Travel

Wiedersehen mit der goldenen Stadt – welcome to prague

Meine Lieben, lasst mich diesen Beitrag mit einem Zitat beginnen, wobei ich euch leider nicht sagen kann, vom wem es stammt, aber nur damit ihr wisst, was euch gleich erwartet:
“If European cities were a necklace, Prague would be a diamond among the pearls.”
Und ich kann diesen Satz genau so unterstreichen. Etwas mehr als ein Monat ist es her, dass mich mein Mann in die tschechische Hauptstadt entführt hat und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wahnsinnig es mich beinahe gemacht hat, euch nicht schon viel früher davon erzählen zu können, aber ich habe es zeitlich einfach nicht geschafft.
Vielleicht ist das aber sogar gut so. Ich hatte genug Zeit, erst einmal alles setzen zu lassen und trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich es schaffen werde, die Perfektion dieser Tage auch genau so rüberzubringen.

Außerdem möchte ich es schaffen, alle drei Tage in einen Beitrag zu bekommen. Wie ich das mit dreihundert Fotos (und das ist schon eine selektierte Auswahl) bewerkstelligen soll, ist mir allerdings ein Rätsel. Vielleicht kann ich ja auf ein Weihnachtswunder hoffen.

Im Januar 2010 bin ich zum ersten Mal nach Prag gereist. Ich hatte damals keine große Erwartungshaltung, obwohl mir von mehreren Seiten immer wieder von der Stadt an der Moldau vorgeschwärmt wurde. Aber – und ja, ich schäme mich furchtbar dafür – hatte ich so eine Einstellung, vonwegen Ostblock und so, was soll diese Stadt schon großartig zu bieten haben. Können wir bitte sagen jung und dumm? Denn obwohl es auf diesem Planeten wohl nicht viele Orte gibt, die im Jänner attraktiv erscheinen, zumindest nicht im europäischen Raum, hat es Prag geschafft, mich trotz klirrender Kälte, kahler Bäume und Grau in Grau vollkommen zu verzaubern.

DIE GOLDENE STADT IM GOLDENEN HERBST

Was hat diese Stadt nur an sich? Vor fünf Jahren hat es mich erneut und wieder im Januar nach Prag gezogen und ich habe wieder einen Teil meines Herzens dort gelassen, aber jetzt, nachdem ich Prag zur schönsten Jahreszeit überhaupt – ich meine, die goldene Stadt im goldenen Herbst, was soll man dazu sagen – erlebt habe, meine Liebe lässt sich nun nicht mehr leugnen.

Bevor wir eintauchen in meine drei perfekten Herbsttage in dieser wunderschönen, einzigartigen Stadt, lasst uns auf gewohnte Weise beginnen und erst einmal einen Faktencheck machen.

Was ihr schon immer über Prag wissen wolltet – oder solltet:

  • Prag ist mit über 1,3 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und zeitgleich Hauptstadt Tschechiens und belegt somit im Europavergleich den dreizehnten Rang.
  • Prag ist eine der vierzehn Regionen Tschechiens und eine der reichsten Regionen Europas.
  • Im Heiligen Römischen Reich war die Stadt an der Moldau eine bedeutende königliche und kaiserliche Residenzstadt und unter der Regentschaft Karls IV wurde sie zu einem politisch-kulturellen Zentrum in Europa.
  • Über Jahrhunderte hinweg war Prag eine Stadt, in der sich tschechische, deutsche und jüdische Kultur begegneten.
  • 1992 wurde das historische Zentrum von der UNESCO als eine der vierzehn Welterbestätten Tschechiens anerkannt.
  • Mit mehr als fünf Millionen ausländischen Touristen jährlich zählt Tschechiens Hauptstadt zu den meistbesuchten Städten Europas.
  • Der Beiname “Goldene Stadt” bezieht sie auf die Sandsteintürme, die bei Sonneneinstrahlung in Goldtönen schimmern.
    Eine weitere Erklärung ist, dass Kaiser Karl IV. die Türme der Prager Burg vergolden ließ. Zur Zeit Rudolfs II. war Prag außerdem ein Anziehungspunkt für Alchemisten.
  • Der Name “Stadt der hundert Türme” ist seit mehreren Jahrhunderten ebenfalls geläufig und stammt von den zahlreichen Türmen, die das historische Stadtbild prägen.

Was ihr auf keinem Fall verpassen sollet, wenn ihr zum ersten Mal nach Prag reist:

  • Sehr wahrscheinlich eines der bekanntesten Wahrzeichen Prags ist die Karlsbrücke über der Moldau aus dem 14. Jahrhundert, die für den Autoverkehr gesperrt ist. Sie zählt zu den ältesten Brücken Europas. Vom Altstädter Brückenturm am östlichen Ende der Brücke hat man eine schöne Aussicht auf das Treiben.
  • Über der historischen Altstadt thront die Prager Burg mit dem Veitsdom, dem Goldenen Gässchen (im Haus Nr. 22 arbeitete von 1916 bis 1917 Franz Kafka an seinen Werken) und dem Prager Loreto. Die Burg gilt als die größte geschlossene Burganlage der Welt.
  • Der Altstädter Ring mit dem Altstädter Rathaus und der Prager Rathausuhr (die Astronomische Uhr stammt aus dem Jahr 1410, zu jeder vollen Stunde erklingt ein Glockenspiel) sollte auf keinem Fall verpasst werden.
  • Ebenfalls am Altstädter Ring befindet sie die Teynkirche. Die Westfassade mit den zwei Türmen ist eines der Wahrzeichen der tschechischen Hauptstadt.
  • Der Wenzelsplatz wurde 1848 nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannt, nachdem er im Mittelalter und der Neuzeit den Mittelpunkt der Prager Neustadt bildete. Die Breite von etwa 60 m entspricht eher einer Prachtstraße als einem Platz. Mit einer Länge von 750 m gehört der Wenzelsplatz zu den größten städtischen Plätzen Europas.
  • Das Nationalmuseum, das sich ebenfalls am Wenzelsplatz befindet, ist das führende Museum Tschechiens für Kultur- und Naturgeschichte. Es verfügt über zahlreiche Sammlungen, Ausstellungsgebäude und historisch bedeutsame Bauten.
  • Als Österreicher verbindet man mit der Bezeichnung Gemeindehaus eher etwas anderes. Das Prager Gemeindehaus allerdings ist ein Repräsentationshaus und befindet sich am Platz der Republik Nr.5 neben dem Pulverturm. Der Jugendstilbau ist heute ein Ort für Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte und dient als Sitz des Prager Symphonieorchesters, das als eines der besten Orchester Europas gilt. Ein Kaffeehaus und Restaurant sind in dem Gebäude ebenfalls untergebracht.
  • Die Altneu-Synagoge in der Prager Josefstadt ist die älteste unzerstört erhaltene Synagoge in Europa und einer der frühesten gotischen Bauten Prags aus dem 13. Jahrhundert.
  • Der Alte Jüdische Friedhof, der ebenfalls in der Josefstadt zu finden ist, ist einer der bedeutsamsten jüdischen Friedhöfe Europas und geht auf die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts zurück. Trotz seiner kleinen Fläche (ca. 1 ha) liegen dort mehr als 100.000 Menschen mit über 12.000 Grabsteinen begraben.
  • Die Strahov Bibliothek, also die Klosterbücherei der Prämonstratenser am Strahov, ist eine der wertvollsten und besterhaltenen historischen Büchereien. Die Sammlungen zählen an die 200.000 Bände.
  • Die John Lennon Wall ist eine Streetart- und Graffiti-Wand, die seit den 60er Jahren mit Liebesgedichten und politischen Botschaften beschrieben und seit den 80er Jahren mit von John Lennon inspirierter Streetart und Teilen von Liedtexten bemalt wird.
  • Der Aussichtsturm Petřín wurde anlässliche der Weltausstellung 1891 als Kopie des Pariser Eiffelturms (im Verhältnis 1:5) errichtet. Man erhält nicht nur einen Ausblick auf Prag, sondern bei klarem Wetter beinahe auf ganz Böhmen.
  • Der Prager Zoo ist eines meiner persönlichen Highlights von Prag. Es ist der größte Zoo Tschechiens und wurde im Jahr 1931 eröffnet.

Wenn der Magen zu knurren beginnt:

  • Wie auch andere Städte der ehemaligen Habsburger Monarchie verfügt Prag über eine Vielfalt an traditionellen Kaffeehäusern. Sie waren Treffpunkt der Prager Intellektuellen, zu denen Dichter wie Franz Kafka, Maler, Philosophen und Redakteure zählten. Das Café Savoy ist eines der größten und erfolgreichsten Café-Restaurants in Prag. Neben Kaffee wird auch Spitzenküche und eine breite Auswahl an Wein angeboten. Über eine große Glasscheibe kann man einen Blick in das Herz des Lokals – die Patisserie – werfen.
  • Ein Pragbesuch ohne deftige tschechische Küche zu kosten, ist undenkbar. Sehr wahrscheinlich eines der besten Knödelgerichte ever habe ich im U Kroka serviert bekommen. Sehr gemütliches Ambiente, modernes Interieur, unglaublich freundliches Personal, einzigartig gute Küche – absolute Empfehlung meinerseits.
  • Frühstück mit internationalem Flair bzw. Coffee Shop zum Verweilen – das Café Letka, mein persönliches Lokalhighlight. Die Karte ist zwar recht überschaubar, aber das Kuchenangebot und die einzelnen Speisen haben absolutes Topniveau.
  • Im Pub No1 befindet sich an jedem Tisch ein eigener Zapfhahn, ein MUSS für jeden Prag-Biertouristen.
  • Ein Coffee-Shop mit vietnamesisch angehauchten Speisen – das Cafefin ist excellent mit der U-Bahn zu erreichen, sehr gemütlich und das Kuchenangebot ein Gedicht.
  • Kaffeetrinken mitten in einem Bookstore, das wolltest du schon immer einmal machen? Im Globe Bookstore ist genau das möglich. Mein Besuch ist zwar schon ein paar Jahre her, aber soweit ich mich erinnern kann, war ich absolut selig mit meiner heißen Schokolade und meinem French Toast.

Mit den wichtigsten Informationen und Fakten seid ihr alle nun bestens ausgestattet, insofern sage ich Tschüss, Baba, wir lesen uns demnächst wieder. Scheeeerz natürlich! Als ob ich euch meinen ganz persönlichen Aufenthalt in dieser einmaligen Stadt vorenthalten würde. Am besten wir fangen einfach am Anfang an, das ist doch immer ein guter Plan …
Oh, und noch so eine Randbemerkung – natürlich gibt es unzählige weitere Museen, wichtige Gebäude, empfehlenswerte Lokale, aber es ist mir unmöglich, hier jeden Pflasterstein persönlich vorzustellen.

DAY ONE

Mit dem Auto braucht man von meiner Heimatstadt Graz aus ungefähr fünf Stunden bis zur tschechischen Hauptstadt. Zwar waren wir diesmal etwas länger unterwegs, da der Vignettenkauf nicht ganz so einfach war, wie wir es uns vorgestellt hatten, vor allem da wir noch keine Tschechischen Kronen abgehoben hatten, aber trotzdem haben wir es am späten Vormittag schlussendlich zu unserem Hotel außerhalb der Altstadt geschafft.
Ursprünglich hatten wir den Plan, die drei Tage ausschließlich mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein, da aber justament an diesem Wochenende die U-Bahn-Station hinter unserem Hotel für Wartungsarbeiten geschlossen war, haben wir die ersten zwei Tage doch aufs Auto zurückgegriffen.

Vielleicht ein kleiner Hinweis von meiner Seite an dieser Stelle: Ja, auch ich bin mit dem Irrglauben aufgewachsen, dass einem in Tschechien alles unterm Hintern weggeklaut wird. Ein tschechischer Kollege meines Mannes musste so lachen, da österreichische Touristen tatsächlich dafür verschrien sind, dass sie glauben, das Auto (und jedes andere Besitztum) wird einem sofort entwendet, wenn man es wagt, die Grenze zu übertreten. Prag ist, was Kriminalität angeht, nicht gefährlicher als jede andere europäische Großstadt und offensichtlich hat das jeder Weltenbürger begriffen – bis auf uns Österreicher.

Am liebsten starte ich in einen Städtetrip mit einem Lokalbesuch, um erst einmal durchzuschnaufen, die stressige Anreise hinter einem zu lassen und so richtig im Hier und Jetzt anzukommen. Und perfekter hätten wir es nicht treffen können. Als wir das Auto direkt am Ufer der Moldau abgestellt hatten, von Sonnenschein begrüßt wurden und die gesamte Uferpromenade in allen erdenklichen Herbstfarben geschimmert hat – ich war selig und glücklich und voller Erwartung und Vorfreude für die nächsten Tage.

Im Café Savoy habe ich pausenlos debil vor mich hin gegrinst, meinen Tee geschlürft, die anderen Touristen und Einheimischen beobachtet, mein Croissant mit Gestöhne verzehrt und nachdem ich jetzt weiß, dass unser Kurzurlaub genau auf dieselbe Art weitergegangen ist – hach *seufz*, wenn ich nur in der Zeit zurückreisen könnte.
Im Anschluss sind wir ohne Plan durch die Stadt flaniert, gleich als Erstes auf der Karlsbrücke gelandet und ich habe zu diesem Zeitpunkt beschlossen, dass ich diesen ganzen Prag-Trip als wissenschaftliches Experiment ansehen werde. Es war SO viel los und so dichtes Gedränge, dass ich mir sicher war, wenn ich es schaffe, ohne einem gewissen Virus im Gepäck wieder nach Hause zu fahren, dann wirkt die Impfung (und ja, sie wirkt!).Auch wenn sich die meisten berühmten Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt befinden, war mein persönliches Highlight schon immer die Prager Kleinseite. Wie in vielen anderen europäischen Städten, die von Touristen überlaufen sind, macht es Sinn, einfach nur ein, zwei Gassen abseits vom Touristenstrom zu flanieren und somit hat man die Stadt beinahe für sich allein. Diese kopfsteingepflasterten Straßen auf der Kleinseite erinnern so sehr an Paris. Ganz besonders angetan haben es mir die kunstvoll ausgelegten Gehwege, die alle unterschiedliche Muster zeigen. Etwas Vergleichbares habe ich bisher in keiner anderen Stadt gesehen.

Wir hatten gerade an den ersten beiden Tagen so ein Glück mit dem Wetter, die Sonne hat warm und golden vom Himmel gestrahlt, hat die Moldau zum Glitzern gebracht und sogar dafür gesorgt, dass wir zeitweise ohne Jacke herumlaufen konnten. Wir haben die Straßenkünstler auf der Karlsbrücke beobachtet, haben Jazzmusikern gelauscht, sind weiter zum Altstädter Ring spaziert – natürlich mussten wir einen Baumkuchen kosten – und ansonsten haben wir nur alle fünf Minuten gestöht und geseufzt vor Glückseligkeit.Seit zwei Jahren hat es sich zum ersten Mal wieder nach Urlaub angefühlt. Keine Frage, ich liebe Wien, ich liebe Deutschland, aber erst wenn man eine fremde Sprache hört, wenn man eine Währung umrechnen muss, wenn man Straßennamen nicht entziffern kann, erst dann fühle ich mich so richtig touristisch und das hatte ich so sehr vermisst.

Als wir nach zigtausenden Schritten schlussendlich wehe Füße bekamen, die Sonne sich langsam schlafen gelegt hatte, haben wir den Abend mit Knödel (ein MUST DO in Prag) und einem Glas Wein im U Kroka ausklingen lassen.
Danke Prag, für dieses herzliche und warme Willkommen. Danke Prag, dass du es einem so einfach machst, sich in dich zu verlieben. Danke Prag, dass ich noch zwei Tage mit dir verbringen darf.

DAY TWO

Wenn einem die Zeitumstellung in die Hände spielt – zwar hatte ich sowieso vor, an diesem Sonntagmorgen ein bisschen früher aufzustehen, um vielleicht das Glück zu haben, die Stadt ohne Menschenmassen zu erleben, aber die Umstellung auf Winterzeit hat uns bei diesem Plan noch zusätzlich unterstützt. Bereits kurz nach acht Uhr sind wir gemeinsam mit ein paar einzelnen anderen Frühaufstehern entlang der Moldau spaziert und haben es tatsächlich geschafft, einen Eindruck von diesem imposanten Bauwerk zu erhaschen, ohne aufpassen zu müssen, niedergetrampelt zu werden.

Diese einmalige Stimmung mit sanften Nebelschwaden, das goldene Licht der späten Oktobersonne, dieses langsame Erwachen einer Stadt am Sonntagmorgen. Wenn es möglich wäre, müsste man diese Stimmung in Flaschen abfüllen können, um immer wieder, wenn man es braucht, etwas davon aufsaugen zu können.

Die Lokalsuche für unser Sonntagsfrühstück hat sich anfangs etwas schwierig gestaltet, da wir früher unterwegs waren als unsere Reservierung und keine Lust hatten, eine Stunde zu warten – etwas Besseres hätte uns allerdings nicht passieren können. Aufgrund dessen sind wir nämlich in einem Lokal gelandet, in dem man überhaupt nicht reservieren konnte, haben nach kurzer Wartezeit einen Platz ergattert und ich bin in einem der genialsten Coffee Shops ever gelandet.

Das Café Letka habe ich euch ja schon vorgestellt und ich war von der ersten Sekunde an verliebt. Als wir an dem urigen Holztisch Platz genommen haben – um mich herum die verschiedensten Sprachen, dieses großartige Innendesign -, ich hätte in dem Moment auch in New York oder London sein können, obwohl ich eigentlich für nichts in der Welt woanders sein wollte als in Prag. Ich habe mich so international gefühlt. Einfach so da und gleichzeitig weg. Ach, verdammt, ab und zu fällt es mir wirklich schwer, Dinge so zu beschreiben, dass man mir auch folgen kann. Aber dort zu sitzen war ein einziges Highlight und Lieblingsmoment und ganz viel Glücksgefühl auf einmal. Mein Chai, mein Rice-Porridge, das überbackene Brot mit Goat-Cheese – no words!

Plan für den heutigen Tag war der Aufstieg zur Prager Burg – allerdings war das nicht nur unser Plan, sondern der von gefühlt zehntausend Touristen ebenso. Die Schlange, um zum Veitsdom und zum Goldenen Gässchen zu gelangen, hat fast bis zum Fuß des Hügels gereicht. Nachdem es nicht mein erster Pragbesuch war und ich beides bereits besichtigt habe, beschlossen wir kurzerhand, wir vergeuden nicht Stunden, um uns dafür anzustellen, sondern schauen einmal, was das Burggelände sonst noch zu bieten hat – und dies hat sich wirklich ausgezahlt. Im hinteren Teil des Geländes um den Prager Loreto herum waren wir so gut wie allein unterwegs und konnten so eine ganz neue Seite von Prag kennenlernen.

Den Rest des Nachmittags haben wir auf der Prager Kleinseite verbracht, sind durch Gässchen und Hinterhöfe spaziert, haben einen kleinen Chai-Pitstop bei meinem Lieblingsamerikaner eingelegt. Danach sind wir weiter zum Goldenen Kreuz spaziert, um uns ganz dem vorweihnachtlichen Shopping hinzugeben. Unweit des Wenzelsplatz kreuzen sich die Straßen Narodni trida und Na prikope, was DIE Einkaufsmeilen Prags sind, und ungefähr jedes bekannte Modegeschäft besitzt dort einen Flagshipstore.Pünktlich zur Dämmerung waren wir nach dem Shoppingvergnügen zurück auf der Karlsbrücke für meinen unangefochtenen Prag-Lieblingsmoment, meinen November-Lieblingsmoment und wahrscheinlich sogar einen meiner Lieblingsmomente des ganzen Jahres. Diese Stimmung – ich werde versuchen, sie in Worte zu fassen, allerdings weiß ich nicht, ob das überhaupt möglich ist: Eingemummelt in meinen Strickmantel spazieren wir über das Kopfsteinpflaster der Karlsbrücke über die Moldau, nach und nach gehen die Lichter an, es wird dunkler und dunkler, glückliche Gesichter mit roten Wangen um uns herum, ein Straßenkünstler spielt sanfte Klänge und es ist dieses Lied, dieses Erlebnis – ein Mischmasch aus Sprachen und Stimmen, Schuhgeklapper, das Plätschern des Wassers, der Duft des Herbstes. Es ist einfach DER Moment, den ich für immer abspeichern will und ich glaube, ein bisschen ist es mir gelungen.

Den Abend wollten wir erneut gemütlich in einem Lokal ausklingen lassen, da wir allerdings keine Tischreservierung hatten, war das ein eher schwieriges Unterfangen und da ich doch sehr durchgefroren war, haben wir uns auf den Weg zurück ins Hotel gemacht.Zwar habe ich an sich nicht viel für Halloween übrig, allerdings so ein kleines bisschen zelebrieren wir diesen Tag dann jedes Jahr trotzdem. Kaum im Hotel angekommen habe ich mir eine Badewanne einlaufen lassen, danach haben wir beim Zimmerservice Knödel und Pasta bestellt (SO gut!) und uns “From Hell” im kuscheligen Bett angesehen. Und auch wenn im Kalender der einunddreißigste Oktober gestanden ist, ein bisschen hat sich dieser ganze Abend schon eher nach Weihnachten angefühlt. Darf ich bitte noch mal? Hach *seufz*!

DAY THREE

Wenn du am Morgen aufwachst und eigentlich erwartest, dass Regen ans Fenster prasseln wird, stattdessen wirst du allerdings von der Sonne geküsst, dann weiß du, du hast irgendetwas richtig gemacht. Oft ist es so, dass bei so einem Städtetrip der Abreisetag nicht mehr so richtig ein Highlight ist. Man fühlt den ganzen Tag bereits diesen Aufbruch in sich, diesen bevorstehenden Abschied. Aber nicht an diesem Tag. Nicht in Prag.
Dieser Tag hat sich kein bisschen anders angefühlt als die zwei Tage zuvor.

Da endlich die Bauarbeiten beendet waren, konnten wir an diesem Tag auf die U-Bahn zurückgreifen und sind damit direkt zu unserem Frühstücksspot gefahren, zum Cafefin. Wieder ein urgemütlicher Coffee Shop. Und auch wenn ich den Namen meines Kuchens weder buchstabieren noch jemals aussprechen könnte, er war SO unglaublich lecker, dass von mir sehr bald nur noch Gestöhne zu hören war.

Diesen Tag haben wir rund um den Wenzelsplatz verbracht. Sind noch einmal die Einkaufsstraße rauf und runter spaziert, haben im Nationalmuseum vorbeigeschaut und als langsam doch immer mehr Regenwolken auf dem Himmel aufgetaucht sind, haben wir eine letzte Chai-Session eingelegt und nach einem letzten Baumkuchen, einer Stippvisite bei der John-Lennon-Wall und einer allerletzten Runde bis zum Altstädter Ring sind wir in ein Einkaufszentrum geflüchtet und haben dort die letzten Stunden in Prag verbracht, bevor wir schweren Herzens Abschied nehmen mussten.

eine Lieben, ich wusste, dass dieser Pragbericht alles sprengen wird, aber dass er SO lang ausfällt, das hatte ich ehrlich nicht geplant. Dabei hätte ich am liebsten noch ewig weitererzählt. Prag ist eine wunderschöne Stadt und ich kann jedem nur ans Herz legen, einen Besuch ganz nach oben auf die Wunschliste zu setzen. Allerdings, seid gewarnt, selbst jetzt in dieser speziellen Zeit, selbst außerhalb der Hauptreisezeit, waren so viele Menschen unterwegs, damit hätte ich niemals gerechnet. Aber wie in Florenz oder Venedig braucht man sich nur in eine Gasse parallel zu den Touristenströmen zu begeben und man hat die Stadt fast für sich allein. Wenn man sich nicht rein auf die touristischen Attraktionen beschränkt, sondern der Stadt die Chance gibt, sich auf seine ganz eigene Art zu präsentieren, dann ist alles andere eigentlich egal. Ich weiß jetzt schon, mein dritter Besuch wird auch nicht mein letzter gewesen sein, denn ich möchte Prag unbedingt einmal im Sommer erleben. Und bis dahin schwelge ich in Erinnerungen und nerve euch mit meinem Geschwärme!
Ihr Lieben, seid ihr schon einmal in Prag gewesen? Wie sehr freut ihr euch auf den Moment, wenn man wieder ohne Bedenken, ohne Vorschriften studieren zu müssen, sich einfach so ins Auto oder Flugzeug setzen kann, um fremde Welten zu entdecken? 
Habt weiterhin eine wunderschöne und entspannte Adventszeit und wir, wir lesen uns in ein paar Tagen wieder und ich hoffe, ihr seid alle wieder mit dabei. Alles, alles Liebe, love&peace,

(*Quelle: Wikipedia, Google Recherche und eigene Erfahrungen)

You Might Also Like

50 Comments

  • Reply
    Peter
    10/12/2021 at 7:03

    Hallo mein Engerl, ich glaub, da hab ich schon ein bisserl ins Schwarze getroffen mit Prag. Aber die Auswahl ist das Eine, das Andere, was Du dann daraus gemacht hast. Ich sag nur: Gastro Ich hoffe so sehr, dass wir bald wieder so eine Reise machen können!!!!!! Danke tausend Mal für diese schönen Erinnerungen, hab Dich lieb!!!! Bussi

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:39

      Na ja, zumindest so ein kleines bisschen 😉 Nein, perfekter hätte es nicht sein können. Und ich freue mich jetzt schon auf die versprochene Fortsetzung. Aber jetzt erst erst einmal das Wochenende dran, also MO/Di, du verstehst. 3344, freuuuum mich, dix Bussl, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    10/12/2021 at 7:11

    Liebe Mirli, ich hab schon gehört, dass Eure Reise traumhaft war, aber so schön, das hätte ich dann nicht gedacht. Die Bilder sind genial!!! Ich wünsche Dir von Herzen ein schönes Adventwochenende und genießt die Tage in Freiheit Liebe Grüße Kerstin
    PS: Ich liebe Lebensneu jetzt schon, bin noch nicht ganz fertig, aber Fiona ist soooo sympathisch!

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:38

      Guten Moooorgen, liebe Kerstin. Ich danke dir so, so sehr. Ja, es war eine absolut traumhafte Zeit und ich würde am liebsten sofort noch mal zurück. Und es freut mich ehrlich so sehr, dass dir Lebensneu so gut gefällt. Es ist ja auch mein heimlicher Favorit und deshalb freue ich mich umso mehr darüber. Vielen, vielen Dank – für alles. Ich wünsche dir ein ganz gemütliches drittes Adventwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    10/12/2021 at 7:12

    Schönen guten Morgen liebe Mirli! Wow, das ist wohl der schönste Reisebericht, den ich je gesehen habe. Ich selbst war ja leider noch nie in Prag aber bei den Bildern (und die sind wirklich ein Traum) wird sich das ganz schnell ändern. Und ja, ich hoffe so sehr, dass man bald wieder uneingeschränkt unterwegs sein darf. Ich vermisse diese unbeschwerte Zeit sehr!! Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und ganz liebe Grüße, Eva

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:37

      Guten Mooooorgen, liebe Eva. Das ist so lieb von dir, vielen, vielen Dank. Prag ist eindeutig eine Reise wert und ich hoffe auch, dass wir bald wieder uneingeschränkt reisen können und somit alles nachholen, was wir bisher verpasst haben. Ich hoffe, du startest richtig fein in das dritte Adventwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    10/12/2021 at 7:13

    Hallo Mirli, kann dir nur zustimmen, Prag ist eine so traumhafte Stadt und wird oftmals noch unterschätzt. Für mich zählt sie wie Paris, London und Rom zu den Topdestinationen der Welt. Aber ganz ehrlich, deine Fotos sind so wunderschön!! Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:36

      Liebe Tamara, ich kann dir nur absolut zustimmen, Prag kann sich uneingeschränkt in diese Liste eintragen lassen. Ich bin vollkommen verzaubert und weiß jetzt schon, es wird nicht mein letzter Besuch gewesen sein. Ich danke dir für die lieben Worte und wünsche dir einen ganz zauberhaften dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Evelyn
    10/12/2021 at 7:14

    Guten Morgen Mirli, omg sind die Fotos schön, hab mich spontan in die Stadt verliebt und am liebsten würde ich sofort ins Auto hüpfen und losdüsen. Gerade in der Vorweihnachtszeit stell ich mir Prag noch schöner vor, sofern das überhaupt möglich ist. Auf alle Fälle danke, dass Du uns mitgenommen hast auf deiner wunderbaren Reise. Ich muss auch mal mit meinem Mann ein ernstes Wort reden Liebe Grüße Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:35

      Liebe Evelyn, ich habe erst vor ein paar Tagen aktuelle Fotos von Prag gesehen und sofort beschlossen, ich muss einmal in der Vorweihnachtszeit zurück. Ich meine, es war jetzt im Oktober schon irgendwie weihnachtlich, wie muss dass dann erst direkt im Advent sein. Ich danke dir für deine so lieben Worte und hoffe, du genießt den Advent in vollen Zügen, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Daniela
    10/12/2021 at 7:14

    Schönen guten Morgen und Hallo, sehr beeindruckend. Die Bilder sind sehr gelungen. Ich liebe Prag sowieso, eine der schönsten Städte. Der Prager Zoo ist auch mein Lieblingszoo, sehr schön angelegt und die Sesselbahn ist genial. Wunderschöner Beitrag, mein großes Kompliment. Liebe Grüße

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:34

      Guten Moooorgen, liebe Daniela. Ich bin absolut deiner Meinung, Prag ist eine der schönsten Städte der Welt und der Prager Zoo hat mich absolut umgehauen. Bisher war ja immer der Zoo Schönbrunn mein Favorit, aber da kann er nicht mithalten. Alles so wunderschön gestaltet, ich freue mich schon, wenn ich ihn einmal im Sommer erleben kann. Hab einen ganz wundervollen Start ins Wochenende und einen ganz entspannten dritten Advent. Ich danke dir für die liebe Nachricht, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    10/12/2021 at 7:16

    Meine Güte Mirli, sind die Bilder schön. Als ob sie direkt einem hochglanz Magazin entsprungen sind. Habe selten schönere von einer schon alleine schönen Stadt gesehen. Danke für die Lokaltipps, ein paar davon kannte ich noch gar nicht, obwohl ich schon öfters in Prag war. Für mich auch eine der schönsten Städte der Welt. Ich hoffe so sehr, dass nächstes Jahr wieder ein „normales“ Jahr wird und ich die ganzen Reisen nachholen kann. Dieses Jahr war ja sehr bedrückend. Schönes Wochenende, alles Liebe Anika

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:33

      Anika, wie lieb kann man denn bitte eigentlich sein. Du müsstest gerade meinen Grinsen sehen, der reicht locker einmal um den Kopf herum. Ich danke dir von ganzem Herzen. Und jaaa, ich kann dir nur absolut zustimmen, Prag IST eine der schönsten Städte der Welt. Ich bin ja so froh, dass die schönsten Destinationen eigentlich in Europa liegen und so auf gewisse Art immer erreichbar sind. Das macht es gerade sehr viel einfacher. Und ein bisschen halten wir noch durch. Ich bin mir sicher, dass wir zumindest nächsten Sommer wieder einmal richtig durchatmen können. Hab einen ganz wundervollen Start ins Wochenende und einen ganz besinnlichen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Samira
    10/12/2021 at 7:18

    Mirli, der Beitrag ist sowas von schön, gibt´s ja gar nicht. Ich denke, ich hatte das schon bei Deinen Deutschland Beiträgen angemerkt, ich werde zukünftig auf Reiseführer und dergleichen verzichten und nur mehr auf Deinen Blog zurückgreifen. Du hast neben den Fotos und den Infos auch die Stimmung mit dabei, die das meiste einer schönen Urlaubsreise ausmacht. Dafür bin ich Dir sehr dankbar! Ein wundervolles und trotz allem friedvolles Adventswochenende, liebe Grüße Samira

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:31

      Awww, liebe Samira, du bist so lieb und ich freue mich gerade so sehr über deine Worte. An den Reisebeiträgen sitze ich nämlich immer ganz schön lange und umso mehr freut es mich dann, so etwas zu lesen. Ich danke dir von ganzem Herzen und ich wünsche dir ebenfalls ein ganz gemütliches und ruhiges drittes Adventwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Franzi
    10/12/2021 at 7:18

    Schönen guten Morgen wünsch ich Dir, oh ja, Prag ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich liebe diese Stadt auch sehr. Kenne sie leider nur vom Sommer, wo auch ein wenig zu viele Touristen dort sind, aber Herbst würde sich sicher auch auszahlen, wie man sieht bin auch schwerst beeindruckt von deinen wunderschönen Bildern. Bin neugierig, wenn man wirklich wieder ohne nachzudenken verreisen kann, ich fürchte nur, das wird noch dauern. So oder so wünsch ich dir einen schönen 3. Advent und schöne Grüße, Franzi

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:30

      Guten Moooorgen, liebe Franzi. Da hast du mir eindeutig etwas voraus, ich möchte Prag unbedingt einmal im Sommer erleben, aber so ein bisschen Rezept vor den Menschenmassen, was ich bisher so gehört habe, habe ich schon. Aber trotzdem – ich freue mich jetzt schon darauf. Ich danke dir für die lieben Worte und ja, ich bin auch gespannt, wann wir wieder einfach planlos planen können, wenn du verstehst, was ich meine. Ein bisschen wird das wohl noch dauern, aber wenn, dann bleibt kein Ort mehr sicher 😉 Hab einen ganz wundervollen dritten Advent, du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ute
    10/12/2021 at 7:19

    Liebe Mirli, du hast immer so atemberaubende Fotos. Ich liebe deinen Stil sehr. Prag ist eine wunderschöne Stadt mit so vielen faszinierenden Ecken und romantischen Lokalen. Das Savoy kenne ich selbst, liebe ich auch sehr. Danke für die anderen Tipps, werde ich mir für s nächste Mal merken, wann auch immer das sein wird ☹ Kann man ja derzeit leider nicht sagen, aber ich hoffe stark aufs nächste Jahr. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, genieß es. Ute

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:29

      Liebe Ute, ich bin mir sicher, spätestens nächsten Sommer werden wir einmal wieder eine Verschnaufpause bekommen und ich habe auch schon jede Menge Pläne, weil es einfach so gut getan hat. Inzwischen träumen wir uns einfach davon, das funktioniert ja auch ganz gut. Hab ein ganz wundervolles drittes Adventwochenende und mach es dir extra schön, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    10/12/2021 at 7:21

    Hallo Mirli, wie immer ziehe ich meinen Hut vor Deiner Fotografiekunst. Und Kunst kann man das nennen. Stimmungen in Bildern einzufangen ist schon die höchste Kunst der Fotografie. Du hast es mir damit sehr leicht gemacht, wo die nächste Reise hingehen wird. LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:28

      Lieber Dirk, ich danke dir, wirklich. Es war so ein herrliches Gefühl, einmal wieder mit der Kamera unterwegs zu sein und am liebsten hätte ich ja alle Fotos hier geteilt. Eventuell hab ich es etwas übertrieben. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    10/12/2021 at 7:24

    Guten Morgen Mirli, so schöne und bewegende Bilder. Ich würde mich am liebsten sofort in den Flieger setzen und nach Prag fliegen. Ich hoffe, es geht auch bald wieder so leicht wie früher. Liebe Grüße Isi

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:27

      Ach Isi, weißt du was, ich komme am liebsten gleich mit. Und irgendwann werden wir nicht einmal mehr darüber nachdenken müssen, sondern können solch einen Gedanken gleich in die Tat umsetzen. Auch wenn es noch ein bisschen dauert. Wir stellen uns es jetzt einfach schon einmal vor, okay? Hab einen ganz wundervollen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Lovely
    10/12/2021 at 7:27

    Thanks for this amazing guide! Beautiful pictures!
    xoxo
    Lovely
    http://www.mynameislovely.com

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:26

      Thank you so much my dear, have a lovely weekend, love x S.Mirli!

  • Reply
    Laura
    10/12/2021 at 8:19

    Hallo Mirli, ich wollte eigentlich schreiben, ja, ich war schon in Prag, aber wenn ich mir anschaue, was du alles erlebt hast denke ich gerade, ich war noch nie dort. Ich fürchte, ich hab da einiges verpasst. Wunderschöne Fotos!!! Liebe Grüße Laura

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:26

      Guten Morgen liebe Laura – hilft es dir, wenn ich dir sage, ich habe selbst das Gefühl, ich habe noch viel zu wenige gemacht und gesehen von Prag. Wie gut, dass man wieder und wieder zurück kann. Ich will die Stadt unbedingt einmal im Sommer erleben, das ist bestimmt wieder ein ganz eigenes Erlebnis. Hab einen ganz wundervollen Tag und ein traumhaft schönes drittes Adventwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Rita
    10/12/2021 at 8:20

    Liebe Mirli, du hast so eine unverwechselbare Art zu fotografieren. Eine Stadt so einzufangen auch wenn die Stadt schon schön ist, Respekt! Ganz großes Kino Liebe Grüße und ein schönes Adventwochenende wünsch ich Dir! Rita

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:25

      Guten Moooorgen, liebe Rita, vielen, vielen Dank für deine lieben Worte. Es hat so gutgetan, einmal wieder nur ich und meine Kamera. Das hatte ich so sehr vermisst. Und ich freue mich jetzt schon, wenn ich wieder losziehen kann. Ich wünsche dir einen wunderschönen dritten Advent und noch mal so lieben Dank für die Worte, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    10/12/2021 at 8:21

    Da kommt man aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Prag liebe ich sehr, war schon ein paar mal dort und kann jedes deiner Worte nur bestätigen. Und danke vielmals für die vielen Tipps die ich so noch gar nicht kannte. Wüsnch dir ein traumhaftes Wochenende, alles Liebe Simone

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:24

      Liebe Simone, ich kenne selbst noch viel zu wenig von Prag. Es ist wohl eine dieser Städte, in die du immer wieder reisen kannst und du wirst trotzdem jedes Mal etwas Neues entdecken. Ich freue mich jetzt auch schon, wenn ich irgendwann zurückkehren werde. Ich wünsche dir ebenfalls ein wunderschönes drittes Adventwochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Bea
    10/12/2021 at 9:33

    Mir fehlen die Worte. So schön!!!! Ich habe nur mehr Herzchen in den Augen. Möchte auch!!!!!! Liebe Grüße Bea

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:23

      Wie lieb du bist, vielen, vielen Dank, liebe Bea! Es war aber auch einfach zu schön und ich würde am liebsten alles noch einmal genau so erleben. Fühl dich ganz lieb gedrückt und hab einen wunderschönen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anne
    10/12/2021 at 9:34

    Mensch Mirli, die Bilder sind mega. Wenn man Prag nicht sowieso schon liebt, ab diesem Zeitpunkt muss man sich verlieben. Du hast mich jedenfalls daran erinnert, auch mal wieder eine Reise einzuplanen, wann immer es dann möglich ist! Liebe Grüße Anne

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:22

      Awww, vielen, vielen Dank liebe Anne, das ist so lieb von dir. In diese Stadt kann man sich aber auch einfach nur verlieben. Ich hoffe, du genießt den Advent in vollen Zügen. Hab einen ganz kuscheligen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vroni
    10/12/2021 at 9:34

    Liebe Mirli, es ist immer eine riesengroße Freude, deine Beiträge zu lesen und sich von der Stimmung einfangen zu lassen. Auch wenn es derzeit nicht möglich ist, auf Reisen zu gehen, ist man gefühlt bei jedem Tag dabei. Ich hab mir fix vorgenommen, Prag genauso zu machen, wie du. Mit all den schönen Lokalen und Plätzen! Hilft mir gerade auch in der Zeit, wo man es eben nicht kann. Danke dafür und alles alles Liebe, Vroni

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:22

      Liebe Vroni, ich freue mich gerade so sehr über deine Worte. Denn natürlich habe ich überlegt, ob es klug ist, mitten im Lockdown diese Tage zu teilen, aber mir hilft es ja selbst, wenn ich mich so zumindest gedanklich auf Reisen gegeben kann. Umso mehr bin ich jetzt selig, wenn ich deine Nachricht lese. Und Vorfreude ist doch sowieso die schönste Freude. Hab es schön gemütlich und ich wüsche dir einen ganz gemütlichen dritten Advent, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    10/12/2021 at 9:35

    Guten Morgen Mirli und vielen herzlichen Dank dass Du uns auf diese so romantische Reise mitgenommen hast. Ich habe gerade meinem Freund die Bilder gezeigt und wir haben beide sofort gesagt, dass wir das nächstes Jahr auch machen. Einfach mal wieder unbeschwert Tourist sein können, auf das freue ich mich am meisten und das ist auch mein einziger Weihnachtswunsch. Hast Du super schön gemacht! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Tina

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:21

      Guten Moooorgen, liebe Tina! Ich hatte auch nicht gewusst, wie sehr ich es vermisst hatte, bis ich zum ersten Mal in zwei Jahren wieder genau dieses Gefühl hatte. Ich kann es nicht mehr erwarten, bis dies wieder uneingeschränkt möglich sein wird und inzwischen helfen diese kleinen Fluchten aus dem Alltag sehr. Hab einen wunderschönen dritten Advent mit deinen Lieben, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Selina
    10/12/2021 at 10:05

    Liebe Mirli, die Bilder sind so einzigartig, ich liebe diesen Retrostil sehr. Und dass der Urlaub wunderschön und perfekt war, glaubt man sofort. Und so viele tolle Tipps, sehr beeindruckend. Ich freue mich jetzt auch schon, wenn bei uns wieder alles aufsperrt und man nicht mehr das Gefühl hat, eingesperrt zu sein. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, LG Selina

    • Reply
      MirliMe
      10/12/2021 at 10:20

      Liebe Selina, du sprichst mir aus der Seele. Ich hatte bisher noch kein einziges Mal ein Problem, aber jetzt im Dezember – schon wieder – das zehrt sehr, auch an meinen Nerven und ich kann es nicht mehr erwarten, jetzt die nächsten zwei Wochen alles nachzuholen. Mach dir einen wundervollen restlichen Advent und genieß jede Sekunde davon. Fühl dich ganz lieb gedrückt, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    10/12/2021 at 14:29

    Liebe Mirli, was für ein wundervoller Ausflug als Einstimmung zum Wochenende. Ich war ja bisher nur einmal in Prag – aber diese Stadt hat mich bei diesem einzigen Besuch bereits total überzeugt. Vielleicht ist es auch daran gelegen, weil ich keine besonderen Erwartungen hatte und dann von der Vielzahl der Sehenswürdigkeiten, von der Schönheit der Stadt so richtig beeindruckt war. Es ist auch eine Stadt, in der man sich so wunderbar treiben lassen kann, immer wieder ein Gässchen, immer wieder eine neue schöne Ecke. Irgendwie hat dieser Bericht meine Reiselust jetzt wieder verstärkt – mittlerweile sind es fast zwei Jahre, dass ich das letzte Mal Österreich verlassen habe und ein bisschen fremde Luft um die Nase wehen lassen, ein bisschen den Horizont erweitern tut einfach immer mal wieder gut. Lassen wir uns überraschen, was das nächste Jahr uns diesbezüglich bieten wird. Liebe Mirli, ich wünsche dir noch eine ganz wunderbare Vorweihnachtszeit, genieße viele heimelige Stunden, fühl dich ganz adventlich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Reply
      MirliMe
      16/12/2021 at 10:51

      Liebe Gesa, ich glaube fast, in diese Stadt kann man sich nicht nicht verlieben. Wobei ich zugeben muss, ich bin sowieso Fan aller Habsburger-Städte. Sollte wohl keinen wundern. Ich bin sehr gespannt, wie es, was das Reisen angeht, weitergehen wird. Momentan sträube ich mich noch davor, ein Flugzeug zu besteigen. Bei Autoreisen habe ich keine Bedenken. Aber du sagst es, wir werden sehen, wie es dich weiter entwickelt. Aber einfach einmal nur ein paar Tage raus, das tut ab und zu richtig gut. Ich wünsche dir ein ganz wundervolles viertes Advetnwochenende, fühl dich ganz lieb gedrückt, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Nummer Neun
    11/12/2021 at 11:28

    Sehr schöner Text und sehr schöne Fotos!

    In welchem Hotel wart ihr (oder habe ich das überlesen)? Hatte es ja in einem anderen Kommentar gesagt, als ich vor 10 Jahren oder so dort wart, war ich mit der Unterkunft nicht so zufrieden gewesen. Kannst du was empfehlen?

    • Reply
      MirliMe
      16/12/2021 at 10:49

      Vielen liebe Dank. Nö, hast du nicht übersehen, ich hab es tatsächlich nicht erwähnt. Wir sind im Holiday Inn abgestiegen, weil wir dort noch “Sammelpunkte” hatten 😉 Ich war absolut zufrieden, aber es ist halt ein ganz normales Business-Hotel, also nichts Außergewöhnliches, deshalb habe ich es nicht erwähnt. Außerdem liegt es etwas außerhalb vom Zentrum, was, wenn die U-Bahn fährt allerdings kein Problem wäre. Vor ein paar Jahren sind wir im Hotel Majestic Plaza Prague abgestiegen und das war, soweit ich mich erinnern kann, richtig fein. Auch was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Aber wie gesagt, das ist auch schon ein paar Jahre her … alles, alles Liebe, x S.Mirli!

      • Reply
        Nummer Neun
        18/12/2021 at 15:17

        Vielen Dank, das ist gut zu wissen!

        Vielleicht klappt es ja mal bei mir mit Prag in 2022.

        • Reply
          MirliMe
          22/12/2021 at 10:06

          Ich drück die Daumen. Ich würde ja gerne sagen, es kann nur besser werden, aber da bin ich mir noch nicht so sicher 😉 Alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vanessa
    19/12/2021 at 16:17

    Hi Mirli,
    danke für deine tollen Eindrücke aus Prag! Ich habe diesem Beitrag schon sehnsüchtig erwartet, damit ich mir alle Infos für eine nächste Cityreise abspeichern kann. Die Bilder sehen toll aus und auch deine Foodtipps habe ich mit Begeisterung verschlungen, hihi. Ist natürlich auch sehr praktisch, dass es nur 5 Stunden mit dem Auto von dir aus sind. Ich war dann überrascht, dass es von mir aus auch gar nicht soooviel weiter ist (+1,5 Stunden).
    So steht die Stadt mit diesem Flair jedenfalls auf meiner Liste (aber zuerst: WIEN! :)), denn genau dieses Gefühl, fremde Sprache, fremde Währung, etc. – das vermisse ich auch.
    Liebe Grüße und schönen vierten Advent!

    • Reply
      MirliMe
      22/12/2021 at 10:06

      Guten Morgen, liebe Vanessa, ich danke dir für die lieben Worte. Ach Prag, ich könnte ja sofort zurück und Wien ist ja sowieso meine zweite Heimatstadt, ich kann dich also absolut verstehen. All diese Habsburger-Städte sind einfach unvergleichlich. Und jetzt mal ehrlich, 6,5 Stunden sind ja wirklich nichts. Ich wünsche dir, dass du deine Wunschliste bald abarbeiten kannst. alles, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply