Travel

London Calling – Travel Diary 1.0

Meine Lieben, London Calling und wie könnte ich diesem Ruf nicht folgen: WELCOME BACK MY DEARS, wie versprochen legen wir jetzt endlich los mit meinem Travel Diary zu meinem Städtetrip in die einmalige, großartige, unvergleichliche Stadt im britischen Königreich, London my beloved! Ich möchte ja eigentlich am liebsten schon wieder eine elendslange Liebeserklärung abgeben, aber ich halte mich zurück, ich will euch ja nur so ein kleines bisschen auf die Nerven gehen, aber nicht zu sehr, also darf ich nur noch einmal kurz, wenn ich ganz lieb bitte, bitte mache…..ICH LIIIIIIEBE DIESE STADT SOOO SEHR.

So und jetzt ist auch gut, versprochen, aber das soll natürlich auch ein Hinweis darauf sein, dass dieses Travel Diary nicht wirklich objektiv sein kann, weil da von meiner Seite aus einfach zu viele Emotionen mit im Spiel sind, denn ich lie….okay, bin schon still. Aber aus diesem Grund habe ich mich auch dazu entschlossen, meinen Londontrip nicht in meine üblichen “10 things to do” zu gliedern, weil es mir in diesem Fall nicht möglich ist, einen sachlichen Reisebericht zu schreiben und außerdem, da ich jetzt wie schon öfter erwähnt, bereits zum 10. Mal diese Stadt besucht habe, statte ich natürlich nicht jedesmal allen Sehenswürdigkeiten einen Besuch ab, das wäre dann sogar für meine Verhältnisse etwas übertrieben. Aber ich werde dieses Travel Diary auf alle Fälle auf 2 Teile ausweiten, damit ich euch richtig zutexten und mit Fotos zupflastern kann.a103Genau genommen haben wir mit unserer gemeinsamen Londonreise aber sowieso schon lange begonnen, habe ich euch doch schon das eine oder andere Londonoutfit gezeigt und meinen Geburtstag haben wir ja auch schon miteinander verbracht. Ich habe übrigens diesen einen Tag doch auch noch in dieses Travel Diary mit eingebaut, weil er nunmal dazugehört, habe mich aber dementsprechend kurz gehalten und jeder der sich für diesen einen Tag noch genauer interessiert, schaut einfach noch auf einen Sprung dort vorbei, Problem gelöst und all jene, die ihn schon gelesen haben, scrollen einfach weiter.a3

Day One: Flug-Covent Garden-Little Venice-Camden Town

So, jetzt aber wiedermal genug der einleitenden Worte, last call for boarding, wir sind mittlerweile schon am Wiener Flughafen angelangt und um 7.20 heben wir ab Richtung London, also fasten your seatbelts, die Reise geht weiter.a82

Unterwegs mit der London Tube

Dank Zeitverschiebung sind wir dann pünktlich um 8.25 in London gelandet und haben uns sofort unsere noch mit Restpfund aufgeladene Oyster-Card recharched (ganz praktisch und unkompliziert am Automaten, für 5 Tage hatten wir dann insgesamt 45 Pfund auf der Karte gespeichert und sind bestens damit ausgekommen, ein paar Restpfund sind wieder fürs nächste Mal übrig geblieben). Ich empfehle übrigens eher Flüge nach London Heathrow zu buchen. Billigflieger visieren zwar alle eher London Stansted an, aber wenn man den Transfer in die City dazurechnet, kann man gleich den näheren Flughafen Heathrow wählen und außerdem empfehle ich, nicht den sehr teuren Heathrow-Express zu nehmen, der zwar natürlich doppelt so schnell ist, aber alleine Tube fahren ist in London schon ein Erlebnis und wie angenehm, dass man mit dieser direkt vom Flughafen in die City gelangen kann und das für nur 3 Pfund.

Nach nur einmal umsteigen sind wir dann schon bei unserer finalen Station angelangt: Aldgate East, wo sich unsere Unterkunft befunden hat. Schnell unsere Koffer abgegeben und mit der nächsten U-Bahn haben wir uns sofort nach Covent Garden begeben, weil unsere Mägen schon ganz laut nach Frühstück gerufen haben und es gibt dann immer genau ein Lokal, in das es mich sofort zieht, mein allerallerliebstes Londoner Frühstückslokal, Le Pain Quotidien in Covent Garden eben.

Breakfast im Le Pain Quotidien in Covent Garden

a0Alleine wenn man die Türe öffnet und die Bäckerei betritt, will man nie mehr wieder fort. Wenn es Gerüche zum Abfüllen geben würde, ich bräuchte ständig Nachschub davon. Gibt es irgendwas, das besser riecht, als frisch gebackenes Brot und Gebäck.

Wir haben dann extra um einen Tisch im ersten Stock gebeten, weil man von dort aus einen genialen Blick auf den Covent Garden von oben hat und es auch nicht so überfüllt ist, wie direkt neben der Backstube.a13Und als allererstes habe ich mir gleich einen Chai Latte bestellt, war ja klar, oder?! Ohne bin ich nicht funktionstüchtig und es gibt für mich nur ein Frühstück, wenn es denn auf der Karte zu finden ist, auf das ich sofort zurückgreife: Porridge und dazu ein leckeres mit Mandelmus gefülltes Croissant.

Ich muss jetzt kurz die Augen schließen und mich an diesen Geschmack und Genuss zurückträumen. Könnt ihr es spüren, die Croissantkrümelchen auf der Lippe und wie das noch warme Mus ganz sanft auf der Zunge zergeht….OMG: Foodor…ach ihr wisst schon.a15Was man bei all den Speisen merkt, es wird dort auf hochwertige, wenn möglich Produkte aus biologischem Anbau, gesetzt und mit viel Liebe zubereitet. Mittlerweile ist diese Kette schon in vielen Ländern vertreten, aber leider nach wie vor in keinem in meiner näheren Umgebung, aber ich hoffe, dass sich das sehr bald ändern wird, weil alleine für dieses Frühstück jedesmal nach London zu fliegen, ist nicht so ganz möglich für mich, wobei es mir alleine das Porridge definitiv aber sowas von wert wäre. Ich bin mir aber auch so sicher, dass die Kette irgendwann ihren Weg wenigstens nach Deutschland finden wird und das ist dann nicht ganz so schwer zu erreichen für mich.

Shopping und Flanieren in Covent Garden und Umgebung

Covent Garden selber ist eigentlich ein Bezirk von London am östlichen Rand des West End, allerdings ist meist nur das für den Markt errichtete Freigelände mit seinen Markthallen (Central Market), das eigentlich Covent Garden Piazza heißt, gemeint. Außerdem bekannt ist der Bezirk für das Königliche Opernhaus im Norden und sehr beliebt als Einkaufs- und Touristenattraktion, befinden sich doch viele Pubs, Lokale und Shops in der Umgebung.a23Natürlich haben wir dann die Location gleich genutzt und sind weiter über den Covent Garden geschlendert, haben den großartigen Künstlern gelauscht, die sich dort ihr Stelldichein geben, ein bisschen am Apple Market gestöbert, durch die Läden flaniert, bei Ladurée ein paar Macarons besorgt und auch die weiteren Geschäfte in der Umgebung abgeklappert. Eine tolle Umgebung zum Shoppen, nur so als kleiner Tipp am Rande.a31Da wir an dem Tag schon seit 2 Uhr Früh auf den Beinen und deshalb ziemlich erledigt waren, haben wir uns dann schon auf den Weg nach Little Venice gemacht, um eine Bootstour nach Camden Town zu machen. Das ist auch so ein kleiner Geheimtipp von mir, kennt zum Glück noch nicht jeder und wieder zeigt sich dabei London von einer ganz anderen Seite.

Canaltour von Little Venice nach Camden Town

a32Beizeiten hat man das Gefühl, man ist irgendwie auf seltsamen Wegen in Amsterdam gelandet, reiht sich hier doch ein Hausboot, auch Narrow Boats genannt, ans andere.

a33

Auf der Strecke befindet sich übrigens auch eine Ausstiegsstelle beim London Zoo, der auch wirklich sehenswert ist, habe ich ihm doch auch schon vor einigen Jahren einen Besuch abgestattet und ich bin ja wahnsinnig gerne in Tiergärten unterwegs, dort kann ich absolut die Zeit vergessen.

Aber wie gesagt, zurück zu unserer Bootstour von Little Venice nach Camden Town. Perfekt um einmal für 1 Stunde die Beine hoch zu legen und ein bisschen zur Ruhe zu kommen.

Das Ticket für eine Strecke kostet 8,50 Pfund pro Person und die Fahrt startet jede volle Stunde, letzte Tour um 17.00 Uhr und eine Stunde später kann man mitten im Herzen von Camden Lock wieder aus dem Boot steigen. Wie gesagt, eine Tour die ich absolut empfehlen kann und auch den Preis finde ich für Londoner Verhältnisse, denn sind wir mal ehrlich, billig ist London nunmal wirklich nicht, ganz moderat.

Little Venice nennt sich das Gebiet um den Gran Union Canal und erinnert durch die zahlreichen Brücken über den schmalen Kanal eben an die italienische Lagunenstadt, wobei meine Assoziation eben eher Richtung Amsterdam geht, auf alle Fälle eine ganz ungewohnte Ansicht von London. Little Venice befindet sich unweit der Paddington Station, mein eigentlich bevorzugtes “Wohngebiet”, wenn ich nach London reise. Der Grand Union Kanal verbindet übrigens London mit Birmingham, nur so by the way.

Direkt an der Ein- und Ausstiegsstelle befindet sich das Waterside-Café, ein kleines Café direkt in einem Hausboot untergebracht, wer sich vor der Tour noch etwas Stärken möchte.a35

Regenmomente in Camden Town

Leider hat Camden so die Angewohnheit, dass es irgendwie bei jedem unserer Besuche verregnet ist und so auch an diesem Tag, worauf wir aber auch eingestellt waren, da wir schon viel früher damit gerechnet hatten.a42Das Gute am Camden Lock Market und dem Stables Market: sie sind zum Großteil überdacht.a51 (2)Da wir mittlerweile auch schon wieder fleißig unterwegs waren und sich auch der Hunger wieder angefangen hat zu melden, haben wir uns bei einem der zahlreichen exotischen “Standln” etwas zu Essen besorgt. Von kubanischer, afrikanischer, asiatischer, veganer…keine Ahnung, was es dort nicht gibt, irgendwie scheint jede Küche vertreten zu sein und man kann sich kaum entscheiden, was man zuerst verkosten will.

Auf alle Fälle haben wir es uns dann mit unserem Essen gemütlich gemacht, der Sonnenschirm über uns hat den ganzen Regen abgefangen und ich habe diesen Moment geliebt. Es gibt immer so Augenblicke, die sind nicht geplant, können in keinem Reiseführer stehen, aber man hat einfach plötzlich das Gefühl mittendrin zu sein, im Herzen von London. Um einem herum die vom Regen flüchtenden Menschen, über uns das Regenprasseln am Sonnenschirm und vor mir exotische Düfte von ganz neuen Geschmäckern. Für diese Momente lohnt es sich zu reisen und ja, zu leben.

a59

London Borough of Camden, von den meisten als Camden Town bezeichnet, ist ein weiterer Bezirk Londons und liegt unmittelbar nördlich des Stadtzentrums. Der Camden Market ist eine Ansammlung verschiedenster Märkte um die Camden High Street herum, die selber mit den unterschiedlichsten Geschäften ein absoluter Pflichtbesuch ist. Die Märkte des Camden Markets bilden einen der bekanntesten und größten Märkte der Stadt und werden pro Woche von rund 500.000 Menschen besucht, vor allem an den Wochenenden, weshalb gerade der Samstag für einen Besuch nicht gerade empfehlenswert ist. Nicht verpassen sollte man vor allem den Stables Market mit all seinen unterschiedlichen Bekleidungs- und Dekogeschäften, ich würde einmal behaupten, dass dort jeder Geschmack, sei er auch noch so ausgefallen, getroffen wird.

Und da der Regen nicht so wirklich nachlassen wollte und wir auch schon sehr erledigt waren und eine ganz bestimmte Person für den nächsten besonderen Tag wieder fit sein wollte, haben wir uns am Abend nur noch auf gemacht Richtung Hotel und sind vollkommen erschöpft in die herrlich bequemen Betten gefallen, denn ein  neuer Tag in dieser atemberaubenden Stadt ist schon in den Startlöchern gestanden.

Day Two: Notting Hill-Tower Bridge-Piccadilly Circus-Oxford Street

IMG_8051Wie zu Beginn schon erwähnt, haben die meisten von euch mit mir gemeinsam den Tag ja schon erlebt, weil ich diesen ganz speziellen Tag schon mit euch geteilt habe.

a62

Deshalb werde ich jetzt nur nochmal in ganz kurzen Stätzen und ein paar wenigen, vielleicht auch anderen, neuen Bildern, den Tag mit einbauen, nur zwecks der Vollständigkeit. So etwas macht mich sonst wahnsinnig und das wollen wir doch nicht, oder?!

Dieser Samstag war, für alle die es noch nicht mitbekommen haben, was ich mir eigentlich so überhaupt nicht vorstellen kann, mein Geburtstag und begonnen haben wir diesen mit einem feinen Frühstück direkt im Stadtteil Notting Hill im “Farm Girl”. Ich würde sagen, eine riesen Portion Pancakes und ein leckerer Chai Latte ist doch ein guter Beginn für einen perfekten Tag, zumindest für mich auf alle Fälle.

Geburtstagsfrühstück im “Farm Girl” in Notting Hill

Das Lokal “Farm Girl” befindet sich am Beginn der Portobello Road kurz nach der U-Bahn Station Notting Hill Gate und ich bin darauf durch Instagram gestoßen, weil so gut wie jeder Blogger dieses bei seinem Londonbesuch angesteuert hat, also mußte ich natürlich testen, was es damit auf sich hat und obwohl es ein wirklich geniales Lokal ist, extrem freundliches Personal und auch die Pancakes und der Chai Latte sehr lecker waren, für meinen Geschmack waren die Preise etwas zu hoch für die gebotenen Speisen, aber Geschmäcker sind ja auch verschieden, oder?!a72Danach sind wir ganz gemütlich durch den Bezirk geschlendert, haben unsere Traumhäuser ausgekundschaftet, also nur im legalen Ausmaß versteht sich, denn vor dem Portobello Market und all seinen dargebotenen Waren haben wir aufgrund der Menschenmassen erstmal die Flucht ergriffen.

Flanieren über die Portobello Road und durch Notting Hill

a74

Selbige Menschenmassen haben uns dann auch dazu gebracht, statt der Tube ein Black Cab zu nehmen, weil wir nicht einmal ansatzweise in die Nähe der Underground Station gekommen wären und eine Taxifahrt in London muß sowieso immer sein, das würde ich auch jedem London-Neuling empfehlen. Damit haben wir uns dann nämlich auf den Weg zur Tower Bridge gemacht, ein “must-see” für mich bei jedem London Besuch. London ist einfach die Tower Bridge und umgekehrt und mit Blick zu dieser haben wir uns im Gras ausgruht, ein kühles Getränk genossen und waren einfach mitten im Leben, mitten in London.

Shopping auf der Regent´s Street, Oxford Street, Carnaby Street und im Liberty

Im Anschluß kommt kein Geburtstagstrip ohne Shopping aus, oder Mädels, als auf zum Piccadilly Circus und weiter über die Regent Street zur Oxford Street. Auch dem Kaufhaus Liberty haben wir dabei einen Besuch abgestattet und in dieser Umgebung findet man einfach jedes Geschäft, das man sich nur vorstellen kann, also wenn nicht dort, dann nirgendwo.

a000

Geburtstagsdinner in Jamie´s Italian in Soho

Nach dieser mehr oder in dem Fall eher weniger erfolgreichen Shoppingtour hat es uns dann nach Soho verschlagen zum Geburtstagsdinner bei Jamie Oliver. Also nicht bei ihm persönlich, wobei ich da auch nichts einzuwenden gehabt hätte, aber in einem seiner Lokale zumindest. Jamie´s Italian kann ich wirklich nur wämstens empfehlen, ich liebe die einfachen aber raffiniert abgeänderten italienischen Gerichte, ein Traum.a89Und damit ist dann auch dieser ganz spezielle Tag, eben mein Geburtstag, zu Ende gegangen und für alle Partywütigen: ich kann Sushi Samba am Heron Tower zum Cocktail trinken nur empfehlen, ebenso wie die Red Church Bar in Shoreditch, also bessere Cocktails habe ich wirklich noch nie getrunken, aber da ich eben nicht so sehr das Partygirl bin, haben wir selber es uns nur noch im Hotelzimmer gemütlich gemacht und den Tag entspannt ausklingen lassen.

a96 (2)

Day Three: SUNDAY-Big Ben-London Eye-Sunday Roast-Hyde Park

Ein neuer wunderschöner Tag in London steht an und Sonntag und Sonnenschein, was will man mehr. Unsere Pläne für diesen Tag haben sich ganz kurzfristig verschoben, weil wir uns noch spontan mit Freunden, die in London leben, zu einem Sonntagsbrunch bzw. Sunday Roast verabredet haben. Da wir bis Mittag aber noch mehr als genug Zeit hatten, wollten wir die natürlich noch so gut es geht nutzen und haben uns schon sehr früh auf den Weg Richtung Houses of Parliament und dem London Eye gemacht. Nicht zu verpassen: Gleich hinter den Houses of Parliament befindet sich die Westminster Abbey!

Fotostop bei den Houses of Parliament

Wie schon erwähnt, gibt es immer ein paar Punkte, die ich unbedingt bei jedem Londontrip besuchen muss, die mir auch nie langweilig werden. Und natürlich bin ich auch vor Jahren schon einmal mit dem London Eye gefahren, hatte aber wiedermal Lust darauf und deshalb haben wir uns die wirklich teure Fahrt erneut gegönnt. Ich muss dazu sagen, ich werde es wahrscheinlich nur noch einmal machen und zwar nach Einbruch der Dunkelheit, weil ich das als Einziges bisher noch nicht erlebt habe, aber ansonsten sind mir die 25 Pfund pro Person wirklich zu viel.a101

Fahrt mit dem London Eye und Blick über London genießen

Ich finde nämlich, man kann es schon auch übertreiben und wenn ich das Gefühl habe, man will den Touristen nur das Geld aus der Tasche ziehen, was in dem Fall definitiv so ist, da eine Runde mit dem London Eye vor Jahren noch 17 Pfund gekostet hat und mir deshalb jetzt aber nicht mehr geboten wird, ganz im Gegenteil (was ich damit meine erkläre ich euch gleich), dann habe ich zumindest nicht mehr so richtig Freude daran.a104Nichtsdestotrotz haben wir es aber trotzdem genossen und pünktlich mit der Abfahrt ist auch tatsächlich die Sonne hervorgekommen.a108Und jetzt warne ich euch schonmal vor, dass ich bei den kommenden Worten wiedermal sehr den Monk raushängen lassen werde, aber wisst ihr was mich zur Zeit am London Eye ganz besonders stört?! Nein, könnt ihr auch nicht wissen, weil ich ein bisschen einen Knall habe, das ist mir schon bewusst, aber was vor ein paar Jahren noch nicht der Fall war, ist: die rote Coca Cola Werbung auf den Wagons.a111Wieso müssen da jetzt so hässliche, riesige Schriftzüge seitlich angebracht sein, das ist nämlich der Grund, warum ich ein altes Foto ausgegraben habe, unter anderem zwar schon auch deshalb, weil die Houses of Parliament zum Teil unter einem Baugerüst verschwunden waren, aber über so etwas könnte ich mich wirklich ewig aufregen, also über die Werbung, nicht über das Baugerüst, das ist einfach hin und wieder notwendig, wenn aber eigentlich auch genauso ärgerlich. So und jetzt bin ich schon wieder still, versprochen, aber das mußte ich einfach loswerden.

Sunday Roast mit Freunden in Galvin´s HOP

a118Im Anschluß ist es für uns dann direkt zur Liverpool Street Station gegangen, wo wir uns mit unseren Freunden verabredet hatten und weiter über den Spitalfields-Arts-Market zu unserem “Sunday-Roast-Lokal”. Dafür hat es uns in ein sehr feines Lokal verschlagen, das Galvin HOP und da es in dem Fall keine vegetarische Variante eines typischen Sunday Roasts gab, habe ich mir eben erstmal ein leckeres zweites Frühstück bestellt, allerdings zumindest die Gemüsebeilage und den Yorkshire Pudding bei meinem Schatz probiert, denn zumindest er versucht auf Reisen immer alle landestypischen Gerichte zu probieren, für mich ist das immer ein kleines bisschen problematischer. Allerdings darf ich das so weitergeben, Testurteil: ausgezeichnet.a120Den Sunday Roast kann man am ehesten mit dem deutschen Sonntagsbraten vergleichen, ist also ein traditionelles britisches Gericht, das sonntags serviert wird, meistens am frühen Nachmittag. Im Normalfall bestehend aus gebratenem oder geschmortem Fleisch mit diversen Gemüse- und Kartoffelbeilagen, Yorkshire-Pudding und je nach Vorliebe Meerrettich oder Senf.a122Das Gericht soll im 18. Jahrhundert in der Grafschaft Yorkshire entstanden sein. Man nimmt an, die Tradition des Sunday Roast sei entstanden, weil das Fleisch am Sonntagmorgen vor dem Kirchgang in den Ofen geschoben werden konnte, um im Anschluss genossen werden zu können. Den Kirchgang haben wir an dem Sonntag wohl eher ausgelassen, haben aber einige wunderschöne Stunden mit gutem Essen und lieben Freunden verbracht, ich würde sagen, ein guter Tausch.

Flanieren über den Brick Lane Market incl. Dessert to go

a126

Im Anschluß sind wir mit ihnen gemeinsam dann noch über den Brixton Market und den Brick Lane Market flaniert.

Ein wirklich sehr genialer Flohmarkt, auf dem alle möglichen nur denkbaren Waren angeboten werden, rundherum mit einigen sehr genialen pop up stores, erinnert ein bisschen an Camden oder die Portobello Road, allerdings noch nicht ganz so touristisch und meiner Meinung nach viel authentischer. Wir haben uns bei einem Stand noch ein leckeres Dessert, ein ganz frisches Baklava gegönnt und haben all die unterschiedlichen Waren, Angebote und Menschen begutachtet.

Ruderbootfahrt auf dem Serpentine Lake im Hyde Park

Leider mußten wir dann auch schon schweren Herzens von unseren Freunden Abschied nehmen, aber wir hatten ja noch einen ganz wichtigen Programmpunkt und darauf habe ich mich schon den ganzen Tag bzw. eigentlich den ganzen Urlaub gefreut: zum ersten Mal eine Fahrt mit dem Ruderboot im Hyde Park. Gut, wir waren eventuell nicht die Einzigen mit demselben Plan und wahrscheinlich wäre ein anderer Wochentag, als ausgerechnet der Sonntag, sinnvoller gewesen und würde ich auch jedem eher so empfehlen, aber für mich war das einfach die perfekte Sonntagsaktivität, wenn ich denn schon in London bin.a128Also haben wir uns noch schnell Verpflegung besorgt, wir hatten ja bestimmt schon 1 Stunde nichts mehr gegessen und uns auf den Weg zum Bootsverleih gemacht.a129Mein Schatz hätte zwar lieber ein Tretboot genommen, aber ich als kleine Jane Austen Romantikerin wollte natürlich ein Ruderboot haben, muss aber dazu sagen, dass ich mich auch selber zeitweise an die Paddel gewagt habe und mir hat das wirklich so viel Spaß gemacht, dass ich beschlossen habe, in Zukunft öfter rudern zu gehen. Der Hyde Park bildet mit den anderen königlichen Parks (wie der Regent´s Park, Richmond Park, St. James´s Park, Kensington Gardens, Victoria Park, Green Park, usw., die ich alle nur empfehlen kann, zählen sie doch zum meinen persönlichen London Highlights eines jeden Besuchs) die “grüne Lunge” der Stadt.a139Er gilt als einer der größten und bekanntesten innerstädtischen Parks der Welt mit einer Größe von 1,4 km². Zusammen mit den Kensington Gardens mit 2,5 km² ist er größer als das Fürstentum Monaco.

a142

Benannt ist der Hyde Park nach einem alten Herrenhaus, das Hyde Manor.

Die Parkfläche wird durch den Serpentine Lake in zwei Hälften geteilt. Im Südosten an der Hyde Park Corner befindet sich der Rosengarten, sowie der monumentale Triumphbogen “Wellington Arch”.

An der nordöstlichen Eckes des Parks befindet sich der Speakers Corner, wo jede Person jederzeit über alle Themen, außer über die königliche Familie im weiteren Sinn, öffentliche Reden halten darf, was oft wirklich spaßig sein kann, zu lauschen. Und ein absoluter Pflichtbesuch ist auch die Peter Pan Statue, mein heimlicher Favorit, was ja irgendwie klar war, oder?!

Einmal auf der Serpentine mit dem Ruderboot fahren, das stand auf meiner once-to-do-in-a-lifetime Liste und oft ist es ja so, wenn wir so einen Wunschtraum dann erfüllt haben, das es meist gar nicht so toll war, wie wir uns es immer vorgestellt und erträumt hatten. In diesem Fall war es aber das genaue Gegenteil. Gut, mit ein paar weniger Booten um uns herum wäre es noch romantischer gewesen, aber ich kann so etwas ganz gut ausblenden und ich habe diese einstündige Fahrt mit meinem Schatz so sehr genossen.

t31Im Anschluss sind wir noch ganz gemütlich quer durch den Hypde Park flaniert und haben uns langsam auf den Weg zurück zum Hotel gemacht, um nach diesem perfekten Tag vollkommen erschöpft aber mit einem breiten Lächeln im Gesicht ins Bett zu fallen.

P1200240 - Kopie (2)-001

Wenn ich einmal noch kurz zusammenfassen darf: London-Hyde Park-Serpentine-Ruderboot-Sonntag und ich mitten drin und genieße jede Sekunde in vollen Zügen, sauge das Leben so richtig in mich auf. Dafür, für diese Momente, lohnt sich jede Warteschlange am Flughafen, jeder Krampf beim Kofferpacken, einfach alles. Dafür reise ich, dafür lebe ich.

Und mit diesen Worten, denen einfach nichts hinzuzufügen ist, beende ich diesen ersten Teil meines Travel Diarys und mache mich natürlich sofort ans Werk, damit ihr auch auf den zweiten Teil nicht zu lange warten müsst. Aber ich liebe es so sehr, diese Beiträge zu schreiben, noch einmal jede Sekunde Revue passieren zu lassen, um sie dann mit euch zusammen nochmal zu erleben, das ist so wunderschön und erinnert mich an Tagen, an denen ich zweifle, warum ich das alles hier mache. Für diese wunderschönen und glücklichen Momente. Danke, dass ihr sie mir bereitet.

eine Lieben, was hat euch an meinen ersten Tagen am meisten gefallen, was war euch schon bekannt, war vielleicht auch der eine oder andere Tipp neu für euch, wenn ihr irgendwelche Fragen oder zusätzliche Tipps braucht, jederzeit gerne. Aber jetzt freue ich mich erstmal auf eure Meinungen, Worte, Kommentare und wir sehen bzw. lesen uns schon am Mittwoch wieder, mit dem zweiten Teil meines London Reiseberichts. Habt bis dahin eine wunderschöne Zeit mit hoffentlich vielen Sommer-Sonnentagen, alles Liebe, love&peace,


(Quelle: Wikipedia, Google und eigene Erfahrungen)

You Might Also Like

48 Comments

  • Reply
    Pirates & Mermaids
    14/08/2016 at 13:09

    Schön, schön, schön. Dein Beitrag macht richtig Lust auf London!!! Hmmm, vielleicht sollte ich mich mal nach Hotel und Flügen umschauen. Du hattes bestimmt eine sehr tolle Zeit.
    Liebste Grüße

    • Reply
      MirliMe
      14/08/2016 at 18:09

      Wie lieb von dir, viiielen Dank, ganz ehrlich, ich hab bei mir auch wieder so richtig Sehnsucht und Fernweh geweckt, wobei das ja eh wirklich nie schläft, ich könnte sofort wieder auf und davon, kann dich also absolut verstehen. Du Liebe, ich wünsche dir noch ein ganz zauberhaftes Restwochenede, lass es dir gut gehn, allles Liebe und ganz liebe Grüße aus der Sonne, x S.Mirli!

  • Reply
    confashiontime
    14/08/2016 at 15:05

    Hallo Schatz! Danke danke danke für diesen tollen Bericht! Weißt du warum? Während ich so deine Zeilen las, habe ich sooooo richtig in Erinnerungen geschwelgt und so was von realisiert, dass ich London sehr vermisse und wirklich wieder mal hin muss. Manchmal kommt mir meine Zeit dort vor wie ein Traum und das es nie stattgefunden hat, so sehr liebe ich es dort. Mein absoluter Lieblingsort war immer Camden Town… das war für mich immer meine erste Anlaufstelle. Ich hab immer geliebt, wie es dort nach Räucherstäbchen roch… weißt du was ich meine? Hattest du diesen Duft auch, als du da warst? Und ich finde es toll, dass du den Klassiker schlechthin ausprobiert hast: Roast Dinner! Denn die meisten scheinen zu vergessen, dass England diese tolle Tradition am Wochenende pflegt und sind viel zu sehr auf Fish und Chips fokussiert! Das zeigt mir mal wieder, was für ein kultivierter Mensch du bist. Ich könnte mich nun wirklich zu jedem einzelnen Punkt äußern aber ich fasse es mal zusammen: einfach ein wundervoller Bericht, der sich so toll liest! Bin zwar etwas sentimental geworden beim Lesen, aber auf eine sehr positive Art und Weise. Daher danke dafür 🙂 Hab einen wundervollen Sonntag Schatz! Küsschen

    http://www.confashiontime.com

    • Reply
      MirliMe
      14/08/2016 at 18:06

      Weisst du eigentlich wiiiiie genial ich das finde, dass du dort längere Zeit gelebt hast, 2 Jahre oder, sooooo cool. Mein längster Aufenthalt war mit 17 für fast 1 Monat bei einer Gastfamilie und ich hab es sooo geliebt, wie toll muß das erst für länger sein und ich kann sooo nachvollziehen, wie sehr du das Leben dort und diese geniale Stadt vermisst. Und ich musste schmunzeln, rate mal was immer meine erste Anlaufstelle ist, sobald ich in London gelandet bin, Covent Garden und Camden Town und ich weiß genau welche Gerüche zu meinst, ich glaube, das ist mit ein Grund, warum ich mich dort so wohl fühle, ich kenne NICHTS vergleichbares, ach, jetzt hab ich auch wieder so richtig Sehnsucht, das Leid teilen wir also auch mal wieder. Spatz, ich wünsch dir noch einen wuuuunderschönen und entspannten Restsonntag, lass es dir gut gehn und ich träum mich jetzt noch ein bisschen zurück, Küsschen aus der Sonne, x S.Mirli!

  • Reply
    Janine
    14/08/2016 at 16:38

    Liebe Mirli, was für ein toller Bericht und die Fotos erzeugen wahrlich Fernweg!
    Ich war noch nie in London, aber nach Deinem tollen Reisebericht steht London in den vorderen Rängen meiner zukünftigen Traumdestinationen – danke dafür ♡
    Ich freue mich total auf den zweiten Teil und noch mehr Fotos!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Sonntag ♡
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Janine
    http://www.yourstellacadente.com/

    • Reply
      MirliMe
      14/08/2016 at 18:03

      Meine liebe Janine, viiielen Dank für dein liebes Kommentar, du bist einfach großartig, ich hoffe, das ist dir klar. London ist wirklich so eine Traumstadt, ich vermiss es schon wieder ganz toll und muß bald wieder zurück, also ganz schnell auf nach London mit dir du Hübsche, die Stadt ist wie für dich gemacht und das Fernweh teile ich mit dir, hab ich irgendwie immer. Ich wünsche dir noch einen ganz wundervollen Restsonntag, lass es dir gut gehn und gaaaanz liebe, sonnige Grüße in die Schweiz, x S.Mirli!

  • Reply
    Magdalena
    14/08/2016 at 18:58

    Ich liebe deine Blogeinträge!!! Danke dafür❤️ Ich freue mich jetzt schon wenn ich das nächste Mal nach London fliege. Du hast so viele wunderschöne Plätze beschrieben bei denen ich noch nicht war. Die Tipps sind so hilfreich!! Freu mich schon rießig auf den zweiten Teil

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:19

      Liebe Magdalena und ICH freu mich ganz besonders über dein so liebes Kommentar, damit machst du mir so eine Freude und wenn ich dir für deinen nächsten Londontrip ein paar brauchbare Tipps geben konnte, also besser geht´s für mich gar nicht. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Tag, mit ganz viel Sonnenschein und schick dir ganz liebe Grüße aus Graz, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Farbwald
    14/08/2016 at 19:11

    Liebe Mirli 🙂
    Vielen vielen lieben Dank fürs Mitnehmen 😉 Je mehr man liest, desto mehr wurde ich Teil deiner Geschichte und am Ende dachte ich sogar, als wäre ich dabei gewesen 😀
    Am besten gefallen hat mir gleich der erste Tag 🙂 Das Frühstück und Covent Garden hören sich wirklich traumhaft an 🙂
    Aber ach was rede ich, auch die anderen Tage hören sich genial an. Da will ich auch mal hin 😀
    Ich schicke dir ganz liebe Grüßchen und dicke Küsschen nach Graz :*
    Simone

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:20

      Viiielen Dank liebe Simone, eines meiner Highlights bei jedem Londonbesuch ist auch das Frühstück im Le Pain Quotidien und der Covent Garden an sich. Das und Camden Town sind wirklich meine liebsten Ecken in London, deshalb zieht es mich auch immer als allererstes dorthin. Aber ein paar Lieblingsplätze kommen sowieso noch gleich morgen und ich will doch auch am allerliebsten sofort wieder zurück. Ich wünsch dir noch einen ganz wundervollen Tag, gaaanz liebe Grüße in den Schwarzwald, Küsschen aus Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    Pisa
    14/08/2016 at 23:52

    Meine schönste Mirli,
    danke für diesen wundervollen Bericht! Er ist so lebendig und lebensfroh. Ich hatte für einen Moment das Gefühl dort zu sein:))
    Jetzt freue ich mich umso mehr auf meinen London Trip im November! Ich kann es kaum erwarten! Du siehst sooo wunderhübsch aus auf den Bildern :). Das Frühstück am ersten Tag hat sich soooo lecker angehört, Croissant mit Mandelmus – wie yummi!!!! Auch die Boots Tour hört sich toll an. Jeder Tag war doch ein Highlight. Ich freue mich schon riesig auf Mittwoch, wenn du den 2. Teil online stellst 😀
    Hab einen wundervollen Wochenstart!
    Küsschen,
    XO Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:22

      Awwwww, meine liebe Pisa, ich sitz gerade mal wieder mit einem megawatt Lächeln da wegen deiner lieben Worte und ich freu mich auf deinen Londontrip im November fast genauso, als wenn ich selber hinfliegen würde, weil ich doch hoffe, dass wir dann auch ein bisschen was davon zu sehen bekommen und gedanklich reise ich sowieso mit dir mit, das ist ja wohl klar und von dem Croissant träume ich auch noch immer. Dann freu ich mich jetzt auch schon riiiesig auf morgen, wenn wir gemeinsam wieder London unsicher machen. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Tag du Liebe, Bussi aus Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    Alina
    15/08/2016 at 0:18

    Haach Mirli, das ist so ein tolles gelungenes Travel Diary und ich hatte beim Lesen echt das Gefühl, dabei gewesen zu sein. 🙂 Die Bilder sind soo toll, besonders das mit deinem Schatz ist ja sehr süß :*
    Ich freu mich schon auf den zweiten Teil und ich muss uuunbedingt mal wieder nach London, ich vermisse die Stadt so <3 <3
    Liebe Grüße :*
    Alina
    http://www.xxiv-diaries.de

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:24

      Meine liebe Alina, mir geht es ganz genauso, ich will am liebsten SOFORT zurück und viiiielen Dank für dein so tolles Kommentar, dann weiß ich wenigstens, dass sich die ganze “Arbeit” gelohnt hat und ich glaub ich träum mich mal wieder ganz schnell zurück, das muss reichen, bis ich wieder im real life zurück kann. Ich wünsche dir noch einen ganz wundervollen Tag, alles Liebe und gaaaanz liebe, sonnige Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Minnja
    15/08/2016 at 3:19

    Was für wunderbare Eindrücke du zeigst. Ich liebe London und ich muss dort unbedingt bald mal wieder hin, es ist schon 7 Jahre mein letzter Aufenthalt dort.

    Liebste Grüße und einen genialen Start in die neue Woche
    Claudia von minnja.de

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:25

      Ich kann dich so so sehr verstehen, ich halte es ja kaum 2 Jahre aus ohne einen neuen Besuch in London, irgendwas hat die Stadt, dass man immer wieder zurück muss. Ich wünsche dir auch noch einen ganz wunderschönen Wochenbeginn, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Isabel
    15/08/2016 at 8:31

    Liebe Mirli wie schön es wieder einmal war deine Zeilen zu lesen und ich stimme dir in allen Punkten zu: London ist einfach eine tolle Stadt und ich hoffe auch dass ich dieser Stadt nochmal einen Besuch abstatten kann und darf. Deine Geheimtipps werde ich auf alle Fälle im Hinterkopf behalten und hoffe dass ich sie mal anwenden kann…Dieses Frühstück im ersten Lokal ist ja der Wahnsinn!!! Schon beim lesen lief mir das Wasser im Mund zusammen…..Und ich bin auch sehr gerne im Zoo, vor allem den Affen könnte ich stundenlang zuschauen Rudern im Hyde Park war sicher toll und als wir dort waren war es einfach etwas zu frisch…Mit London Eye sind wir auch nicht gefahren da es mir zu teuer war…Und so viele Mirli Fotos die ich ja besonders mag, vor allem deine tollen Looks….Jeder einzelne wunderschön….So meine liebe ich wünsche dir noch einen feinen Feiertag und bis Samstag!!!! Bussi
    Alles Liebe Isabel von http://www.isabelsbackblog.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:28

      Meine liebe Isabel, ich finde es so schön, dass wir auch die Liebe zu London miteinander teilen, ich glaube der Gesprächsstoff am Samstag wird uns definitiv nicht ausgehen. Das Frühstück in Covent Garden ist auch immer mein Highlight, alleine deshalb muss ich schon immer wieder nach London und ich habe fast jedes Jahr eine Jahreskarte für den Zoo Schönbrunn, weil ich dort so so gerne bin, ich kann auch stundenlang den Tieren zuschauen, das erdet mich immer so. Und ganz ehrlich, du hast nicht wirklich so viel verpasst, dass du nicht mit dem London Eye gefahren bist, im Prinzip gibt es so viele Punkte in der Stadt, von denen aus man eine tolle Sicht hat, den Preis ist es das wirklich nicht wert. So meine Liebe, ich wünsche dir noch einen wuuunderschönen Dienstag und nur mehr 4 Tage, wohoooo, ich freu mich so sehr auf dich. Alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße aus Graz, x S.Mirli!

  • Reply
    Iris
    15/08/2016 at 11:13

    Ach mein schönes London! Immer wenn ich einen Beitrag über diese wundervolle Stadt lese, würde ich am liebsten sofort wieder in den Flieger steigen um schnellstmöglich wieder dorthin zu kommen! Ich liebe diese Stadt, ihren einzigartigen Flair und die netten Menschen die dort wohnen! So hilfsbereite Leute findet man in keiner anderen Stadt! Ich muss wirklich bald mal wieder hin!!! Ein sehr schöner Beitrag meine Liebe! Ganz liebe Grüße, Iris

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:31

      Ooooh ja, mir geht es da ganz genau wie dir. Kaum abgereist will ich schon wieder zurück, ach was sag ich, ich will ja gar nie in den Flieger steigen um abzureisen. Deshalb zieht es mich mind. alle 2 Jahre wieder nach London, ich kann einfach auch nicht genug bekommen von dieser Stadt. Ich finde auch, man kann London mit keiner anderen Stadt vergleichen. Viiielen Dank für dein so tolles Kommentar und Feedback. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, alles Liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Nasti
    15/08/2016 at 11:27

    Puuuh, so unglaublich viele tolle Eindrücke! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll 🙂 Ich bin auch ein riesen großer London Fan (wer eigentlich nicht?) Notting Hill ist auf jeden Fall meine absolute Traumgegend. Da würde ich am liebsten sofort hinziehen 🙂 Ins London Eye habs ich leider bei meinem London Trip nicht geschafft, werde ich aber auf jeden Fall irgendwann nochmal nachholen 🙂 Ich bin gespannt auf deinen 2.Teil liebe Mirli 🙂 Liebe Grüße, Nasti THECLASSYDRESSY.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:33

      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es irgendwen gibt, der London nicht liebt, einfach undenkbar. Ich kann auch nie genug bekommen von dieser großartigen Stadt und hab schon wieder so sehr Sehnsucht. Und ganz ehrlich, ich finde das London Eye ist seinen Preis nicht wirklich Wert, da zahlt es sich eher aus, auf die Shard zu fahren, was noch teuer ist, sich aber austricksen lässt, wenn du ein Lokal dort oben besuchst 😉 Da hast du eine noch viel grandiosere Sicht auf die Stadt. Ich freu mich schon auf Mittwoch, dann machen wir wieder gemeinsam London unsicher. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Nachmittag und viiielen Dank für dein Kommentar, du machst mir so Freude damit, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Carmen
    15/08/2016 at 11:30

    Ooh ich komm gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus! So viele tolle Orte und spannende Eindrücke! Bei mir gibt es auch mindestens immer einen Stop in einem Le Pain Cotidien und selbstverständlich auch im schönen Ladurée 🙂
    Der Beitrag ist dir wirklich super gelungen liebe Mirli!
    Liebste Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:34

      Ohne Le Pain Quotidien geht überhauüt gar nichts, ich liiiiiebe das Lokal so sehr, alleine deshalb ist London schon ein MUSS für mich, wegen all der tollen Lokale und nichts geht über Macarons von Ladurée, oder! Awwww, ich will SOFORT zurück. Viiielen Dank liebe Carmen für deine lieben Worte, jedesmal ein Highlight für mich. Alles Liebe und einen wunderschönen Tag, x S.Mirli!

  • Reply
    Fiona
    15/08/2016 at 11:52

    Und schon wieder so ein schöner London Post – da bekomme ich echt Lust mal wieder dort hin zu reisen 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:35

      jaaaa, der Urlaub wird auch wieder richtig ausgeschöpft, aber wenn es um London geht, kann ich mich nicht kurz halten. Ich liebe diese Stadt einfach viel zu sehr. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag, viiiielen Dank und alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Mandy
    15/08/2016 at 15:10

    Wooooow was ein super toller Beitrag.
    Es macht so viel Spaß auf deinem Blog zu lesen.
    Du machst einem London so was von schmackhaft, dass ich am liebsten direkt auch einen Aufenthalt buchen würde. Doch leider ist meine Urlaubszeit erst mal zu ende.
    Aber für den nächsten Urlaub werde ich mir ganz sicher London in meiner “Da will ich mal hin LISTE” speichern.
    Dort scheint es ja wirklich so schön zu sein.

    Hab noch eine ganz tolle Woche <3
    Liebst,
    Mandy von https://fineliving.live/

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:38

      Liebe Mandy, soooo lieb von dir, viiielen Dank für deine so lieben Worte, freu mich so sehr darüber. Ich würde ja am liebsten auch sofort wieder einen Flug dorthin buchen, London ist einfach immer wieder aufs Neue toll und es läuft dir ja nicht weg, der nächste Urlaub kommt bestimmt. Ich kann einfach nicht genug von dieser Stadt bekommen. Ich wünsche dir auch noch eine ganz wundervolle Woche, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Patty
    15/08/2016 at 20:25

    Was für ein schöner Bericht. Du hast so viele tolle Infos in nur einen einzigen Post gepackt, dass ist wirklich der absolute Wahnsinn. Ich finde London unglaublich und liebe diese Stadt sehr. Bei deinem Bericht habe ich definitiv super Tipps für meinen nächsten Trip dorthin 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:39

      Viiiiielen Dank liebe Patty, so lieb von dir. Ich finde auch, dass London die großartigste Stadt überhaupt ist. Jedesmal gibt es wieder so viel Neues zu entdecken, dass man einfach nie oft genug dort war. Ich freu mich riesig über dein tolles Kommentar und wünsche dir noch eine ganz fabelhafte Woche. Alles Liebe und allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Irene
    15/08/2016 at 20:50

    This is so inspiring! I love the post:)

    irenethayer.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:39

      Thank you so so much my dear, have a wonderful day, love, x S.Mirli!

  • Reply
    Alnis
    15/08/2016 at 21:22

    Ein wunder-wunderschöner Beitrag und was für tolle Eindrücke, da bekomm ich gleich noch mehr Lust zu verreisen!
    In würde so gerne nächstes Jahr noch London fahren, aber irgendwie ist schon wieder alles verplant! Auf jeden Fall brauche ich mir keinen Reiseführer kaufen, einfach nur deinen Post lesen und schon geht es los!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:41

      Ich kenn das ja leider nur zu gut, aber London läuft dir ja auch bestimmt nicht davon, allerdings wirst du dann auch bestimmt immer wieder zurück wollen. So geht es mir irgendwie bei jeder Reise, was es mit der Zeit wirklich sehr schwierig macht. Aber London ist für mich einfach ein MUSS alle 2 Jahre. Viiielen Dank für dein so großartiges Feedback, freu mich so sehr darüber und wünsche dir noch eine ganz fabelhafte Woche mit viiiiel Sonnenschein. Alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Freuleinbetty
    16/08/2016 at 0:03

    Einen wunderschönen guten Abend mein Schatz :-********
    Ersteinmal muss ich danke sagen das du all die schönen Momente mit uns teilst und uns soviele Einblicke bescherst :-))))
    Mir geht es oft so wenn ich nach einem wunderschönen Urlaub nachhause komme und wir uns dann nochmal die Bilder anschauen und uns dann klar wird Mensch was wir schönes erlebt haben jaaaa das ist es es wert die Erinnerungen die nimmt ein keiner mehr und die bleiben für immer :-)))))))))) mein Schatz du hast dir soviel Mühe gegeben und es ist wirklich so schön beschrieben :-)))))))))
    Mach weiter sooooo ich freu mich schon auf den zweiten Teil :-)))))) tausend Bussis :-*********

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 10:43

      Hallohooooo meine allerliebste Betty, sooo schön wieder von dir zu lesen, freu mich jedesmal so so sehr. Deshalb muss ich auch immer fotografieren, ich liebe es danach durch die Fotobücher zu blättern und mich zurückzuträumen, wie du sagst, diese Erinnerungen kann uns niemand mehr nehmen und deshalb macht es mir ja auch so viel Spaß diese Reiseberichte zu schreiben, auch wenn es wirklich immer ganz schön viel Arbeit ist, aber es macht so Spaß und wenn ich dann so ein liebes Feedback bekommen, dann war es das alles definitiv wert. Ich freu mich schon auf morgen, wenn wir wieder gemeinsam London unsicher machen, mein Schatz, hab einen ganz wundervollen Tag, allllles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Martina
    16/08/2016 at 11:11

    Liebe Mirli,

    wirklich wunderschöne Eindrücke von London. Das Essen sieht auch total gut aus und ihr habt ja ein total schönes Wetter gehabt. 🙂
    Ich möchte auch unbedingt mal nach London, danke für die tollen Tipps 😉

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 12:05

      Ehrlich gesagt, habe ich immer total Glück mit dem Wetter in London, den typischen Regen habe ich bisher nur selten erlebt, zum Glück, London hat sich mal wieder von seiner allerschönsten Seite präsentiert und alleine wegen dem Essen und der tollen Lokal muss ich immer wieder aufs Neue hin. Ich hoffe, dass ich ganz bald wieder zurück kann, so sehr vermisse ich die Stadt schon wieder. Ich wünsche dir noch einen ganz wundervollen Tag, alles Liebe und gaaanz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    16/08/2016 at 12:46

    Juhuuu Travel-Maus! Mein iPad hat mal wieder gezickt am Wochenende – gelesen hab ich es ja schon am Sonntag – Ritual und so, you know! 😉 Also: zum Einen freu ich mich schon RIESIG auf Teil 2 morgen und zum Anderen hast du mir ja wieder sooooowas von Lust auf London gemacht, das kannst du dir gar nicht vorstellen – ich war ja schon 10 Jahre nicht mehr dort und kann mir eigentlich kaum vorstellen, was sich in der Zwischenzeit alles geändert haben muss…Sooo viele Traumfotos wieder und ich stelle mit großer Freude fest, dass sich da schon immer mehr Fotos von dir einschleichen und genau darüber freu ich mich immer am Meisten! 🙂 I love your London-Look Spatz & das viele gute Essen auch (mein Magen knurrt gerade ziemlich beim Anblick der vielen Köstlichkeiten) und ich musste so lachen wegen dem London Eye-hallohooo,das könnte ja wieder von mir sein – wenn das farblich nicht passt oder gut aussieht, hätte ich das Fotografieren ebenfalls verweigert! 😉 Es ist wirklich immer eine außerordentliche Freude deinen Blog zu lesen – gerade deine ausführlichen Reiseberichte sind ein Träumchen – man bekommt so tolle Anregungen und wird regelrecht in eine Traumwelt entführt und das ist einfach unbezahlbar Schatz! Ich hab immer das Gefühl, ich war mit dir auf Reisen – Wahnsinn was du dir da immer antust – aber es ist die Mühe wirklich absolut wert! Besser kann ein Blog nicht sein! LOVE IT – immer wieder aufs Neue! dickes Bussi aus dem Tower (leider nicht dem in London 😉 )

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 12:56

      Halloohoooo mein Future-Travel-Buddy! Ich hab mir ja fast gedacht, dass die Technik schon wieder einen Keil zwischen uns treiben will, ist der liebe Mark mal brav, zickt wieder die Technik, aber die haben im Endeffekt halt doch keine Chance, hab gerade nochmal Teil 2 Korrektur gelesen, also alles klar für morgen und ist es seltsam, dass ich mich fast genauso freue, wenn er endlich online geht, irgendwie verrückt. Aber wenn man soviel Zeit inverstiert hat, dann will man das auch endlich zeigen und gaaaanz ehrlich, ich träume ja noch immer vom Essen dort. Alleine deshalb schon, muss ich mind. alles 2 Jahre hin, 10 Jahre wäre für mich wirklich undenkbar, brrr, das gruselts mich richtig bei der Vorstellung, aber jetzt hast du ja mich, die dich regelmäßig an die Großartigkeit Londons erinnern wird. Tja und Monk ist halt überall dabei, auch in London und glaub mir, das ging gaaaar nicht (und ich mach ja wohl auch keine gratis Werbund für Coca Cola, die haben eh schon genug). Und viiiielen Dank mein allerliebster Schatz für dein tolles Feedback, das geht ja wirklich runter wie Öl und DANK dir und all der anderen Kommentare weiß ich immer wieder aufs Neue, warum ich das mach und wenn ich mal wieder einen Hänger habe, gebt ihr mir die Freude daran zurück und dafür kann ich nie oft genug DANKE sagen. Freu mich schon auf Morgen, breakfast in London again, bist du dabei?! Dickes Bussi in den Tower und wir tun einfach mal so, als wäre der in London gemeint! x S.Mirli!

  • Reply
    Dani
    16/08/2016 at 19:08

    Toller Beitrag und super Highlights von Londin genannt meine Süße. Ich kann es kaum erwarten, adss wir Fr wieder nach London fliegen…

    Viele liebe Grüße,

    Dani von http://www.daninanaa.com

    • Reply
      MirliMe
      16/08/2016 at 19:12

      awwww, wie toll, ich wünsch dir so eine tolle Zeit in London, hast du noch Platz im Koffer, damit ich mich mitschummeln kann, ich würde auch am allerliebsten sofort wieder zurück. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend, alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Carrie
    17/08/2016 at 7:14

    wow das sind ja großartige Bilder.
    http://carrieslifestyle.com

    • Reply
      MirliMe
      17/08/2016 at 9:55

      Vielen lieben Dank Carrie, aber bei London ist es auch gar nicht schwierig schöne Fotos zu machen, die Stadt ist einfach eine Augenweide. Ich wünsche dir einen wunderschönen Humpday, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    misses popisses
    17/08/2016 at 9:28

    Eine wunderbare Idee den Geburtstag einmal wo anders als zu Hause zu feiern. Vielleicht mache ich das im November auch einmal. Ich hoffe, du hattest einen wunderbaren Geburtstag
    Auf bald!
    Liebst Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

    • Reply
      MirliMe
      17/08/2016 at 9:57

      Ich mache das jedes Jahr so, weil ich es eigentlich von klein auf so gewohnt war, da ich ja immer in der Ferienzeit Geburtstag hatte und London ist meine auserkorene Lieblingsstadt, um dort den Geburtstag zu verbringen. Ich hab den Tag bzw. den ganzen Geburtstagstrip so sehr genossen, bin schon gespannt, wo es mich nächstes Jahr hinverschlägt. Alles Liebe und gaaanz liebe Grüße nochmal, x S.Mirli!

  • Reply
    everyone'starling
    18/08/2016 at 12:50

    Tolle Bilder! London ist eine so schöne Stadt 🙂
    Liebste Grüße,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

    • Reply
      MirliMe
      18/08/2016 at 13:00

      Ooooh ja, für mich die großartigste Stadt überhaupt. Viiiielen Dank ihr zwei, habt noch einen tollen Nachmittag, alles Lieb eund gaaanz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

    Leave a Reply