My Life

Lebensschnipsel Februar 2019

Meine Lieben, ihr habt es geschafft und ich benutze hier mit Absicht das Wort „ihr“, denn „wir“ wäre nicht ganz passend….ihr fragt euch schon wieder, wovon ich quassle, oder?! Ich rede natürlich vom Winter und vom Frühling und dass „ihr“ es bald alle überstanden habt. Ich finde es ja immer so amüsant, wie gefühlt sofort nach Weihnachten die ersten Tulpen gekauft werden und nur noch auf den Frühling zugewartet wird. Ich persönlich bin ehrlich gesagt etwas traurig, weil der Winter, wider meiner Erwartung, nun doch sehr schneearm ausgefallen ist, zumindest in diesem kleinen Dörfchen im Süden von Österreich und obwohl ich mich jetzt schon auch auf den Frühling freue – ich habe so das Gefühl, ich habe schon ein Stückchen Winter verpasst…

AUF MEINER WATCHLIST IM FEBRUAR: Eigentlich mehr durch Zufall bin ich über den Filmtrailer zu „Green Book“ gestolpert und bin eher mit recht neutraler Erwartung ins Kino gegangen, der Inhalt an sich hat mich irgendwie angesprochen, allerdings hätte ich niemals erwartet, dass mich der Film so unglaublich begeistern würde. Erzählt wird die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Ganz stark thematisiert werden sowohl Klassenunterschiede als auch Rassendiskriminierung und Gewalt im Jahr 1962. Unheimlich interessant, bewegend, fantastisch gespielt, geniale Filmmusik – ein Film, der das Prädikat wertvoll und sehenswert mehr als verdient und mehr als zu Recht den Oscar für „best film“ bekommen hat. Außerdem stand natürlich DAS TV-Sportereignis, der Superbowl 2019, am Programm, was für mich ja immer ein Pflichttermin ist, wie ich bereits angekündigt hatte. Leider war das Spiel ziemlich langatmig und enttäuschend, aber immerhin hat mein Favorit gewonnen und last but not least habe ich nun endlich erneut mit der ersten Staffel von „Games of Thrones“ begonnen und sofort wieder so richtig Feuer gefangen. Dass ich mittlerweile schon bei Staffel 4 angelangt bin, erklärt wohl alles.

LIEBLINGSMOMENT: Nach einem Monat Detox im Jänner hatte ich mich riesig auf das erste Februarwochenende gefreut. Mein Mann und ich hatten ein wunderschönes Wochenende geplant und als dann das Thermometer immer weiter nach oben geklettert ist, die Sonne vom strahlend blauen Himmel gelächelt hat, sodass man sogar nur mit Strickmantel in der Sonne sitzen hat können UND ich dabei in die neue Kreation meines Lieblingsbäckers, Zimt-Mandelschneckchen, beissen konnte – oft sind es diese kleinen Dinge, diese ungeplanten Dinge, die dir die Seele streicheln.

OHRWÜRMCHEN: So sehr ich persönlich den Winter auch wirklich liebe – so ungefähr ab Mitte Februar freue dann sogar ich mich immer schön langsam auf den nahenden Frühling und gleichzeitig wird auch meine Playlist meist wieder etwas „heller“ und weniger melancholisch. Ein Song, der mich irgendwie immer zum Lächeln bringt und von ersten Frühlingsboten träumen lässt, ist „Another Story“ von The Head and the Heart. Wie kann man bei diesen Klängen nicht sofort Lust haben, sich ins Auto zu setzen und der Sonne entgegen zu fahren?!


KRAFTORT:
Nach einer wirklich, wirklich harten Woche zu Beginn des Monats hat es mich irgendwie in die Stille der Natur und des Waldes gezogen. Jeder Mensch sollte wissen, was die Dinge oder wo die Orte sind, die einem verlorene Energie und Kraft zurückgeben können.
Einer dieser Orte ist für mich immer die Natur. Wenn ich selbst soviel Lärm in mir habe, dann brauche ich zumindest Ruhe um mich herum. Dann tut mir Reizüberflutung richtiggehend weh und kein Ort schenkt mir mehr Ruhe und Zufriedenheit, als der Wald und die Natur.

UND NOCH VIIIEL MEHR NATUR: Wenn ich ehrlich bin, halte ich mich in letzter Zeit eigentlich generell furchtbar gerne in der Natur auf, nicht nur, wenn mich einmal wieder Sorgen plagen und nachdem die Temperaturen das Ende des Monats auch immer angenehmer gemacht haben, weil man sich zumindest keine Frostbeulen mehr geholt hat, hat es uns an einem Samstagmorgen Richtung Grüner See gezogen. Schon ewig wollte ich dieses Naturschauspiel einmal selbst erleben, aber ähnlich wie bei Hallstatt ist das mittlerweile ein absoluter Publikumsmagnet geworden und auch wenn der See jetzt im Winter etwas seicht war – dafür konnte ich die einzigartige Stimmung auch in Ruhe genießen, ohne Menschenmassen um mich herum. Und so eine Winterwanderung hat schon was, kann ich dazu nur sagen….auch wenn einige Mitmenschen nicht verstanden haben, warum ich ausgerechnet am ersten warmen „Frühlingstag“ einen Ausflug in den Winter machen wollte. Aber was soll ich dazu sagen, der Februar IST ein Wintermonat und wenn der Winter nicht zu mir kommt, muss ich ihm halt hinterherfahren.

MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN: Vor Urzeiten habe ich schonmal erzählt, dass ich ganz klassische Spieleabende mit Freunden liebe. Keine Ahnung, ob das eigentlich noch modern ist, aber es gibt doch bitte nichts Lustigeres, als sich bei Activity so richtig zum Affen zu machen.

Und wenn wir schon beim Spielen sind, glaubt es oder nicht, ich habe zum ersten Mal Billard gespielt. Gut, „spielen“ kann man das Herumgestochere wahrscheinlich noch nicht nennen und ich würde ja gerne behaupten, zum Schluss hin ist es immer besser gegangen, denn nein, die Blamage hat ununterbrochene zwei Stunden angehalten. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass ich in jeglicher Sportart, die auch nur im entferntesten mit runden Gegenständen zu tun hat, eine absolute Niete bin, aber lustig zum Zuschauen war es bestimmt. Was tut man nicht alles, um seine Mitmenschen zu erheitern.

FAMILIENESSEN, GEBURTSTAG UND SONNTAG: Nachdem mein Mann Ende letzten Monats Geburtstag „gefeiert“ hat, aufgrund seiner Arbeit allerdings alleine irgendwo in Niederösterreich und das zum allerersten Mal getrennt nach zwanzig gemeinsamen Jahren, haben wir das richtige „Feiern“ in diesem Monat nachgeholt und Mitte des Monats auch nochmal gemeinsam mit der Familie auf selbigen angestoßen. Das war sooo ein feiner Tag, zuerst sind wir ungelogen bei 14 oder sogar noch mehr Grad plus in der Sonne gesessen, durch die frühlingshafte City flaniert, haben dann den ganzen restlichen Tag die feinste quality time mit der Familie genossen und am Abend weiter unsere Serie (siehe oben) gesüchtelt. So einfach, so unspektakulär, so Sonntag, wie er sein soll.

TESTESSER IM SPEISESAAL: Das Restaurant „Speisesaal“ gehört eigentlich zum Hotel Wiesler in Graz, kann aber natürlich auch von „Nicht-Hotelgästen“ genutzt werden. Schon ewig wollte ich dort das Frühstück ausprobieren, allerdings konnte man bisher nicht reservieren und da ich kleiner Monk ja immer alles planen muss – naja, deshalb ist es eben erst jetzt zu einem ersten Besuch gekommen. Eines kann ich allerdings schon jetzt sagen, das wird bestimmt ein neues Frühstücksstammlokal von mir. Alleine schon, dass es Porridge auf der Karte gibt und dann noch dazu so unglaublich leckeren, das Design und Ambiente ist einfach genialst, man meint fast, sich in New York, London oder einer anderen Weltmetropole zu befinden UND das ganz große Plus – der unglaublich freundliche und zuvorkommende Service. Ganz ehrlich, Vergleichbares habe ich bisher selten erlebt und somit war dieses Frühstück ein absoluter Genuss und der perfekte Start in unser besonderes Superbowl-Wochenende.

TRINKBARES GLÜCK IM BECHER: Falls ihr jetzt meint, ihr habt gerade ein Déjà-vu, naja, dann ist das in dem Fall kein psychologisches Phänomen, sondern ich kann euch jetzt schon garantieren, dass ihr diese Art von Bild und diese Worte schon sehr oft hier gesehen habt und weiterhin sehr häufig hier sehen werdet, aber wenn ich eine Obsession habe, neben Outlander versteht sich, dann ist und bleibt das Starbucks. Ich weiß nicht warum, ich kann es nicht erklären, aber es ist nunmal so, dass mich dieser kleine, weiß/grüne Becher einfach IMMER glücklich macht und wenn ich einen schlechten Tag habe oder wie hier in ein besonderes Wochenende starten will, dann braucht es eben nur diesen weiß/grünen Becher für mich. Denkt und macht daraus, was ihr wollt.

IF TEA CAN´T FIX IT, IT´S A SERIOUS PROBLEM: Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Habe ich nicht letztens schon erwähnt, dass ich nach meinem ersten Februarwochenende beschlossen habe, mein „Detox“ kann ruhig noch eine Verlängerung vertragen und somit habe ich auch den restlichen Februar meist mit Teetasse in der Hand verbracht. Grüner Tee in bester Gesellschaft einnehmen, ist das beste Allheilmittel gegen alles. Kälte, Sorgen, Probleme, Freude – ich halte es da eben wirklich mit dem irischen Sprichwort „If tea can´t fix it, it´s a serious problem.“

FRÜHLINGSGEFÜHLE IM FEBRUAR, IST DENN DAS ERLAUBT: Die spontanen, ungeplanten Dinge sind doch immer die besten. Ende des Monats, als ich frühmorgens von der Sonne wachgekitzelt wurde, auf meine Wetter-App blickte und die erwarteten 16 Grad plus erspäht habe, bin ich quasi wortwörtlich aus dem Bett gepurzelt und eine Stunde später schon gemütlich mit einer lieben Freundin und ihrem Kleinen ganz spontan durch den Stadtpark spaziert. Gequasselt, genossen und Sonne bis zum Maximum inhaliert. Danach noch mit einem dicken Buch und einer Tasse Tee im Gastgarten eines Cafés gesessen, Musik im Ohr und einem unendlichen Lächeln im Gesicht. Dieser Moment kann meinem oben genannten Lieblingsmoment glatt noch den Platz streitig machen, aber warum eigentlich immer konkurrieren, es kann ja auch einmal zwei Lieblingsmomente geben, oder etwa nicht?!

MIRLIME.AT: Der Februar auf www.mirlime.at hat ja schonmal fabelhaft begonnen, denn nicht nur ein Sonntag startet perfekt mit leckeren „Peanutbutter Pancakes“, eigentlich sollte jeder Tag so beginnen. Natürlich haben wir auch den ersten Monat des Jahres gemeinsam Revue passieren lassen und ich habe mich sehr gefreut, dass euch der neue „Haarschnitt“ des Rückblicks so gut gefällt, wie ihr seht, er ist gekommen, um zu bleiben. Außerdem habe ich einmal etwas Neues ausprobiert, da ich generell viel schreibe, wollte ich einmal etwas davon mit euch teilen und ich hätte niemals gedacht, wie gut mein „Wortmaler“ bei euch ankommt, natürlich haben wir es uns auch mit „So geht Liebe“ in Mirli´s Lesecafé wieder gemütlich gemacht und dann „musste“ ich noch den ungeplantesten Beitrag aller Zeiten veröffentlichen, weil www.mirlime.com ab sofort Geschichte ist und was ich damit meine und warum das alles, könnt ihr ja gerne nochmal nachlesen, das würde hier den Rahmen definitiv sprengen.

AUF MEINER LESELISTE IM FEBRUAR: Den Februar habe ich fast ausschließlich mit nur einer Autorin verbracht und zwar mit der Beautiful-Reihe von Jamie McGuire. „Beautiful Disaster“ war eines der ersten Bücher, das ich euch vorgestellt habe, weil es definitiv eines meiner allerliebsten Lieblingsbücher ist und seit langem habe ich es einmal wieder hervorgeholt. Die Geschichte besteht ja mittlerweile aus 3 Bänden und da ich natürlich sofort wieder Feuer gefangen habe, musste ich auch gleich noch die Maddox Reihe 1-5 erneut lesen. Und damit war ich eigentlich recht gut den ganzen Monat beschäftigt.

WHAT´S NEXT: Im kommenden Monat sind mal wieder ein paar Arzttermine geplant und ich bin gespannt, wie und wann es dann mit diesem Thema weitergehen wird. Ansonsten habe ich eigentlich noch gar nicht viel vor, ich freue mich ehrlich gesagt einfach jetzt schon auf die ersten warmen Tage, die ersten Frühlingsblumen und das erste Mal wieder draußen meinen Chai zu trinken, denn ich würde sagen, mit Detox und Grünem Tee reicht es jetzt dann auch wieder, bevor mir noch Teeblätter aus den Ohren wachsen.

Meine Lieben, jetzt seid wieder ihr an der Reihe. Wie war euer Februar, erzählt?! Habt ihr neue Film- oder Serienentdeckungen, was lest ihr gerade, was habt ihr für den Frühlingsbeginn geplant? Wie immer freue ich mich ganz besonders auf eure Geschichten, habt einen ganz fantastischen März und mal schauen, wer die ersten Frühlingsboten von uns entdeckt. Alles Liebe, love&peace

 

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply
    Bianca
    08/03/2019 at 8:19

    Liebe Mirli,
    das klingt ja nach einem super Monat. Oh ja, Game of thrones liebe ich! Ich kann es gar nicht erwarten, die letzten Staffeln zu sehen! Du bist mittlerweile schon mein fast tägliches Magazin und ich freu mich immer riesig, wenn ich eine Benachrichtigung bekomme, dass wieder ein Beitrag online ist. Vielen Dank hierfür! Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende und alles Liebe, Bianca

    • Reply
      MirliMe
      08/03/2019 at 11:01

      Meine liebe Bianca, du bist einfach so ein Schatz, habe ich das schonmal gesagt. Ich hoffe, du hast einrichtig feines Wochenende, genieß es in vollen Zügen, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sandra
    08/03/2019 at 10:09

    Wunderschöner Beitrag, liebe Deinen Blog!! Hab ein schönes WE, ganz liebe Grüße Sandra

    • Reply
      MirliMe
      08/03/2019 at 11:01

      awwww, wie lieb von dir, so so herzlichen Dank Sandra, also so startet es sich doch perfekt ins Wochenende. Hab eine ganz tolle Zeit du Liebe, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Nikki
    08/03/2019 at 13:01

    Meine liebe Mirli, was für einen wundervollen Blog Du hast. Ich habe gerade eine Stunde lang Deine Beitröge durchforstet und bin ganz hin und weg. Dein Schreibstil und Deine Fotos sind bezaubernd. Ich wünsche Dir ein fantastisches Wochenende und liebe Grüße aus Wien. Nikki

    • Reply
      MirliMe
      08/03/2019 at 13:10

      Awwww, du LIebe du, vielen vielen Dank Nikki für diese so liebe Nachricht, du glaubst nicht, wie sehr ich mich gerade darüber freue. Dank dir werde ich jetzt wohl lächelnd ins Wochenende starten. Ich wünsche dir auch eine ganz wundervolle Zeit, alles alles Liebe und nochmal SO lieben Dank, x S. Mirli!

  • Reply
    Peter
    08/03/2019 at 13:48

    Hallo mein Spatz,
    Stichwort: Peanutbutter Pancakes!! Ich glaube, Du solltest den Beitrag noch einmal machen und dafür auch (nur weil es halt für einen Beitrag wichtig ist) die Pancakes noch einmal!!!!!!! 🙂 🙂
    Und überhaupt: können wir den Monat gleich noch einmal wiederholen? Wunderschöner Beitrag, RESPEKT!!! Ganz dickes Bussi!!!!

    • Reply
      MirliMe
      08/03/2019 at 13:57

      Hmmmm, ich meine hier eine Spur sehr eigennützige Motivation herauszulesen, Deal – extra zum Weltfrauentag stell ich mich in die Küche und backe Zitronenkuchen, gute Alternative?? Nachdem ich ja gerade die Wohnung geputzt habe und nun auf den Hausherrn warte, Gott, ich bin wirklich im falschen Jahrhundert geboren. Bis gleich mein Schatz, x S. Mirli!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    08/03/2019 at 15:08

    Liebe Mirli, da ist er ja der Monatsrückblick, auf den ich mich schon wieder so gefreut habe. Eigentlich waren aber alle deine Beiträge wieder überwältigend, das Thema „Sorgen“, der wunderbare Poesiebeitrag, alle so toll, alles so schön zu lesen, ja ich kann gar nicht sagen, welcher mir am meisten gefällt. Heute freut mich besonders, dass du so einen wunderbaren Monat hinter dir hast, dass du den Februar genießen konntest – natürlich abgesehen vom Drama deiner Domain – und dass du so viele Lieblingsmomente erleben durftest. Deine Obsession mit Starbucks kommt mir irgendwie bekannt vor – unser vielreisendes Familienmitglied geht immer zu Starbucks, wenn es wieder irgendwo in der Weltgeschichte ist und das Heimweh nach dem wunderbaren Österreich zuschlägt. Starbucks ist immer und überall gleich und bringt dann gleich ein bisschen das Gefühl von Zuhause, also mein vollstes Verständnis für deine Liebe dazu hast du daher auf jeden Fall. Liebe Mirli, schön, dass wir deinen Monat wieder mit dir Revue passieren lassen durften, ich wünsche dir, dass auch der März trotz deiner Arzttermine wieder ein wunderbarer Monat wird und sich dein Jahr so fortsetzt, ich schicke dir eine ganze liebe Umarmung mit den ersten Frühlingsgrüßen, alles, alles Liebe

    • Reply
      MirliMe
      08/03/2019 at 15:13

      Liebe Gesa, ich freue mich immer so sehr über deine lieben und tollen Kommentare. Der Februar war wirklich ein toller Monat, eigentlich ganz unspektakulär, aber das kann ab und zu ja auch richt schön sein. Deshalb freue ich mich auch richtig auf den aktuellen Monat, einfach ganz gemütlich in den Frühling starten und wenn das Wetter weiter so bleibt, kann es ja nur ein fabelhafter Monat werden. Ich wünsche dir auch einen ganz zauberhaften Frühling, genieß jeden Sonnenstrahl und jede erste Blüte, alles alles Liebe und eine ganz sonnige Liebe Umarmung zu dir, x S. Mirli

      • Reply
        Sandra Baake
        08/03/2019 at 16:40

        Meine liebe Mirli, es war wieder eine Art Meditation, deinen Blogbeitrag zu lesen, bei uns in Franken war nur ein bisschen Schneeregen sonst nichts….wir machten dieses Mal keinen Schneespaziergang, den wir sonst jedes Jahr machten, naja irgendwie schade. Schön das es dir gut geht und ich freue mich auf deinen nächsten Blogbeitrag liebe Grüße Sandra Baake

        • Reply
          MirliMe
          08/03/2019 at 17:33

          Liebe Sandra, ich freue mich so so sehr über deine liebe Nachricht. In meiner Kindheit war es bei uns ganz normal, dass wir den ganzen Winter über Massen an Schnee hatten und die letzten Jahr so gut wie gar nichts mehr, das finde ich wirklich so schade, für mich gehört das einfach zum Winter dazu, aber trotzdem hatte ich wirklich so einen schönen Februar und freue mich jetzt richtig auf den Frühling. Ich wünsche dir auch von Herzen einen ganz wundervollen März, alles alles Liebe, x S. MirlI!

  • Reply
    Radi
    09/03/2019 at 9:50

    I also really enjoy being surrounded by nature or just being outside. Can’t wait for spring!

    http://www.fashionradi.com

    • Reply
      MirliMe
      09/03/2019 at 18:49

      It’s the most calming place being in nature. Have a lovely weekend dear, love x S. Mirli!

  • Reply
    Simone
    11/03/2019 at 17:03

    Der Februar war einfach total fantastisch, praktisch ausschliesslich viel Sonne und angenehm warm. Wir hatten (oder resp. haben) immer noch genug Schnee in den Schweizer Bergen und deshalb ging es jedes Wochenende ab auf die Piste. Du sprichst mir richtig aus der Seele, ein Kraftort ist für mich extrem wichtig. Sei es die Natur, ein schönes Kaffee oder einfach ein heisses Bad, Energie tanken und relaxen geniesse ich auch so sehr. Dem Alltag einfach mal 30min entfliehen reicht meistens schon um Kräfte zu sammeln. Starte gut in die neue Woche liebe Mirli

    xx Simone
    Little Glittery Box

    • Reply
      MirliMe
      12/03/2019 at 11:50

      Liebe Simone, ich habe den Februar ganz gleich wie du wahrgenommen. Normalerweise ist das eigentlich der „garstigste“ Monate im Jahr, aber in diesem Jahr konnte ich ihn auch so sehr genießen, wer hätte gedacht, dass heuer der Frühling shcon so früh beginnt, aber beklagen werde ich mich bestimmt nicht. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen März und einen richtig sonnigen und warmen Frühlingsbeginn, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    12/03/2019 at 21:25

    Oh wie schön wieder so ausführlich von deinem Monat zu lesen, liebe Mirli 🙂
    Greenbook hat mir auch unwahrschienlich gut gefallen, so ein toller Film!! Und schön, dass du deinen Ruheort gefunden hast und im Wald so richtig entspannen kannst. Bei mir ist dies meist am Meer, am liebsten an der Ostsee 😉

    Hab eine wunderbare Woche!
    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      13/03/2019 at 11:54

      Liebe Tina, ich kann dir nur zustimmen, Green Book war ein absolutes Kinoerlebnis und ich möchte mir den Film unbedingt nochmal ansehen, sobald er im TV läuft. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen ersten Frühlingsmonat, alles Liebe, x S. Mirli

  • Reply
    Tanja
    13/03/2019 at 21:35

    Der Februar war alleine schon wegem dem Wetter supertoll, oder?
    Serientechnisch hab ich zwar nichts Neues entdeckt, aber trotzdem mein ultimativer Tipp „Sense8“!
    Green Box möchte ich noch schauen, vielleicht kommt er noch in unserem idyllischen Dorfkino.
    LG Tanja

    • Reply
      MirliMe
      13/03/2019 at 21:42

      Oh ja, das Wetter im Februar war einfach unglaublich, ich hinterfragen nicht, ich genieße nur und vielen Dank für deinen Tipp, ich kenne „sense 8“ nicht, das wird aber demnächst geändert. Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend, alles Liebe, x S. Mirli

  • Reply
    Anna
    17/03/2019 at 19:52

    Dein Februar klingt echt toll 🙂 Ich muss sagen ich bin aber auch eher die Fraktion die sich nach Weihnachten sofort auf den Frühling freut 😀 zum Serie suchten wäre etwas älteres Wetter aktuell aber natürlich besser. Ich bin nämlich schon super gespannt auf die neue Staffel GoT & möchte vorher alle alten nochmal durchsehen 😀 xxx

    • Reply
      MirliMe
      18/03/2019 at 11:33

      Liebe Anna, also was GOT angeht, kann ich dich nur allzugut verstehen, wir sind jetzt bei Staffel fünf und ich will unbedingt mit allen Staffeln fertig werden, bevor die Finale losgeht, ich bin soooo unglaublich gespannt, einfach zu gut. Alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    20/03/2019 at 9:23

    Ohhh ich liebe diesen Stil – richtig cool! Und I feel you was den Starbucks-Becher angeht – der hat (warum auch immer) einfach was magisches. So war’s auch letztes Regenwochenende in Wien – so grumpy ich auch wegen dem Schlechtwetter war, kaum den SB Becher in der Hand und im gemütlichen Samtsessel Platz genommen war ich plötzlich sogar mit dem Regengeprassel vor dem Fenster richtig zufrieden! So einfach kann Glück sein und meines liegt ja ohnehin sehr oft am Boden einer Kaffeetasse! 😉 Und eben in der Natur, darum freu ich mich umso mehr, dass das auch für dich zu so einer wichtigen Kraftquelle geworden ist! Was soll ich dir sagen: älter werden rockt eben doch! 😉 Wie wir das später mit dem Rollator im Wald machen inklusive SB Becher weiß ich zwar noch nicht, aber ich überleg mir was…. dickes Bussi :-*

    • Reply
      MirliMe
      20/03/2019 at 10:46

      Ha, siehst du, wir zwei verstehen uns einfach. Ich kann auch nicht sagen, was es ist, aber dieser Becher macht mich immer glücklich. Oft oder meist sind es halt wirklich diese ganz einfachen, unspektakulären Dinge, die einen erden und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und war für dich die Kaffeetasse, ist für mich eben die Teetasse, da liegt ganz viel Glück drinnen verborgen. Und ich stell mir gerade Bildlich unseren Rollator, mit eingebautem SB-Becherhalter vor und Profilreifen und damit kurven wir durch den Leechwald und walzen alle Jogger nieder. Hach und mit diesem Bild im Kopf kann das nur ein grandioser Humpday werden, Big kiss aus der City zu meinem kranken Hasen, alles wird gut, x S.Mirli!

    Leave a Reply