Life&Style

Lebensschnipsel März 2020

Meine Lieben, lange habe ich herumüberlegt, wie ich diese Lebensschnipsel gestalten will. Keine Frage, der März war bestimmt der seltsamste und „unwirklichste“ Monat, den ich jemals erlebt habe, aber trotzdem – wie schon bei meinem letzten Rückblick – möchte ich hier nicht zu sehr auf die aktuelle Lage eingehen oder die negativen Aspekte hervorheben. Natürlich wurde ein Großteil meiner Erlebnisse in den vergangenen Wochen durch dieses eine Thema bestimmt, aber trotzdem (und man traut sich das ja fast nicht laut zu sagen) war es für mich auch ein sehr schöner Monat. Es hat viele wunderschöne Momente gegeben und ich halte es da ganz mit den Monty Phytons – „always look on the bright side of life“ und das machen wir jetzt am besten einfach  mal alle gemeinsam…

LIEBLINGSMOMENT: Es war dieser eine Moment, als ich zum ersten Mal seit fünf Wochen Sonne im Gesicht gespürt habe, als die Vögel wild um mich herum ein Konzert „angezwitschert“ haben, als meine frisch geschnittenen Haare sanft vom Wind verweht wurden, als ich in all dem Chaos um mich herum und den ungewissen Zukunftsaussichten trotzdem diese Ruhe und Stille in mir gefunden habe – es war dieser eine Moment auf dem Schlossberg kurz vor dem Lockdown, den ich niemals vergessen werde und weiß, dass ich ihn wieder fühlen werde – irgendwann.


AUF MEINER WATCHLIST IM MÄRZ
: Was würden wir nur alle ohne Netflix tun? Gerade jetzt liebe ich es, mich einfach nur durch lustige „heile Welt“ Serien ablenken zu lassen und mein absoluter „Lieblingsfluchtort“ momentan ist „Modern Family“. Ich liiiebe diesen Humor, diese ganz normalen Alltagsgeschichten, diese chaotische, verrückte Großfamilie – genau der richtige Stoff momentan. Außerdem habe ich vor ein paar Wochen wieder mit „O.C. California“ angefangen. Ich war ehrlich erstaunt, wie alt die Serie schon ist (2003) und noch mehr gewundert habe ich mich, dass ich damals die Serie nahezu verschlungen habe und jetzt irgendwie so gar nichts mehr damit anfangen kann. Und trotzdem ist es gerade der richtige Zeitvertreib, sich mit den Problemen superreicher Teenies in Kalifornien zu beschäftigen. Ich meine, DAS sind mal wirkliche Probleme, was wollen wir da mit unserem Kleinkram. Ansonsten habe ich erstaunlicherweise gar nicht sooo viel ferngesehen – die üblichen Verdächtigen waren am Start: nach wie vor GNTM, goodbye Deutschland und unzählige Pressekonferenzen und Nachrichtensendungen, bis ich mir das selbst verboten habe.

OHRWÜRMCHEN: Ich schätze mal, mein Ohrwürmchen der letzten Wochen wird nicht jeder nachvollziehen können, deshalb entschuldige ich mich gleich schonmal für meinen etwas schrägen Humor, aber R.E.M. waren schon immer meine Heros und was soll ich sagen „It´s the end of the world as we know it (and I feel fine)“ könnte gerade nicht besser passen.

ALS DIE WELT NOCH IN ORDNUNG WAR: Zugegebenermaßen hat mich die Quarantänesituation schon sehr hart getroffen, allerdings speziell aus dem Grund, weil ich zuvor schon fünf Wochen zuhause „eingesperrt“ war. Wie ihr euch bestimmt erinnern könnt, wurde ich Mitte Februar zweimal operiert und musste mich erstmal von diesen Krankenhausaufenthalten erholen, insofern, wenn man es genau nimmt, bin ich jetzt also schon seit mehreren Wochen in dieser Situation. Vielleicht könnt ihr euch also vorstellen, wie sehr ich von diesem einen ersten Tag nach meinem Krankenstand im „normalen“ Leben nun zehre. Einfach nur ganz unbedarft durch ein paar Geschäfte schlendern – niemals hätte ich damals gedacht, dass das das letzte Mal für sehr lange Zeit sein wird und trotzdem – eigentlich geht mir das am wenigsten ab, wer hätte das gedacht.

WAS SIND SCHON ZEHN JAHRE: Wenn sich eine Freundin nach zehn Jahren plötzlich bei dir meldet, sie wäre zwei Tage später in deiner Nähe und ob man nicht Lust auf ein Treffen hätte…aus dem geplanten Restaurantbesuch (die Lokale hatten zu der Zeit zwar noch geöffnet, aber ich wollte auch kein unnötiges Risiko eingehen) wurde dann zwar ein gemütlicher Abend in der eigenen Wohnung, aber wenn man sich so viel zu erzählen hat und gemeinsam in Erinnerungen schwelgen kann (meine Freundin war damals mein „partner in crime“ bei meinem Airlinejob in Wien), dann ist die Umgebung sowieso vollkommen egal und diesen Abend habe ich zwischen all den Schreckensnachrichten so sehr gebraucht und ich hoffe doch sehr, unser Wiedersehen dauert nicht wieder zehn Jahre.

SPRING HAS SPRUNG: Und während die Welt einerseits still steht oder wohl, besser gesagt, am Kopf steht, macht die Natur so ihr eigenes Ding. Der Frühling steht in den Startlöchern und ist ein wunderschönes Zeugnis dafür, dass sich die Welt doch immer weiterdrehen wird – dass nach jeder kahlen Zeit wieder wunderschöne Blüten entstehen werden. Zwei Wochen nach dem Lockdown habe ich mich an diesem einen Samstag zum ersten Mal wieder tagsüber ins Freie gewagt, wir sind durch den Stadtpark spaziert (natürlich unter Einhaltung aller Vorgaben) und das habe ich soooo unglaublich genossen. Es sind diese einzelnen wundervollen Inseln in unserem „neuen“ Alltag, die wir davor nicht einmal wahrgenommen haben und plötzlich das Großartigste überhaupt sind und das Einzige, was ich mir wünsche, ist, dass wir diese neuen Erkenntnisse auch ins „danach“ mitnehmen werden.

SCHNIPP, SCHNAPP, HAARE AB: Hätte ich gewusst, dass ich meine Zotteln nur für mich und meine vier Wände in Ordnung bringe, dann hätte ich noch damit gewartet, andererseits liiiiebe ich meine kürzeren Haare so sehr, dass es eigentlich egal ist, ob die jemand sieht oder nicht. Jeder, der nicht schon tausendmal mit seinen Fingern durch seine frisch geschnittenen Haare gefahren ist, werfe den ersten Stein – wisst ihr noch, was ich gerade gesagt habe? Es sind diese kleinen Glücksinseln…

MÄDELSNACHMITTAG oder WER HÄTTE DAS GEDACHT: Da sitzen meine Freundin und ich ganz gemütlich in der Wohnung, trinken Chai, ihr kleiner Sohn krabbelt um uns herum und ahnen nichts Böses. Wir genießen gemeinsam die Zeit, freuen uns auf das für ein paar Tage später geplante Klassentreffen – während über die Nachrichten erste Maßnahmen bekanntgegeben werden, wie ich, kurz nachdem ich mich von ihr verabschiedet habe, erfahre. Diese ganze erste Woche war ein ständiges Auf und Ab aus erste Treffen mit Freundinnen nach meinen Operationen, Freude, dass ich endlich wieder auch am Leben teilnehmen kann und dann Absagen von Terminen und Klassentreffen und Nachrichten, dass alles nicht so laufen wird, wie ich mir das in meinem kleinen Köpfchen und Herzchen vorgestellt habe und trotzdem bin ich so unendlich froh, dass ich gerade in dieser Woche noch so viele schöne Erlebnisse mit Freundinnen hatte, denn ich hätte nicht gedacht, wie lange ich nun von diesen zehren werden muss.

HOME SWEET HOME: Und dann war es plötzlich soweit. Nach Haare schneiden, ordentlich quality time mit Freundinnen genießen und ersten Schritten wieder im normalen Leben – war es schon wieder zu Ende. Seit Montag den 16. März sind also alle Brücken hochgeklappt, Geschäfte geschlossen und wir sitzen alle in einem Boot und waren doch noch nie so sehr voneinander separiert. Trotzdem kann ich dieser Zeit (bisher) nicht unbedingt etwas Schlechtes abgewinnen. Es wäre gelogen, wenn mich die Zahlen der Infizierten und vor allem Verstorbenen kalt ließen, natürlich nicht, aber wie ich bereits erwähnt habe – ich selbst bin gerne zuhause, ich bin es gewohnt, von hier aus zu arbeiten, ich habe ständig irgendein neues Projekt am Laufen, sodass ich das Wort „Langeweile“ nicht kenne. Es ist gut für mich, wie es ist. Ich liebe meine Wohnung, ich verbringe gerne Zeit hier und über das Morgen mache ich mir heute noch keine Gedanken. Das überlasse ich den Profis und Experten, ich lasse mich sowieso viel zu schnell ablenken. Mein Mann vergleicht mich immer mit Ferdinand – wenn es hart auf hart kommt, kann ich meinen „Stier“ stehen, aber ansonsten lasse ich mich viel lieber von einer „vorbeisummenden“ Biene ablenken und vertraue auf meinen Glauben, dass am Ende IMMER alles gut wird.

SUPPORT YOUR LOCALS: Solange meine Lieblingsbäcker noch geöffnet haben, ist sowieso alles gut. Natürlich NUR um die ortsansässigen Bäcker zu unterstützen, opfere ich mich auf, und esse Osterpinzen und Laugenbrezen im Akkord und zwar NUR deshalb, nicht vielleicht, weil sie soooo gut schmecken und ich inzwischen eine Obsession entwickelt habe, nein, nein, nein, dem widerspreche ich ganz bestimmt. Und trotzdem möchte ich auch euch an dieser Stelle dazu anhalten, eure lokalen Geschäfte zu unterstützen. Zu Anfang haben wir alles im Supermarkt gekauft, weil ich es für sinnvoller gehalten habe, nicht lauter verschiedene Geschäfte abzuklappern, allerdings möchte ich eben auch andere Grazer Geschäfte unterstützen und versuche meine Einkaufsliste somit etwas aufzuteilen und eher bei heimischen Unternehmen zu bestellen als bei Amazon und Co.

WENN DER BERG NICHT ZUM PROPHETEN KOMMT oder wie war das: Das letzte Wochenende war eigentlich mein erstes – lasst mich  das kurz erklären: das letzte Wochenende vor dem Lockdown wäre mein erstes Wochenende nach dem Krankenstand für mich gewesen, an dem ich wieder alles essen durfte und das ich so richtig zelebrieren wollte. Gut, die Restaurants und Geschäfte hatten zwar noch geöffnet, aber trotzdem wollte ich mich schon an das „social distancing“ halten. Also haben wir das geplante feine Frühstück im Freiblick in die eigenen vier Wände verlegt UND ich verrate euch jetzt etwas – mein selbst gemachtes Porridge hat sogar viiiiiel besser geschmeckt, aber das bleibt unter uns, gelle.

DO IT YOURSELF: Und wenn wir schon beim Selbermachen sind – wenn man waaaahnsinnige Lust auf Eiscreme hat, aber nicht unnützerweise das Haus verlassen sollte, dann freut man sich über eingefrorene Bananen, die man im Gefrierfach findet (ganz normal heutzutage, oder?!) und macht sich sein Eis einfach selbst – so schaut´s aus. Und schon war die Sonntagabend-Movienight gesichert.

MEIN GEHEIMER GARTEN: Auch wenn ich eigentlich wirklich gerne viel Zeit zuhause verbringe und meine vier Wände soooo sehr liebe, wenn draußen die Sonne vom Himmel lacht und es immer wärmer wird, dann fällt es mir unglaublich schwer, nicht nach draußen gehen zu können, da unsere Wohnung leider keinen Balkon hat und dann, dann habe ich mich endlich getraut – hinter unserem Haus gibt es nämlich einen Garten, der zwar eiiiigentlich nicht genutzt werden darf (irgendwie habe ich gerade das Gefühl, ich habe das schonmal erwähnt – egal). Jedenfalls habe ich mich jetzt doch schon des öfteren mit Decke bewaffnet dort in die Wildnis gewagt und nach dieser Entdeckung kann die Quarantäne jetzt ruhig noch ein bisschen länger dauern – der Frühling ist gesichert. Ich meine, ein schönes Buch, eine weiche Decke, Vogelgezwitscher und Sonne auf der Haut – das ultimative Glücksgefühl.


THE LITTLE THINGS
: Wie ich zu Beginn bereits erwähnt habe, wird man richtig genügsam mit dem Verzicht. Einfach nur mit einem Buch am offenen Fenster sitzen und die Nase von der Sonne kitzeln lassen oder auch einmal unter der Woche eine DVD einlegen und mit Kerzenlicht einen gemeinsamen Filmabend zelebrieren – wisst ihr noch: diese kleinen Glücksinseln, auf die ich niiiie mehr verzichten will.


QUALITY TIME
: Ich muss ja zugeben, mir geht es ja schon wirklich gut. Noch nie war ich so dankbar, dass ich meinen Mann an meiner Seite habe, hört sich jetzt vielleicht blöd an, ist aber so. Zu zweit ist so ein „Abgeschiedensein“ schon viel leichter zu ertragen. Gerade zum Beginn unserer Beziehung haben wir wirklich oft Gesellschaftsspiele hervorgeholt, die letzten Jahre über aber nur noch sehr selten. Jedenfalls haben wir kürzlich unser altes DKT ausgegraben und es war soooo lustig gemeinsam zu spielen und das nicht nur, weil ich gewonnen habe – na gut, vielleicht ein bisschen deshalb, aber egal, das werden wir ganz bald wiederholen. Und ihr glaubt auch nicht, wie dankbar ich bin, dass ich zwischen OP-Erholung und Quarantäne zumindest noch zwei-dreimal die Möglichkeit hatte, Zeit beim Lieblingsbäcker zu verbringen – ich sage nur Chai und Osterpinze, was will man mehr. Die Highlights der letzten Wochen sind unsere kurzen Spaziergänge an der frischen Luft geworden, wer braucht schon einen Coffee Shop, wenn er Sonne auf der Haut und frische Luft inhalieren kann – ach diese Glücksinseln.

YOGA EINMAL ANDERS: Seit zwölf Jahren mache ich regelmäßig Yoga. Acht Jahre lang bin ich in ein Yogastudio gegangen, die letzten drei Jahre habe ich eher nur zuhause für mich selbst morgens ein paar Einheiten eingeschoben. Da ich allerdings das Gefühl habe, dass ich nun wirklich zu wenig Bewegung bekomme, habe ich gerade Mady Morrisons Youtubevideos für mich entdeckt UND das wirklich „andere“ daran ist, dass mein Mann fleißig mit mir mitmacht. Was beim ersten Mal wohl die seltsamste Yogaeinheit aller Zeiten für mich war, aber mittlerweile ist es eigentlich ganz schön, das gemeinsam zu machen und gehört zu unserem „neuen“ Alltag vollkommen dazu.

MÄRZ AUF MIRLIME.AT: Seit Jahren habe ich in einem Monat nicht mehr so viele Beiträge geschrieben und ganz ehrlich, ich kann irgendwie nicht genug davon bekommen. Gerade nach jeder Veröffentlichung der Austausch mit euch – ich liebe das. Es ist wirklich auch so eine Glücksinsel in der Isolation für mich geworden. Mit meinem life-update habe ich mich quasi nach meinem Krankenhausaufenthalt zurückgemeldet, wir haben den Februar noch einmal zusammen erlebt und ich habe euch mal wieder in meine Wohnung blicken lassen, weil Interieurbeiträge nach wie vor die am meisten gewünschten sind. Tja und dann, dann war plötzlich alles anders. Mit „wir schaffen das“ und ein paar positiven Gedanken meistern wir nun gemeinsam diese Zeit. Meinen Tagesablauf auf Wunsch mit euch zu teilen, habe ich wirklich gerne gemacht und dann ist auch endlich ein lang versprochener Beitrag zum Thema „wer bin ich wirklich“ online gegangen. Tja, und zuletzt haben wir auch noch gemeinsam Zeit in meinem Lesecafé miteinander verbracht mit einem meiner absoluten Lieblingsbücher.

MEINE LESELISTE IM MÄRZ: Glaubt es oder nicht, während bei Thalia & Co die Verkaufszahlen an Büchern in die Höhe geschnellt sind, bin ich kaum zum Lesen gekommen, weil ich gefühlt 24/7 an Blogbeiträgen gearbeitet habe, aber natürlich habe ich an jedem Tag auch hier meine Glücksinseln geschaffen, denn ohne Buch gibt es mich einfach nicht. Zum bereits zweiten Mal habe ich die „Driven“ Serie von K. Bromberg gelesen und die Trilogie „Nova&Quinton“ von Jessica Sorensen (übrigens eine meiner Lieblingsautorinnen und ich kann wirklich jedes Buch von ihr uneingeschränkt empfehlen).

WHAT´S NEXT: Wie gerne würde ich die Zukunft planen, aber ich würde einmal sagen, das kann momentan wohl niemand. Natürlich freue ich mich auf Ostern. Zwar fällt der alljährliche Osterbrunch mit der Familie logischerweise aus, aber mein Mann und ich haben uns fix vorgenommen, wir werden trotzdem Ostern feiern wie gehabt – nur eben zu zweit. Ich werde dekorieren und wir werden Eier-pecken, wir werden Osterjause und Unnnnmengen an Krokanteiern essen (die beeeeeesten Ostereier aller Zeiten). Ansonsten – wir werden sehen. Zwar wäre gegen Ende des Monats ein Spieleabend mit Freunden geplant, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das etwas wird. Zwar gelten die Einschränkungen bisher nur bis zum Ostermontag, aber ich bin mir sicher, auch danach wird es kein gewohntes Leben für uns alle geben, aber wisst ihr was: so what. Es kommt, wie es kommt. Momentan lebt es sich am besten von einem Tag auf den anderen und diesen jeden einzelnen Tag so fabelhaft wie möglich zu gestalten. Das Pläneschmieden, das verschieben wir auf später einmal.

Meine Lieben, okay, mein Plan, dieses eine Thema eher aussen vor zu lassen, war einfach nicht möglich. Es ist nunmal so, dass wirklich der ganze Monat davon bestimmt war, aber ich hoffe, ich konnte euch trotzdem meine kleinen Glücksinseln in diesem neuen Alltag zeigen. Mir geht es gut. Mir geht es nach wie vor WIRKLICH gut. Ich will nicht lügen, auch ich hatte schon einen kleinen Breakdown, der allerdings vor allem hormonell bedingt war, aber jetzt bin ich schon wieder absolut zufrieden und optimistisch. Ich bin dankbar, für alles, was ist und was ich habe. Weder muss ich hungern, noch frieren und auch für mich ist die wirtschaftliche Situation zwar eine beängstigende, aber Sorgen werden mich nicht weiter bringen. Jetzt versuchen wir einmal alle gesund zu bleiben und hoffentlich so viele wie möglich lebend zu erhalten und dann kommt der nächste Schritt und gemeinsam schaffen wir alles, daran glaube ich ganz fest. Es ist eine unwirkliche Zeit, eine seltsame, aber auch eine lehrreiche und vielleicht hat es einen Virus gebraucht, dass wir ganz viel über uns selbst lernen und hoffentlich mit in die Zukunft nehmen…
Passt weiterhin gut auf euch auf, bleibt mir gesund und ich freue mich soooo sehr, wenn wir uns am Dienstag mit einem ganz besonderen Beitrag wiederlesen, denn ich dachte mir, ich nehme euch einfach mit auf eine Reise, auf eine Reise der besonderen Art, aber wohin und was uns dort erwartet, das zu erfahren, müsst ihr euch noch ein kleines bisschen gedulden. Alles, alles Liebe, passt auf euch und eure Lieben auf, love&peace, 

You Might Also Like

54 Comments

  • Reply
    Bea
    03/04/2020 at 7:58

    Guten Morgen liebe Mirli, gerade für Dich muss das wirklich schlimm sein, zuerst die OP und dann direkt in diese seltsame Zeit, umso mehr bin ich so beeindruckt von Deiner positiven Einstellung. Ja, ich glaube auch, dass Netflix momentan das Wichtigste ist. Ganz liebe Grüße und hoffen wir, dass der April wieder besser wird, Bea

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:54

      Einen wunderschönen Start ins Wochenende liebe Bea. Also ich muss zugeben, einfach war es gerade zu Beginn wirklich nicht, weil ich so bereit war für ein „normales“ Leben, aber wer definiert schon, was normal ist, jetzt haben wir halt eine neue Normalität und machen das beste daraus. Es gibt einfach immer auch etwas Positives zu entdecken und darauf muss man sich einfach konzentrieren. Liebe Bea, ich danke dir soooo sehr für deine so liebe Nachricht, hab ein ganz wundervolles Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Samira
    03/04/2020 at 8:01

    Spätestens jetzt wäre ich Dein größter Fan: REM 🙂 Ich hatte das geniale Lied gehört und das ist jetzt tatsächlich meine Hymne!!! Einfach so genial. Aber ich habe es schon so oft gesagt, Du bist so inspirierend, wie Du aus diesen Zeiten so viel Positives ziehen kannst, beeindruckend. Ich hoffe ja trotzdem, dass diese Zeit schnell vorbei geht und wir irgendwann sagen können: weißt Du noch, damals…
    Ganz liebe Grüße, Samira

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:53

      Liebe Samira, mit Hymne geht einfach alles leichter und gerade solche Zeiten und ooooh ja, ich bin seit meiner Schulzeit riesen REM Fan und wer hätte gedacht, dass sie so früh schon die Hymne für diese Zeit geschrieben haben, aber nichts könnte gerade besser passen. Ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Anika
    03/04/2020 at 8:05

    Guten Morgen Mirli, ich freue mich immer so sehr auf Deine Rückblicke. Bei diesem war ich wirklich mega gespannt. Und eins vorweg: Du hast mich nicht enttäuscht. Bereits mit Deinen ganzen Beiträgen zur Krise hat man gemerkt, wie gut Du diese Krise durchlebst und wie Du es schaffst, kleine Dinge des Lebens so wertzuschätzen. Du bist mein Vorbild. Und mit Life of Brian und REM kann ja gar nichts mehr schief gehen 🙂
    Danke für den kleinen Lichtblick und schöne Grüße, Anika

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:52

      Liebe Anika, du lieber, lieber Schatz du, so lieben Dank für deine Nachricht, ich danke dir ehrlich für jedes einzelne Wort und ooooh yes, Monty Phytons und REM werden es richten, mit dem richtigen Soundtrack kann man einfach alles schaffen. Ich wünsche dir ein ganz zauberhaftes Wochenende und wenn es dunkel wird, einfach ganz laut die Musik aufdrehen, mit Hymne geht alles leichter, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Sandra
    03/04/2020 at 8:10

    Hallo liebe Mirli, Mady kenne ich sehr gut, mach auch seit ein paar Wochen bei ihren Youtube Videos mit. Netflix glüht bei mir auch schon, ohne würd´s nicht gehen und Modern Family ist sowieso ein Highlight. Finde es wirklich schön, dass Du trotz allem noch einen schönen Monat hattest. Ganz liebe Grüße und bleib gesund, Sandra

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:51

      Liebe Sandra, ich habe so lange kein Yoga mehr ohne Anleitung gemacht und das tut aber ab und zu richtig gut, sich einfach fallen lassen und oh ja, ohne Netflix wären wir wohl alle aufgeschmissen 😉 Ich danke dir so sehr für deine Worte und wünsche dir ein ganz zauberhaftes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    03/04/2020 at 8:14

    Hallo Mirli, also das passt doch so zu Dir: Monty Pythons und REM. Du bist so genial. Hab gerade beide Songs auf volle Lautstärke aufgedreht und ich fürchte, meine Nachbarn mögen mich jetzt nicht mehr. Bei Deiner Situation mit der Isolation bereits vor der offiziellen finde ich es umso bemerkenswerter, dass Du so positiv geblieben bist. Du bist mein Hero. Ganz schönes Wochenende wünsch ich Dir, alles Gute!

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:50

      Awwwww, liebe Tina, ich habe gerade ehrlich feuchte Augen und kann einfach nicht mehr zum Lächeln aufhören, du bist einfach FABELHAFT und hoffe, du weißt das. Das wird das großartigste Wochenende überhaupt, wenn es mit solchen Worten beginnt. So so sooo lieben Dank. Fühl dich so arg lieb von mir umarmt und deine Nachbarn sollen einfach mitsingen, so macht man das heutzutage 😉 alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Karin
    03/04/2020 at 8:18

    Guten Morgen Mirli, Deine Lebensschnipsel sind so genial. Kompliment zur Musikauswahl, hab so lachen müssen, ich mag den schwarzen Humor unglaublich. Danke, dass Du uns so sehr durch die schwierige Zeit geführt hast und so motivierend und inspirierend bist. Viele liebe Grüße, Karin

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:49

      Awwww, liebe Karin, ich will dich gerade einfach nur umarmen und wenn dann halt nur virtuell. Ich danke dir so sehr für diese Nachricht, ich bin ehrlich gerührt, vielen, vielen Dank. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, schau weiter gut auf dich, bitte, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Kerstin
    03/04/2020 at 8:21

    Schönen guten Morgen Mirli. Was man bei Dir merkt und was in einer solchen Zeit hilft: Du hast schon so viel erleben müssen und da merkt man direkt, wie Du in so einer Situation wie diese jetzt drüberstehst. Verzweifelt sind meistens nur die, die es bisher leicht hatten im Leben und jetzt aus ihrer heilen Welt rausgerissen wurden. The End of the World sollte zur offiziellen Welthymne werden!!
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende und Euch weiterhin alles Gute, liebe Grüße Kerstin

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:48

      Liebe Kerstin, also ich bin sofort dabei, wenn der Song zur Welthymne ernannt wird 😉 Was du sagst, passt einfach perfekt zu meiner Lebenseinstellung – egal was man erlebt, alles hat einen Grund, vielleicht war alles zuvor einfach nur Training für genau diese Zeit oder wer weiß, was noch kommen wird, aber es gibt nicht immer nur negativ, jede Zeit, egal wie schwierig, hat auch etwas Positives. Und am Ende wird alles gut, das weiß ich einfach. Ich danke dir soooo sehr für deine liebe Nachricht, ich wünsche dir ein ganz fantastisches und wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Dirk
    03/04/2020 at 8:23

    Hallo Mirli, Dein Rückblick ist richtig genial, schöne Bilder und genial geschrieben. Bei Deiner Songauswahl ziehe ich gleich mal den Hut: Respekt! Alles Gute Dir und LG Dirk

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:46

      Lieber Dirk, du bist großartig, vielen, vielen Dank. Hab ein ganz fantastisches Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Andrea
    03/04/2020 at 8:26

    Hallo Mirli, ich glaub, ich hab´s schon öfters kommentiert, aber man kann es gar nicht oft genug machen: Danke für all Deine positive Energie, die Du hier am Blog verbreitest. Es macht richtig Spaß, Deine Beiträge zu lesen und Du bist für mich der absolute Motivationsguru. Von dem her passt Yoga und Mady gut zu Dir. Hab sie auch schon entdeckt für mich. Wünsch Dir nur das Beste und Danke dass Du da bist, liebe Grüße Andrea

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:46

      Awwww, liebe Andrea, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich kann mich ehrlich nicht genug bedanken für diese Nachricht. Du glaubst gar nicht, wie gut MIR das wiederum tut, du bist so ein Schatz, fühl dich ganz lieb von mir umarmt – Made my day. Hab ein traumhaft schönes Wochenende du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Susanne
    03/04/2020 at 8:29

    Mensch Mirli: The End of the World? ……………….!!!!! Oh yes!!!!! So genial!!!!! Made my day. Kenne den Song, hatte in nur wieder vergessen, aber wie genial passt der den bitte in die Zeit. Ein Hoch auf Deinen genial schwarzen Humor, Du rockst!! Schöne Grüße und alles Liebe

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:45

      Ja oder, nichts passt gerade besser und ist die perfekte Hymne für diese Zeit. Liebe Susanne, sooo lieben Dank für deine geniale Nachricht, du hast mich so sehr zum Strahlen gebracht, ich würde sagen, wir rocken einfach gemeinsam diese Zeit. Hab ein wunderschönes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Isi
    03/04/2020 at 8:32

    Wunderschönen guten Morgen liebe Mirli, Deine Lebensschnipselbeiträge sind so genial. Auf den März habe ich mich schon sehr gefreut, war gespannt, wie der Monat bei Dir gesamt gelaufen ist. Man merkt bei Dir wirklich, dass Du schon durch schlimmere Zeiten gegangen bist, Du gehst so gut mit der Situation um, bist mein Vorbild. Wünsch Dir weiterhin alles Gute und danke für die schönen Zeiten auf Deiner Seite, Isi

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:44

      Awww, liebe Isi, ich weiß gar nicht, was ich daraufhin sagen soll. Du bist so ein lieber Schatz und tatsächlich ist es wirklich so, dass ich schon Schlimmeres erlebt habe, aber zum Glück weiß ich deshalb auch, dass IMMER alles wieder gut wird und zusammen schaffen wir diese Zeit, versprochen. Hab ein ganz wundervolles Wochenende, ich danke DIR, dass du da bist, schau gut auf dich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Franzi
    03/04/2020 at 8:35

    Guten Morgen Mirli, Modern Family schau ich auch gerade, es tut so gut, wenn man ein bisschen „normale“ Welt sieht und ich liebe die Serie sowieso. Schade, dass sie nicht mehr weiter gedreht wird. Freu mich für Dich, dass Du zumindest dazwischen ein paar schöne und halbwegs normale Tage hattest. Und die nächsten kommen bestimmt. Ich wünsch Dir schon mal ein schönes Wochenende und bleib gesund, Franzi

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:43

      Liebe Franzi, oh ja, ich kann von Modern Family auch nicht genug bekommen, zum Glück bin ich so vergesslich, dass ich nach der letzten Folge gleich wieder von vorne anfangen kann 😉 So habe ich ewig etwas davon. Und oh ja, die nächsten guten Tage kommen bestimmt, da glaube ich auch ganz fest daran, ich liebe deine Einstellung. Hab ein ganz wundervolles Wochenende, schau gut auf dich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Stefan
    03/04/2020 at 8:37

    Guten Morgen, REM ist sehr genial. Und dazu noch das Leben des Brian, mit diesen Hymnen kommt man wirklich gut durch die Zeit. Danke für die Ohrwürmer!! LG Stefan

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:42

      Einen wunderschönen Freitag lieber Stefan, Osterzeit ist immer Monty Phythonszeit, das geht gar nicht anders und bessere Hymnen für die momentane Krise gibt es gar nicht 😉 Ich wünsche dir ein fabelhaftes Wochenende, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    03/04/2020 at 8:53

    Hallo liebe Mirli, wunderschöner und spannender Monatsrückblick. Ich wusste ja schon, dass Du sicher am besten mit der Situation umgehen kannst, hat man schon bei den letzten Beiträgen gemerkt. Danke für alles und ein schönes Wochenende, Eva

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:41

      Liebe Eva, ich danke dir von ganzem Herzen für deine liebe Nachricht. Es gibt nur zwei Arten mit schwierigen Zeiten umzugehen, den Kopf in den Sand stecken und nur auf das Negative konzentrieren oder selbst im dunkelsten Raum das Licht finden, es liegt ganz bei einem selber und Dunkelheit habe ich noch nie besonders gerne gemocht 😉 Ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende du Liebe, ich hoffe, du bekommst ganz viel Sonnenschein, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Vroni
    03/04/2020 at 8:59

    Schönen guten Morgen liebe Mirli, ich liege vor Dir, REM ist genial und passt so zu Dir, Spätestens jetzt hast Du Dich in den Olymp gehoben. Ich finde es genial, wie Du mit der ganzen Situation umgehst. Bemerkenswert. Der Beitrag ist super schön geworden. Danke für das Highlight, Vroni

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:40

      Awwwww, Vroni du bist einfach großartig, sooooo arg lieben Dank für deine Nachricht, kann gar nicht mehr zum Grinsen aufhören, also besser kann man doch gar nicht ins Wochenende starten, als mit so lieben Worten. Rock ins Wochenende du Liebe, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Evelyn
    03/04/2020 at 9:03

    Guten Morgen Mirli, Dein Monatsrückblick ist super toll geworden. Mady kenn ich auch und ich finde ihre Videos richtig gut. Netflix läuft bei mir auch fast Nonstop, bei Nachrichten hab ich schon den Rückzug angetreten, einmal am Tag reicht. Ich wünsche Dir alles Gute und bleib so wie Du bist, ganz liebe Grüße, Evelyn

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:39

      Liebe Evelyn, ich kann dich so gut verstehen, es ist zwar natürlich wichtig, informiert zu bleiben, aber den ganzen Tag mit Sendungen und Magazinen zu diesem Thema zu verbringen, hilft auch niemandem weiter. Die richtige Balance ist ganz wichtig. Liebe Evelyn, ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende, hoffentlich mit traumhaft schönen Wetter und pass weiter gut auf dich auf, vielen, vielen Dank für deine so lieben Worte, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Martin
    03/04/2020 at 9:04

    Hallo Mirli, cooler Monatsrückblick. REM finde ich spitze. Wünsch Euch weiterhin alles Gute, LG Martin

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:38

      Oh ja, REM begleiten mich schon so lange und sind einfach genial. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und bleib ja gesund, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    03/04/2020 at 9:07

    Liebe Mirli, Du bist immer ein Lichtblick für mich. Dein Monatsrückblick ist wunderschön geworden und es hat mir echt leid getan, dass Du vorher schon so beeinträchtigt warst und jetzt keine normale Zeit zur Erholung hattest. Aber es wird schon wieder, versprochen. Wünsch Dir von Herzen alles Gute und danke für alles, liebe Grüße Tamara

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:38

      Liebe Tamara und OB wieder ganz andere Zeiten kommen werden und die werden wir umso mehr genießen können, da glaube ich auch ganz fest daran. Hab einen ganz wundervollen Start ins Wochenende du Liebe und ich danke dir ganz lieb für deine Nachricht, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Ines
    03/04/2020 at 9:11

    Hallo, sehr schöner und motivierender Rückblick. Finde es stark, wie Du mit der Situation umgehst und das beste daraus machst. Ganz liebe Grüße, Ines

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:37

      Das ist so arg lieb von dir Ines, vielen, vielen Dank. Schau gut auf dich und bleib ja gesund, hörst du, alles, alles Liebe und ganz arg liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Caro
    03/04/2020 at 9:20

    Hallo Mirli, Du Göttin der Motivation und des Positiven. Ich liebe Deine Monatsrückblicke so sehr. Die Bilder sind wunderschön und Deine Erzählungen sehr spannend und inspirierend. Mady kenne ich persönlich und ihre Videos sind richtig fein. Wünsch Dir alles Gute und vielen lieben Dank für alles, Caro

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:36

      Awww, liebe Caro, ich werde ja noch ganz rot, ich kann ja eh so schwer mir „Komplimenten“ umgehen, aber was Lieberes und Schöneres hättest du mir nicht sagen können. Ich wünsche dir ein ganz zauberhaftes Wochenende und hoffentlich ganz viel Sonnenschein, gaaaanz arg liebe Grüße ins Nachbarland, schau gut auf dich, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Birgit
    03/04/2020 at 9:27

    Liebe Mirli, danke für den spannenden Rückblick. Lese derzeit so gerne Geschichten von Menschen, vor allem wie sie mit der Krise umgehen um mir ein paar Ideen zu holen. Bei Dir mag ich es, wie positiv Du trotz allem bist und wie viel Lebensfreude Du versprühst. Deshalb wollte ich einfach mal danke sagen.
    Bleib gesund und alles Liebe, Birgit

    • Reply
      MirliMe
      03/04/2020 at 10:35

      Liebe Birgit, ich danke dir von ganzem Herzen für deine liebe Nachricht, ich weiß gar nicht, was ich daraufhin sagen soll, außer: ich sage DANKE, ganz ehrlich. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Miss Katherine White
    03/04/2020 at 17:01

    An deinem Blog kann man sich wirklich ein Beispiel nehmen. Du schreibst wirklich sehr schön und vor allem sehr locker. Dien Stil ist sehr ausführlich und auch leicht zu lesen, obwohl du sehr viel Text hast ist der sehr gut Strukturiert.

    #schönerBlog #Journal

    LG
    Miss Katherine White
    work – life – balance
    http://www.miss-katherine-white.com

    • Reply
      MirliMe
      06/04/2020 at 10:45

      Liebe Miss Katherine White, ich danke dir soooo so sehr für deine lieben Worte, ganz ehrlich, ich habe mich riesig darüber gefreut. Vielen, vielen Dank. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Peter
    04/04/2020 at 9:16

    Guten Morgen meine Süße, ich habe es schon öfters erwähnt, in Zeiten wie diesen, zeigt sich der Wert eines Menschen. Da gibt es jene, die sich einigeln und die Realität verleugnen, die anderen, die verzweifeln, wieder anderen fehlt es an Interesse und Empathie für Betroffene und ja, dann gibt es Dich. Dein Umgang mit der Situation und Dein Einsatz auch hier auf Deinem Blog hat mich tatsächlich überrascht. Nicht falsch verstehen, ich wusste immer, welch starker Mensch Du bist, das haben auch die anderen Schicksalsschläge in Deinem Leben gezeigt. Aber in dieser außergewöhnlichen Zeit leistest Du Außergewöhnliches. Deine Ruhe, Deine Besonnenheit, Deine Anteilnahme, Deine Stärke und Deine besondere Art, mit all dem umzugehen: Respekt. Ich könnte mir speziell jetzt nicht vorstellen, wie das alles wäre ohne Dich. Danke, dass Du an meiner Seite bist und Danke für das kongenialste Team T.
    Bussi

    • Reply
      MirliMe
      06/04/2020 at 10:45

      Ganz ehrlich, ich weiß gerade gar nicht, was ich daraufhin sagen oder schreiben soll, weil Danke reicht nichtmal ansatzweise. Ich glaube, ich sage dir das lieber persönlich 😉 Gaaaaanz dickes Bussi und hab dich lieb, wir sind aber halt auch einfach das beste Team, ich hätte ja einen Neid, wenn ich nicht Teil von uns wäre (und das hört sich gerade richtig blöd an), x S.MirlI!

  • Reply
    stylefrontier
    04/04/2020 at 18:39

    Love to see you are having the positive mood and attitude
    Happy weekend and stay safe
    xoxo
    style frontier

    • Reply
      MirliMe
      06/04/2020 at 10:44

      Thank you so so much my dear, have a lovely new week, x S.MirlI!

  • Reply
    Wonderful Fifty
    04/04/2020 at 19:58

    Liebe Mirli, auch für diesen besonderen und ungewohnten Monat, den wohl noch keiner von uns in dieser Form jemals erlebt hat, hast du es geschafft, einen positiven und wunderbaren Rückblick zu schreiben. Du bringst es dabei so richtig auf den Punkt, wir brauchen nicht wirklich viel, um zufrieden zu sein – was sind denn ein paar Wochen Einschränkungen, wenn es uns gesundheitlich gutgeht, wenn wir genug zu essen und natürlich genügend Klopapier haben. Außerdem bin ich ohnehin immer mal wieder gerne in Ruhe zu Hause und daher habe ich auch bisher das Beste aus der gegebenen Situation gemacht. Ja, und obwohl Sport nicht zu meiner Leidenschaft gehört, bin ich doch auch vor kurzem auf diese Yoga-Videos von Mady Morrison gestossen und sie werden jetzt immer mal wieder in meinen Tagesablauf eingebunden. Liebe Mirli, mach dir in deiner wunderbaren Art ein paar friedliche Tage zu Hause, genieße die zusätzliche Zeit mit deinem Gatten, vor allem bleib gesund und ich freue mich natürlich schon total auf die Reise am Dienstag, dazwischen kommt noch eine herzliche Umarmung zu dir und alles, alles Liebe

    • Reply
      MirliMe
      06/04/2020 at 10:43

      Liebe Gesa, in dieser Zeit sieht man, welche Menschen schon zuvor begriffen haben, wie wenig es eigentlich brauch um glücklich zu sein und bei dir war mir das eigentlich absolut klar. Natürlich ist es nicht schön, wenn man auf das ganze Weltgeschehen blickt, aber sind wir mal ehrlich, wir in Österreich haben es ja schon gut, natürlich wird sich vieles auch dauerhaft verändern, aber zu schwarz sehen bringt niemandem etwas. Liebe Gesa, behalte dir deinen persönlichen Sonnenschein fest und pass weiter gut auf dich auf, eine ganz arg liebe Umarmung zu dir, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Traude "Rostrose"
    05/04/2020 at 0:09

    Liebe Mirli,
    Du hast sowas von recht mit „always look on the bright side of life“ – das ist nach Möglichkeit auch mein Credo.
    R.E.M. mag ich ebenfalls sehr und genauso deinen schrägen Humor (der könnte in dem Fall der meine sein ;-))
    Schön, dass du jetzt wieder essen darfst, was du magst – und was das Ausgehen / Rausgehen betrifft – sagen wir mal so, da bekommst du einfach noch eine Pause davor, aber dann wirst du doppelt so toll durchstarten.
    Yoga: Damit haben mein Mann und ich eben erst begonnen – waren vier oder fünf Mal in dem Yogakurs, dann kamen die Ausgangsgeschränkungen, und jetzt machen wir auch „Online-Yoga“. Wir sind noch ziemlich wackelig, aber es tut uns gut und macht Spaß.
    Ich wünsche dir, dass du weiterhin positiv und optimistisch durch die „etwas andere Zeit“ kommst. Pläne machen ist momentan zwar nicht, aber die Gegenwart erleben, das können wir zum Glück richtig gut! 🙂
    Bei mir gibt es derzeit auch wieder einen Monatsrückblick… In deinem Kommentar zu meinem Februar-Tagebuch hast du geschrieben „Ich wünsche dir einen mindestens genauso abwechslungsreichen und farbenfrohen März wie es der Februar war.“ – und den hab ich definitiv gekriegt – wenn auch anders als erwartet 😉 Und stell dir vor, ich komme sogar ganz ohne Netflix aus – irgendwie hätt ich auch gar keine Zeit dafür…
    Herzliche Rostrosen-Wochenend-Nacht-Grüße 😉
    Alles Liebe und bleib gesund,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/04/mein-tagebuch-vom-marz-2020.html

    • Reply
      MirliMe
      06/04/2020 at 10:42

      Liebe Traude, wie schnell sich ein Leben so Komplett auf den Kopf stellen kann. Vor einem Monat waren wir noch ganz unbedarft und plötzlich ist alles anders und ich freue mich sehr, dass du trotzdem das Beste aus dieser Zeit machst. Schaut gut weiter auf dich und ich wünsche dir nur das Beste und ganz viel Gesundheit – dir und deinen Lieben, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Elisa
    08/04/2020 at 9:47

    Liebe Mirli,
    ich finde es toll, dass du vor allem die schönen Seiten im März ansprichst, denn die darf man, egal wie schlimm die momentane Situation ist, einfach nicht vergessen! Es ist schön, dass du eine alte Freundin wiedergetroffen hast, dass du deine Haare geschnitten hast und sie liebst (auch wenn es momentan niemand sieht) und dass du mit deinem Mann zusammen Yoga machst. All diese Kleinigkeiten heben unsere Stimmung an und sorgen dafür, dass wir uns eben nicht nur Sorgen machen.
    Mein persönlicher Netflix Favorit ist übrigens auch „Modern Family“ und ich muss bei jeder Folge so viel lachen!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und bleib gesund und stark, bald haben wir es bestimmt geschafft! Elisa xx

    • Reply
      MirliMe
      08/04/2020 at 10:17

      Guten Morgen liebe Elisa, es bringt ja auch nichts, sich nur auf die negativen Dinge zu konzentrieren und schon gar nicht, wenn es auch so viel Positives gibt und ich bin mir auch sicher, dass wieder andere Zeiten kommen, vielleicht dauert es noch etwas, aber inzwischen machen wir es uns doch auch ganz schön. Hab eine wundervolle restliche Oserwoche und fühl dich ganz lieb von mir umarmt, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply