Books

Mirli´s Lesecafé – Paris, du & ich

Meine lieben Buchliebhaber und Lesejunkies, willkommen zurück in meinem kleinen, aber feinen Lesecafé. Den Sommer über ist es hier ja sehr ruhig gewesen, aber schon Ende August habe ich die Tore wieder weit geöffnet, damit ich euch ganz schnell mit Lesenachschub versorgen konnte, denn auch mein Bücherstapel ist nach all den Pooltagen sehr geschrumpft und ich habe mir einen Haufen Neuerscheinungen besorgt, wie auch das Buch, das ich euch heute vorstellen möchte.k9Ich habe lange überlegt, ob die Wahl eine gute ist, aus dem Grund, weil eben schon mein letztes Buch, das ich euch vorgestellt habe, von derselben Autorin geschrieben wurde und zweimal hintereinander ein Buch aus derselben Feder zu präsentieren, ist das eine gute Idee? Außerdem fällt dieser Roman in die Kategorie „Jugendroman“ und ich war mir nicht sicher, ob ich da wirklich den breiten Geschmack treffen werde, andererseits lese ich mit meinen 37 Jahren diese Art von Büchern noch immer unglaublich gerne und damit werde ich wohl nicht die Einzige sein und deshalb, tja ihr wisst schon, meine allerliebste Begründung für alles: „why not“.

Schon als ich die ersten Kapitel gelesen hatte, wußte ich wieder, warum ich schon so sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet hatte, für mich schaffen es nicht viele Schriftsteller, mich so sehr in den Bann zu ziehen, mich mitzunehmen auf eine Reise und in diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes. Mir neue Freunde an die Seite zu stellen, denn ein ganz großes Plus an Adriana Popescus Romanen sind die liebevoll und immer etwas chaotisch gezeichneten Charaktere, die einem sofort ans Herz wachsen. Das perfekte Unperfekte passt so sehr zu mir und deshalb, jaaaaaa, ich kann nochmal ein Buch von derselben Schriftstellerin posten, ich will und muss sogar und deshalb, ihr kennt den Dreh noch, wir nähern uns mit großen Schritten dem Herbst, deshalb wird es wieder Zeit die Kuscheldecke aus der Truhe zu holen, die Omasocken an die Füße, die Naschschublade zu leeren und es uns mit einer schönen heißen Tasse Tee gemütlich zu machen und heute entführe ich euch an keinen geringeren Ort, als nach Paris, also reinkuscheln und mitkommen auf unseren Trip in die französische Hauptstadt…..love&peace, x Eure S.Mirli!k12

Rezension zu „Paris, du & ich“

Autor: Adriana Popescu

Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016 im cbj-verlag

Seitenanzahl: 352

Preis bei Amazon: 14,99€k8Autor: Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem E-Book „Versehentlich verliebt“ der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit „Paris, du und ich“ legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vor.

Inhalt laut Klappentext: Romantik pur hatte die sechzehnjährige Emma geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss sie feststellen, dass Alains „Emma“ inzwischen „Chloé“ heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhanden gekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Café au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und sie nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte!

k5 (2)

Liebes Paris!

Ich habe ein kleines Problem: Ich sitze fest. In einem Tagtraum, aus dem ich nicht aufwachen kann, weil er wahr geworden ist. Ich bin hier bei Dir und ich habe einen Rucksack voller Träume und Hoffnungen. Nur leider weiß ich nicht, wohin damit – und wie es weitergehen soll. Mein französischer Freund hat sich als absoluter Vollidiot geoutet und mir bleibt die Rolle der abservierten naiven Nuss. Jetzt habe ich keinen Plan B, aber dafür verheulte Augen und ein angeknackstes Herz. Ich finde es ja schön, dass Du gegen Abend noch mal eine Schippe Romantik drauflegst mit süßen Lichterketten in kleinen Gassen, Straßenmusikern und dass Du den blinkenden Eiffelturm in der Ferne auffährst, aber weißt du: Im Moment tut das alles ziemlich weh! Wenn es Dir also nicht zu viel ausmachen würde, könntest Du vielleicht einfach nur eine stinknormale Großstadt sein? Mit verletztem Herzen ist so viel Romantik echt schwer zu ertragen.

Willkommen in Emmas Welt, Willkommen in Paris.

„Ich schiebe die Bahnhofstür auf und treffe zum ersten Mal in meinem Leben auf Paris. Es ist schon deprimierend, wenn eine Stadt besser aussieht als man selbst. Paris schlägt mich um Meilen. Es gibt sich nicht mal Mühe, mir zu gefallen, weil die Stadt weiß, dass ich ihr beim ersten Anblick schon verfallen bin. Und das bin ich. Hoffnungslos und für immer!“

k3

Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte über den ersten Herzschmerz und über geplatzte Träume, Adriana Popescu nimmt uns vor allem mit auf eine Reise durch Paris. Wir lernen diese wundervolle Stadt durch ihre Augen bzw. eben Emmas kennen und lieben und wer danach nicht auf der Stelle ein Flug- oder Bahnticket buchen will, dem ist nicht mehr zu helfen. Es gibt nicht viele Autoren, die es schaffen, einem das Gefühl zu vermitteln, als wäre man in diesem Augenblick gerade am selben Ort wie die Protagonisten, als würde man in das Buch reingezogen werden, riecht dasselbe, spürt dasselbe, schmeckt dasselbe und vor allem fühlt dasselbe. Wir leiden und lieben mit den zwei Hauptcharakteren mit. Denn im Laufe der Geschichte lernen wir nicht nur Emma kennen, die sich auf den Weg nach Paris gemacht hat, um ihre erste Liebe, den Austauschschüler Alain wiederzutreffen und all die Plätze ihrer Lieblingsschriftsteller zu besuchen, wir lernen auch Vincent, den liebenswerten Chaoten kennen, in dessen Augen immer wieder ein Anflug von Traurigkeit zu finden ist. Warum das so ist, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Was passiert also, wenn du mit 16 Jahren mutterseelenallein und mit gebrochenem Herzen mitten in Paris strandest, weil besagter Alain eben eigentlich schon lange eine „Emma“ in seinem Leben hat. Wenn all deine Träume und Pläne plötzlich vor dir in einem Scherbenhaufen liegen und dieses verdammte Paris sich trotzdem strahlend vor dir erhebt.

Bevor sich also Emma mit angeknackstem Selbstbewusstsein und gescheitert zurück auf den Weg nach Hause macht, will sie zumindest noch einen Moment auf den Spuren ihres Idols Hemingway wandeln und macht sich auf den Weg nach Montmartre, dem Künstlerviertel, setzt sich in ein typisches Pariser Bistro, um ihre Wunden zu lecken, bis ihr ein paar Füße in bunten Socken ins Blickfeld huschen und die Geschichte ihren Lauf nimmt.

„Gerade als ich Paris abschreiben wollte, hat es mich aufgefangen und mir zwischen verborgenen Gassen in einem winzigen Café einen Nicht-Helden wie Vincent geschenkt. Vielleicht sollte ich der Stadt noch mal eine Chance geben.“

k4

Gemeinsam machen sie sich also auf den Weg, das Paris für Entliebte zu entdecken, denn auch Vincent leidet unter Liebeskummer, da sich seine Freundin lieber auf den Weg nach Spanien gemacht hat, als romantische Tage mit ihm in Frankreich zu verbringen. Man ist sich bis zum Schluß nicht sicher, wer hier eigentlich wen rettet, Emma Vincent, oder umgekehrt, oder ist es eigentlich Jean-Luc, der in Wirklichkeit die Fäden zieht.

„Schau sie dir an, die grauen Tauben.“ Er deutet auf die vielen Regenschirme vor uns, die tatsächlich in der Mehrzahl grau oder schwarz sind, elegant und unauffällig. So ganz anders als unser Schirm, der in einem grellen Pink die Blicke auf sich zieht. „Sie gehen in der Anonymität des Graus unter.“ „Fifty Umbrellas of Grey.“ Lachend sieht er zu mir und nickt zum Schirm über unseren Köpfen. „Sei bitte niemals eine graue Taube, Emma.“

k5

Wenn ihr also wissen wollt, wer Jean-Luc ist, was Emma und Vincent in Paris so alles erleben, warum sie in 20er-Jahre Kostümen barfuß nächtens durch Paris laufen, dann taucht ein in ihre Geschichte und lasst euch von Adrianas Worten und dem Paris durch ihre Augen verzaubern, denn das wird sie ganz bestimmt, bei mir schafft sie das mit jeder Geschichte, jedem Charakter und jedem Schauplatz aufs Neue. Sie entführt mich raus aus meinem Alltag, bringt mich zurück an Orte, die ich selber schon kenne, aber auf ganz andere Art neu entdecke, oder zeigt mir Orte, die ich ganz plötzlich unbedingt selber kennenlernen möchte.

„Ein Jahr. Paris, du und ich?“ „Na ja, es dauert ja doch etwas, bis man so einen Roman schreibt, oder?“ „Du glaubst wirklich so sehr an mich? Wieso? Du hast nichts von mir gelesen.“ „Das stimmt. Aber ich habe die besten Tage meines bisherigen Lebens mit dir verbracht. Wenn du so schreibst, wie du lachst, lebst und die Welt siehst, dann wird es ein Bestseller.“

k10

Bei diesem Buch bin ich ich mir dessen auf alle Fälle absolut sicher. Mein Fazit also, lasst euch nicht abschrecken von der Bezeichnung „Jugendbuch“, wenn ihr euch an euer 16-jähriges Ich zurückerinnert, habt ihr damals anders gefühlt, sind denn die Gefühle und Gedanken eines jungen Menschen weniger stark und wichtig als unsere? Ich konnte mich wunderbar einfühlen und mitleiden mit den beiden, auch wenn uns 20 Jahre trennen und um sich in Paris und diese Geschichte zu verlieben, da braucht es gar nicht viel. Also lest dieses Buch und gönnt euch einen Kurztripp nach Paris und in die Welt der Romantik, ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen.

Tja, was bleibt mir noch zu sagen, außer: „Das Leben ist zu kurz für langweilige Socken.“

k13

Meine Lieben, wie hat euch diese Buchvorstellung gefallen? Ich habe diesmal versucht ein bisschen weniger zu spoilern und hoffe aber, dass es mir trotzdem gelungen ist, euch neugierig zu machen und vielleicht wandelt ihr ja schon bald gemeinsam mit Emma und Vincent durch Paris und vielleicht sehen wir uns ja dort, weil wie bei so vielen Büchern, habe ich mal wieder einen großen Teil meines Herzens in diesem Buch zurückgelassen. Ich freue mich schon ganz riesig auf eure Kommentare und bis ganz bald, vielleicht ja in Paris. Alles Liebe, love&peace, x Eure S.Mirli!

k6

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply
    Farbwald
    20/09/2016 at 8:11

    Liebe Mirli,
    Was habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass eine neue Buchrezension von dir online gegangen ist
    Du hast absolut recht, nicht alle Menschen schaffen es mit ihrem Geschriebenen andere in ihren Bann zu ziehen! Aber auch du gehörst zu dieser Sorte dazu!
    Ich bin wirklich neugierig auf das Buch und denke, dass es meine nächste Anschaffung wird. Schließlich bin ich schon im Herbstfeeling und hab meine Decke längst aus dem Schrank gekramt. Fehlt also nur noch das richtige Buch und die Tasse Tee
    Das Buch hast du mir jetzt auf dem Silbertablett serviert und muss nur noch gekauft werden!
    Danke meine Liebe, vielleicht solltest auch du dich mal an einer Geschichte versuchen
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!
    Herbstliche Grüßchen und Küsschen aus dem Schwarzwald
    Simone

  • Reply
    Isabel
    20/09/2016 at 8:44

    Liebe Mirli ich hatte vor kurzer Zeit dieses Buch in den Händen und wusste nicht ob ich es kaufen sollte oder nicht! Du hast mir mit deiner Rezension die Entscheidung ziemlich leicht gemacht! Ich mag Jugendlicher auch total gerne, warum soll man solche Bücher nicht lesen!? Und außerdem mag ich die Autorin, ihre Sprache ist so persönlich und gefühlvoll….Ich verschmelze regelrecht in ihren Worten! Also freue ich mich schon darauf es zu lesen…bussi und noch einen schönen restlichen Urlaub

  • Reply
    Alnis
    20/09/2016 at 10:10

    So liebe Mirli jetzt hast du es endlich geschafft, ich kaufe mir ein Buch und zwar genau dieses hier!!! Da ich Paris liebe und ich unzählige Bücher über meine Traumstadt besitze, Kochbücher inklusive, werde ich mir auch dieses Buch hier kaufen, egal ob Jugendroman oder nicht, ich will es haben!
    Ganz toller Beitrag und danke dir für deine Vorstellung!
    Viele liebe Grüße an dich und einen wunderschönen Dienstag
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  • Reply
    Pisa
    20/09/2016 at 11:12

    Meine wundervolle Mirli,
    wie schaffst du das nur, ein Buch sooo toll vorzustellen, dass man am liebsten sofort in ein Buchgeschäft rennen möchte, um sich das Buch zu kaufen??? Deine Art zu schreiben ist fantastisch. Du solltest Romane schreiben, einen Stammleser hättest du mit mir schon 😀 …. Jugendbuch hin oder her, das Buch muss ich haben, gerade im Herbst lese ich gerne mit schön Tee und Kuscheldecke. Nach Paris wollte ich ja auch immer schon und das Buch wäre ja schon mal ein Anfang 😉
    Hab einen wundervollen Tag,
    Ich schicke dir viele Küsschen, Pisa ❤
    http://www.inlovewithmyclothes.com

  • Reply
    Janine
    20/09/2016 at 11:27

    Liebe Mirli, Du bist wirklich einfach ein Schatz!
    Heute morgen bin ich mit unerträglicher Migräne aufgestanden und an den Laptop geschlurft, um Blogs zu lesen. Du hast mich mit Deinem schönen Blogpost total aufgemuntert, das klingt nach einer bezaubernden Geschichte! Vielleich hat es auch ein wenig geholfen, dass soeben mein Lieblingslied im Radio lief.. aber Deine Buchreview hat meinen Tag gerettet. Wie schaffst Du es nur, ein Buch so ausführlich aber trotzdem so, dass es noch spannend bleibt und einen dazu bringt es lesen zu wollen, vorzustellen? Du bist wirklich eine Wortkünstlerin ♡
    Ich war noch nie in Paris aber ich denke, dass ich mir das Buch kaufen werde und somit nach Buch-Paris abtauchen werde 🙂
    Allerliebste Grüsse
    Janine

  • Reply
    confashiontime
    20/09/2016 at 12:36

    Ich liebe dein kleines aber feines Lesecafé, Süße! Und so what, dass es die gleiche Autorin von der letzen Vorstellung ist! Letztendlich steht das Buch im Vordergrund 🙂 Ich bin ja momentan mitten in einem Buch aber ich lasse mich sehr gerne für neue inspirieren, denn irgendwann ist ja auch meins mal zu Ende 🙂 Die Story hört sich für mich persönlich super schön an und hat mich bereits in den Bann gezogen! Allein die Tatsache, dass es sich in Paris abspielt lässt mich doch mal wieder in Erinnerungen schwelgen 😉 Ich werde es definitiv in meine engere Wahl ziehen, Süße! Du hast aber auch einfach eine tolle Art und Weise, Bücher vorzustellen! Du solltest eigentlich so eine Buchkritikerin oder so etwas in der Art sein 😉 Hab eine wundervolle Woche und einen super Tag, Schatz! Kisses

    http://www.confashiontime.com

  • Reply
    ceyourgoals by Celine
    20/09/2016 at 22:46

    Mirli, du solltest wirklich Buch – (Bestseller) autorin werden!! 🙂 Du hast eine so tolle Art zu schreiben und ich kenne nur wenige Blogger, die so ausführliche und interessante Blogposts schreiben, seien es die Travelguides, die Foodposts oder oder oder 🙂
    Alles Liebe!
    Celine

    http://ceyourgoals.com

  • Reply
    Carrie
    21/09/2016 at 6:51

    wow danke für deinen wahnsinnigen tollen Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

  • Reply
    Carmen
    21/09/2016 at 8:54

    Dieses Buch scheint ja wirklich so romantisch und wuuuunderschön zu sein! Ich sollte wirklich auch wieder anfangen zu lesen. Leider habe ich oft einfach viel zu wenig Zeit. Aber eigentlich kann man sich die Zeit ja auch nehmen 🙂 Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall merken. Ich glaube, ich wäre genau so begeistert wie du 🙂
    Liebst, Carmen – http://www.carmitive.com

  • Reply
    Marie
    21/09/2016 at 9:15

    Liebe Mirli!
    Das klingt nach einem wundervollem Buch ! Auch ich lese hin und wieder einen Jugendroman und ich finde auch, dass Erwachsene solche lesen können.
    Vielen Dank für diese Vorstellung und Eindrücke dieses Buches. Da habe ich doch gleich ein Nikolausgeschenk für jemanden entdeckt. 🙂
    Hab eine schöne Woche und liebe Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  • Reply
    Leonie Rahn
    21/09/2016 at 17:29

    Von dem Buch habe ich irgendwo schon mal gelesen (ich glaube das war in einer Zeitschrift) und war da schon total angetan von der Story:) Dein Post hat mich nur noch neugieriger gemacht! Wird auf jeden Fall aufs kindle geladen 🙂 Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  • Reply
    Christine
    23/09/2016 at 9:23

    Ein klein wenig hat mich bei der Inhaltsangabe auch gleich das Thema Jugendbuch und 16jähirge Protagonistin abgeschreckt. Nicht, weil ich nicht auch mal gerne Jugendbücher lese, aber letztlich finde ich in dem Genre doch auch viel Einheitsbrei. Das hier hört sich aber nach einer ziemlich süßen und zauberhaften Story an.
    Scheint mal wieder ein erfrischend anderes „Jugendbuch“ zu sein.

    Der Herbst ist zumindest hier bei mir oft noch wesentlich beständiger als der Sommer. Schöne Tage, nicht zu heiß… klar, es wird wieder früh dunkel! Aber letztlich mag ich den Herbst sehr gern und freu mich nun darauf.

  • Reply
    Melissa
    23/09/2016 at 10:25

    Liebe Mirli,

    ich habe Deinen Blog neu kennen und lieben gelernt, ich liebe Deine Art zu schreiben und Deine Fotos strahlen etwas unglaublich schönes und behagliches aus, wie ich finde.

    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!

    Herzliche Grüße,
    Melissa
    http://www.roseoffashion.de

  • Reply
    Susa
    24/09/2016 at 21:21

    Mirli-Mausi – du hast mir jetzt definitiv einen neuen Schmöker für eklig-kalte Herbsttage auf der Lesecouch näher gebracht bzw. schmackhaft gemacht.
    Ich hab deine Rezension nicht bis zum Ende gelesen (will mir ja die Spannung *schmacht nicht verderben :)), sondern mir lieber gleich das Buch auf meine Amazon-Bestellliste gesetzt.

    Viele liebe Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

  • Reply
    Martina
    26/09/2016 at 8:42

    Liebe Mirli, ein super schönes Buch-Review. Werde ich mir für die kühleren Herbsttage sicherlich merken 🙂 danke dafür!

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche
    Martina
    http://www.kleidsam.org

    • Reply
      MirliMe
      26/09/2016 at 8:56

      Vielen lieben Dank Martina, ich glaube das Buch ist auch die perfekte Wahl für so kuschelige Herbsttage, dann einfach mal für einen Moment nach Paris entschwinden, einfach herrlich, oder. Ich wünsche dir auch einen ganz fabelhaften Start in die neue Woche, ganz ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Pia
    27/09/2016 at 19:15

    Huhu! Das hört sich ja total schön an! Ein Lesecafe ist schon etwas besonderes! :)) Ich bin momentan in nem hotel brenner ….und ich liebe es mir hier mit nem schönen Cappuccino auf die Terrasse zu setzen und zu lesen^^^…einfach eine schöne Auszeit ;)…Danke für diesen Beitrag und ganz viele Grüße! Pia

    • Reply
      MirliMe
      28/09/2016 at 9:49

      Liebe Pia, das gehört für mich auch zu den allerschönsten Beschäftigungen, ein kuscheliger Sessel, ein gutes Buch, Tee, mehr braucht es für mich gar nicht und jetzt haben wir auch endlich wieder die richtige Jahreszeit dafür. Vielen Dank für dein so liebes Kommentar, genieß noch die Zeit im Hotel Brenner und lass es dir richtig gut gehn. Gaaanz liebe Grüße und alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Adriana
    03/10/2016 at 17:57

    Liebe Mirli,
    jetzt also auch auf deinem Blog: vielen Dank für diese zauberhafte und wunderschöne Rezension! Ich bin total hin & weg … und die FOTOS! Meinst du, ich könnte die bei FB teilen? Mit Link zu dir & diesem Blog – is klar.
    Ganz liebe Grüße,
    Adriana

    • Reply
      MirliMe
      03/10/2016 at 18:01

      Liebe Adriana, ich hoffe du kannst dir auch nur halbwegs vorstellen, wie sehr ich jetzt gerade von einem Ohr zum anderen grinse, viiielen Dank für dein HAMMER Kommentar, also ICH bin jetzt ganz hin und weg und natürlich darfst du alles teilen, was du möchtest, sehr gerne sogar. VIELEN DANK dafür. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend, alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

    Leave a Reply