Kopfwelt

Frohe Weihnachten 2019

Meine Lieben, falls es euch noch nicht klar ist, heute ist ein ganz besonderer Tag und eigentlich fast der besonderste Tag der ganzen Weihnachtszeit. Es ist der Tag vor Heilig Abend. Noch nie habe ich bis zu diesem Moment gewartet, um euch allen ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen, denn meist habe ich das schon ein paar Tage früher gemacht, aber in diesem Jahr ist irgendwie alles anders, alles fühlt sich anders an und am liebsten würde ich euch morgen alle mit unter unseren Familienweihnachtsbaum nehmen. Da das aber dann doch etwas sehr eng werden würde, habe ich zumindest bis zum letzten Moment gewartet, um in diesem Jahr noch einmal mit euch gemeinsam ganz besinnlich zu werden und zu reflektieren – sozusagen schonmal mit euch ein bisschen vorzufeiern.

Und alle, die schon ganz verzweifelt auf meine alljährliche Weihnachtsansprache gewartet haben und dachten, ich habe darauf vergessen – niiiiiemals lasse ich euch ohne ein paar Worte zum Nachdenken in diese besondere Zeit hinaus, sollte es jemals so weit kommen, dann steht eindeutig das Ende der Menschheit bevor.
So, jetzt aber genug gescherzt, denn wie jedes Jahr werde ich die letzten Tage vor Weihnachten immer sehr nachdenklich. Ich betrachte das Treiben auf der Straße und beobachte die Menschen auf den Weihnachtsmärkten oder wie sie durch Geschäfte und Supermärkte huschen, um ihre elendslangen to-do Listen abzuarbeiten.

In meiner Vorstellung haben dabei alle strahlende Gesichter, rote Pausbacken, Schneekristalle auf ihren Hauben und ganz viel Liebe in ihren Herzen. Jeder grüßt den anderen, hat ein Lächeln auf den Lippen, egal, ob man sich kennt oder nicht, man wünscht sich ein frohes Fest, hilft der älteren Dame, ihre Einkaufstaschen zum Auto zu tragen, lässt die gestresste Mutter mit ihrem Baby an der Kasse nach vorne und im Hintergrund schallt sanfte Weihnachtsmusik aus den Lautsprechern und sollte hier jemand aus der Reihe tanzen und dem Grinch Konkurrenz machen wollen – sich vordrängen oder die Kassiererin anschnauzen, dann wird er sofort von der Armee glücklicher „Weihnachtsmenschen“ in seine Schranken gewiesen.

„In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinaus nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.“

So stelle ich mir die Zeit vor Weihnachten in meinem kleinen Köpfchen vor. Ehrlich gesagt, würde ich mir gerne alle 365 Tage des Jahres genau so vorstellen (nur ohne Weihnachtsmusik, versteht sich). Menschen gehen miteinander mit Respekt um, hilfsbereit, ruhig und liebenswürdig. Jeder hat jederzeit ein nettes Wort auf den Lippen und sollte man einen anderen Menschen in Not erblicken oder der scheinbar Hilfe braucht, dann ist jederzeit jemand zur Stelle, der für diesen eintritt.

Euch kommen meine Worte seltsam vor und irgendwie fremd? Ja, da liegt ihr gar nicht so falsch, denn dieses Bild ist reinste Utopie. Ich will nicht jeden Tag und jeden Menschen in einen Topf werfen, ich will auch kein dunkles, dystopisches Bild der Welt oder des Alltags zeichnen, aber ihr wisst, ich treibe manche Bilder gerne auf die Spitze, weil es heutzutage leider gar nicht mehr anders möglich ist, auf andere Weise Menschen zu erreichen.

Wir sind Opfer der Superlative. Alles muss laut, schrill und reisserisch sein, damit wir überhaupt noch hinschauen. Alles geht schnell, nur wer der Stärkste ist, kommt weiter. Die Schwächeren, die bleiben dort, wo sie hingehören – außerhalb unseres Blickfeldes. Tja und dafür haben wir sowieso ein Talent, Dinge außerhalb dieses Blickfeldes zu belassen. Was wir nicht sehen wollen, sehen wir einfach nicht oder aber, was das Schlimmste überhaupt ist, wir sehen es, tun aber so, als ob das Gegenteil der Fall ist.Wie oft liest man von Situationen, dass Menschen auf offener Straße angepöbelt werden oder Frauen inmitten einer belebten Einkaufsstraße sexuell belästigt und alle laufen vorbei, sehen zwar hin, aber niemand reagiert. Ich kann mich noch sehr gut an einen Fall erinnern, der einige Jahre zurückliegt. Eine Überwachungskamera hatte damals eine Vergewaltigung aufgezeichnet – abends in einer Fußgängerzone. Ein paar Männer hatten ein Mädchen oder Frau, das weiß ich nicht mehr so genau, in einen Geschäftseingang gezerrt, gut sichtbar für jeden, der vorbeikam, und das waren nicht nur ein oder zwei Passanten – und diese Frau auf offener Straße vergewaltig und NIEMAND hat geholfen, ist irgendwie eingeschritten oder hat wenigstens die Polizei gerufen. Ein junger Mann wird in einer belebten U-Bahn Station zusammengeschlagen, eine ältere Frau auf offener Straße beraubt und niedergestoßen und NIEMAND eilt zur Hilfe.

Oh ja, im Wegschauen sind wir ganz große Klasse. Wie oft werden Nachbarn nach einer Straftat, weil z.B. der eifersüchtige Ehemann seine Frau im Wahn erschlagen hat oder ein Kind jahrelang misshandelt wurde, befragt, ob sie nichts davon gemerkt hätten. Ob der Täter nicht vielleicht schon vorher aggressiv aufgefallen war. Wie oft antworten diese „aufmerksamen“ Nachbarn daraufhin, sie hätten schon viel Streit und Lärm mitbekommen, aber sich nichts dabei gedacht, so nach dem Motto, das geht mich ja nichts an, was in fremden vier Wänden geschieht.

Ich muss zugeben, in so mancher Situation war auch ich mir schon unsicher, wenn z.B. eine Mutter mitten in der Straßenbahn ihr Kind schlägt, wenn ein Mann seine Partnerin im Restaurant aufs übelste beschimpft oder sogar handgreiflich wird – wann muss ich einschreiten? Wann ist es ein Einmischen in Dinge, die einen nichts angehen und wann ist es aber wirklich vielleicht sogar lebensrettend? Ich finde, diese Frage kann man ganz einfach beantworten: es ist vollkommen egal, ob man eine Situation vielleicht falsch einschätzt und es sich dann aufklärt, denn lieber einmal zuviel gehandelt, als man wird Tage später von einem Reporter gefragt, ob einem vorher nichts aufgefallen sei.

„In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: Verherrlicht ist Gott in der Höhe/ und auf Erden ist Friede / bei den Menschen seiner Gnade. “ 

Das Zauberwort heißt Zivilcourage. Für die meisten heute leider ein Fremdwort. Ich gebe zu, auch ich habe mir die oben genannten Fragen schon ab und zu selbst gestellt – soll ich jetzt etwas sagen oder lieber abwarten, ob es jemand anderes tut. Was soll ich sagen, wenn alle immer so denken, dann passiert genau das, was leider mittlerweile die Regel geworden ist – gar nichts. Nichts passiert, niemand schreitet ein und jeder hofft, dass er diese Situation ganz schnell wieder hinter sich lassen und vergessen kann. Scheuklappen auf, das passt nicht zu diesem heile Welt Bild, das wir uns normalerweise nur zu gerne machen.

Vor kurzem habe ich genau dieses Thema schon einmal kurz angesprochen – mich erschreckt immer wieder, wenn Menschen erzählen, dass sie sich von schlechten Nachrichten generell fernhalten, dass sie nichts von Krankheiten, Kriegen oder Gewalttaten wissen wollen. Dass sie lieber in ihrer rosa Blubberblase bleiben, wo alles weich, perfekt und wunderschön ist. Meine Lieben, diese rosa Blubberblase ist genau so eine Scheuklappe, die ich oben angesprochen habe. Nur weil ich etwas ausblende, in eine andere Richtung sehe oder so tue, als ob es nicht existiert, ist es trotzdem nicht verschwunden. Der Mensch, der gerade dringend meine Hilfe braucht, braucht sie auch dann noch, wenn ich schnell die Straßenseite wechsle, mir meine Kopfhörer aufsetze und so tue, als ob ich nichts gesehen habe.

Ich verlange von niemandem, dass er sich in eine gefährliche Situation begibt, aber wenigstens zum Handy greifen, das wir sowieso immer bei der Hand haben und Hilfe rufen, damit bricht sich niemand einen Zacken aus der Krone und ich bin mir sicher, auch ein Polizist kommt lieber zehnmal umsonst als einmal zu spät.Es gibt bestimmt den einen oder anderen, der sich fragt, warum muss ich lauter solche traurigen und deprimierenden Szenarien ausgerechnet am Tag vor Weihnachten beschreiben? Warum finde ich immer genau dann solche Worte, wenn wir uns doch alle lieber in unsere glitzernde Blubberblase zurückziehen wollen und nur an Weihnachtsgeschenke, Glühwein und Wunderkerzen denken wollen? Es ist ganz einfach – beides existiert nebeneinander. Ich bin einer der begeisterungsfähigsten Menschen überhaupt, der größte Weihanchtskitschfan auf Erden und in meinem Herzen ist gerade ganz viel Vorfreude und Kerzenschein und Lebkuchen, aber trotzdem will ich gerade dann nicht auf die vergessen, denen es gerade ganz anders geht. Weihnachten ist nicht für jeden der schönste Tag im Jahr. Manche Menschen liegen gerade im Krankenhaus oder haben einen lieben Menschen verloren und müssen das erste Weihnachtsfest ohne diesen verbringen, andere sind vollkommen alleine und gerade in dieser Zeit spüren sie das noch viel deutlicher. Tja, und andere wurden während ihrer Weihnachtseinkäufe vielleicht gerade auf offener Straße überfallen und haben dadurch sowieso den Glauben an die Menschheit verloren.

All dies existiert nebeneinander und ich verrate euch etwas – ich habe den Glauben an die Menschheit noch nicht verloren. Ja, all das ist Realität, all das existiert, aber ich WEISS, dass wir alle dieses Szenario, wie ich es zu Beginn beschrieben habe, in unseren Herzen tragen und dazu fähig sind. Wir SIND hilfsbereit, wir haben alle die Fähigkeit, zu lächeln, freundliche Worte zu finden und auch für fremde Menschen einen Platz in unserem Herzen zu finden. Und deshalb, egal wer uns heute noch im Supermarkt anrempelt oder mit grantigem Gesicht gegenübertritt, ich weiß, da draußen sind ganz viele Weihnachtsmenschen, die der alten Dame über die Straße helfen und die sich Unrecht und Gewalt in den Weg stellen. Das ist die Menschheit, für die dieser besondere Mensch vor unzähligen Jahren sein Leben geopfert hat und dessen Geburtstag wir morgen feiern. Er hat daran geglaubt und ich glaube auch daran, lasst es uns beweisen, dass es nicht umsonst war, dass wir wirklich so sind.

„Als die Engel sie verlassen hatten und in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Kommt, wir gehen nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr verkünden ließ. So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag. Als sie es sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, staunten über die Worte des Hirten. Maria aber bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen und dachte darüber nach. Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für das, was sie gehört und gesehen hatten; denn alles war so gewesen, wie es ihnen gesagt worden war. “ (LK 2, 1-20)

Meine Lieben, ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass meine Weihnachtsansprachen immer etwas schärfer ausfallen, als ich es meistens eigentlich plane bzw. eigentlich will, aber wie ich bereits erwähnt habe – all das existiert nebeneinander und ich glaube noch immer ganz fest daran, dass irgendwann die helle Seite die dunkle überstrahlt. Dass, wenn wir uns alle, nicht nur an den Tagen vor Weihnachten, sondern tagtäglich daran erinnern, was „Mensch sein“ bedeutet, wenn wir ab und zu ein bisschen weniger an uns selbst und ein bisschen mehr an die andern, VOR ALLEM die Schwächeren denken, dann wurde dieser Mensch nicht umsonst geboren und hat sich für dieses „Mensch sein“ später geopfert. Für mich hat Weihnachten genau diese Bedeutung, mich daran zu erinnern, was uns damit gelehrt wurde und vielleicht denkt ihr alle morgen Abend ein bisschen an meine Worte und am Tag darauf und am Tag darauf. Ihr Lieben, ich wünsche euch ein wundervolles Weihnachtsfest mit euren Lieben, lasst das Licht und die Liebe in euer Herz und das Handy dafür aus. Alles, alles Liebe von eurem Weihnachtself, auch als beklopptes Zauberwesen bekannt, love&peace

You Might Also Like

50 Comments

  • Reply
    Bea
    23/12/2019 at 7:57

    Guten Morgen liebe Mirli, ein sehr aufwühlender aber wichtiger Text. Gerade zu Weihnachten ist es wichtig, dass man auch daran denkt, dass nicht alles Eitelwonne Sonnenschein ist. Super geschrieben! Liebe Mirli, ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein paar erholsame und friedliche Tage! Liebe Grüße Bea

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:21

      Einen wundervollen guten Morgen liebe Bea am Morgen vor Weihnachten. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine so lieben Worte, ein bisschen nervös war ich ja, ob sie nicht doch zu viel sind vor Heilig Abend, aber eigentlich hätte ich wissen müssen, dass ich auf euch zählen kann. Ich wünsche dir ein wundervolles Weihnachtsfest liebe Bea, ganz viel Ruhe und Frieden, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Karin
    23/12/2019 at 8:00

    Guten Morgen Mirli, einen anderen Beitrag als diesen hätte ich mir nicht erwartet von Dir. Es ist so schön, dass Du immer so sehr zum Nachdenken anregen kannst. Finde ich super! Wünsche Dir von Herzen ein frohes Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr!
    Liebe Grüße Karin

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:22

      Guten Moooorgen liebe Karin, anscheinend habe ich mir ganz unbegründet Sorgen gemacht, mir hätte klar sein müssen, dass ich hier die tollsten Leser habe und ihr alle meinen Text und den Zeitpunkt dafür versteht. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Worte und wünsche dir auch ein wundervolles und friedliches Weihnachtsfest, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Susanne
    23/12/2019 at 8:02

    Hallo Mirli, wir alle sollten uns gerade zu Weihnachten Gedanken machen, was wir verändern und verbessern können. Sehr gelungener Beitrag mein liebe Mirli.
    Wünsche Dir frohe Weihnachten und schöne Feiertage und bitte bleib so wie Du bist!
    Susanne

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:23

      Liebe Susanne, ich danke dir so sehr, dass du den Text magst und mir auch den Zeitpunkt dafür nicht übel nimmst. Ich wusste doch, dass ich die tollsten Leser überhaupt habe. Ich wünsche dir und deinen Lieben auch ein wundervolles und ruhiges Weihnachtsfest, ICH danke dass du da bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Samira
    23/12/2019 at 8:04

    Guten Morgen liebe Mirli, bin gerade sehr begeistert und überwältigt. Traumhaft geschrieben! Da kann ich nur sagen: ich wünschte, es gäbe mehr wie Dich! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:23

      Einen zauberhaften guten Morgen am Tag vor Weihnachten liebe Samira. Du bist so so so ein Schatz, vielen lieben Dank. Ich wünsche dir und deinen liebsten auch ein wundervolles und besinnliches Weihnachtsfest, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Caro
    23/12/2019 at 8:07

    Mirli, was für ein Beitrag. Finde es schön, dass Du auch zum Nachdenken bringst und nicht nur Kuschelfaktor verbreitest. In diesem Sinne wünsche ich Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und erholsame Feiertag.
    Liebe Grüße Caro

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:24

      Liebe Caro, ich muss zugeben, ich war tatsächlich ein bisschen nervös einfach weil der Zeitpunkt für so einen Text schon etwas extrem ist, deshalb freue ich mich umso mehr über deine Worte. Ich sags halt immer wieder, ich habe die besten Leser hier. Ich wünsche dir auch ein ganz wundervolles und friedvolles Weihnachtsfest, alles, alles Liebe und so liebe Grüße zurück, x S.Mirli

  • Reply
    Ulrike
    23/12/2019 at 8:09

    Hallo Mirli, hatte mir schon gedacht, dass so ein Beitrag kommt. Etwas anderes hätte ich mir nicht erwartet 🙂 Ich liebe Deine Art zum Nachdenken anzuregen und zu erinnern, dass es auch eine reale Welt da draußen gibt. Ich habe Hochachtung vor Dir! Wünsche Dir frohe Weihnachten und alles Liebe, Ulrike

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:25

      Awww, liebe Ulrike, ihr kennt mich alle mittlerweile einfach viel zu gut 😉 und ich freue mich so sehr über deine Worte, ganz ehrlich. Ich danke dir von ganzem Herzen dafür. Ich wünsche dir ein ganz wudervolles, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Isi
    23/12/2019 at 8:11

    Liebe Mirli, da bleibt mir nur mehr eins zu sagen: Ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Deiner Familie, ein paar sehr besinnliche und ruhige Tage und Danke! Danke dass es Dich hier gibt!
    Liebe Grüße Isi

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:26

      Liebe Isi, ich danke dir von ganzem Herzen. Ich wünsche auch dir und deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest, viel Ruhe, Zeit und Frieden. Alles, alles Liebe und ich danke DIR dass du hier bist und dass es dich gibt. Alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Conny
    23/12/2019 at 8:15

    Wow. Guten Morgen Mirli, war zuerst schockiert, dass Du so einen Text zu Weihnachten schreibst. Dann habe ich erst verstanden, dass Du so einen Text gerade zu Weihnachten schreibst. Du hast mich eiskalt erwischt. Und das ist gut so. Es ist nicht alles schön und friedlich. Ganz im Gegenteil! Danke für Deine tollen Worte! Ich wünsche Dir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und danke für Alles!

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:28

      Liebe Conny, wow, ich freue mich gerade so so sehr über deine Worte. Ich war ja tatsächlich ein bisschen nervös, ob die Worte nicht zu hart sind, eben vor Weihnachten, aber eigentlich hätte ich wissen müssen, dass ihr genau den Zeitpunkt versteht und gerade deshalb hast du mir mit dienen Worten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und das wird wohl über die Feiertage hier bleiben, dafür danke ich dir von Herzen. Ich wünsche dir auch ein wundervolles und besinnliches Weihnachtsfest mit deinen Lieben, alles, alles Liebe und ICH sage DANKE, x S.Mirli

  • Reply
    Evelyn
    23/12/2019 at 8:17

    Sehr starker und wichtiger Text liebe Mirli!
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!! Liebe Grüße Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:29

      Vielen, vielen Dank liebe Evelyn, ich wünsche auch dir ein besinnliches Weihnachten mit deinen Lieben, ganz viel Ruhe und Zeit (und gutes Essen), alles, alles Liebe und so liebe Grüße zurück, x S.Mirli

  • Reply
    Andrea
    23/12/2019 at 8:19

    Guten Morgen Mirli, einfach nur toll. Ganz toll geschrieben. Mir fehlen die Worte, deshalb mach ich es kurz: wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und ganz viel Kraft und Gesundheit fürs neue Jahr!
    Andrea

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:29

      Liebe Andrea, ich danke dir so so sehr für deine Worte und ich wünsche dir auch ein ganz ruhiges und zauberhaftes Weihnachten, hab eine wunderschöne Zeit und pass auf dich auf, bis ganz bald, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Petra
    23/12/2019 at 8:21

    Mirli, Du bist und bleibst meine absolute Lieblingsautorin hier im Internet. Deine Texte sind so sehr Inspiration und Deine Gedanken begeistern mich auf eine Weise, die ich nicht erklären kann. Ich danke Dir dafür und danke Dir für alle Deine Texte und Gedichte und Fotos und Gedanken!
    Frohe Weihnachten!!

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:31

      Awwww, liebe Petra, ich habe ehrlich gerade feuchte Augen bekommen, deine Worte rühren mich gerade so sehr und du kannst dir nicht vorstellen, was sie mir bedeuten. Das ist wohl schon das erste Weihnachtsgeschenkt in diesem Jahr. Ich danke dir von ganzem Herzen und wünsche dir ein wunderschönes und besinnliches Weihnachten, ich freue mich schon aufs Wiederlesen, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Anne
    23/12/2019 at 8:36

    Liebe Mirli, grandioser Beitrag. Bin richtig überwältigt! Wünsche Dir von Herzen frohe Weihnachten und erholsame Tage. Liebe Grüße Anne

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:31

      Liebe Anne, ich danke dir sooooo so sehr, fühl dich ganz lieb umarmt dafür. Ich wünsche dir auch ein wunderschönes und besinnliches Weihnachten, alles, alles Liebe und soooo arg liebe Grüße zurück, x S.Mirli

  • Reply
    Dirk
    23/12/2019 at 8:38

    Frohe Weihnachten und danke für Deine ehrlichen Worte! LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:31

      Lieber Dirk, dir und deinen Lieben auch ein wunderschönes Weihnachtsfest und danke für deine tollen Kommentare immer. Alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Eva
    23/12/2019 at 8:52

    Liebe Mirli, ich wünsche Dir frohe Weihnachten und eine besinnliche Zeit. Danke für den genialsten Blog der so viel Freude macht!

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 10:32

      Awwww, liebe Eva, fühl dich ganz lieb umarmt dafür, ich freue mich gerade soooo sehr über deine Nachricht – bestes Weihnachten aller Zeiten. Hab ein wundervolles Fest mit deinen Liebsten, alles, alles Liebe von mir, x S.Mirli

  • Reply
    Peter
    23/12/2019 at 10:34

    Meine Süße, ich bin so stolz auf Dich. Gerade zu Weihnachten darf man nicht vergessen, dass es da draußen so viele Menschen gibt, denen es nicht gut geht. Dein Text hat mich wirklich gerührt! Ich wünsche Dir jetzt schon frohe Weihnachten und alles Liebe

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 11:00

      Ich danke dir so sehr mein Schatz, freue mich so auf die nächsten Tage, ganz dickes Bussi, x S.Mirli

  • Reply
    Tamara
    23/12/2019 at 10:39

    Guten Morgen liebe Mirli, ich gebe es zu: anfangs war ich so was von skeptisch, was Deinen Beitrag angeht. Ich dachte mir, wieso zu Weihnachten. Dann habe ich tatsächlich Deinen Beitrag nochmals gelesen und jetzt habe ich es verstanden. Ich finde es so toll, dass Du den Mut hast, auch unpopuläre Texte zu verfassen und dass Du Dir treu bleibst. Alleine deshalb finde ich Deinen Blog so bezaubernd und inspirierend. Ich wünsche Dir aus tiefstem Herzen ein friedvolles und besinnliches Weihnachten und sende Dir ganz liebe Grüße,

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 11:03

      Guten Morgen liebe Tamara, ich war ehrlich auch ein bisschen nervös, ich habe zuerst gar nicht beabsichtigt, dass er so hart rüberkommt bzw. ist es mir erst im Nachhinein aufgefallen, als ich ihn nochmals gelesen habe, aber eigentlich hätte ich trotzdem wissen müssen, dass ich auf euch zählen kann und dass ihr den Text richtig versteht. Ich danke dir von ganzem Herzen, dass du einer DIESER Leser bist und für deine so lieben Worte, dir mir wirklich alles bedeuten. Ich wünsche dir auch von ganzem Herzen ein wundervolles und besinnliches Weihnachtsfest, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Martin
    23/12/2019 at 10:40

    Liebe Mirli, wundervoller Text! Einfach zum Nachdenken!
    Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und eine wunderbare Zeit.
    Liebe Grüße Martin

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 11:04

      Lieber Martin, vielen, vielen Dank für deine Worte. Ich wünsche dir deinen Lieben auch ein wunderschönes und ruhiges Weihnachtsfest, ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli

  • Reply
    Bianca
    23/12/2019 at 10:43

    Hallo Mirli, bei dem Text habe ich fast heulen müssen. Wie schön wäre eine Welt, wie sie uns immer gerade zu Weihnachten versprochen wird. Ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und eine ruhige und friedliche Zeit. Mach weiter so! Liebe Grüße Bianca

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 11:05

      Liebe Bianca, du bist so ein Schatz, vielen, vielen Dank und oh ja, wie schön wäre das und vielleicht, ich glaube noch immer ganz fest daran, wird es irgendwann so sein. Hab ein wundervolles Weihnachtsfest mit deinen Lieben, alles, alles Liebe, x S.Mirli

  • Reply
    Carmelatte
    23/12/2019 at 12:56

    What an amazin Christmas vibe <3 love it

    http://carmelatte.co/festive-outfits/

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 13:08

      thank you so much dear, have a lovely Christmas, love x S.Mirli!

  • Reply
    Krissi Bergmann
    23/12/2019 at 17:34

    Das hast du wirklich sehr, sehr schön geschrieben! Du hast absolut Recht – wir haben etwas (oder sehr viel!) mehr Liebe und Herzlichkeit dringend nötig. Ich finde es immer unfassbar traurig zu sehen, dass es doch noch einige unfreundliche, gemeine Menschen gibt, die anderen nichts Gutes zu wollen scheinen…

    Ich wünsche dir und deiner Familie frohe, besinnliche Weihnachtstage <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    • Reply
      MirliMe
      23/12/2019 at 22:05

      Liebe Krissi ,das ist so lieb von dir, vielen Dank, ich wünsche dir auch ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest mit deinen Lieben, alles, alles Liebe, x S.MirlI!

  • Reply
    Christine
    24/12/2019 at 8:52

    Ich finde es auch immer etwas schwierig und schade, wenn alle vor Weihnachten so extrem gestresst und unfreundlich sind… was man da alles erlebt!
    Und unabhängig von Weihnachten wäre natürlich etwas mehr Nächstenliebe und Zivilcourage das ganze Jahr über sehr wünschenswert. Zum Glück habe ich bisher immer nur Situationen erlebt, bei denen die Umstehenden alle beherzt eingegriffen und niemand weggesehen hat. Da verliert man dann eben doch nicht ganz die Hoffnung. 😉

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest!

    • Reply
      MirliMe
      29/12/2019 at 14:07

      Liebe Christine, ich hoffe, du hattest auch wunderschöne Weihnachten, ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    The Exclusive Beauty Diary
    26/12/2019 at 15:18

    Such a beautiful Advent candles and decorations in your home. Thank you so much for sharing and Happy holidays.

    New Post – http://www.exclusivebeautydiary.com/2019/12/viktor-rolf-bonbon-eau-de-parfum_26.html

    • Reply
      MirliMe
      29/12/2019 at 14:07

      you are such a sweetheart, thank you so much, happy holidays to you too dear, x S.Mirli!

  • Reply
    Elisa
    27/12/2019 at 13:57

    Liebe Mirli,
    auch ich wünsche dir noch etwas verspätet fröhliche Weihnachten! Noch dazu wollte ich sagen, dass mich dein Blogpost wirklich sprachlos gelassen hat – einfach weil er so intensiv und schön ist, aber gleichzeitig auch zum Nachdenken anregt.
    Deine Wortwahl trifft es mal wieder ganz genau!
    Ich hoffe du und deine Familie hattet tollte Weihnachtsfeiertage und bereitet euch jetzt auf das neue Jahr vor!
    Liebste Grüße, Elisa

    • Reply
      MirliMe
      29/12/2019 at 14:08

      Awwww, liebe Elisa, ich habe mich so sehr über deine liebe Nachricht gefreut. Ich hoffe, du hattest wunderschöne Weihnachtstage und ich wünsche dir nur das Beste fürs neue Jahr, alles, alles Liebe und ganz arg liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Isabella
    28/12/2019 at 20:22

    Hallo meine Liebe,
    was für ein wunderschöner Blogbeitrag, der zum Nachdenken anregt, hab einen guten Rutsch ins Neue Jahr:-*
    Liebe Grüße aus Stuttgart
    Isa
    http://www.label-love.eu

    • Reply
      MirliMe
      29/12/2019 at 14:09

      Liebe Isabella, ich danke dir von ganzem Herzen, ich wünsche dir auch einen guten Rutsch in ein fantastische neues Jahr, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ute
    30/12/2019 at 6:59

    Wunderschöner Beitrag,
    liebe Grüße und ein gutes neues Jahr
    LG Ute

    • Reply
      MirliMe
      30/12/2019 at 9:15

      Ich danke dir von Herzen liebe Ute, ich wünsche dir auch ein wundervolles, glückliches und gesundes neues Jahr, alles, alles Liebe, danke dass du da bist, x S.Mirli!

    Leave a Reply