einem Wahrzeichen von Stuttgart gemausert. Von der offenen Aussichtsterrasse aus hat man einen einmaligen Blick auf die Stadt, die Weinberglandschaft des Neckartals, über das schwäbische Land bis zur Alb und zum Schwarzwald. Mein Mann behauptet zwar, ich war schon auf höheren Gebäuden, aber ich selbst habe mich noch nie so weit weg vom Erdboden gefühlt, wenn man Flugzeuge und Berge mal außer Acht lässt.
Tipp am Rande: das Panoramacafé in schwindelerregender Höhe oder das Restaurant Leonhardts am Fuße des Fernsehturms.

Die Eintrittskarte war übrigens Teil unserer StuttCard, mit der wir nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel gratis nutzen konnten, sondern auch Einlass zu unzähligen Attraktionen und Museen hatten wie z.B. eben der Fernsehturm, zur Grabkapelle am Württemberg, in ungefähr jedes Museum, das euch einfällt, ins Schloss Solitude, etc. Außerdem bekommt man Ermäßigungen für Sightseeingbusse und in ausgewählte Theater, bei Partnern im Einzelhandel und in einigen Restaurants. 

Ausklang des Tages: Sonnenuntergang in den Weinbergen

Von der Grabkapelle am Württemberg aus bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf das Neckartal und die Stadt. Eingerahmt von Weinreben mit Blick zum Fernsehturm ein einmaliges Fotomotiv und der perfekte Ort, um diesen sowieso schon unvergesslichen Tag ausklingen zu lassen. Junge und Alte versammeln sich auf der Wiese vor der Grabkapelle – eine Gedenkstätte, die König Wilhelm I seiner geliebten Gemahlin Königin Katharina errichten ließ -, um die letzten Sonnenstrahlen des Tages einzufangen.

Zwar waren die Wettergötter nicht ganz auf unserer Seite und dichte Wolken haben sich bald vor die untergehende Sonne geschoben, aber den Ausblick hat dies keineswegs getrübt.Zum Abschluss des Tages sind wir im Rotenberger Weingärtle gelandet und ich würde fast behaupten, das war eine der besten Küchen überhaupt. Als Vorspeise gab es einen vegetarischen Flammkuchen und danach für mich eine Ofenkartoffel – sooo gut. Für meinen Mann gab es ein Schwabenpfännle und ich habe auch dort die “nichtfleischigen” Speisen gekostet – kein Kommentar, sonst höre ich nämlich nicht mehr zum Schwärmen auf und ihr verpasst noch den letzten Tag unserer Reise.

MARIENPLATZ, ZACKE & SANTIAGO-DE-CHILE-PLATZ

Eigentlich hätten wir uns am Sonntagmorgen auf den Heimweg nach Graz machen sollen, aber irgendwie konnten wir uns noch nicht von Stuttgart und Baden-Württemberg trennen. Also haben wir uns beim Bäcker ein Croissant besorgt und uns mit den Öffis auf den Weg zum Marienplatz gemacht, wo “Zacke” bereits auf uns gewartet hat.
“Zacke” ist die Zahnradbahn, die seit mehr als hundert Jahren den Stadtteil Heslach mit dem Stadtbezirk Degerloch verbindet – mit einem gewaltigen Höhenunterschied.
Der Santiago-de-Chile-Platz selbst hat mich jetzt nicht unbedingt umgehauen. Ich hatte ihn mir tatsächlich größer vorgestellt, aber die Fahrt mit der Zahnradbahn ist ein Erlebnis und sollte nicht verpasst werden.
Und die Aussicht (und das Croissant) waren natürlich so oder so grandios.Zurück in der Stadt haben wir erneut unsere StuttCard gezückt und uns damit Eintritt ins Kunstmuseum verschafft. Den großen Glaskubus findet ihr direkt im Herzen Stuttgarts am Schlossplatz. Auf 5.000 Quadratmetern werden zeitgenössische Kunst und Werke der klassischen Moderne gezeigt.

Wer sich dafür weniger interessiert, sollte einen Besuch trotzdem in Erwägung ziehen, denn im obersten Stockwerk (auch ohne Eintrittsticket zugänglich) befindet sich ein sehr schickes Restaurant und die Aussicht auf den Schlossplatz ist phänomenal.

Für unser Lunch hat es uns nach Bad Cannstatt verschlagen, ein grüner Wohnbezirk Stuttgarts mit einer reizvollen Altstadt und wunderschönen Fachwerkhäusern in den engen, kopfsteingepflasterten Gassen. Aus meiner Kindheit kenne ich noch den Cannstatter Wasen und den zoologischen-botanischen Garten, die Wilhelma, sowieso.

Für ein Glas Wein und einen Käsetoast sind wir im Mon Petit Café eingekehrt und – O.M.G. – ich bin mal wieder verliebt. Zwar ist das Lokal für mich mehr Bar als Café, was die über 200 Ginsorten verraten könnten, aber wer will hier schon kleinlich sein. Die Wände aus Klinkerputz haben so einen besonderen und gemütlichen Charme verbreitet, dass ich glatt einziehen hätte können – oder eine Ewigkeit verweilen, aber für einen allerletzten Programmpunkt hat es uns dann doch noch einmal auf die Straße gezogen.

MERCEDES-BENZ-MUSEUM

Solltet ihr euch an meine ersten Worte aus meinem Beitrag über Baden-Württemberg erinnern, dann wisst ihr vielleicht noch, wie sehr ich euch über den Europa-Park vorgeschwärmt habe. Das Mercedes-Benz-Museum ist ein Europa-Park für Autos ohne Achterbahn. Okay, lasst mich das besser erklären.

Vergnügungsparks arbeiten ja immer mit allen möglichen Mitteln, um den Besucher in die gewollte Stimmung zu bringen – spezielle Lichteffekte, Gerüche, Musik, etc. Mit der richtigen Rezeptur versetzt man den Besucher in eine andere Welt und genau diese Rezeptur hat auch Mercedes Benz für dieses Museum angewandt. Mein Wissen über Autos geht über die Kategorisierung nach Farbe nicht hinaus. Für mich ist ein Auto das, was für andere ein Bügeleisen ist – ein Gebrauchsgegenstand. Ich kann vielleicht gerade noch sagen, ob mir das Design gefällt oder nicht, dann hört es sich auch schon wieder auf. Außer für Oldtimer, dafür habe ich ein gewisses Faible. Und trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – war ich vom Besuch des Museums vollstens begeistert. Es war ein bisschen wie ein Vergnügungspark – man durchlebt eine Zeitreise von der Erfindung des Automobils bis hin zum Automobil der Zukunft. Und wer damit so gar nichts anfangen kann, den überwältig vielleicht die Architektur, denn der Doppelhelix ist ein Erlebnis.

(*Quelle Wikipedia, zur Verfügung gestelltes Printmaterial und eigene Erfahrungen)

eine Lieben, man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Wir sind tatsächlich am Ende unserer Reise angelangt, was auch gut ist, da ich keinen Muskel meines Körpers mehr spüre – naja, oder viel zu sehr spüre. So ein Städtetrip kann ganz schön anstrengend sein, aber ich habe jede Sekunde und jeden Aspekt davon genossen. Baden-Württemberg kann wirklich etwas und ich habe noch lange nicht genug gesehen.
Aber jetzt lesen wir uns am Mittwoch erst einmal auf gewohnte Weise wieder, denn nach einem kleinen Zusammenbruch kürzlich habe ich eine bahnbrechende Erkenntnis gewonnen und wenn ich euch daran teilhaben lassen soll, dann schaut einfach in ein paar Tagen wieder vorbei.
Schaut gut auf euch, ich winke ganz wild in die Runde, love&peace,

Weitere TOP-Sehenswürdigkeiten, die ich euch empfehlen kann: 

  • Das Porsche Museum
  • Die Staatsgalerie
  • Der Höhenpark Killesberg mit dem Killesbergturm
  • Die Karlshöhe
  • Die Johanneskirche am Feuersee
  • Die Stiftskirche
  • Schloss Solitude


Hoteltipp:

Hotel “Jaz in the City”
Wolframstraße 41
70191 Stuttgart
www.jaz-hotel.com/hotels/jaz-in-the-city-stutgart/

Ich würde jetzt einmal behaupten, das Jaz Hotel in Stuttgart ist das modernste Hotel, in dem ich jemals genächtigt habe. Sehr jung, sehr stylisch. Die Lage in der Nähe der Stadtbibliothek und nächst Hauptbahnhof ist genial und hattet ihr denn schon einmal eine Yogamatte in eurem Hotelzimmer? Richtig gut. Mein Highlight war aber sowieso die Liftfahrt mit quasi Discoeffekt. Naja, oder vielleicht auch das große Einkaufszentrum im Untergeschoss des Hauses.

 

You Might Also Like

56 Comments

  • Reply
    Peter
    21/10/2021 at 7:03

    Guten Morgen meine Süße, ich weiß nicht, ob Du weißt, wie dankbar ich bin, dass ich das dank Dir erleben durfte. Unser kleiner feiner Roadtrip wird mir für ewig im Gedächtnis bleiben und danke für all diese wunderbaren Momente. Dickes Bussi und 344

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:05

      Guten Morgen Schatz, ich danke DIR für deine Hilfe, allein hätte ich niemals so viel geschafft. Und ich freue mich schon auf unseren nächsten Trip – wenn ich dann mal weiß, wohin der geht 😉 3344, x S.Mirli!

      • Reply
        Peter
        21/10/2021 at 11:30

        Du weißt zumindest schon wo es nicht hingehen wird Bussi

        • Reply
          S.Mirli
          21/10/2021 at 14:01

          Das ist irgendwie ziemlich fies … Macht aber auch Spaß

  • Reply
    Laura
    21/10/2021 at 7:06

    Hallo und guten Morgen, hab´s schon gesagt, hast mich überzeugt. Die Bilder sind mega genial. Liebe Grüße und danke für diese vielen Infos! Laura

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:05

      ICH danke DIR, liebe Laura, für die lieben Worte. Ich hoffe, du hast einen wunderschönen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    21/10/2021 at 7:07

    Guten Morgen Mirli. Oh wie toll, ich glaube, nein, ich weiß, dass ich die Region komplett unterschätzt habe. Die Bilder sind jedenfalls so unglaublich schön. Danke, dass Du uns mitgenommen hast auf Deiner Reise. Mich hast Du überzeugt. Ganz liebe Grüße, Eva

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:04

      Ich danke DIR, dass du mitgekommen bist, liebe Eva. Es war so schön, dass alles mit euch noch einmal Revue passieren zu lassen und ich freue mich jetzt schon, auf unseren nächsten gemeinsamen Trip. Hab einen wunderschönen Tag und gaaaanz liebe Grüße von mir zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Gerda
    21/10/2021 at 7:09

    Ich habe gerade Herzchen in den Augen. Und ich habe schon gebucht, juhu! Beim Hotel werde ich noch schauen, ob ich das auf deines ändern kann. Dank Dir, liebe Grüße Gerda

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:04

      Awwww, liebe Gerda, ich freue mich gerade so sehr. Du wirst eine wundervolle Zeit dort haben, da bin ich mir absolut sicher und ich sage nur Einkaufszentrum quasi im Hotel – naja, oder umgekehrt. So genial. Ich wünsche dir einen fantastischen Tag und fühle dich gaaaanz lieb auch von mir gegrüßt, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    21/10/2021 at 7:10

    Wunderschönen guten Morgen Mirli, ich bin so sehr begeistert von Eurem Kurztrip, ich würde alles genauso machen ohne Abstriche. Die Fotos sind einfach nur perfekt und bringen die Stimmung, die Ihr offensichtlich hattet, so schön rüber. Ich war tatsächlich schon ein paar Mal in Stuttgart aber ein paar Ecken kannte ich noch gar nicht. Die Grabkapelle und der Ausblick zum Beispiel. Sieht traumhaft aus und dieses Stiegensystem kannte ich auch noch nicht. Da sind anscheinend noch genügend Punkte offen für den nächsten Besuch. Liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:03

      Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Kerstin. Ich danke dir so sehr für die liebe Nachricht. Ich war ja selbst schon unzählige Male in Stuttgart und trotzdem war dieses Mal wieder einiges Neues dabei. Kennt man eine Stadt irgendwann wirklich so richtig? Auf alle Fälle freue ich mich auch jetzt schon auf meinen nächsten Besuch und ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und ein baldiges unvergessliches Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    21/10/2021 at 7:10

    Guten Morgen, überzeugt hattest du mich schon mit den letzten Beiträgen, aber der setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Ich freue mich schon sehr auf die Stadtbibliothek, auf die Markthalle, den Fernsehturm und der Sonnenuntergang bei der Grabkapelle ist auch ein Muss. Danke für diese wunderbaren Verlockungen, liebe Grüße Simone

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:01

      Guten Mooooorgen, liebe Simone. Wenn du das so aufzählst, wie ich auch sofort noch mal. Gerade die Markthalle und der Fernsehturm haben es mir angetan … und natürlich der Sonnenuntergang in den Weinbergen … und die Stadtbibilothek auch. Ach, verdammt, es gibt wirklich zu viele Gründe. Ich danke dir für die liebe Nachricht und wünsche dir einen faaaabelhaften Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sveta
    21/10/2021 at 7:15

    Ich kann mich nur wiederholen. Deine Fotokunst ist ein Traum und alleine wie du Dinge beschreibst. Ich werde Stuttgart und Tübingen ganz nach oben auf meine Liste setzen. Vielen lieben Dank, GLG Sveta

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 10:00

      Sveta, du rührst mich gerade so sehr. Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich ehrlich so sehr darüber. Ich hoffe, du hast einen wunderschönen Herbsttag vor dir, ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ines
    21/10/2021 at 7:16

    Ich war und bin schockverliebt. Die Bibliothek ist ein Träumchen und alles was du erlebt hast, fantastisch. Ich verstehe nicht, warum sich das bis jetzt nicht herumgesprochen hat, dass es solche Schätze in Deutschland gibt. Liebe Grüße und danke, Ines

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:59

      Liebe Ines, ich kann nur jedes deiner Worte unterstreichen. Es ist eine Schande, dass man immer nur von denselben Orten hört, dabei ist gerade Stuttgart so eine wunderschöne Stadt, die so viel zu bieten hat. Ich danke dir auf alle Fälle für die liebe Nachricht und hoffe, du hast einen wunderschönen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Michaela
    21/10/2021 at 7:17

    Hallo liebe Mirli, ich kann es nur noch einmal sagen: deine Beiträge sind genial. Unglaublich, was man in Stuttgart alles machen kann in so kurzer Zeit oder wie lange warst du wirklich dort Die Stadtbibliothek hat es mir besonders angetan und auch die Grabkapelle und der Fernsehturm, ich liebe Aussichtsplätze. Alles Liebe, danke, und ein schönes Wochenende, sobald es los geht, Michaela

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:59

      Guten Moooorgen, liebe Michaela – sagen wir einmal so, ich weiß jetzt, warum ich wieder zu Hause erst einmal eine Woche lang Schlaf nachholen musste 😉 Ich wollte die Zeit einfach so gut es geht nutzen und habe trotzdem nicht alles geschafft, was möglich gewesen wäre. Ich muss, wie es ausschaut, also auch noch mal hin. Ich bin ja auch so ein Fan von Aussichtstürmen. Ich finde, von oben hat man immer noch einmal einen ganz anderen Blick auf eine Stadt. Liebe Michaela, ich wünsche dir einen ganz wundervollen Herbsttag, danke dir für die lieben Worte, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    21/10/2021 at 7:17

    Hallo Mirli, ich war ja schon bei Metzingen und Tübingen beeindruckt, Stuttgart ist aber nochmals eine Nummer für sich. Ich habe die Bilder der Stadtbibliothek schon gesehen, aber ich habe nicht gewusst, dass das in Stuttgart ist. Ja, nächstes Jahr Deutschland, das muss sein Liebe Grüße Isi

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:57

      Liebe Isi, ich musste gerade so grinsen, denn bei mir war es ganz genauso. Ich habe auf Instagram zum ersten Mal Bilder der Bibliothek gesehen und hätte sie in Tokio oder Singapur oder frag mich nicht wo vermutet, mit Stuttgart hätte ich niemals gerechnet, aber natürlich um einiges leichter zu erreichen und sie ist genau so beeindruckend, wie auf den Bildern. Ich bin ja sowieso ein absolut begeisterter “Deutschlandtourist” und habe selbst noch viel zu wenig gesehen, also steht unsere Reiseplanung für nächstes Jahr fest, würde ich sagen. Hab einen ganz wundervollen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    21/10/2021 at 7:18

    Liebe Mirli, ich bin so in deine Reiseberichte verliebt. Die Liebe zum Detail finde ich so schön. Stuttgart ist definitiv einen Besuch wert. Alleine schon des Essens wegen Liebe Grüße Anika

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:55

      Liebe Anika, da sagst du was, die Küche … ich fange gleich wieder zu schwärmen an und dann höre ich auch nicht mehr damit auf. Und ich bin absolut deiner Meinung, allein das ist schon eine Reise wert. Hab einen ganz wundervollen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Lisa
    21/10/2021 at 7:20

    Oh wie schön. Leider bin ich noch nie in Stuttgart gewesen. Ich hoffe, ich komme dort auch mal hin, dann werde ich mir deinen wundervollen Reiseführer wieder ins Gedächtnis holen. Danke und ganz viele Grüße

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:55

      Einen wunderschönen guten Moooorgen, liebe Lisa. Oh ja, Stuttgart ist wunderschön und es würde dir dort bestimmt gefallen. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine lieben Worte und wünsche dir einen grandiosen Tag, ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Karin
    21/10/2021 at 7:20

    Guten Morgen Mirli, da glaubt man, es geht nicht schöner und dann sowas. So stimmungsvolle Fotos und die vielen Infos. Warum kennt man so wenig über den Teil von Deutschland. Ist mir ein Rätsel. Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende Karin

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:54

      Guten Moooorgen, liebe Karin. Ich finde es auch wirklich schade, dass man immer nur von Berlin oder München oder Hamburg hört, dabei hat Deutschland und gerade der Westen und Süden so viel zu bieten. Ich habe noch lange nicht genug gesehen. Hab einen ganz wundervollen Tag und mach es dir schön gemütlich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anne
    21/10/2021 at 7:21

    Mirli, es reicht! Bitte hör auf, das geht doch nicht! Ich bekomme keinen Urlaub und muss bis nächstes Jahr warten. Ich nehme mir genau diesen Beitrag, drucke ihn aus und dann mache ich alles 1:1 nach, so sieht´s aus Danke, danke, danke für diese wunderbare und traumhafte Inspiration und das Fernweh, das du asugelöst hast. Liebe Grüße Anne

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:53

      Ach Anne, ich kann dich so gut verstehen. Aber glaub mir, so schnell wie die Zeit momentan verfliegt, könntest du zur Sicherheit eigentlich jetzt schon mal anfangen Koffer zu packen. Und Vorfreude ist sowieso die schönste Freude. Genieß also dein Wochenende in vollen Zügen und träume dich einfach ein bisschen weg. Genau so mache ich das, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Rita
    21/10/2021 at 7:22

    Hallo Mirli, ich freue mich schon so. Hab ja schon für Dezember gebucht, ich glaube, ich werde beim Hotel in Stuttgart noch switchen, was du empfohlen hast, schaut besser aus. Aber ein wenig hab ich schon recherchiert und mir schon ein paar Stationen in Stuttgart herausgeschrieben, aber die Grabkapelle und den Eugensplatz muss ich auch noch machen. Ich freue mich schon so sehr, danke dafür. Das warst rein nur du!! Liebe Grüße, Rita

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:52

      Awwww, liebe Rita, du müsstest mich gerade sehen, ich freue mich gerade so so sehr und grinse wie ein Honigkuchenpferd. Ich bin ja ehrlich ein bisschen neidisch, denn zur Weihnachtszeit stelle ich mir die Gegend so wunderschön vor und zum Hotel – im Untergeschoss befindet sich ja ein riesengroßes Einkaufszentrum, also perfekt für die Weihnachtseinkäufe. Ach, am liebsten würde ich mitkommen. Dafür musst du für mich doppelt und dreifach mitgenießen. Hab einen wunderschönen Tag heute und ich schicke dir ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Meike
    21/10/2021 at 7:30

    Ich liebe diese Art der Fotografie. Die Texte noch dazu und eine Traumstadt. Wow! LG

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:50

      Guten Moooorgen, liebe Meike. Wie lieb von dir, vielen, vielen Dank. Ich freue mich so sehr über deine Worte. Hab bitte einen wunderschönen Tag und ein unvergessliches baldiges Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ute
    21/10/2021 at 7:49

    Ich kann es immer weniger verstehen, warum man so wenig über diesen Teil Deutschlands weiß, scheint doch wirklich einer der schönsten zu sein. Natürlich kennt man Stuttgart, aber was dort alles geboten wird, fasziniert mich. Wenn ich mir da meine Gegend anschaue, werde ich doch sehr neidisch. Liebe Grüße und danke für den hoffentlich noch längeren Geheimtipp, Ute

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:49

      Liebe Ute, ich bin absolut deiner Meinung. Ich finde, Baden-Württemberg wird absolut unter Wert gehandelt und es sollte noch viel mehr darüber gesprochen werden. Ich habe selbst noch viel zu wenig gesehen, also würde ich sagen: auf nach Baden-Württemberg. So ein Herbsturlaub hat ja schon was. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, hab es richtig gemütlich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    21/10/2021 at 7:50

    Mirli, ja, jetzt ist es fix: Du bist die Botschafterin von BA-WÜ. Sensationeller Reisebericht, ich ziehe meinen Hut vor Dir, LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:48

      Lieber Dirk, ich stelle dich dafür ab sofort als mein persönlicher Cheerleader ein. Du bist das beste Mittel für mein Selbstwertgefühl 😉 Vielen Dank dafür und ich hoffe, du hast ein wunderschönes baldiges Wochenende vor dir, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Selina
    21/10/2021 at 8:24

    Hallo und schönen guten Morgen. Ich habe jetzt erst gesehen, dass es gar nicht so weit ist mit dem Auto. Ich habe meinen Freund schon fast überzeugt, ich denke mit den Bildern wird er schwach. Ich überlege wirklich, im Dezember einen kleinen Abstecher nach Württemberg zu machen. Liebe Grüße und danke, Selina

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:47

      Liebe Selina, oh wie schön, da werde ich jetzt fast ein bisschen neidisch. Advent in Baden-Württemberg stelle ich mir so schön vor. Da bin ich wirklich gespannt, wie es dir gefallen wird. Wenn sich dein Freund nicht überreden lässt, dann komm einfach ich mit 😉 Hab einen wunderschönen kleinen Freitag, du Liebe und ich wünsche dir jetzt schon mal ein herrliches Herbstwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    21/10/2021 at 8:25

    Hallo Mirli, so so so beeindruckend. Die Fotos sind einfach nur schön. Zugegeben, auf die Idee, eine Baustelle zu besichtigen, wäre ich auch nicht gekommen, aber das wäre sicher etwas für meinen Schatz. Danke für diese Berichte und BAWÜ kann froh sein, dass sie dich haben, ehrlich! Liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:46

      Guten Mooooorgen, liebe Tamara. Ich wäre ja tatsächlich nie von allein auf eine Baustelle gegangen, aber da sieht man mal wieder, man muss auch ab und zu Neues ausprobieren und Dinge, die man so gar nicht am Schirm hatte, denn der Ausblick bzw. Einblick war wirklich interessant. Ich danke dir für deine liebe Nachricht und hoffe, du hast einen wunderschönen Herbsttag vor dir, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Martin
    21/10/2021 at 8:25

    Traumhafte Bilder, traumhafte Stadt, traumhafter Reisebericht. Mehr ist nicht zu sagen LG Martin

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:45

      Ich danke dir, lieber Martin. Ganz ehrlich, vielen, vielen Dank. Hab einen grandiosen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Evelyn
    21/10/2021 at 8:25

    Liebe Mirli, die Ehrenbürgerschaft ist dir sicher. Eine Stadt, die man noch nicht so kennt, so in Szene zu setzen und damit Emotionen zu erzeugen die einem dazu verleiten, sofort zu buchen, das ist die hohe Kunst. Mich hast du „verleitet“ Und ich bin dankbar dafür, alles Liebe Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      21/10/2021 at 9:44

      Guten Morgen, liebe Evelyn, was soll ich daraufhin sagen, außer: vielen, vielen Dank. Ich freue mich so sehr über deine Worte und wünsche dir viel Spaß in Baden-Württemberg. Am liebsten würde ich ja mitkommen. Hab ein herrliches Wochenende, sobald es so weit ist und ich schick dir ganz arg liebe Grüße, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    22/10/2021 at 15:20

    Liebe Mirli, vielen Dank für diesen wirklich interessanten Beitrag über Stuttgart, eine weitere Stadt in Deutschland, die ich selbst noch nie besucht habe. Generell war ich sowieso noch nicht sehr oft in diesem Nachbarland, gerade mal München, Hamburg, Berlin, Köln und einmal an der Ostsee in Timmendorfer Strand. Aber mit deinen Beschreibungen machst du jetzt absolut Lust auf mehr und du zeigst, welche tollen Städte sich hier absolut anbieten. Eigentlich habe ich bei Stuttgart immer gleich das Bild der Stadtbibliothek vor Augen, ich liebe Bücher, ich liebe besondere Gestaltung und diese Kombination ist hier für mich einfach perfekt. Da lässt sich wohl einige Zeit mit Betrachten und Schmökern in diesem Gebäude verbringen 😉 Liebe Mirli, es war wieder einfach schön, dich gedanklich nach Stuttgart begleiten zu dürfen. Ich wünsche dir noch viele wunderbare Herbsttage, fühl dich ganz herzlich umarmt und alles, alles Liebe Gesa

    • Reply
      MirliMe
      26/10/2021 at 10:08

      Liebe Gesa, oh ja, die Stuttgarter Stadtbibliothek ist so beeindruckend und ich hätte dort sehr wahrscheinlich auch Stunden verbringen können, wenn es nicht noch so viel mehr zu sehen gegeben hätte. Ich liebe die Atmosphäre und freue mich jetzt schon, wenn ich wieder einmal zurückkehren kann. Ich wünsche dir einen wunderschönen Feiertag, hab es schön gemütlich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vanessa
    22/10/2021 at 16:01

    Hi Mirli,
    wie GENIAL ist bitte diese Bibliothek?? Ich habe das Foto schon auf Instagram gesehen und war völlig fasziniert, dass wir so traumschöne Architektur haben. Nach Stuttgart möchte ich auch unbedingt mal (nicht nur wegen der Bib, aber deswegen jetzt umso mehr, hihi), soll eine tolle Stadt sein. Deine Bilder zeigen das!
    Noch mehr auf meine Städtereiseliste für ein Wochenende mal “um die Ecke” hier in Deutschland.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende!

    • Reply
      MirliMe
      26/10/2021 at 10:09

      Ja, oder? Ich war auch vollkommen überwältigt. Guten Morgen, liebe Vanessa, also Stuttgart ist wirklich eine großartige Stadt und ich bin mir fast sicher, dir würde es genauso gut gefallen. Hab einen wunderschönen Tag, alles, alles Liebe, x S.MirlI!

  • Reply
    Nummer Neun
    23/10/2021 at 16:25

    Ach die tolle Bibliothek 🙂 Da war ich ja auch neulich erst. Aber mir war nicht klar, was man in Stuttgart noch so alles machen!

    Danke für den Hoteltipp! Ich war mit meinem ja nicht so zufrieden gewesen.

    • Reply
      MirliMe
      26/10/2021 at 10:10

      Guten Morgen, du Liebe. Also das Hotel war wirklich einmal etwas ganz anderes und allein schon von der Lage her genial. Zur Bibliothek ist es ja auch nicht weit. Ich wünsche dir eine fantastische Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sveta
    27/10/2021 at 5:55

    Wunderschöner Reisebeitrag, mein größtes Kompliment für Deine Arbeit, LG Sveta

    • Reply
      MirliMe
      27/10/2021 at 10:26

      Vielen, vielen Dank liebe Svea, das freut mich so sehr. Ich hoffe, du hast einen wunderschönen Tag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    ashleyhair
    27/10/2021 at 11:32

    What a nice post. Thanks for your sharing !
    brazilian wigs for sale

    • Reply
      MirliMe
      28/10/2021 at 9:29

      Thank you so much my dear, x S. Mirli

    Leave a Reply