Life&Style

Ein Sommer zu Hause

Meine Lieben, meine Heimatstadt und ich – sagen wir einmal so, auf Facebook würde unser Beziehungsstatus „kompliziert“ lauten. Vor fast genau zweiundvierzig Jahren habe ich das erste Mal Grazer Luft geschnuppert und es wird euch jetzt überraschen, aber an dieses Ereignis habe ich nicht mehr wirklich viele Erinnerungen.
Mit sechzehn Jahren hat es mich das erste Mal in die große, weite Welt gezogen. Ich habe im Sommer eine Schule in London besucht und ja, damals hat das tatsächlich noch die große, weite Welt bedeutet. Fernreisen war eher etwas für „Gstopfte“ und es ist noch nicht jeder jährlich dreimal quer über den Erdball gejettet.

Ich weiß noch genau, als ich nach diesen drei Wochen zurück nach Graz geflogen bin, hatte ich einen richtiggehenden Kulturschock. Plötzlich ist mir alles so klein, so ländlich, eben so provinziell vorgekommen. Das war, glaube ich, für mich der Moment, als ich beschloss, ich werde nicht den Rest meines Lebens in meiner Geburtsstadt verbringen. Kaum war der Schulabschluss in der Tasche, habe ich meine Koffer gepackt und bin nach Wien gezogen, habe meinen ersten Job als Flugbegleiterin angetreten, und war mir so sicher, das ist es. Wien ist genau die Stadt, in die ich gehöre und wer weiß, vielleicht breite ich meine Flügel irgendwann noch weiter aus und ziehe in die Ferne. Eventuell nach Australien? Wer weiß das schon.Bereits in der Schulzeit hatte ich diesen Freiheitsdrang in mir. Ein verplantes Leben – diese Vorstellung war der absolute Horror für mich. Als wir für die Maturazeitung einen Steckbrief ausfüllen mussten und eine Frage lautete: „Wo siehst du dich in zehn Jahren“. Ich weiß noch, dass der Großteil meiner Mitschüler darauf geantwortet hat: mit Mann, Haus, Kind, Hund und einem erfüllenden Job. Und ich, ich hatte meine erste Panikattacke des Lebens bei dieser Frage. Die Vorstellung schon zu wissen oder glauben zu wissen, wo ich in zehn Jahren sein werde, nichts hätte mich mehr stressen können.

Ich wollte das nicht. Ich wollte mein Leben nicht durchplanen. Ich wollte kein Ziel erreichen und dort für den Rest meines Lebens verharren. Das Problem, ich wusste nicht, wo ich mich stattdessen sah. Das Flugbegleiterdasein, das Leben in Wien, das war allerdings zumindest für den Anfang genau das Richtige.Und dann ist das passiert, was oft durch Entfernung passiert. Es ist das geschehen, was viele erfahren, wenn sie etwas verlieren oder nicht mehr jeden Tag haben können – ich habe angefangen, Graz ganz furchtbar zu vermissen. Meine Freunde, meine Familie – mein Zuhause. Ich kann mich nicht mehr an den Auslöser erinnern, aber irgendwann war es plötzlich so, dass mir Wien nur noch laut und groß vorgekommen ist. Die Stadt hat mich gefühlt von einem Tag auf den anderen überfordert. Ich glaube, es war um 9/11 herum. Anscheinend hat mich dieses Ereignis stärker getroffen, als ich gedacht hätte.Es hat mich zurück nach Graz gezogen. Meine Heimatstadt hatte mich wieder und die erste Zeit hat es genau gepasst. Allerdings hat es nicht lang gedauert und ich habe angefangen, Wien ganz furchtbar zu vermissen (ihr seht, ein gewisses Muster ist zu erkennen).
Über viele Jahre hinweg habe ich mich heimatlos gefühlt. Ich habe wieder in Graz gelebt, mein Herz ist aber in Wien geblieben. Mein Mann und ich haben mit dem Gedanken gespielt, vielleicht doch zurück in die Hauptstadt zu ziehen, aber das hat sich auch nicht richtig angefühlt. Eine zeitlang hatte sich die Idee in unseren Köpfen breit gemacht, wir könnten in Hamburg einen Neuanfang wagen, in einer unserer anderen Lieblingsstädte. Wir haben uns dort sogar bereits auf dem Wohnungsmarkt umgesehen. Aber so richtig mit dem Herzen war ich nicht dabei.
Im Grunde wollte ich immer das, was ich gerade nicht haben konnte.

Diese unentschlossene Phase, die Zeit, in der ich mich richtiggehend zerrissen gefühlt habe, hat mehrere Jahre angedauert. Und dann, ganz schleichend, hat sich Graz zurück in mein Herz gekämpft. Wie genau es passiert ist, kann ich nicht erklären. Vielleicht habe ich irgendwann zu suchen aufgehört und festgestellt, dass ich sowieso schon alles in meiner Nähe habe. Ich habe nach und nach mein Herz an die Stadt verloren, in der ich bereits so gut wie mein ganzes Leben verbracht habe, und spätestens seit ich vor ein paar Jahren direkt in die Innenstadt gezogen bin, seitdem bin ich restlos verliebt und könnte mir zur Zeit nicht vorstellen, an einem anderen Ort zu leben.Gerade im Sommer ist Graz einzigartig. Die verwinkelte, historische Altstadt, das leicht mediterrane Flair – Graz hat so viele versteckte, wunderschöne Ecken, dass ich heute nicht mehr weiß, wie ich diese Stadt jemals ablehnen konnte. Während viele Grazer maximal ein- oder zweimal im Monat in die Innenstadt kommen, vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht durch die alten Gassen flaniere. Von meiner Haustür aus stehe ich sieben Minuten später mitten am Hauptplatz (ich habe das tatsächlich mit der Uhr gestoppt). Dieses Leben so direkt im Leben, das ist es. Das liebe ich und mittlerweile könnte ich mir nicht mehr vorstellen, in Wien zu wohnen.

Keine Frage, Wien wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben. Auch heute noch zieht es mich so oft wie möglich in den Norden, aber ein Leben direkt vor Ort, das muss nicht mehr sein. Wohin sich mein Leben noch entwickeln wird, kann ich nicht absehen. Noch immer würde ich diese Frage nicht beantworten wollen, wo ich mich in zehn Jahren sehe. Vielleicht zieht es mich wirklich noch einmal woanders hin, aber für den Moment, für den Moment bleibe ich meinem Graz treu und bin hier sehr zufrieden.

eine Lieben, als ich mit Mirli.me begonnen habe, habe ich öfter so ganz „banale“ Ausflüge nach Wien oder einen besonders schönen Tag in Graz mit euch geteilt. Die letzten Jahre habe ich das kaum noch getan. Da allerdings reisen für mich persönlich immer noch eine unsichere Sache ist, dachte ich mir, warum nehme ich euch nicht einmal wieder mit auf einen Spaziergang durch meine Heimatstadt. Dieser Beitrag war nicht geplant, aber Anfang Juli haben mein Mann und ich einen so schönen Tag in der Stadt verbracht und da dachte ich mir, warum eigentlich nicht. Es war ein Tag voll Sonnenschein, ganz viel Sommer, unzähligen Lieblingsmomenten. Gestartet mit einem perfekten Frühstück in einem neuen Grazer Lokal, danach Geschäfte durchstöbert, eine Iced-Chai-Pause im Schatten der Grazer Burg eingelegt, zur Murbucht spaziert und die Füße gekühlt, bei VaPiano auf eine Tomatensuppe vorbeigeschaut und schlussendlich die letzten Sonnenstrahlen am Schloßberg eingefangen. Ein perfekter Tag in meinem Graz und Bilder sagen sowieso mehr als tausend Worte!
Vielleicht mögt ihr mir ja auch etwas über eure persönliche Geschichte erzählen. Lebt ihr noch immer am Ort eurer Kindheit oder seid ihr Zugezogene? Könntet ihr euch vorstellen, irgendwann einmal auszuwandern? 
Ihr Lieben, wir lesen uns in gut einer Woche wieder und ich sage nur so viel: Pina Colada, ooooh yes! Ich hoffe, ihr seid alle wieder mit dabei. Genießt den Sommer in vollen Zügen bis dahin, alles, alles Liebe, love&peace,

 

You Might Also Like

44 Comments

  • Reply
    Franzi
    18/07/2021 at 7:50

    Guten Morgen liebe Mirli, ich kann das gut nachvollziehen, hat es mich vor ein paar Jahren nach München verschlagen und ich liebe diese Stadt, aber auf die Dauer ist sie mir zu groß und zu laut. Ich bin dann auch wieder in meinen Heimatort zurückgeflohen und bin jetzt richtig glücklich. Wäre Graz näher, wäre es sicher eine tolle Alternative gewesen, die Stadt hat genau die richtige Größe und ist auch einfach wunderschön. Schöne Grüße, Franzi

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:14

      Liebe Franzi, München ist auch eine geniale Stadt, für einen gewissen Zeitraum könnte ich mir das auch vorstellen, aber ich kann das so sehr nachfühlen. Auf Dauer, glaube ich, dass man es in einer kleineren Stadt leichter hat und solange diese genialen Städte alle nur eine kurze Autofahrt entfernt sind, umso besser. Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Peter
    18/07/2021 at 7:51

    Hallo meine Süße, ja das mit Wien ist so eine eigene Sache. Wenn ich ehrlich bin, ich weiß es nicht, was mir lieber wäre. Graz oder Wien. Beides hat seine Vor – und Nachteile. Ab und zu vermisse ich Wien und das Leben dort schon, aber ich habe mich auch mit Graz mittlerweile arrangiert. Und für mich ist es sowieso das Wichtigste dort zu leben wo du bist, alles andere ist mir schon ziemlich egal. Bussi, hab Dich lieb!!

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:13

      Ich weiß, du wärst nicht zu bremsen, wenn ich sagen würde, wir ziehen zurück nach Wien, aber ich bin froh, dass du dich inzwischen auch in Graz ein bisschen verliebt hast. Wien ist ja zum Glück nur eine Autobahn entfernt und ich bin jederzeit bereit, für einen Ausflug in den Norden zu fahren – bevor ich mich schlagen lasse 😉

  • Reply
    Eva
    18/07/2021 at 7:52

    Liebe Mirli, bei den Bildern versteht man warum du wieder nach Graz gezogen bist, mir wäre Wien einfach zu groß. Für einen Urlaub natürlich super aber zum Leben, ich weiß nicht. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich Dir, Eva
    PS: Du musst mir mal verraten, wie man mit 42 wie 24 aussehen kann!!!!!

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:11

      Ach Eva, du bist ab sofort meine neue beste Freundin 😉 Nein, Spaß, aber viiiielen, vielen Dank, das hört man so drei Tage vor dem 42. Geburtstag doch gerne. Allerdings muss ich auch zugeben, dass Fotos schon auch schmeicheln. Du müsstest mich mal ungeschminkt nach dem Aufstehen sehen 😉 Ich wünsche dir ein fabelhaftes rechtliches Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    18/07/2021 at 7:55

    Hallo Mirli, ich selbst habe ein paar Jahre in Hamburg gelebt und ich liebe diese Stadt noch immer. Leider kann man sich die Wohnungen dort aber nicht mehr leisten, sonst würde ich vermutlich noch immer dort wohnen. Bei Wien würde ich schon schwach werden, die Stadt ist so unglaublich schön. Alles Liebe, Anika

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:10

      Liebe Anika, da sprichst du ein Thema an, dass glaube ich speziell in Deutschland eine riesen Sache ist – die Mietpreise. Bei uns macht das noch kaum einen Unterschied, in welcher Stadt du lebst, aber bei euch ist das ja wirklich verrückt. Eigentlich schlimm, dass du teilweise deine Heimatstadt verlassen musst, weil du dir das Wohnen dort nicht mehr leisten kannst. Ich liebe Hamburg so sehr und könnte es mir sofort vorstellen, dort zu leben. Ich wünsche dir einen herrlichen Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Karin
    18/07/2021 at 7:57

    Guten Morgen, wie toll die Bilder sind. Ich bin selbst noch auf der Suche nach meinem Lieblingswohnort. Derzeit bin ich noch nicht fixiert auf einen Punkt und lebe mal hier mal da, aber das wird noch kommen. Salzburg könnte ich mir auch sehr gut vorstellen, derzeit brauche ich noch eine größere Stadt zum Leben, mal schauen. Schönen Sonntag wünsche ich Dir, liebe Grüße Karin

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:09

      Liebe Karin, Salzburg ist wunderschön und könnte ich mir auch sehr gut zum Leben vorstellen. Eigentlich ähnlich wie Graz, man hat alles in seiner Umgebung, wird aber trotzdem nicht überfordert vom Angebot. Ich finde es toll, dass du dich noch nicht festlegst und erstmal „testlebst“. Genieße es so lange wie möglich. Ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    18/07/2021 at 7:57

    Liebe Mirli, ich musste gerade lachen. Mir ist es ähnlich ergangen. Ich habe eine Zeit lang in Boston gelebt und als ich wieder zurück gekommen bin, war mir alles viel zu klein. Eils ist das heute noch so. Ich genieße zwar das Landleben sehr, aber wenn ich nicht mindestens ein Mal in eine größere Stadt komme, merke ich, wie unrund ich werde. Liebe Grüße Simone

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:08

      Liebe Simone, WOW, also wenn man von Boston zurück nach Österreich zieht, da kann ich mir den Kulturschock so richtig vorstellen. Eine Stadt, die ich unbedingt einmal besuchen muss. Finde ich großartig, dass du diese Erfahrung gemacht hast. Irgendwann würde ich das auch noch gerne, eine zeitlang im Ausland leben, wer weiß … Ich hoffe, du genießt dein Wochenende in vollen Zügen, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Michaela
    18/07/2021 at 7:59

    Liebe Mirli, ich bin schockiert. Du sollst schon 42 sein? Kannst Du dann bitte dein Geheimnis verraten, ist ja unglaublich.
    Bei den Bildern weiß man, warum Du so gerne in Graz wohnst. Natürlich, Wien ist Wien, aber zum Leben wäre mir die Stadt zu groß. Mir wäre aber auch schon Graz zu groß, ich bin so eine richtige Landpflanze. Wohne seit Geburt an in Oberösterreich und mir gefällt es hier. Wegziehen würde noch nicht in Frage kommen. Liebe Grüße und schönes Wochenende noch, Michaela

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:06

      Guten Morgen liebe Michaela bzw. guten Mittag eher. Ich glaube ja, dass Städte, die man kennt, einem automatisch kleiner vorkommen, denn Graz ist wirklich alles andere als groß, aber seine Wurzeln lassen sich anscheinend einfach nicht verleugnen. Der Vorteil an Österreich ist ja, dass man in relativ kurzer Zeit trotzdem überall sein kann. Insofern ist es eigentlich egal, wo man lebt. Ich mag Linz übrigens total gerne und Oberösterreich an sich ist auch wunderschön. Kann dich also absolut verstehen. Ich wünsche dir einen wunderschönen und entspannten Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anne
    18/07/2021 at 7:59

    Hallo Mirli, ich wohne seit Geburt an in einem kleinen Dorf in Unterfranken und kann es mir auch nicht vorstellen, von hier wegzuziehen. Ich denke, dass muss aber jeder für sich entscheiden, ich habe sehr viele Schulfreundinnen, die jetzt in München oder in Berlin leben und ich genieße es immer sehr, sie zu besuchen, denn die Städte haben auch etwas, aber leben wollte ich dort nicht. Bin immer froh, wenn ich wieder zurückfahren kann. Schönen Sonntag noch, Anne

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:04

      Liebe Anne, ich glaube, dass niemand seine Wurzeln verleugnen kann. Wäre ich am Land aufgewachsen, würde es mir vielleicht ganz ähnlich ergehen, aber ich bin stattdessen schon immer so eine richtige Stadtpflanze. Berlin und München sind auch richtig tolle Städte und ist es nicht ideal, wenn man einfach auf Besuch alles genießen kann und dann wieder zurück an den Ort, an dem man sich zu Hause fühlt. Genieße den Sonntag du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Claudia
    18/07/2021 at 7:59

    Schönen guten Morgen, hätte ich die Möglichkeit, ich würde sofort nach Wien ziehen, das ist meine absolute Lieblingsstadt, ich habe mich nur bis dato nicht getraut, den Schritt zu wagen, stecke noch immer in meiner Heimatgemeinde fest. Liebe Grüße Claudia

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:03

      Liebe Claudia, ich bereue nicht, dass ich den Schritt damals gewagt habe. Die Zeit in Wien war eine ganz besondere, also: Tu es einfach. Es ist ja nicht so – wie man an mir sieht -, dass man später seine Meinung nicht auch wieder ändern kann. Wien ist so wunderschön und ich genieße jeden Moment, den ich in dieser Stadt verbringen kann. Ich wünsche dir einen herrlichen Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Rita
    18/07/2021 at 8:00

    Liebe Mirli, die Bilder sind so traumhaft, ich verstehe zu gut, warum du nicht aus Graz weg möchtest. Ich muss dringend mal wieder einen Besuch planen, Das mit den 42 Jahren glaubt dir aber niemand, ehrlich! liebe Grüße, Rita

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:02

      Du bist so lieb und du sagst genau das Richtige so drei Tage vor dem Geburtstag – bitte mehr davon 😉 Nein, Spaß, ich danke dir liebe Rita. Ich fühle mich so wohl hier, das hätte ich mir vor zehn Jahren nicht so vorstellen können. Ich hoffe, du hast ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    18/07/2021 at 8:01

    Lustigerweise habe ich auch ein paar Jahre in Wien gelebt und mir ist es gleich gegangen. Die Stadt ist sicher eine der schönsten Städte der Welt, aber zum Leben war sie mir viel zu groß und zu unpersönlich. Ich genieße einfach das Landleben sehr, wo man die Menschen noch kennt und alles ein bisserl langsamer ist Liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:01

      Liebe Tamara, da haben wir ja tatsächlich dieselbe Erfahrung gemacht. Ich liebe Wien mit all seinen Möglichkeiten und wenn ich nicht mindestens einmal im Monat hinkomme, dann bekomme ich die Krise, aber für ein dauerhaftes Leben kann ich es mir nicht mehr vorstellen. So passt es jetzt perfekt und ich freue mich jedesmal, wenn ich zu Besuch in den Norden fahre. Ich wünsche dir einen wunderschönen und gemütlichen Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    18/07/2021 at 8:01

    Hallo Mirli, ich selbst bin vor Jahren nach Berlin gezogen und könnte hier nicht mehr weg. Wien wäre schon auch eine Alternative, ich fürchte, Graz wäre mir dann doch zu klein LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:00

      Hach Berlin, es hat zwar etwas länger gedauert, aber jetzt liebe ich diese Stadt und stelle es mir so genial vor, dort zu leben. Insofern kann ich dich also absolut verstehen. Wenn Wien nicht so nah an Graz liegen würde und ich somit jederzeit hinfahren könnte, dann würde mir wahrscheinlich auf Dauer auch die Decke auf den Kopf fallen, aber so ist es perfekt. Ich wünsche dir einen fabelhaften Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Evelyn
    18/07/2021 at 8:02

    Hallo Mirli, Ich bin da eher so ein Zugvogel, war noch nie länger als 4 Jahre an einem Ort, wahrscheinlich habe ich den richtigen noch nicht gefunden. Ich könnte mir sowohl Wien als auch Graz gut vorstellen, mal schauen, wo es mich hinverschlägt, bin für alles offen, liebe Grüße Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:59

      Liebe Evelyn, oh ja, ich kann dich so gut verstehen und richtig nachfühlen. Viele können das oft nicht verstehen und die Vorstellung alle 4 Jahre sich neu umzustellen würde sie stressen, aber ich finde das nur furchtbar spannend. Genieße es, solange es zu dir und deinem Leben passt. Vielleicht verschlägt es dich ja tatsächlich einmal nach Graz 😉 Hab ein wunderschönes restliches Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    18/07/2021 at 8:02

    Guten Morgen Mirli, Wien wäre mir viel zu groß, alleine die Überlegung stresst mich schon Ich finde, Graz ist die perfekte Alternative und wie Du sagst, die Stadt hat so viele wundershcöne Ecken, man muss sie einfach lieben, schönen Sonntag wünsch ich Dir, liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:58

      Liebe Kerstin, ich bin absolut bei dir. Ich liebe Wien und verspüre eigentlich regelmäßig eine richtiggehende Sehnsucht, aber zum Glück sind wir ja nicht weit entfernt. Das Leben selbst finde ich in Graz viel ruhiger und entspannter. Genieß den Sonntag und vielleicht bleibt ja die Sonne noch für ein paar Stunden, umso besser, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    18/07/2021 at 8:03

    Hallo Mirli, mir war es immer ziemlich egal, wo ich wohne, Hauptsache, nahe bei meiner Familie. Das ist mir eigentlich das Wichtigste. Liebe Grüße, Isi

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:57

      Liebe Isi, das war auch der Faktor, der für mich am schwersten gewogen hat, als ich mich dazu entschlossen habe, zurück nach Graz zu ziehen bzw. als es zum Thema stand, für ein paar Jahre in die USA zu ziehen. Aber wer weiß … Hab einen fabelhaften Sonntag und gaaaanz liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Lena
    18/07/2021 at 8:04

    Guten Morgen Mirli, die Bilder sind so wunderschön, ich könnte mir ein Leben in Wien auch gut vorstellen. Ich weiß noch gar nicht, wo es mich mal hinverschlägt, aber derzeit wohne ich am Land und das ist einfach gar nichts für mich. Liebe Grüße, Lena

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:56

      Guten Morgen liebe Lena – ja, das Landleben habe ich auch für ein paar Jahre ausprobiert, ist so gar nicht meins. Ich glaube, das muss man wirklich von Geburt an so gewohnt sein. Ich kann das also absolut nachfühlen. Wer weiß, wohin es dich noch verschlägt. Hab einen herrlichen Sonntag und ganz arg liebe Grüße zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Julia
    18/07/2021 at 8:05

    Hallo Mirli, bei mir ist es umgekehrt, ich wohne selbst in Wien und kann es mir nicht vorstellen, von hier wegzuziehen, ich brauche die Stadt mit all seinen Vorzügen. Graz ist auch wunderschön, aber mir wäre es ein wenig zu klein, aber das ist ja Geschmacksache. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch, alles Liebe Julia

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:55

      Liebe Julia, ach, ich versteh dich so sehr. Ich liebe Wien und wenn ich dort aufgewachsen wäre, wäre ich ziemlich sicher niemals auf die Idee gekommen, wegzuziehen. Wien hat einfach so viele Möglichkeiten, deshalb bin ich auch so froh, dass man in 1,5 Stunden dort ist. So passt es für mich jetzt perfekt. Genieß den Sonntag und ich hoffe, du bekommst ein paar Sonnenstrahlen ab, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vroni
    18/07/2021 at 8:05

    Liebe Mirli, mir war es nie so wichtig, wo ich lebe. Heute haben wir den Vorteil, dass alles leicht erreichbar ist und wenn man möchte, kann man in ein paar Stunden überall auf der Welt sein. Ich musste berufsbedingt schon einige Male umziehen und für mich ist alles Erfahrung. Vielleicht wird das in Zukunft mal anders, aber derzeit genieße ich noch das Lotterleben Liebe Grüße, Vroni

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:54

      Liebe Vroni, ich verstehe dich absolut. Vor allem wenn man berufsbedingt öfter umzieht, man sich immer wieder neu zurechtfinden muss – ich liebe das ja. Ich muss sagen, ich selbst bin mit den Jahren ruhiger geworden, aber so ganz verliert man so eine Zigeunerseele nie. Ich wünsche dir einen wunderschönen und ganz entspannten Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Daniela
    18/07/2021 at 8:11

    Guten Morgen, bitte, du musst unbedingt sagen, was dein Geheimnis ist, anders glaube ich die 42 einfach nicht. Ist ja unglaublich! Ich glaube, ich muss auch nach Graz ziehen, hält anscheinend jung 🙂
    Ich selbst wohne in der Obersteiermark und für mich ist Graz schon eine Weltreise, nach Wien würde ich mich alleine nie trauen, ist mir zu groß. Liebe Grüße

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:53

      Guten Moooorgen liebe Daniela bzw. fast schon guten Mittag 😉 Du weißt hoffentlich, dass du jetzt meine neue beste Freundin bist, oder?! Also drei Tage vor seinem 42 Geburtstag liest man das doch gerne – also auf nach Graz 😉 Mein Mann kommt ja aus der Obersteiermark und ich liebe es dort, allerdings ist es wirklich eine komplett andere Welt, kann dich also absolut verstehen. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, hoffe, ihr werdet nicht zu nass, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Nummer Neun
    18/07/2021 at 11:40

    Oh sehr schön, vielleicht sollte ich auch mal Graz auf meine Reiseliste setzen, so weit ist es von München nun auch nicht entfernt 🙂

    Hab noch einen schönen Sonntag!

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 11:51

      Na unbedingt, ich finde ja sogar, dass Graz einige parallelen zu München hat, also denke ich, es würde dir bestimmt gefallen. Und soooo weit ist es wirklich nicht entfernt. Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    18/07/2021 at 12:11

    Liebe Mirli, ich mag diese Beiträge, die so ein bisschen Einblick in dein persönliches Leben, deinen bisherigen Werdegang geben. Du hast diese Entwicklung deiner Graz-Beziehung so schön beschrieben, so richtig zum Mitfühlen und Nachvollziehen. Ich habe auch kurze Zeit in Wien gewohnt – doch damals hat sich diese Stadt mir nicht so richtig erschlossen und ich bin immer wieder gerne nach Hause zurückgekehrt. Doch wahrscheinlich ist es so, wie du so schön beschrieben hast – kaum habe ich nicht mehr in Wien gewohnt, da wollte ich dann ständig wieder dort sein. Glücklicherweise wohne ich ja nicht allzu weit entfernt, sodass immer mal wieder ein kurzer Besuch möglich ist. Eigentlich bin ich mit meiner jetzigen Wohnsituation ganz zufrieden, obwohl sie sich bei mir auch irgendwie ergeben hat – also in einem kleinen Ort wohnen, aber doch in Stadtnähe, das passt für mich zurzeit jedenfalls perfekt. Ach ja, seit Kurzem kann ich deine Graz-Beziehung auch etwas nachvollziehen – dazu gibt es aber mehr in meinem nächsten Beitrag 😉 Liebe Mirli, ich wünsche dir weiterhin einen ganz wunderbaren Sommer in deiner Stadt, genieße die Tage, nimm den Sonnenschein auf und vor allem verbring einen ganz zauberhaften Geburtstag, eine herzliche Umarmung und alles, alles Liebe Gesa

    • Reply
      MirliMe
      18/07/2021 at 12:19

      Liebe Gesa, ich bin schon so neugierig auf deinen Bericht aus Graz, das finde ich immer ganz besonders spannend. Das, was ich an Österreich mit am meisten Liebe, ist die Nähe zu allem. Im Grunde ist es eigentlich fast egal, wo man lebt, man kann jederzeit in kürzester Zeit überall sein. Deshalb ist für mich der Abstand zu Wien mittlerweile auch ganz gut zu verkraften, weil man doch, wann immer man will, sich einfach ins Auto setzen kann und einen Besuch abstatten, so passt es perfekt. Und auch in einer Kleinstadt leben in der Nähe einer Großstadt wie bei dir – besser kann ich es mir nicht vorstellen. Genieß einen entspannten Sonntag, ganz feste Umarmung zurück, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vanessa
    18/07/2021 at 20:43

    Hi Mirli,
    sehr spannend, etwas über deine Vergangenheit zu lesen. Ich lebe nicht mehr an dem Ort, an dem ich groß geworden bin, bzw. Kind war. Das Kapitel ist für mich geschlossen, nie würde ich zurückziehen wollen. Allerdings geht es mir da wie dir: Wenn mir jemand sagen würde, dass die nächsten 10 Jahre so werden wie jetzt, fänd ich das…etwas öde. Ich würde gerne nochmal woanders wohnen, auch wenn es mit schwer fallen würde, Familie und Freunde zurückzulassen…Aber man bereut ja meist das, was man nicht gemacht hat, oder? 😀
    Liebe Grüße!

    • Reply
      MirliMe
      26/07/2021 at 10:34

      Liebe Vanessa, du sprichst mir absolut aus der Seele. Freunde und Familie laufen nicht weg. Ich würde auch gerne noch einmal etwas vollkommen Anderes ausprobieren und wer weiß, vielleicht bietet sich die Gelegenheit noch mal. Vor kurzem hätte es fast so ausgesehen. Einfach immer für alles offen bleiben, das bedeutet doch erst Leben, oder. Hab eine fabelhafte neue Woche du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply