Kopfwelt

Happy New Year 2022

Meine Lieben, was denkt ihr wohl, was für ein Tag heute ist? Also, damit meine ich nicht den Tag der Veröffentlichung dieses Beitrags bzw. den Tag, an dem ihr das hier lest. Nein, ich meine, was denkt ihr, was ist heute für ein Tag, an dem ich das hier schreibe, genau diese Worte?  Mitte Dezember oder Ende Dezember? Oder vielleicht sogar gestern?
Gaaaanz falsch gedacht, heute ist weder irgendein Tag im Dezember noch ein anderer erst kürzlich vergangener, nein, heute ist der 1. Jänner 2021. Ja, ihr habt schon richtig gelesen, quasi die Vergangenheits-Mirli meldet sich gerade zu Wort.

Ihr könnt euch nicht einmal ansatzweise vorstellen, WIE sehr ich versucht habe, mir selbst in den Allerwertesten zu beißen. Ich hätte es getan, wenn es anatomisch irgendwie möglich gewesen wäre. Und warum? Diese Beitragsidee hatte ich bereits ein Jahr zuvor und zwar war das für Silvester 2019-2020 gedacht. Klingelt es jetzt schon, warum ich meinen Hintern so gerne nachhaltig misshandeln wollte? Die Grundidee, die mir irgendwann im Herbst 2019 gekommen ist, war diese, wie spannend es wäre, diese frischen und motivierten Gedanken, die man meist am Anfang eines Jahres hat, niederzuschreiben. Was man denkt, was in diesem Jahr auf einen zukommen wird, was für Ziele man hat, was für Wünsche, um dann genau an diese Worte am Ende des Jahres anzuknüpfen. Zu sehen, was man verwirklichen konnte, ob man diese positive Stimmung halten konnte, einfach das gesamte Gefühlspaket analysieren.

Darf ich noch einmal kurz in Erinnerung rufen, für WANN ich das geplant hatte. Ganz genau, zu Beginn dieses allseits berüchtigten (ersten) – dieses Wort “ersten” musste ich nachträglich hinzufügen, der Grund dafür erklärt sich von selbst, ich Naivling, ich – Corona-Jahres, dem Jahr 2020. Bitte, wiiie genial wäre das gewesen. Denn auch wenn ich mit reichlich Phantasie gesegnet bin, DAS wäre mir beim besten Willen nicht eingefallen. Niemals hätte ich erahnen können, in welche Richtung sich dieses Jahr 2020 entwickeln könnte. Aber gut, dieser Zug ist schon lang abgefahren. Ich habe extra in meiner letzten “Neujahrsansprache” kein Wort darüber verloren, was für eine Idee mir da durch die Lappen gegangen ist, auch wenn ich mit hochrotem und auf mich selbst beleidigtem Kopf dagesessen bin, da ich schlicht und einfach darauf vergessen hatte, mich am 1.1. hinzusetzen und diese Idee auch in die Tat umzusetzen.

Aber das soll mir nicht noch einmal passieren.

Nun ist es ein Jahr später. Heute zeigt der Kalender erneut einen 1. Jänner an. 365 Tage dieses Jahres 2021 liegen vor uns und kein Mensch kann sagen, auf was wir in diesen 365 Tagen zurückblicken werden. Und ganz ehrlich, vielleicht ist heute sogar der viel bessere Zeitpunkt, diese Idee endlich in die Tat umzusetzen, denn selten war es so spannend, wie sich dieses kommende Jahr entwickeln wird.
Wir alle haben gewisse Hoffnungen und im Hinterkopf bestimmt jeder die Vorstellung, dass wir das nächste Silvesterfest im großen Kreis, mit so vielen Menschen wie wir wollen, mit Umarmungen und Küssen und ohne Abstand feiern werden. Wir setzen alle Hoffnung auf einen Impfstoff, vielleicht auch auf die klitzekleine Möglichkeit, dass sich dieser Virus wie durch Zauberhand in Luft auflösen wird (man darf doch noch an Wunder glauben) und dass wir nur noch zurückblicken werden auf diese spezielle Zeit. Wir sehen uns spätestens im Sommer oder Herbst wieder wild durch die Gegend reisen. Masken und Abstandsregeln, Massentestungen und massive Einschränkungen in die persönlichen Freiheitsrechte sollten bis Ende des Jahres eindeutig Geschichte sein.

So verhalten wie in diesem Jahr 2021 sind wir wahrscheinlich selten in ein neues Jahr gestartet. Diese Vorstellung eines Neuanfangs, eines reinen, weißen Blattes, das wir nun mit unseren Geschichten füllen dürfen – in diesem Jahr haben wir alle eher das Gefühl, wir schreiben bei Kapitel -25- weiter. Auch wenn, wie ihr euch vielleicht noch erinnern könnt, für mich das Jahr 2020 ein großartiges war und ich es als nicht so schlimm wie viele andere wahrgenommen habe, fühlt es sich heute trotzdem nicht so an, als würde ich mit einem Kapitel -1- starten. Man darf an Wunder glauben, das schon, aber man darf nicht enttäuscht sein, wenn sich am heutigen 1.1. nicht alle Probleme und Sorgen, Krankheiten und Pandemien, Wirtschaftskrisen und Existenzängste in Luft auflösen.

Auf der Straße und überall war die letzten Tage des Jahres 2020 fast einheitlich zu hören, dass dieses Jahr endlich vorbei sein soll. Dass wir es endlich hinter uns lassen und motiviert in ein neues Jahr 2021 starten wollen. Ja, gut, die ersten Monate werden noch hart werden, aber spätestens zum Sommer 2021 sollten wir zur Normalität zurückkehren können, so die Versprechungen. Wir haben alle bestimmte Vorstellungen, wie sich dieses neue Jahre entwickeln wird, aber im Grunde sind wir alle positiv eingestellt, denken, es kann sowieso nur bergauf gehen (denn weiter bergab ist gar nicht mehr möglich) und wir bekommen endlich unser “altes” Leben zurück.

Wie fühle ich mich persönlich heute an diesem 1. Jänner 2021?

Ich fühle mich eigentlich nicht anders als an den Neujahrstagen zuvor. Kann daran liegen, dass ich nicht sooo der große Jahreswechsel-Fan bin. Wie ich schon öfters erwähnt habe, brauche ich keine Silvesternacht, um einen Neuanfang zu wagen, um neue, frische Ideen in die Tat umzusetzen. Mir ist es egal, ob es der 13. März oder der 25. Oktober ist. Deshalb fühle ich mich eigentlich wie immer und doch irgendwie anders. Auch ich habe Hoffnungen. Ich wünsche mir, dass ich nachholen kann, was ich die letzten Wochen verpasst habe. Dass ich Menschen, die ich sehr vermisse, wieder öfter sehen kann. Ich möchte wieder ins Kino gehen oder auf Konzerte und freue mich auf die warmen Monate, die ich so oft wie möglich unter freiem Himmel verbringen will. Ich freue mich auf meinen zweiten Roman, der in wenigen Wochen erscheint. Ich bin sehr aufgeregt, was das angeht. Fast noch mehr als beim ersten Buch. Denn natürlich haben viele Leser nun eine gewisse Erwartungshaltung und ob ich die erfüllen kann – ehrlich gesagt macht mich der Gedanke im Moment gerade wahnsinnig. Ich hoffe, dass ich zu meinem Geburtstag endlich meinen Geburtstagsgutschein vom Vorjahr einlösen kann und diesen besonderen Tag in London verbringen werde. Ich wünsche mir, dass ich weiter gesund bleibe, genauso wie alle Menschen, die mir wichtig sind. Bisher bin ich in meinem Familien- und Bekanntenkreis glimpflich davongekommen, was diese Pandemie angeht, und ich wünsche mir so sehr, dass das auch so bleiben wird. Ja, das sind alles Wünsche, von denen ich hoffe, dass sie in Erfüllung gehen.

Das sind eigentlich sogar ganz schön viele Wünsche. Aber was ist mit meinen Gefühlen? Was diese angeht, hoffe ich, dass sie genau so bleiben, wie sie jetzt gerade sind. Ich fühle mich momentan so sehr bei mir selbst wie seit Jahren nicht mehr. Ich habe schwierige Zeiten hinter mir, die ich nicht noch einmal erleben will, dagegen ist diese Pandemie ein Spaziergang, ABER heute bin ich diesen Zeiten dankbar, denn sie haben mich wachsen lassen. Ich habe es ENDLICH geschafft, mich selbst wiederzufinden. Hört sich das seltsam an? Ich habe es geschafft, wieder “ich” zu sein, unabhängig davon, wie andere mich vielleicht gerne hätte oder wie Menschen in meinem Umfeld sind. Ich habe mich so lang blenden lassen und an falschen Werten orientiert und jetzt bin ich einfach wieder ich. Ich fühle mich zufrieden und “selbst” und mehr möchte ich gar nicht. Wenn ich es schaffe, diese Zufriedenheit und Gelassenheit beizubehalten, egal was dieses Jahr 2021 auch bereithalten wird, dann wird es ein großartiges 2021.

Wie oft sagen wir, das Jahr – – – – wird MEIN Jahr werden. Wie viele haben das wohl am Ende von 2019 gesagt? Ist es vermessen, so etwas zu sagen? Zu viel verlangt? Zu optimistisch gedacht? Gibt es “zu optimistisch” überhaupt?
Ich scheue mich nicht davor, zu sagen, 2021 wird MEIN Jahr. Ich freue mich auf alles, was kommt. Da ist schon einmal allein mein zweiter Roman, der in Kürze veröffentlicht wird. Ich hoffe, dass ich meinen dritten bis zum Ende des Jahres ebenfalls zu Ende geschrieben habe. Ich will weiter an mir arbeiten, an meinem “Selbst” und am Ende des Jahres – also heute, wenn ihr das gerade lest – will ich auf ein grandioses, strahlendes, wunderschönes und unvergessliches 2021 zurückblicken. Ich möchte mich am Ende des Jahres genau so fühlen wie jetzt zu Beginn und ich würde sagen, legen wir einfach los.

2021, es kann losgehen! Be fabulous, please.

01-01-2022

Meine Lieben, gebt mir nur eine Sekunde, bis ich mich von meinem Lachanfall erholt habe, dann legen wir auch gleich los. Versprochen!

Hello, ihr Lieben, und willkommen zurück! Das sind seit knapp vier Wochen die ersten Worte, die ich verfasse und ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich darauf gefreut habe und wie richtig es sich anfühlt, endlich wieder in die Tasten zu klopfen. Allerdings muss ich zugeben, ich habe die letzten Wochen Pause gebraucht. Um an die Worte von vor einem Jahr anzuknüpfen – ja, ich habe es tatsächlich geschafft. Ich habe 2021 nicht nur einen, sondern gleich zwei neue Romane veröffentlicht und das war vielleicht nicht das schlaueste, das ich machen konnte. Ich habe mich zum Ende des Jahres hin so ausgebrannt gefühlt, dass ich nicht einmal mehr meinen eigenen Namen buchstabieren konnte. Ich wollte und konnte kein Wort und schon gar keinen Satz mehr schreiben. Aber jetzt, jetzt brennt es mir direkt unter den Fingernägeln.

Ihr wollt jetzt bestimmt wissen, warum ich mich gerade erst von einem Lachflash erholen musste. Ähm, ja, 2021 war bestimmt kein schlechtes Jahr und es hatte einige Höhepunkte, die mir alle schweren Momente wert sind, aber 2021 war sehr, sehr fordernd für mich. Teilweise hausgemacht, da ich mir zu viel zugemutet hatte und teilweise wurde ich einfach so vom Leben durch die Gegend geschleudert. Ich musste Abschied nehmen. Wir alle mussten lernen, dass eine Pandemie nicht mit einem Jahr erledigt ist. Ich musste auf so vieles verzichten. Und was wahrscheinlich die größte Beeinträchtigung war, ich hatte/habe sehr mit meinem physischen Wohlbefinden zu kämpfen und von meiner Psyche will ich gar nicht erst anfangen. In den vergangenen zwölf Monaten haben sich Fehler in meinem Leben eingeschlichen, die ich eigentlich schon lang hinter mir gelassen hatte.

Ich bin grandios im Predigen von der Art, wie man an das Leben herangehen soll. Wie wichtig es ist, zuerst auf sich selbst zu schauen. Dass die Psyche das Allerwichtigste ist und dass man auf die Warnzeichen seines Körpers hören soll. Wie wichtig eine Work-Life-Balance ist. Ja, im Predigen bin ich grandios, aber ich habe die letzten Monate alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Ihr kennt das bestimmt alle, wenn einem bewusst ist, dass es nicht gesund ist, auf Schlaf zu verzichten, auf Wochenenden zu verzichten, auf quality time zu verzichten, weil man sich sagt, das sind doch nur ein, zwei Monate, dann ist das Gröbste überstanden und dann holt man alles Versäumte nach. Nur dass sich diese Phasen dann ständig um einen Monat und noch einen Monat und noch einen Monat verlängern. Und dann schleichen sich da ständig diese Selbstzweifel ein, dass es trotzdem nicht reicht, dass es trotzdem nicht gut genug ist. Du bist mit dir unzufrieden, mit dem, was du machst, einfach mit allem.Und dann lese ich diese Worte, die ich vor einem Jahr geschrieben habe und frage mich, wohin ist dieser Mensch im letzten Jahr verschwunden. Der Mensch, der so zufrieden war mit sich und dem Leben und dem Punkt, an dem er steht. Ich bin das erste Jahr wirklich gut mit dieser neuen Situation umgegangen, konnte die Sorgen und Ängste “der anderen” zwar verstehen, aber nicht nachfühlen. Aber wisst ihr was, auch wenn man es nicht merkt, das alles “tut” etwas mit einem. Immer nur von einer Nachrichtensendung zu nächsten leben, von einer Ankündigung zur nächsten Einschränkung – egal wie stark du bist, es arbeitet in dir, selbst wenn du es nicht zulassen willst. Wenn du denkst, dir geht es im Verhältnis doch gut, du hast gar kein recht, zu jammern. Du kannst es ignorieren, aber deshalb verschwindet es nicht.

Das letzte Jahr war schwierig, anstrengend und fordernd. Ich habe ignoriert, was mir mein Körper sagen will. Ich habe ignoriert, dass meine Psyche nach Hilfe ruft. Ich habe angefangen, an mir selbst zu zweifeln, obwohl ich das lang hinter mir gelassen hatte. ABER ich hatte auch wunderschöne und unvergessliche Momente, auf die ich niemals verzichten möchte. Ich habe Erinnerungen sammeln können, die das sind, was von diesem Jahr bleiben soll. Und ich bin dankbar für die Menschen, die ich an meiner Seite habe, die mehr auf mich schauen, als ich es manchmal tue.

Ich bin kein “Silvestermensch”. Mir ist es egal, ob heute der 1. Januar oder der 15. März ist, daran hat sich nichts geändert, und trotzdem fühlt es sich heute anders an als gestern. Egal wie naiv es ist, egal wie dämlich es eigentlich ist, ich sage es wieder: 2022 wird MEIN Jahr – und zwar aus einem ganz bestimmten Grund. Ich will, dass es so ist und ich werde es dazu machen. Ich warte nicht mehr darauf, was das Jahr für mich bereithält. Es ist nicht wichtig, Pläne zu schmieden. Zu sagen, ich hoffe, dass ich nach London reisen kann, dass ich endlich nach Amsterdam komme, dass ich auf Konzerten tanzen kann. Es ist egal, was kommt, was möglich sein wird. Das Einzige, das zählt, sind meine Gefühle. Ich bin es selbst. Ich werde auf mich hören, auf meine leisesten Wünsche. Nicht die vorlauten,  sondern die stillen, die verborgenen. Ich werde auf meinen Körper hören und ihm die Pausen geben, nach denen er verlangt. Ich werde nicht auf morgen warten, um es besser zu machen. Oder auf den nächsten Monat, dass ich wieder mehr Zeit für mich habe. Ich werde mir mein Jahr 2022 selbst machen.
2020 hatte ich mich selbst gefunden, 2021 bin ich ein bisschen verloren gegangen, 2022 komme ich zu mir zurück!

eine Lieben, mir fehlen gerade etwas die Worte. Ich bin momentan noch dabei, selbst zu begreifen und zu analysieren, was ich da vor einem Jahr geschrieben habe (denn so oft es mich dazu gedrängt hat, ich habe vor diesem heutigen Tag kein einziges Mal auf diese Worte zurückgeblickt) und zu versuchen, das alles zu verstehen. Wie positiv, aufgedreht und optimistisch ich geklungen habe und wie negativ dagegen die Worte klingen, die ich heute hinzugefügt habe. Wie wenig zwölf Monate sind, wie schnell sie vergehen können und wie weit sie doch voneinander entfernt sind.
Vielleicht wollt ihr das selbst ja einmal versuchen? Nur für euch. Schreibt die Gedanken, die ihr jetzt zu Beginn des Jahres habt, nieder und blickt ein Jahr später wieder darauf. Vielleicht nur um zu sehen, wohin es euch geführt hat. Ob ihr gewachsen seid oder euch ein bisschen verloren habt. Um vielleicht aber auch in diesem Moment, wenn ihr euch das alles von der Seele schreibt, zu sehen und zu spüren, dass es sich bereits jetzt anders anfühlt. Dass ihr diesen Menschen ganz bewusst im letzten Jahr zurücklasst.
Ich streife das alles von mir ab und springe ohne Ballast in das Neue. Es ist nicht wichtig, ob heute der 1. ist oder der 6. oder  der 22. Ich fange jetzt an, wieder ich zu sein, mich an die erste Stelle zu setzen und ich selbst zu sein.
2022 wird MEIN Jahr, weil ich es so will. Weil ich es dazu mache.

HAPPY NEW YEAR, ihr Lieben. Ob gut, schlecht, fordernd, berauschend, egal wie das letzte Jahr für euch war, 2022 wird so sein, wie ihr es haben wollt, wenn ihr es aktiv gestaltet. Nicht darauf warten, dass es passiert, nicht davor fürchten, zu stolpern, sondern einfach springen. Und gemeinsam geht es immer noch am besten! Wir sind einfach füreinander da, okay? Alles, alles Liebe, love&peace, 

You Might Also Like

42 Comments

  • Reply
    Peter
    05/01/2022 at 7:51

    Hallo meine Süße, ich kann mich auch noch gut erinnern, was wir nicht alles vorhatten und ich war damals auch noch überzeugt, dass die Pandemie spätestens Ende 2021 vorbei sein wird, haha!! Irgendwie hat es aber auch eine gute Seite. Man lernt mehr im Jetzt zu leben, man weiß einfach nicht, was kommen wird. Und das Wichtigste: Gemeinsam rocken wir jede Zeit, auch wenn sie noch so schwierig ist. Mein Vorsatz für heuer: Ein bisserl mehr auf Dich aufpassen, mein kleiner Workaholic! Und ganz viel leben, gemeinsam erleben und genießen, egal was kommt, 344, Bussi PS: ich freu mich schon auf Ende Jänner: zwei Geburtstage

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 11:05

      Ich nehme dich beim Wort, mein Schatz. Ich glaube, wir haben alle viel gelernt die letzten zwei Jahre, aber solange wir den Optimismus nicht verlieren, ist noch nichts verloren. Und 2022 wird genial, das habe ich einfach so beschlossen. Und ja, vielleicht sollte man wirklich öfter meinen Computer verstecken 😉 Ganz dickes Bussi, 3344 und ich freue mich sehr auf Ende Jänner, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    05/01/2022 at 7:58

    Schönen guten Morgen liebe Mirli und als Erstes: ein fabelhaftes, gutes, glückliches und gesundes neues Jahr! Ich hoffe, es wird Dein Jahr, es wird unser Jahr. Ich hab jetzt tatsächlich schmunzeln müssen. Ja, vor einem Jahr hätte ich auch nie im Leben daran gedacht, was das für ein Jahr wird, aber ich bin noch immer optimistisch, dass 2022 besser wird. Auch wenn es derzeit nicht danach aussieht, ich glaube doch fest daran, dass wir am Ende des Jahres unser bekanntes Leben wieder zurück haben. Ich finde die Idee genial, die Gedanken, die man am Anfang des Jahres hat, niederzuschreiben, mach ich auch gleich! Alles Gute und liebe Grüße, Eva

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 11:04

      Guten Mooooorgen, liebe Eva. Ich danke dir für deine so lieben Neujahrswünsche, also jetzt kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und lass dir bloß niemals diesen Optimismus nehmen, denn genau so WIRD es ein grandioses 2022. Es fühlt sich jetzt schon richtig gut an und ich bin so gespannt, auf was wir in einem Jahr zurückblicken werden. Ich wünsche dir nur das Allerbeste, schau gut auf dich und vielen, vielen Dank, dass du schon so lang dabei bist und mir mit deinen nachrichten immer so eine Freude machst, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    05/01/2022 at 8:01

    Gutes neues Jahr liebe Mirli! So genial geschrieben. Die Idee ist klasse! Ich setze mich auch sofort hin und schreibe mir selbst einen Brief und hoffe, dass meine Befürchtungen einfach nicht eintreffen, mal gucken. Ich wünsche dir, dass es wirklich dein Jahr wird und dass wir am Ende des Jahres über unsere Gedanken auch lachen können, im positiven Sinn. Alles Liebe Anika

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 11:02

      Liebe Anika, ich glaube, ich will das jetzt auch jedes Jahr machen, auch wenn eher nur für mich. Aber es ist sehr spannend und auch augenöffnend, denn wer erinnert sich schon so genau an seine Gedanken und Gefühle von vor einem jähr zurück. Ich bin mir sicher, wir werden in 365 Jahren auf ein gutes Jahr zurückblicken, zumindest habe ich beschlossen, dass es so sein muss. In diesem Sinne wünsche ich dir nur das Allerbeste für dein neues Jahr, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Karin
    05/01/2022 at 8:02

    Liebe Mirli, ich wünsche dir auch ein gutes neues Jahr! Der Beitrag ist spitze, ich hab mich in deinen Zeilen wiedergefunden, mir geht´s ähnlich, ich trau mich jetzt zumindest nicht mehr vorhersagen, was da kommen wird, ich lass mich einfach überraschen. Ich hoffe nur, dass es besser wird, als letztes Jahr. Alles, alles Gute! Liebe Grüße Karin

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 11:01

      Guten Morgen, liebe Karin. Ich bin voll bei dir, einfach überraschen lassen, das Beste hoffen und vielleicht auch ein bisschen etwas dazu tun. Ich werde 2022 einfach besser machen, habe ich beschlossen, damit ich in einem Jahr auf ein grandioses Jahr 2022 zurückblicken kann. Ich wünsche dir genau so ein Jahr, ein Jahr voller unvergesslicher Momente und dass du in einem Jahr sagen kannst, oh ja, es war ein viiiieeel besseres Jahr, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Rita
    05/01/2022 at 8:02

    Guten Morgen Mirli, mega. Ich finde die Idee super, die Gedanken niederzuschreiben und ein Jahr später nochmals zu lesen. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass es noch blöder wird. Ich gebe die Hoffnung dennoch nicht auf und glaube, dass am Ende dieses Jahres wir zurückblicken und sagen können: ja, es war ein gutes Jahr. In diesem Sinn ein gutes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr, mit weniger Stress und dafür ganz viel Gesundheit. Liebe Grüße Rita

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 11:00

      Liebe Rita, ich glaube, das hätte sich wohl niemand so vorstellen können. Aber vielleicht auch gut so, dass man nicht alles schon vorher weiß. Irgendwie habe ich wie du im Gefühl, dass 2022 ein besseres Jahr wird, ein großartiges und deshalb sollte ich das wohl ab sofort jedes Jahr machen, auch wenn nur für mich. Ich bin gespannt, auf was wir in einem Jahr zurückblicken werden. Liebe Rita, ich wünsche dir nur das Allerbeste, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vroni
    05/01/2022 at 8:04

    Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir auch von ganzem Herzen. Ich hoffe so sehr, dass dieses Jahr dein Jahr wird und alles in Erfüllung geht, was du dir wünscht. Das Gute ist, wenn es nicht so läuft wie man will, kann es nur besser werden. Die Idee, ein Jahr zu warten und dann die Zeilen, die man geschrieben hat, nochmals zu lesen, ist super. Auf dass dieses Jahr ein klein wenig besser wird Liebe Grüße Vroni

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:58

      Einen wunderschönen guten Moooorgen, liebe Vroni. Du bist so lieb, ich danke dir für deine lieben Wünsche und kann es nur ganz genau so zurückgeben. ich wünsche dir nur das Allerbeste für 2022, bleib vor allem gesund und genieße jeden Moment. Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass es heuer ein spannendes, aufregendes und wunderschönes Jahr wird. Mit dem Anfang bin ich schon mal mehr als zufrieden. Und deshalb wünsche ich genau dasselbe dir. Ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Evelyn
    05/01/2022 at 8:05

    Hallo Mirli, ich wünsche dir ein gutes neues Jahr. Die Idee zu deinem Beitrag ist ein Traum, ich hab eigentlich nicht gewusst, ob ich lachen oder weinen soll. Das einzige das ich in dieser Zeit gelernt habe, ich nehme mir selbst nichts mehr vor und lass mich einfach überraschen, was das Jahr so bringt. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass Lockdowns und Co. Irgendwann ganz normal sind. Die Bilder sind auch traumhaft, zum Verlieben! Liebe Grüße und danke für diesen Moment, Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:57

      Liebe Evelyn, du sprichst mir so sehr aus dem Herzen. Ich denke, so lange wir noch lachen können, ist alles gut. Eines der Dinge, die ich gelernt habe, ist auch das, einfach den Moment zu genießen, zu nehmen, was kommt und trotzdem die Hoffnung nicht aufgeben, dass bald alles geschafft ist. Ich denke, 2022 wird ein fantastisches Jahr, einfach weil wir jetzt dazu bereit sind. Ja, Lockdowns und Co sind inzwischen Gewohnheit, aber was soll´s, gemeinsam rocken wir auch die nächsten Monate. Ich schicke dir ganz arg liebe Grüße zurück und DANKE, dass du schon so lang hier mit dabei bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anne
    05/01/2022 at 8:13

    Gutes neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit! Ja, wer hätte gedacht, dass 2021 so wird, wie es war. Ich hatte auch gedacht, dass es besser als das vorige Jahr wird, aber bin eines besseren belehrt worden. Aber was soll´s, dieses Jahr wird es, da bin ich mir sicher. Alles Liebe, Anne

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:55

      Liebe Anne, ich glaube, diese Vorstellung hatten wir alle. Hätte uns Anfang 2020 jemand gesagt, wie lang das dauern wird, was noch alles auf uns zukommen wird – zum Glück hat das niemand so vorausgesagt. Einen Tag nach dem anderen und irgendwie bin ich sicher, wir werden ein großartiges 2022 erleben – so oder so. Liebe Anne, ich wünsche dir nur das Allerbeste für 2022, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    05/01/2022 at 8:14

    So genial geschrieben, ich liebe es. Hallo Mirli, gutes neues Jahr wünsche ich dir. Eigentlich ja das spannende, man weiß nicht, wie das neue Jahr werden wird. Ich liebe es auch immer, zurückzublicken und was man sich alles vorgenommen hat, aber in diesen Zeiten ist die Planungssicherheit eine andere. Wichtig ist, dass man das beste aus der Situation macht und sich trotzdem ein schönes Leben gönnt. Ich hoffe für dich, dass das Jahr ein wenig ruhiger wird und dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen. Liebe Grüße Isi

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:54

      Guten Moooorgen, liebe Isi, das war bestimmt eines der schwierigsten Dinge, die ich durch Corona lernen musste, dass Pläne schmieden keinen Sinn macht. Und ich war immer die Queen des Pläneschmiedens. Aber in den letzten zwei Jahren habe ich viel gelernt, vor allem den Moment zu nutzen. Liebe Isi, ich wünsche dir nur das Allerbeste für 2022 und pass mir bitte gut auf dich auf. So schön, dass du noch immer hier bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    05/01/2022 at 8:20

    Liebe Mirli, das ist mal ein Jahresrückblick der besonderen Art, ich liebe ihn. Ich sollte das zukünftig auch machen, mir aufschreiben, was ich mir alles vornehme und was ich vom Jahr erwarte, ich denke, dann habe ich auch was zu lachen. Bin schon sehr gespannt, was wir alle Ende diesen Jahres sagen werden. Alles Gute fürs neue Jahr und ganz liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:52

      Liebe Tamara, eigentlich bringst du es auf den Punkt: das Wichtigste ist, dass man darüber lachen kann. Okay, dann war es halt ein etwas forderndes und vielleicht auch seltsames Jahr, wenn man zum Ende hin darüber lachen kann, dann kann es so verkehrt nicht gewesen sein. ich wünsche dir auch nur das Allerbeste für 2022 und freue mich, dass du noch immer mit hier dabei bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    05/01/2022 at 8:28

    Deine Idee, die Worte von 2020/21 zu veröffentlichen: Respekt. Klasse und ich denke, wir können gespannt sein, wie die Worte 2023 dann passen werden. Auf alle Fälle ein gutes, zufriedenes, glückliches und vor allem gesundes Jahr, LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:52

      Oh ja, glaub mir, ich bin selbst unglaublich gespannt, aber wenn mein Gefühl stimmt, dann wird es ein großartiges Jahr. Mit dem Anfang bin ich schon mal sehr zufrieden und genau so kann es gerne weitergehen. Lieber Dirk, ich wünsche dir ebenfalls nur das Allerbeste für 2022 und freue mich ehrlich, dass du schon so lang mit hier dabei bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    05/01/2022 at 8:30

    So genial. Obwohl ich gerade nachdenken musste, welches Jahr wir jetzt haben Ich hatte mir auch sehr viel für letztes Jahr vorgenommen, aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Irgendwann muss es ja dann auch besser werden, hoffentlich. Was Du voriges Jahr alles gemacht hast, da wundere ich mich nicht, dass es ein bisserl zu viel war. 2 Bücher, der Blog und alles andere, unglaublich. Ich verstehe noch immer nicht, wie man das alles schaffen kann. Ich wäre wahrscheinlich schon nach 1 Monat im Burnout. Liebe Mirli, ich wünsche Dir all das Glück auf Erden und ein wunderschönes Jahr, pass auf Dich auf und vor allem übernimm dich nicht. Wir brauchen Dich ja noch! Liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:51

      Liebe Kerstin, ich bin ja gerade sehr erleichtert, dass ich nicht nur mich selbst mit diesem Beitrag vollkommen verwirrt habe. Da ist eindeutig zu oft 2020, 2021 und 2022 vorgekommen, sodass ich mich dann selbst nicht mehr ausgekannt habe. Was aber ja auch irgendwie egal sein sollte, denn das Einzige, das zählen sollte ist das Jetzt und Heute und genau das habe ich mir für das neue Jahr vorgenommen. Und es fühlt sich schon jetzt einfach nur großartig an. Ich danke dir für deine so lieben Nachrichten immer, das bedeutet mir wirklich viel und es ist so schön, dass du da bist. Alles, alles Liebe für dein neues Jahr, x S.Mirli!

  • Reply
    Franzi
    05/01/2022 at 8:31

    Guten Morgen liebe Mirli, bevor ich zum Text komme: wie schön sind denn die Fotos bitte!! Unglaublich. Ich liebe es ja zum Jahreswechsel das alte Jahr nochmal revuepassieren zu lassen und sich an das zu erinnern, was man alles vor hatte und was man dann schlussendlich gemacht hat. Da passt dein Text wie die Faust aufs Auge. Heuer ist es für mich so spannend, weil ich eigentlich nicht sagen kann, was ich voriges Jahr gemacht habe. Gefühlt war erst Jänner und jetzt ist schon wieder Jänner und das dazwischen fehlt mir ein wenig. Aber sei´s drum, heuer wird besser Zumindest werde ich mir meinen Kommentar hier nochmals anschauen und wahrscheinlich herzlich lachen. Schöne Grüße und alles Gute fürs neue Jahr, Franzi

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:49

      Guten Moooorgen, liebe Franzi, du lieber Schatz. Soooo lieben Dank für deine Worte und DU SAGST ES. Bereits Anfang Dezember, als ich den Weihnachtsschmuck aus dem Keller kramte, hatte ich das Gefühl, ich habe es gerade erst dort verstaut. Das Jahr 2021 war einfach nicht existent. Also kein Wunder, dass wir uns alle etwas erschlagen gefühlt haben zum Ende hin. Aber schon jetzt fühlt sich 2022 viiiiil besser an und ich wünsche dir und uns allen, dass es ein fantastisches neues Jahr wird. Ich danke dir für deine so lieben und motivierenden Worte immer und dass du mich hier schon so lang begleitest. So schön, dass du da bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Claudia
    05/01/2022 at 8:32

    Gutes neues Jahr liebe Mirli. Ich wünsche dir viel Gesundheit, Glück, Gelassenheit und Erfolg fürs neue Jahr. Ich hoffe, dass dieses Jahr etwas ruhiger für dich wird und dass du doch noch deinen Geburtstag in London feiern kannst. Liebe Grüße Claudia

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:47

      Liebe Claudia, das ist so, so lieb von dir, viiiielen Dank. Oh ja, ich hoffe so sehr, dass es heuer mit London klappt. Ich vermisse die Stadt so sehr, aber auch wenn nicht, ich habe trotzdem das Gefühl, dass es ein fantastisches Jahr 2022 wird. Und solange die Einstellung passt und das Gefühl stimmt, ist alles andere eigentlich Nebensache. Liebe Claudia, ich wünsche dir ebenso ein ganz wundervolles und großartiges neues Jahr, pass gut auf dich auf, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Selina
    05/01/2022 at 8:33

    Oh Mirli, ich liebe deine Texte so. Ich könnte jeden einzelnen Beitrag ausdrucken, einrahmen und aufhängen. Du triffst den Zeitgeist immer und auch meine Gedanken spiegeln sich so oft wider. Wenn ich daran denke, was ich mir vor einem Jahr gedacht habe, ist naiv noch das schönste Adjektiv. Ich wünsche Dir jedenfalls ein viel schöneres und besseres neues Jahr und dass all Deine Wünsche und Träume in Erfüllung gehen. Liebe Grüße Selina

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:46

      Liebe Selina, wie lieb bist du denn, soooo vielen Dank für deine Nachricht. Du glaubst nicht, wie sehr ich mich darüber freue. Und ja, ich glaube, diese naiven Gedanken hatten wir wohl alle, aber ab und zu bin ich gerne naiv. Auch jetzt, denn ich glaube (schon wieder) fest daran, dass es ein großartiges Jahr 2022 wird. Ich wünsche dir auch nur das Allerbeste und schicke dir ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Julia
    05/01/2022 at 8:34

    Hallo Mirli, du wirst es mir nicht glauben, aber ich mach das auch immer. Ich schreibe seit ein paar Jahren immer zu Silvester einen Brief an mich selbst mit den Wünschen fürs neue Jahr und lese ihn dann das nächste Silvester durch. Dieses Jahr musste ich auch fast schon lachen. Ich wollte tatsächlich einen USA Roadtrip machen und wollte mich auch für ein Fitnesscenter eintragen. Dieses Jahr habe ich diese Pläne zwar auch wieder dabei, allerdings bin ich schon froh, wenn es dieses Jahrzehnt noch etwas wird Wunderschöne Bilder by the way! Alles Gute für Dich fürs neue Jahr und ich bin schon sehr gespannt, wie dein Beitrag in einem Jahr aussehen wird. Alles Liebe, Julia

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:45

      Liebe Mirli, ich musste heuer schon so oft grinsen, denn tatsächlich habe ich vorher noch nie von dieser Idee gehört, aber genau zu diesem Silvester war überall davon die Rede, dass man sich doch eine Mail an sein Zukunfts-Ich schicken soll, die man dann in einem Jahr wieder liest. Ich bin so froh, dass ich es gemacht habe, denn es ist sehr lehrreich und augenöffnend. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird, aber ich habe so das Gefühl, es wird ein großartiges Jahr und ich drücke dir die Daumen für deinen USA Roadtrip. Ich wünsche dir nur das Allerbeste für 2022, dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen und ich freue mich, dass du schon so lang hier mit dabei bist, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ute
    05/01/2022 at 8:52

    Schönen guten Morgen und ein gutes neues Jahr wünsch ich Dir. Es ist immer wieder spannend, wenn man zurückschaut und wenn man sich erinnert, was man nicht alles machen wollte. Naja, oft kommt es anders, als man denkt. Andererseits sind das die speziellen Jahre, die uns lange im Gedächtnis bleiben werden und die wir irgendwann unseren Kindern erzählen werden. Und irgendwann hat alles ein Ende, die Frage ist nur wann. Ich glaube nicht, dass es dieses Jahr schon wieder normal wird, aber ich habe Hoffnung für nächstes Jahr. Liebe Grüße Ute

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:42

      Guten Moooorgen, liebe Ute. Ein Jahr vergeht so schnell, aber trotzdem ist es viel Zeit, in der so viel geschehen kann. Aber ich mag den Gedanken dann doch irgendwie, dass man immer wieder neu starten kann. Und irgendwie habe ich so das Gefühl, das wir ein grandioses Jahr. Und ich gebe dir absolut recht, es sind diese besonderen Zeiten, die einem immer im Gedächtnis bleiben werden und in denen man am meisten wachsen kann. Ich danke dir für deine lieben Worte und wünsche dir nur das Allerbeste für das neue Jahr, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Samira
    05/01/2022 at 8:53

    Wunderbar geschrieben und ganz tolle Idee, die Gedanken von vor einem Jahr zu teilen. Ich hoffe, dass dieses Jahr für dich ein wenig entspannter wird als das letzte. Ich meine, 2 Bücher in einem Jahr zu veröffentlichen: Respekt. Unglaubliche Leistung! Alles Gute und viel Gesundheit, Samira

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:41

      Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Samira und so lieben Dank für deine Worte. Es war ein ganz komisches Gefühl, diese Gedanken von vor einem Jahr zu lesen, aber es war auch sehr augenöffnend. Ich glaube, das muss ich (zumindest für mich) jetzt jedes Jahr machen. Ich wünsche dir nur das Allerbeste für das noch so frische Jahr und ich freue mich, dass du mich schon so lang hier begleitest, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Martin
    05/01/2022 at 10:29

    Liebe Mirli, ich wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr! Toller Beitrag! LG Martin

    • Reply
      MirliMe
      05/01/2022 at 10:40

      Vielen lieben Dank, Martin. Ich wünsche dir ebenso ein grandioses Jahr 2022, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Nummer Neun
    05/01/2022 at 23:11

    Happy New Year!
    Möge auch 2022 genug positive Momente für alle bereit halten, damit wir nicht komplett durchdrehen 🙂 (Nur so ein bißchen, ab und an mal etwas durchdrehen kann ja befreiend sein)

    • Reply
      MirliMe
      10/01/2022 at 10:41

      Ich finde, das ist doch schon einmal ein sehr guter Plan – nicht komplett durchdrehen. Alles mehr wäre Zugabe 😉 Ich wünsche dir auch nur das Allerbeste für 2022, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Alexandra
    12/01/2022 at 11:59

    Love this article! Happy new year for you!
    Thanks and keep sharing great content.

    Alexandra
    Modest Fashion Blog

    • Reply
      MirliMe
      12/01/2022 at 12:30

      Thank you so much my dear. Have a lovely day, love x S.Mirli!

    Leave a Reply